Windrad mit Strom betreiben

 
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 40
Beiträge: 21
Dabei seit: 10 / 2021
Betreff:

Windrad mit Strom betreiben

 · 
Gepostet: 10.11.2021 - 20:20 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,

Nur vom Gedanken her könnte man doch ein Windrad z.b.: 1000 Watt mit einem Elektromotor z.b.: 250 Watt betreiben oder?
Wären somit 750 Watt ohne div. Verluste Gewinn.
Motor würde einen FU benötigen um die Richtige Drehzahl einstellen zu können.

Oder liege ich hier völlig falsch.

Danke Stefan
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 66
Beiträge: 145
Dabei seit: 11 / 2019
Betreff:

Re: Windrad mit Strom betreiben

 · 
Gepostet: 10.11.2021 - 20:29 Uhr  ·  #2
super Idee, warum da noch keiner drauf gekommen ist?

Viele Grüße
Perser
****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 62
Beiträge: 147
Dabei seit: 08 / 2021
Betreff:

Re: Windrad mit Strom betreiben

 · 
Gepostet: 10.11.2021 - 21:13 Uhr  ·  #3
Heute ist aber noch nicht der 1. April!
Oder meint das hier wirklich jemand ernst?
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 822
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Windrad mit Strom betreiben

 · 
Gepostet: 10.11.2021 - 21:37 Uhr  ·  #4
Ach so, Du denkst, das Ding dreht aerodynamisch effizient, und bügelt die Flauten aus ?
Kann das sein ?
Dann würde der Rotor immer optimal arbeiten ?
das wird nix.. Propeller und Repeller sind zwei ganz andere Sachen, physikalisch besehen.
Die Energie der bewegten Gasmasse schwankt in der 3. Potenz der Windgeschwindigkeit...

Du müsstest die effektive Strömungsgeschwindigkeit genau messen, und dann... erstmal bei Beginn der Flaute die kinetische Energie abernten, bis zu der Grenze, wo der Rotor aufgrund der Differenz zwischen den Komponenten Tip speed ratio und Windspeed, sowie mindest Re Zahl zum Propeller wird..
aber dann.. nun willst Du den Rotor antreiben ..? warum ? Es kommt kaum Energie aus dem Wind..

Du brauchst einfach eine sehr schnelle, effiziente Steuerung, die den Rotor gezielt belastet, und ab einem bestimmten Punkt eben nicht mehr belastet, so dass der leise bleibt und auf die nächste Böe wartet..

Dann aber mit wenigen Watt einsteigt, nicht wie bei einigen CN Teilen 20-30W, oder den größeren ABB oder SW Wechselrichtern schon 40-80 W benötigt..
Und sehr schnell muss das gehen..
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 40
Beiträge: 21
Dabei seit: 10 / 2021
Betreff:

Re: Windrad mit Strom betreiben

 · 
Gepostet: 11.11.2021 - 04:20 Uhr  ·  #5
schnelle, effiziente Steuerung, die den Rotor gezielt belastet.

Danke
****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 62
Beiträge: 147
Dabei seit: 08 / 2021
Betreff:

Re: Windrad mit Strom betreiben

 · 
Gepostet: 11.11.2021 - 05:59 Uhr  ·  #6
Zitat geschrieben von StefanH
schnelle, effiziente Steuerung, die den Rotor gezielt belastet.
Ihr meint es tatsächlich ernst!
Nach dem Energieerhaltungsprinzip (Vorsicht Physik) kann man maximal die Energie herausholen, die man hineinsteckt. Und bedingt durch die diversen Verluste, bekommt man eben dann in der Praxis weniger heraus als man hineinsteckt. Also wenn Du 250 Watt hineinsteckt, wird so ungefähr maximal 150 Watt rauskommen. Also total ineffizient.
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 822
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Windrad mit Strom betreiben

