Generelle Themen

 
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2042
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Generelle Themen

 · 
Gepostet: 13.11.2021 - 07:40 Uhr  ·  #1
Hallo , ich wollte mich nochmal erkundigen , ob es ok ist auch andere Themen, die sich nicht direkt mit Kleinwindanlagen direkt beschäftigen , hier anzusprechen ?


Ich habe ein altes Bauernhaus in Oberfranken und dies will ich renovieren ....

Deshalb frage ich ob es ok ist einen Thread aufzumachen der sich mit ökologischen Baustoffen , genereller Energieerzeugung , Farbherstellung , Werkzeug , Wasser und Sonnenkraft (wind wird wohl hier nix) etc beschäfftigt

Generell würde ich mich freuen das hier etwas zu dokumentieren , da ja eine rege Discussion mich auch selbst foccusiert .

Ich weiss genau wie ich mit mir selbst reden kann , aber gerade dass will ich ausschliessen .

Ich werde so gut ich kann , mein bisher erlerntes Halbwissen mit einfügen ....
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2572
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Generelle Themen

 · 
Gepostet: 13.11.2021 - 08:36 Uhr  ·  #2
Der Wind kommt überall hin, wohl auch irgendwie zu den Themen die Lars da vorschlägt. Ich plädiere dafür das Lars hier seinen Thread aufmachen darf.
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Elsfleth
Alter: 36
Beiträge: 4788
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Generelle Themen

 · 
Gepostet: 13.11.2021 - 10:08 Uhr  ·  #3
Ich habe damit auch kein Problem.
Für sowas wurde diese Forenrubrik geschaffen :-)
Man zu Lars

vg
max
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 842
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Generelle Themen

 · 
Gepostet: 13.11.2021 - 11:42 Uhr  ·  #4
Meine Erfahrungen mit dem Dämmen einer Hohlschicht sind positiv
Rotklinker 7 cm Hohlschicht, dann ein Normaler Kalksandstein.

Dritten Dachstein von unten hoch, dort drunter die Vermauerung der Hohlschicht.
Die aufgemacht, und imme Perlite rein, verdichten...
Dazu Rauspund, oberste Geschoss Decke Löcher rein, 16 cm Perlite rein..
Oh Mann.. Sau Arbeit.
28%weniger Gas Verbrauch!

Dann Gas Preis um 30 % nach oben..

😳
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2042
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Generelle Themen

 · 
Gepostet: 13.11.2021 - 16:07 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von cerco

Meine Erfahrungen mit dem Dämmen einer Hohlschicht sind positiv
Rotklinker 7 cm Hohlschicht, dann ein Normaler Kalksandstein.

Dritten Dachstein von unten hoch, dort drunter die Vermauerung der Hohlschicht.
Die aufgemacht, und imme Perlite rein, verdichten...
Dazu Rauspund, oberste Geschoss Decke Löcher rein, 16 cm Perlite rein..
Oh Mann.. Sau Arbeit.
28%weniger Gas Verbrauch!

Dann Gas Preis um 30 % nach oben..

😳


Na da gehts ja gleich los :happy: ... , Ich war 14 als wir hier mit Eltern und Bruder in Franken ein Bauernhaus renoviert haben
Mein Vater hat sich dann schlau gemacht und kam mit magnesium gebundenen Heraklit Dämmplatten an , da die Zementgebunbdenen wohl angegblich radioaktiv verstrahlt waren (damals wohl nicht viele intressiert) diesen Punkt habe ich wieder aufgenommen und die ortsansässige Firma Maxit angesprochen https://www.haustec.de/gebaeudehuelle/daemmung
/maxit-volloekologische-strohdaemmplatten-fuer-wdvs

Da ich ja eine Schäune auch ausbauen will , ist eine Innenwanddämmung hier wohl angebracht
Lehmputz mit Stoh oder Hanf hab ich ja in Irland schon gute Erfahrungen gesammelt


preislich ca gleich den Industrie Dämmstoffen ca 200 Euro pro m3 ..... jedoch nicht ganz was ich will ..... also bin ich in die örttliche Tongrube gefahren und nach einer tonne Lehm gefragt ..... eine tonne kostet ca 11 Euro und dann zum Pferdebauern neben an um Stroh zu holen bzw er sagte ich soll doch auch die Hülsen von Dinkel ausprobieren ca 8 Euro der m3 alles im Umkreis Oberfranken , erste Tests machen mich glücklich.... also kann ich mir hier vor Ort Lehm Hanf /Stroh/Dämmung aber auch Ziegelsteine selber herstellen ........... auch Putz und Farben für einen kleinen Preis
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 842
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Generelle Themen

 · 
Gepostet: 13.11.2021 - 22:35 Uhr  ·  #6
...das macht Sinn , so wurde gebaut, und die Häuser stehen noch.. die Höfe in Oberfranken sind meist 3 Seiten Höfe.. ?
Freunde bewohnen ein Haus von 1690 er Jahren, die sind so gebaut, auch im Harz.
Obacht, das Problem ist dort die Winddichtigkeit der neuen Fenster.. da es keine genormten Masse gibt , und die Fassade Längenausdehnungen kennt..

Hat man schon damals versucht, den WIND von den Fassaden innen im Hof fernzuhalten.. die wussten, warum..
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0