Kennlinie programmieren und Windwechselrichter anschließen

 
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 58
Beiträge: 7
Dabei seit: 03 / 2021
Betreff:

Kennlinie programmieren und Windwechselrichter anschließen

 · 
Gepostet: 23.03.2021 - 07:34 Uhr  ·  #1
Liebe Forumsteilnehmer,

ich habe in 16306 Wartin (Uckermark) eine Windmühle gebaut, die wie eine klassische Bockwindmühle aussieht. Die 4 Ruten sind je 7,5 m lang.
Die Maschine wurde an der Technischen Hochschule Wildau entworfen und es gibt ein 1:60 Flachgetriebe von Getriebebau Nord mit einem Synchronmotor 5,5 kW. Am letzten Wochenende ist das Ding das erste Mal ohne Last gelaufen und das lief tatsächlich super.
Als Wechselrichter habe ich bisher nur den Smartwind von SPE gefunden und beabsichtige diesen zu erwerben (außer mir schlägt jemand schnell noch was besseres vor). Ich bin Bauingenieur und weiß zum Thema Elektro knapp was eine Steckdose ist.
Nun meine Frage: Findet sich hier jemand, der natürlich gegen Vergütung, das Ding gemeinsam mit dem örtlichen Elektriker anschließen und die Kennlinie programmieren kann??? Da ist der gute Mann leider überfordert.

Mit freundlichen Grüßen
Man kann mich auch unter meiner E-Mailadresse direkt anschreiben
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2405
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Kennlinie programmieren und Windwechselrichter anschließen

 · 
Gepostet: 23.03.2021 - 08:02 Uhr  ·  #2
Hallo Joachim,

Herzlichen Glückwunsch zu deinem Projekt. 15 Meter Durchmesser ist ja mal eine Ansage, Respekt :D
Bezüglich deiner Anfrage kann ich konkret nicht weiter helfen. Das können andere hier im Forum viel besser.
Bitte gedulde dich ein wenig bis die Experten auf dich aufmerksam geworden sind.
Warum muss es jetzt 'schnell' gehen? Bei solchen Dingen zahlt es sich üblicherweise aus, wenn man sich die notwendige Zeit nimmt. Ich schätze die Anlage soll eine paar Jahre lang Freude bereiten.

Wenn du magst, kannst du in der Zwischenzeit ein paar Bilder einstellen, das erhöht die Aufmerksamkeit und ist für alle hier im Forum sicher spannend.

Noch etwas Forum Technisches:
Es ist ungünstig hier in den Beiträgen deine eMail Adresse anzugeben. Die Beiträge sind öffentlich einsehbar auch ohne Anmeldung. Hier im Forum kann man per PN (Persönlicher Nachricht) solche doch eher sensiblen persönlichen Information verteilen. Das ist dann nicht öffentlich einsehbar.

Du kannst deinen Beitrag noch eine Weile verändern, wenn du möchtest.

Viel Spaß mit deinem Projekt ;-)

Grüße
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2503
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Kennlinie programmieren und Windwechselrichter anschließen

 · 
Gepostet: 23.03.2021 - 08:24 Uhr  ·  #3
:-) Wir würden hier gerne ein bis mehrere Fotos oder den Link zu einem Youtube Video von der Bockwindmühle sehen! :-)

Ist Eure Windmühle stationär in die Hauptwindrichtung aufgestellt, müßt Ihr bei Windrichtungs Veränderungen den Rotor mit Mannkraft in den Wind drehen? Ist das ein Modell nach einem bestimmten historischen Vorbild? Viele Fragen!

Toll was Ihr da macht!

Mit so großen Rotordurchmessern kann man schon fast nicht mehr von einer Kleinwindanlage reden. Aber 5,5 KW Generator passt wohl gerade noch und entspricht sicherlich auch den Vorgaben durch den Wirkungsgrad solcher Ur - Windräder.

Falls sich die Experten für Windladeregler (in dieser Größenordnung) nicht von selber melden werde ich einige davon für Dich "anstubsen"

Gruß, Carl
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1751
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Kennlinie programmieren und Windwechselrichter anschließen

 · 
Gepostet: 23.03.2021 - 08:44 Uhr  ·  #4
Klein-WKA gehen inzwischen lt Definition bis 100kW, obwohl das etwas hoch gegriffen erscheint.

