Chinesischer Scheibengenerator

Aufbau, Qualität, Leistung
 
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 66
Beiträge: 145
Dabei seit: 11 / 2019
Betreff:

Chinesischer Scheibengenerator

 · 
Gepostet: 03.01.2021 - 20:27 Uhr  ·  #1
An Alle die das interessiert,

bei AliExpress werden jede Menge Scheibengeneratoren in verschiedenen Ausführungen angeboten,
von einer Scheibe bis drei Scheiben aus Metall und Acryl.
Mich hat mal interessiert wie die Dinger aufgebaut sind und wie die Verarbeitung ist.
Ich habe mir mal einen Einscheibengenerator gekauft angepriesen als Low-Speed Low-Widerstands Disk Generator.
Größe ist Durchmesser 160mm Höhe 30mm
Nennleistung : 150 Watt
Generatorspannung : 1 - 60 Volt
Generatorstrom : 0,1 - 5 Ampere
Generatordrehzahl : 50 - 1000 U/min
12 Spulen und 16 (32) Magnete

 

 


So sehen die erstmal aus.

Am senkrecht stehenden Generator der erste Mangel an der Spulenscheibe, die Scheibe wurde warscheinlich noch etwas rund geschliffen und da sieht man das ein Draht der Spule mit freigeschliffen wurde sind zwei Stellen dran, Reparatur kein Problem.
Ich gehe mal davon aus, daß die Metallscheiben mit den Magneten auch zu dünn sind.

Hier mal ein Video zu dem Zustand der Lager
https://youtu.be/OH-x7Pb_IZE

die Lager kommen mir ziemlich klapprig vor, das sind typisch chinesische Lager, hab die nirgends wo anders gefunden als in China.

Noch ein Video Generator von der Seite bei sich drehender Magnetscheibe
https://youtu.be/7CfUSIIMCIs

man sieht hierbei einenleichten Schlag der Magnetscheiben, glaube nicht, daß das an den Lagern liegt, ausserdem nicht ausgewuchtet.

Hier noch ein Video, Generator Spannungsmessung über einen Brückengleichrichter ich würde sagen, was positives
https://youtu.be/tiql8WNBsjs

durch das Andrehen des Rotors mit der Hand (keine Ahnung welche Drehzahl, zumindest nicht hoch) eine, für meine Begriffe gute Spannung.

Ich werde den Generator nochmal in meine Drehmaschine einspannen und da mal sehen was da raus kommt.

So das wars erstmal

Viele Grüße
Perser
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 58
Beiträge: 375
Dabei seit: 07 / 2007
Betreff:

Re: Chinesischer Scheibengenerator

 · 
Gepostet: 04.01.2021 - 04:23 Uhr  ·  #2
Danke für den Bericht.
Endlich mal wieder ein Beitrag ohne Corona und Trollalarm.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1748
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Chinesischer Scheibengenerator

 · 
Gepostet: 04.01.2021 - 14:05 Uhr  ·  #3
Perser, hab mir das Video der Lagerung genau angesehen, in Vollbild. Mal bitte vergleichen!
Sind nicht irgendwie Lagermängel, sondern zu viel Spiel am Innenring zur Welle. Hätte ne saugende Passung sein müssen, "gerade noch von Hand fügbar". So aber ansich Schrott, wenn alle so sein sollten.

Magnet. Rückverbindung wird in Ordnung gehen. Haben ja einen Verstärkungsring draufgepappt (weil es vermutlich vorher tatsächlich zu wenig war). Kommerzielle Bastler, würde ich sagen.

Bischen viel Axialschlag, ja. Justagearbeit, die ist eben aufwändig. Bei welchem Preis?
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 66
Beiträge: 145
Dabei seit: 11 / 2019
Betreff:

Re: Chinesischer Scheibengenerator

 · 
Gepostet: 04.01.2021 - 17:45 Uhr  ·  #4
Hallo Che,

hab mir das Lager noch mal unterm Mikroskop angeguckt, das Spiel Innenring Welle ist tatsächlich da, hatte ich vorher garnicht so gesehen obwohl das Lager selbst auch Spiel hat, ich denke, daß das Lager selbst sehr große Toleranzen hat, die Welle hat ein Durchmesser von 11,95 mm.
Gekostet hat das Teil 135 €.

Viele Grüße
Perser
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1748
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Chinesischer Scheibengenerator

 · 
Gepostet: 04.01.2021 - 17:53 Uhr  ·  #5
Lager haben verschiedene Spielklassen C2, C3. Irgendwas davon ist ganz eng. Fängt bei Erwärmung aber an zu drängeln.
Leichtes Spel ist schon i.O. Wird bei Anschluss von Rotoren ja auch noch verschiedene elastische Durchbiegungen geben.

