einmal alles zum mitnehmen

 
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 28
Beiträge: 2
Dabei seit: 07 / 2021
Betreff:

einmal alles zum mitnehmen

 · 
Gepostet: 19.07.2021 - 22:22 Uhr  ·  #1
schönen guten abend!

gleich vorab, bin was elektronik angeht anfänger, hab versucht mich mal hier grob durchs forum zu kämpfen, fühlt sich zu beginn allerdings wie ein fass ohne boden an manchmal.
bin im zuge eines freizeitprojekts darauf gestoßen, also gleich zu beginn: mir gehts nicht darum das allerbeste/effizienteste system zu kreieren, eher im bereich low-budget spaß zu haben für kleinigkeiten, das ganze im inselbetrieb, idealerweise transportabel

zum punkt: hab hier nen hoverboard motor hier, der ja AC erzeugt. würde den gerne im zug eines windrades oder evtl auch im wasser verwenden (darum gehts mir hier allerdings weniger)

also direkt danach sollte ein gleichrichter kommen um auf DC umzuwandeln, richtig?
wie finde ich nun heraus, welcher (brücken-?)gleichrichter der passende ist?
ist es ein "ich bekomm 40V/2A aus dem generator raus, also dimensionier ich den gleichrichter mit faktor X über"?
oder ist es besser ihn selber zu bauen?

zwischen gleichrichter und batterie/stromspeicher sollte soweit ich weiß ein laderegler - gilt hier ein ähnliches prinzip?
oder gibt es auch laderegler/gleichrichter in kombination?

für sicherheit/überladung auch ein kühl/heizelement für überschüssige energie wie ich gelesen habe, kann man dies auch anders handhaben?

und dann ab in die batterie, oder fehlt noch etwas?

wie ihr seht, einiges wissen im basis-bereich geht mir noch ab.
mir gehts es wie gesagt auch (noch) nicht darum experte zu werden, lediglich mal ein einigermaßen funktionierendes system zu haben, um einen ersten einblick zu haben, quasi ein fundament an dem ich dann weiter rumspielen kann.

für hilfe wäre ich jedem sehr dankbar
auch wenns ein "lies dir xy durch, da steht alles drin"
liebe grüße
**
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hamburg
Alter: 76
Beiträge: 12
Dabei seit: 06 / 2021
Betreff:

Re: einmal alles zum mitnehmen

 · 
Gepostet: 20.07.2021 - 12:50 Uhr  ·  #2
Hallo Nussey
Die Angabe für den Motor 40V 2A AC sagt mir noch nichts ob er auch als Generator laufen kann.
Wenn ja dann einen Brückengleichrichter kaufen, oder 4 einzelne Silizium Dioden die 5 A vertragen.
Schottkydioden sind wohl nicht nötig.
Angenommen er kann als Generator laufen, dann würde er wohl 20V und 1A abgeben.
Laderegler ist auch hier überflüssig, denn 20V 1A ist ja schon genau das was der Akku braucht. Da wird er nicht überladen.
Und täglich geht etwas hinein.
Aber ich weiss nicht ob dieser Motor Generator sein kann.
Dann müsste er Dauermagneten besitzen und dann hat er Rastung und wird nur schwer anlaufen.

mfG
Paul
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1232
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: einmal alles zum mitnehmen

 · 
Gepostet: 21.07.2021 - 18:02 Uhr  ·  #3
Hallo nussey

Der Generator bringt 40 V und 2 A , aber bei welcher Drehzahl ? wo mit wirt er angetrieben ?
Drehzahl ist sehr wichtig, kleine Windräder drehen oft nur 300 U/min !

Gruß Aloys.
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 28
Beiträge: 2
Dabei seit: 07 / 2021
Betreff:

Re: einmal alles zum mitnehmen

 · 
Gepostet: 23.07.2021 - 19:49 Uhr  ·  #4
die angabe "40V/2A" war eigentlich als hausnummer gedacht, bzw als x-beliebige zahl , deshalb auch in anführungszeichen
danke aber schon mal für euren input
liebe grüße
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0