Anstubsen brauchst Du nicht. Wir lesen schon mit.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2503
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Kennlinie programmieren und Windwechselrichter anschließen

 · 
Gepostet: 23.03.2021 - 10:41 Uhr  ·  #5
[automatisch zensiert]
 
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 19
Beiträge: 1
Dabei seit: 03 / 2021
Betreff:

YouTube Video

 · 
Gepostet: 23.03.2021 - 13:28 Uhr  ·  #6
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2503
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Kennlinie programmieren und Windwechselrichter anschließen

 · 
Gepostet: 23.03.2021 - 13:51 Uhr  ·  #7
Super, ein mächtiges Projekt!

Da - soweit aus dem Video ersichtlich die Flügel soweit modernisiert sind als dass sie einen von der Nabe zu den Flügelspitzen veränderlichen Anstellwinkel - man sagt ja "verwundenes Blatt" haben stellt sich die Frage ob ein vorhandenes aerodynamisches Flügelprofil weitere Vermutungen zu den Leistungsbeiwerten zulässt ganz automatisch.

Wie macht Ihr das mit der Windnachführung oder nutzt Ihr nur eine Hauptwindrichtung. Da würden sich beim Anblick Eures Kolosses noch mehr Fragen stellen, z:B. wie ist das mit der Sturmsicherung gelöst?

A :-) n erster Stelle geht es natürlich um Deine Fragestellung zur Ladeelektronik.

Danke für den schnellen Youtube Link!
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2405
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Kennlinie programmieren und Windwechselrichter anschließen

 · 
Gepostet: 23.03.2021 - 13:56 Uhr  ·  #8
Hallo Leomalz,

danke für das Video, deine Windmühle ist schon sehr beeindruckend :P
Rein aus Interesse, dreht die Windmühle sich automatisch in den Wind? Wie ist das gelöst?

Zum Wechselrichter, den du dir schon mal angeschaut hast, das müsste dann,
der von smart-wind von SPE sein.

Generell zu deiner Windmühle, das ist ein Langsamläufer (Im Vergleich der Blattspitzengeschwindigkeit zur Windgeschwindigkeit). Andere Bauformen, z.B. "die normalen" großen mit 3 Rotorblätter sind sogenannte Schnellläufer.
Dein Windrad bringt die Leistung eher über die Kraft, Schnellläufer eher über die Drehzahl.
Dein Windrad ist dann bildlich gesprochen ein Schiffsdiesel, die Schnellläufer ein Motor von einem Sportwagen.

Die Kennlinie für einen Schnellläufer ist wesentlich sensibler, weil wenn man zu früh oder zu stark belastet kommt der Schnellläufer nicht auf Drehzahl oder man würgt ihn sogar ab und die Strömung reißt ab.
Ich sehe schon, Carl erkennt mehr als ich. Das mit dem Langsamläufer scheint nicht ganz zu stimmen.

Wie auch immer, die Kennlinie sollte passen um möglichst viel Energie aus dem Wind zu ziehen und die Anlage sicher zu betreiben. Die Kennlinie und der Wechselrichter machen zwei wesentliche Dinge:
a) Die Belastung wird zur jeweiligen Windgeschwindigkeit vorgegeben
b) Der Wechselrichter wirkt wie ein automatisches elektrisches Getriebe und sorgt dafür dass das Windrad weder abgewürgt wird noch zu schnell dreht. Letzteres dient auch dem Schutz der Anlage.

Ich hoffe das hilft schon mal ein wenig.

Grüße und viel Spaß
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1232
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Kennlinie programmieren und Windwechselrichter anschließen

 · 
Gepostet: 23.03.2021 - 15:30 Uhr  ·  #9
Hallo

Bei der Besichtigung einer 20 mtr D Windmüle mit Gattersegel wurde die Leistung mit 50 PS angegeben.
Die Bremsleistung am grossen Haubtrad mit 1000 PS.
für 15 mtr ist 5,5 Kw daher schon unter dimensioniert.
Getriebe 1 zu 60 ? welche Drehzahl braucht der Generator ?

Gruß Aloys.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2503
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Kennlinie programmieren und Windwechselrichter anschließen

 · 
Gepostet: 23.03.2021 - 17:07 Uhr  ·  #10
Die Eigenschaft Langsamläufer würde die Lösung mit der Elektrik wahrscheinlich leichter machen.

Dieser gedankliche Ansatz ist eine gute Vorgabe!

Die Flügel verjüngen sich nicht an den Spitzen und haben dadurch auch in dem Drehkreisbereich wo proportional die größte Fläche überstrichen wird eine relativ hohe Abdeckung.

Ich würde keine sehr hohen Schnelllaufzahlen erwarten. Maximal SLZ 2 falls die Flügel profiliert sind.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1951
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Kennlinie programmieren und Windwechselrichter anschließen

 · 
Gepostet: 23.03.2021 - 20:19 Uhr  ·  #11
Leck mich am Ärmel , oder alter Schwede ... und danke das Du hier fragst , ist das ein Wohnhaus auch ? Und wie lebt es sich da dann?