Zur Unwucht / Laufabweichung noch: Ausgewuchtet muss eh mit Rotor werden. Der hat i.A. die größeren Unwuchten.
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6695
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Chinesischer Scheibengenerator

 · 
Gepostet: 04.01.2021 - 19:28 Uhr  ·  #6
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1748
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Chinesischer Scheibengenerator

 · 
Gepostet: 04.01.2021 - 22:20 Uhr  ·  #7
Für den kleinen vielleicht nicht, aber es gibt in der Bauart ja wohl auch größere. Immerhin ohne Rastmoment. Und viel sicherer bezüglich Kurzschlussmoment, als manch ein kompakter Außenläufer, den man sonst so kennt, mit hohlgebohrter Achse.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1949
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Chinesischer Scheibengenerator

 · 
Gepostet: 05.01.2021 - 13:15 Uhr  ·  #8
wie ? warum sollte man den nicht verwenden können , Ray ? der letzte clip zeigt doch eher das der mit 2 Fingern anzudrehen ist und weiter rotiert und da schon 10 volt liefert
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 66
Beiträge: 145
Dabei seit: 11 / 2019
Betreff:

Re: Chinesischer Scheibengenerator

 · 
Gepostet: 05.01.2021 - 15:15 Uhr  ·  #9
so, habe jetzt mal den Generator in meine Drehmaschine eingespannt, das nachfolgende Video zeigt Generator mit Belastung etwa 115 Watt :
https://youtu.be/g74FN_uHjMY

nächstes Video zeigt den Generator ohne Belastung :
https://youtu.be/hahsWvNEa_o

nächstes Video zeigt den Generator mit etwa 60 Watt Belastung
https://youtu.be/KjwR2jr-C00

Als Last habe ich eine Halogenbiluxbirne genommen. Drehzahl ist U/min.
Was sagt Ihr dazu wie kann man diese Leistung beurteilen, ist das jetzt gut oder nicht.

Viele Grüße
Perser
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1748
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Chinesischer Scheibengenerator

 · 
Gepostet: 05.01.2021 - 17:03 Uhr  ·  #10
Das letzte Video geht erstmal nicht. Egal.

Sicher gehen Eisenlose ganz gut, wenn keine Fehler gemacht worden sind.
Was die Frage bleibt, wie viel Strom vertägt er denn auf Dauer?
Geh mal davon aus, dass Du gleichgerichtet hast.
Denke, 10A sind schon zuviel.

Ich hatte damals 2 Drähte 1mm D parallel gewickelt und kam laut rechnerischer Abschätzung
auf etwa 10A.
Dauertest ist nicht erfolgt. Vielleicht sind es etwas mehr.

Immer auch abhängig von Kühlsituation.
Apropos, haben die in den Magnetplatten nabenseitig irgendwelche Freimachungen,
durch die Luft angesaugt werden kann? Quasi wie 2 Radialgebläse.

Nun bleibt die Frage, was man an den Wellenstumpf montiert.
Ein kleineres Riemenrad, für ne Hochübersetzung von einem Wasserrad z.B., dafür wäre die Bauart ideal.
Bei WKAs sind Außenläufer eigentlich besser.
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2405
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Chinesischer Scheibengenerator

 · 
Gepostet: 05.01.2021 - 17:30 Uhr  ·  #11
Hallo zusammen,

es ist ungünstig bei den Videos Radio oder Ähnliches im Hintergrund mit laufen zu lassen.
Das wird dann oft erkannt und aus Lizenzgründen die Wiedergabe verhindert.

Grüße
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 66
Beiträge: 145
Dabei seit: 11 / 2019
Betreff:

Re: Chinesischer Scheibengenerator

 · 
Gepostet: 05.01.2021 - 18:03 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von Erdorf

Hallo zusammen,

es ist ungünstig bei den Videos Radio oder Ähnliches im Hintergrund mit laufen zu lassen.
Das wird dann oft erkannt und aus Lizenzgründen die Wiedergabe verhindert.

Grüße


ohh, das wusste ich garnicht.

Viele Grüße
Perser
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 66
Beiträge: 145
Dabei seit: 11 / 2019
Betreff:

Re: Chinesischer Scheibengenerator

 · 
Gepostet: 05.01.2021 - 18:19 Uhr  ·  #13
Zitat geschrieben von Che

Immer auch abhängig von Kühlsituation.
Apropos, haben die in den Magnetplatten nabenseitig irgendwelche Freimachungen,
durch die Luft angesaugt werden kann? Quasi wie 2 Radialgebläse.


sind keine Kühlöffnungen dran, nur die Löcher die man auf dem Bild sieht.

Viele Grüße
Perser
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6695
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Chinesischer Scheibengenerator

 · 
Gepostet: 05.01.2021 - 18:25 Uhr  ·  #14
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 66
Beiträge: 145
Dabei seit: 11 / 2019
Betreff:

Re: Chinesischer Scheibengenerator

 · 
Gepostet: 05.01.2021 - 18:30 Uhr  ·  #15
Zitat geschrieben von Perser

Zitat geschrieben von Erdorf

Hallo zusammen,

es ist ungünstig bei den Videos Radio oder Ähnliches im Hintergrund mit laufen zu lassen.
Das wird dann oft erkannt und aus Lizenzgründen die Wiedergabe verhindert.

