Dachmontage akzeptabel, und vor Allem mit Blitzschutz

 
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1679
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Dachmontage akzeptabel, und vor Allem mit Blitzschutz

 · 
Gepostet: 06.01.2021 - 14:21 Uhr  ·  #1
Hallo,
hatte ich über die Feiertage so gesehen:

 


Ist ne Antaris auf einem 5-stöckigen Hochhaus. Drehte sich putzmunter, ohne irgendwelches Schlagen der Windfahne. Flachdach-Montage, aber so gehts eben. Genug Überhöhung.

Besonderes Augenmerk auf die beiden Fangstangen zum Blitzschutz. Erscheint noch besser, wenn alle 4 Ecken mit so einer Stange bestückt worden wären. Aber nehmen wir mal an das Planungsbüro wusste, was es tut.
Sollten hoch genug über der WKA sein.
Wenn man genau hin sieht, noch dünn geschätzt 1 m über den deutlich sichtbaren Teil der Stangen hinaus.

Wenn hier 2 Stangen ausreichen, dann sollten sie auch bei kleinerer WKA auf einem Firstdach ausreichen.
Mehr Möglichkeiten verbleiben nicht. Denn in kleinen Blättern lassen sich schwerlich 50mm² Cu-Litze unterbringen. Soviel ist aber gefordert.
Außerdem, den Blitz über die Lager zu bringen, oder daran vorbei - auch nicht so prickelnd.
So aber fällt das alles weg.
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 74
Beiträge: 120
Dabei seit: 10 / 2013
Betreff:

Re: Dachmontage akzeptabel, und vor Allem mit Blitzschutz

 · 
Gepostet: 07.01.2021 - 10:21 Uhr  ·  #2
Hallo, kleine Ergänzung:

Es handelt sich um ein Windrad von Michael Heyde, das 2010 auf das Dach des Elektrobildungszentrums in Dresden gekommen ist. Damals hieß das Windrad noch Antaris und nicht Heywind, wie später. Inzwischen sind die Original-Flügelblätter gegen die jetzt erkennbaren Binnenlandflügel ausgetauscht worden.
Grüße von Günther
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1679
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Dachmontage akzeptabel, und vor Allem mit Blitzschutz

 · 
Gepostet: 07.01.2021 - 11:08 Uhr  ·  #3
Dresden, jawohl.
Es heißt ja, dass der Heyde die Antaris entwickelt hat, bevor seine Partnerschaft mit Braun auseinander lief.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2426
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Dachmontage akzeptabel, und vor Allem mit Blitzschutz

 · 
Gepostet: 07.01.2021 - 11:30 Uhr  ·  #4
Grundsätzlich sollte man bei Dachmontage genau unterscheiden um welche Dachform es geht (Flachdach, Giebeldach etc.) und beachten für welche statischen Belastungen ein Dach ausgelegt wurde.

Auch das Windrad selbst müsste dem Gefährdungspotential durch herumfliegende Teile bei Sturm, Orkan oder Tornados entsprechende Sicherheiten bieten.

Das die Wetterbedingungen in Deutschland durch den Klimawandel gefährlicher geworden sind dürfte niemand anzweifeln der sich abgedeckte Dächer in betroffenen Gegenden im Land zu Gemüt führt.

Dass ein relativ noch erschwingliches Windrad kostenmäßig in keiner Relation zu dem Dachschaden steht den es im Ernstfall verursachen kann ist ein Übriges.

Noch ist es nicht generell verboten Windräder auf Dächer zu packen, sinnvoll wäre jedoch die vorherige Einschätzung möglicher Gefahren und Folgeschaden durch die oft sehr starken Belastungen bei Sturm welche sich auf die Verankerung und auf die weitere Dachkonstruktion als Verschleißschäden auswirken können.

Hinzu kommt die auf Dächern nicht immer wartungs-günstige Position, ein Windrad welches über eine längere Lebensdauer ausnahmslos wartungsfrei seinen Dienst tut ist mir noch nicht bekannt.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1679
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Dachmontage akzeptabel, und vor Allem mit Blitzschutz

 · 
Gepostet: 07.01.2021 - 12:12 Uhr  ·  #5
Ist bezüglich dieser Lösung substanzarmes Geschwafel!
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2426
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Dachmontage akzeptabel, und vor Allem mit Blitzschutz

 · 
Gepostet: 07.01.2021 - 13:31 Uhr  ·  #6
Mich würde die optisch gesehen dünn erscheinende Abdeckungsfläche des obigen Flachdaches auf dem Foto eher zu einer genaueren Prüfung der Montagestellen und der Festigkeit des Untergrundes reizen. Verglichen mit der Dicke der Säulen sieht das eher so abgemessen aus als wenn es für keine großen Traglasten ausgelegt ist, viel weniger gegen punktuelle Zug und Druckbelastungen.