Auf die schnelle bzw nicht viel mehr weiss ich ist ein MPPT-Wind Laderegler von Midnite ( die werden Dir sicher für dieses Projekt zur Seite stehen und eine Kennlinie mit dir bearbeiten ) aber auch Aurora Wind-Wechselrichter sind oder waren eine gute Addresse https://www.solacity.com/power…inverters/

Ich frag mal nach , bzw denke weiter ..... aber wohl wird ich eher zu MPPT Laderegler und "Ausgleichsbatterie " raten ...
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1751
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Kennlinie programmieren und Windwechselrichter anschließen

 · 
Gepostet: 23.03.2021 - 20:26 Uhr  ·  #12
Was macht Euch denn so sicher, dass Laderegelung hier überhaupt gefragt ist. Als ob es die Option der Netzeinspeisung nicht gäbe.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1951
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Kennlinie programmieren und Windwechselrichter anschließen

 · 
Gepostet: 23.03.2021 - 20:27 Uhr  ·  #13
aber ist nicht ein syncron Motor sowieso dem Netz angepasst ?
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1751
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Kennlinie programmieren und Windwechselrichter anschließen

 · 
Gepostet: 23.03.2021 - 20:30 Uhr  ·  #14
Ein asynchroner wäre es.
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2405
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Kennlinie programmieren und Windwechselrichter anschließen

 · 
Gepostet: 23.03.2021 - 20:43 Uhr  ·  #15
Hallo Che,

Zitat
Was macht Euch denn so sicher ...

Wen meinst du alles mit "Euch"?

Grüße
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1951
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Kennlinie programmieren und Windwechselrichter anschließen

 · 
Gepostet: 23.03.2021 - 20:46 Uhr  ·  #16
Zitat geschrieben von Che

Was macht Euch denn so sicher, dass Laderegelung hier überhaupt gefragt ist. Als ob es die Option der Netzeinspeisung nicht gäbe.


Euh , Euch , Euch , wen meinst Du ? und was wolltest Du sagen ?
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1951
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Kennlinie programmieren und Windwechselrichter anschließen

 · 
Gepostet: 23.03.2021 - 21:03 Uhr  ·  #17
Zitat geschrieben von Che

Was macht Euch denn so sicher, dass Laderegelung hier überhaupt gefragt ist. Als ob es die Option der Netzeinspeisung nicht gäbe.



Und ? Erklär uns das mal im Detail , bitte bei unter 8 cent Einspeisevergütung , schmeiss doch gleich deinen Glauben vor die Säue ;)
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2405
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Kennlinie programmieren und Windwechselrichter anschließen

 · 
Gepostet: 23.03.2021 - 21:04 Uhr  ·  #18
Zitat
Wir lesen schon mit ... Was macht Euch denn so sicher ...

Wenn Che anfängt von sich und anderen in der Mehrzahl zu sprechen wird es gewöhnlich lustig :D
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1951
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Kennlinie programmieren und Windwechselrichter anschließen

 · 
Gepostet: 23.03.2021 - 21:29 Uhr  ·  #19
Hoffe wir bleiben Beim Thema , und werden nicht abgelenkt , denn, die Konzentration, gilt diesem intressantem Projekt
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2503
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Kennlinie programmieren und Windwechselrichter anschließen

 · 
Gepostet: 23.03.2021 - 21:43 Uhr  ·  #20
:-) Die Anfrage lautete neben der Bitte um Beistand bei der Ermittlung der Kennlinie und Hilfe bei der direktem Umsetzung vor Ort auch nach anderen ggf. in Frage kommenden Lösungen außer dem vorab schon anvisierten Gerät von Smartwind SPE.

Genannt wurden für letzteres bisher Fortnite und dieser: https://www.solacity.com/power…inverters/

Smartwind SPE aus Itzehoe (ich hab mich da eben mal reingelinkt) stellt Geräte her die KOMBINIERT (alles in einem) außer der Netzeinspeisung auch Batterie Speichersysteme (Insel oder Backup) bedienen können und/ oder direkten Lastausgang in Heizsysteme etc, bis zu 4 DC Ausgänge in einem Gerät wenn ich auf der Herstellerseite richtig gelesen habe.

Wenn diese Vielseitigkeit eines Steuergerätes gefragt wäre dann stünde jetzt zur Diskussion ob Fortnite und die Lösung von Aurora dem Angebot von Smartwind das Wasser reichen (wohl auch preislich) kann und/oder ob es noch weitere Lösungen auf dem Markt gibt. :-)
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0