Grüße


ohh, das wusste ich garnicht.

Viele Grüße
Perser


Hallo Erdorf,

ich glaube Du hast recht das das an der Musik lag, ich hatte auch eine Mitteilung bekommen die aber nicht für voll genommen habe.
Auf jeden Fall danke für den Hinweis.

Viele Grüße
Perser
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1748
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Chinesischer Scheibengenerator

 · 
Gepostet: 06.01.2021 - 09:25 Uhr  ·  #16
Zitat
sind keine Kühlöffnungen dran, nur die Löcher die man auf dem Bild sieht.
Das sind ja nicht die Magnetscheiben. Ich meine innen, die mit drehen. Wie ist es da?

Habe fast die Vermutung, dass hier die "3. Wahl" auch noch verhökert werden soll.
Ich meine mit so vielen Mängeln ist es ja kein Produkt mehr.
1. Wellenspiel im Lagerinnenring (Ray, die Lager scheinen i.O.)
2. Angeschliffene Spulendrähte, ohne Abdeckung mit Harz.

Ansich müssten hier sogar die Lagerinnenringe ne feste Passung auf der Welle bekommen, und die Außenringe dürften schiebbar sein. (Beachtung Punktlast-Umfangslast)
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 66
Beiträge: 145
Dabei seit: 11 / 2019
Betreff:

Re: Chinesischer Scheibengenerator

 · 
Gepostet: 06.01.2021 - 10:23 Uhr  ·  #17
Zitat geschrieben von Che

Das sind ja nicht die Magnetscheiben. Ich meine innen, die mit drehen. Wie ist es da?

sehe ich erst wenn ich den zerlegt habe.

Viele Grüße
Perser
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1748
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Chinesischer Scheibengenerator

 · 
Gepostet: 06.01.2021 - 11:13 Uhr  ·  #18
Wieso? ist doch genug Abstand dazwischen.
Würde mich aber mal interessieren, in was für Sitze (?) die Lager eingelassen wurden.

Vermute auch, dass die beiden Magnetscheiben auf je einem Bund aufliegen.
Das da axial garnichts zu justieren ist.
Axialschlag, da jeweils beidseitig in selbe Richtung, aber magnetisch unrelevant. Könnte so bleiben.

Das Schlackern auf der Welle lässt sich retten.
- Rändeln
- Viele Körnerschläge auf dem Umfang
- notfalls Einkleben mit EPOX
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 49
Beiträge: 249
Dabei seit: 09 / 2013
Betreff:

Re: Chinesischer Scheibengenerator

 · 
Gepostet: 09.01.2021 - 12:42 Uhr  ·  #19
Hallo Perser,

bin jetzt erst auf deinen Thread gestoßen - diese China-Generatoren interessieren mich auch schon länger und ist immer interessant zu sehen wie andere solche Generatoren bauen..
Etwas gewagt finde ich die Befestigung und Ausrichtung des Stators mittels einfacher Gewindeschrauben und Muttern. Diese könnten sich im Lauf der Zeit losrüttlen und zu größeren Schäden führen..

Und in Bezug auf die minderwertigen Lagerung wundere ich mich auch - ganz normale spiefreie Industrielager kosten doch wirklich nicht viel und auch eine geeignete Welle läßt sich finden (z.B mit 15mm Durchmesser wie ich sie verwende), die sogar unbearbeitet einigermaßen passt.

Die Magnetplatten sind denke ich nicht nachträglich verstärkt worden, sondern die innere Platte dient wahrscheinlich hauptsächlich der Fixierung der Magnete durch ausgestanzte Aussparungen.

Interessant wäre natürlich noch zu sehen, wie das "Innenleben" genauer aussieht - also der Stator mit den Spulen. Und gibt es auch ein Gehäuse dazu? Vielleicht kannst du ja bei Gelegenheit noch ein paar Bilder machen :-)
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 66
Beiträge: 145
Dabei seit: 11 / 2019
Betreff:

Re: Chinesischer Scheibengenerator

 · 
Gepostet: 09.01.2021 - 13:06 Uhr  ·  #20
Zitat geschrieben von Zephyrus

Interessant wäre natürlich noch zu sehen, wie das "Innenleben" genauer aussieht - also der Stator mit den Spulen. Und gibt es auch ein Gehäuse dazu? Vielleicht kannst du ja bei Gelegenheit noch ein paar Bilder machen :-)


Hallo Zephyrus,

ich werde den Generator auch noch zerlegen und werde natürlich Bilder machen, weiß aber nicht wann das wird.

Viele Grüße
Perser
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0