An der Stelle würde ich nachhaken und mich nicht einfach mit einem rein optisch sonstig solide erscheinendem Aufbau zufrieden geben. "Man wird schon gewußt haben" darauf vertraue ich im Zweifelsfall nie!

wenn von einem anderen Forenmitglied zu statischen und anderen Vorbedingungen Anhaltspunkte genannt werden die auf Dachmontage allgemein abzielen - hat das etwas mit "Geschwafel" zu tun oder damit dass der betreffende Autor der Beleidigung hier ein übertriebenes Geltungsbedürfnis ausleben möchte welches das Nutzerklima im Forum belastet?

Es ist nicht das erste Mal Che und auch nicht nur bei mir!
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 805
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Dachmontage akzeptabel, und vor Allem mit Blitzschutz

 · 
Gepostet: 07.01.2021 - 14:06 Uhr  ·  #7
Dachmontage ist heikel,

Wir haben 2 Masten auf das Dach über einem Hörsaal von unserem Mastbauer geliefert, die MA dort haben aufgebaut.
Davon gbts eine Statik , und die Masten sind schallebtkoppelt.

Günstig geht allerdings anders.
Es ist alles immer vom Einzelfall abhängig und zu prüfen.
Im Ergebnis aber Ruhe im Gebäude, und sicher eben auch .

Gute WKA reduzieren die Belastung am Tragwerk durch die redundant , mehrfach ausgelegten Sturmsicherungen.
Durch die Windlast selbst, durch PWM Drehzahl Begrenzung,
Durch Windmessung und automatischer Bremse.
Durch Handbremse über mechanische oder elektrische Widerstands Bremsung, ggfls finalem Generatorkurzschluss.

Vor allem aber muss das Rad raus aus den Wirbeln.. muss muss muss:
3m sind oft noch zu wenig über First.
Weg vom Giebel.

Na dann , soweit unsere Erfahrungen..
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1679
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Dachmontage akzeptabel, und vor Allem mit Blitzschutz

 · 
Gepostet: 07.01.2021 - 15:30 Uhr  ·  #8
Ja was wäre denn die Alternative bei einem 5-stöckigen Hochhaus, andere in der Nähe?
Einen Mast mit fast 30m setzen? Den umlegen, oder was? Und Blitzschutz ist da auch noch mal schwieriger.

Kran müsste zur Montage/Demontage eh her. Manchmal sind am Kurzmast noch Trittsprossen, so dass sogar unter der Gondel gelöst werden kann. Wenn nicht gar die ganze Masteinheit mit gehoben wird.

Hier nochmal die Lösung von KD-Stahl auf dem 50Hz-Hochhaus in Berlin. Personen, da Gesichter nicht erkennbar, nicht verpixelt.

 


Sind in der Fußspinne je 1 Gummielement integriert. Außerdem nur mit Beton-Gewichten gehalten, und dadurch mit Reibung auf der Dachhaut. Kein Anbohren!

Auch diese Lösung finde ich vorbildlich.

Da schläft ja keiner drunter.
Und wenn es ach so stöhrend oder gar gefährlich geworden wäre, würden diese Anlagen so nicht mehr stehen.

Auf einem Flachdach, richtig gemacht, ist es ja fast so wie auf einer Ebene. Bzw. es ist eine Ebene, nur x Meter in die Höhe versetzt.
*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: BW
Alter: 76
Beiträge: 2
Dabei seit: 02 / 2021
Betreff:

Re: Dachmontage akzeptabel, und vor Allem mit Blitzschutz

 · 
Gepostet: 24.02.2021 - 14:54 Uhr  ·  #9
Zitat geschrieben von Günther
Inzwischen sind die Original-Flügelblätter gegen die jetzt erkennbaren Binnenlandflügel ausgetauscht worden.
Grüße von Günther

Auf Google-Earth ist von der Anlage nichts mehr zu sehen.