 · 
Gepostet: 11.11.2021 - 09:21 Uhr  ·  #7
Aber NEIN Moin Freunde,

das geht doch klar hervor: eine ANTRIEB des Rotors ist sinnlos, bzw. nur mit sehr grossem Mess und Regelaufwand zu machen, und ergo total ineffizient..
Na klar..
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 40
Beiträge: 21
Dabei seit: 10 / 2021
Betreff:

Re: Windrad mit Strom betreiben

 · 
Gepostet: 11.11.2021 - 17:28 Uhr  ·  #8
Dachte eigentlich daran:
Ich habe ein großes Gebläse das 24 Std 365 Tage läuft.
Und das Windrad davor hängen das es durch den Luftzug läuft.
Oder mittels Keilriemen direkt auf das Windrad....

Hab mich etwas falsch ausgedrückt....
****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 62
Beiträge: 147
Dabei seit: 08 / 2021
Betreff:

Re: Windrad mit Strom betreiben

 · 
Gepostet: 11.11.2021 - 17:37 Uhr  ·  #9
Zitat geschrieben von StefanH

Dachte eigentlich daran:
Ich habe ein großes Gebläse das 24 Std 365 Tage läuft.
Und das Windrad davor hängen das es durch den Luftzug läuft.
Oder mittels Keilriemen direkt auf das Windrad....

Hab mich etwas falsch ausgedrückt....


Diesen WIKI-Artikel kennst DU?
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 40
Beiträge: 21
Dabei seit: 10 / 2021
Betreff:

Re: Windrad mit Strom betreiben

 · 
Gepostet: 11.11.2021 - 18:00 Uhr  ·  #10
Ich will ja nicht mit dem Windrad das Gebläse betreiben!
Aber ein Windrad benötigt Wind zum Strom produzieren.
Wenn das Gebläse immer läuft habe ich einen konstanten Luftzug ( Röhre mit 1.3m Durchmesser).
Dieser treibt das Windrad an.
Das gleiche Prinzip wie bei jedem Windrad.
Ohne Wind kein Strom.
Oder ich habe ein Windrad an einem Windigen Ort das produziert auch Strom.
Warum sollte es nicht gehen das es durch einen Luftzug läuft?
Es wird nicht die volle Leistung haben das ist mir klar aber zb.:100 Watt x 24x sind auch 2,4kw da das Ding immer laufen würde.
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 66
Beiträge: 145
Dabei seit: 11 / 2019
Betreff:

Re: Windrad mit Strom betreiben

 · 
Gepostet: 11.11.2021 - 18:35 Uhr  ·  #11
durch das Windrad wird allerdings die Leistung des Gebläses verringert, also der Luftstrom verringert sich, wenn das nichts ausmachen sollte wäre es besser ein Gebläse mit verringerter Leistung einzubauen da kann man warscheinlich mehr Strom einsparen.

Viele Grüße
Perser
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2405
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Windrad mit Strom betreiben

 · 
Gepostet: 11.11.2021 - 20:48 Uhr  ·  #12
Hallo Stefan,

Ja, auf so etwas kommt man schon mal öfters ^_^
Zitat
Oder liege ich hier völlig falsch.


Leider ja, weil ein Windrad in einer Strömung, die von einem Motor herrührt, diese Strömung behindert
und so die gewonnenen Energie abzweigt. Je nach Konstruktion des Motors, würde dieser sogar automatisch
mehr arbeiten und mehr Strom Strom verbrauchen und natürlich die Strömung geringer werden.

In der Regel sind solche Motor betriebenen Strömungen so ausgelegt dass die Strömung nicht geringer werden darf.
Falls doch und das wurde schon erwähnt ist es effizienter und leiser, den Motor langsamer laufen zu lassen.

Das ist alles nicht schlimm, auf solche Ideen kommst du nicht alleine, das gehört dazu,
wenn man sich in ein Thema hinein denkt :-/

Liebe Grüße
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0