Gibt es zum Grund der Demontage Insiderwissen?
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1679
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Dachmontage akzeptabel, und vor Allem mit Blitzschutz

 · 
Gepostet: 24.02.2021 - 16:14 Uhr  ·  #10
Oder noch nichts. :-) Stehen aber schon einige Jahre.

Ja wo sonst lässt sich in einer Großstadt wie Berlin noch einigermaßen lohnend ne WKA betreiben, wenn nicht auf Hochhäusern?
Neben dem Neptunbrunnen auf dem Alexanderplatz wohl eher nicht.

Oder meinst Du Dresden, da ist es ähnlich.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1933
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Dachmontage akzeptabel, und vor Allem mit Blitzschutz

 · 
Gepostet: 24.02.2021 - 23:42 Uhr  ·  #11
ja schon schade dass man da aus stinkendem Eigenlob so eine Anlage auf so ein Dach stellt

Windkraftanlagen haben ihren Platz aber

[quoteJa wo sonst lässt sich in einer Großstadt wie Berlin noch einigermaßen lohnend ne WKA betreiben, wenn nicht auf Hochhäusern? ][/quote]

aber dieses Dach wäre in einem Tag komplet mit PV belegt und und sicherlich kein grosser Utube Wirbel drum , still und für für Jahrzehnte, dann eine Energiequelle ;) für Jahre und keine Fehlgeburt auf dem Dach , nur weil Schwachleister das Bedürfniss haben eine Fahne zu hissen !

Und zb einige Supermärkte sowas am Dach instalieren und die Windkraftanlage eher als eine Werbefahne instalieren , könnt ich kotzen !!

Erstmal alle Dächer mit PV vollmachen ohne geschrei und wirbel ! dann passt wohl auch noch eine Windturbine drauf ;)
*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: BW
Alter: 76
Beiträge: 2
Dabei seit: 02 / 2021
Betreff:

Re: Dachmontage akzeptabel, und vor Allem mit Blitzschutz

 · 
Gepostet: 25.02.2021 - 09:23 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von Che
Oder meinst Du Dresden, da ist es ähnlich.

Ja, die Anlage auf dem etz Dresden vom Startbeitrag war gemeint.

In der Aufnahme von Google Earth von 2021 sind auch die langen Fangstangen demontiert. Im unschärfenen historischen Bild von 25.04.2019 kann man die Anlage noch am Schattenwurf erkennen aber die Aufnahme von 2020 ist völlig verschwommen.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1679
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Dachmontage akzeptabel, und vor Allem mit Blitzschutz

 · 
Gepostet: 25.02.2021 - 20:31 Uhr  ·  #13
Keine Ahnung. Weihnachten 2020 war sie noch da und hat sich munter gedreht.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1679
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Dachmontage akzeptabel, und vor Allem mit Blitzschutz

 · 
Gepostet: 04.03.2021 - 19:25 Uhr  ·  #14
Bei Falk gerade mal aufs Dach geschaut. Elektrobildungszentrum Dresden, Scharfenberger Straße 66, 01139 Dresden, .
Zu unscharf um von oben was zu erkennen. Aber der Schatten auf dem Dach verrät, dass das Windrad noch da ist.
Lt. Günther Hacker seit 2010.

 


Und wenn man bei Google Maps nach schaut, der Schatten der Windfahne ist auch da zu sehen.
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 66
Beiträge: 127
Dabei seit: 11 / 2019
Betreff:

Re: Dachmontage akzeptabel, und vor Allem mit Blitzschutz

 · 
Gepostet: 05.03.2021 - 04:35 Uhr  ·  #15
hab gerade mal bei Google Erde nachgesehen, das Bild ist ziemlich scharf, man sieht sogar die Halter der Blitzableiter, es ist aber nichts auf dem Dach zu sehen außer Solarpanele es sei den der gelbe Qubus mit dem "e" ist die Anlage, sieht aber nicht so aus.

Viele Grüße
Perser
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1679
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Dachmontage akzeptabel, und vor Allem mit Blitzschutz

 · 
Gepostet: 05.03.2021 - 08:00 Uhr  ·  #16
Da steht bei mir unten Geo Basis C 2009. Da hat sie auch noch nicht gestanden.
Wenn aber bei 2 weiteren Quellen die Schatten auf dem Dach sind, ich sie Weihnachten gesehen habe, dann wird sie schon noch stehen.

Übrigens, was meine Dachansicht betrifft: O rechts und W links. Also Bestausrichtung vom Haus bezüglich Hauptwindrichtungen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0