Peak Power Pack mit Solar und Wind?

 
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 34
Beiträge: 13
Dabei seit: 12 / 2021
Betreff:

Peak Power Pack mit Solar und Wind?

 · 
Gepostet: 30.12.2021 - 17:40 Uhr  ·  #1
Servus in die Runde,

ich hab ein Peak Power Pack mit 40Ah. Dort ist ein Laderegler direkt verbaut.
Ich habe ein 120 Watt Solarmodule dort angeschlossen.
Im Winter würde ich gerne noch zusätzlich auf Wind zurück greifen.
Kann ich zusätzlich zur Solarzelle noch ein 12 Volt Windrad anschließen?
Also z.B. das Kabel splitten was von der Solarzelle ab geht und dort einfach noch das Windrad mit anschließen? Könnte da die Solarzelle Schaden nehmen.
Oder wäre es besser, das Kabel vom Windrad direkt zum PPP zu führen und mit an den Anschluss der Solarzelle zu gehen.
Sollten dann beide laufen, ist dann der Ladestrom vlt zu hoch?
Oder ist das Nonsens und das geht so alles gar nicht.
Danke schonmal für Ratschläge :-)
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 34
Beiträge: 18
Dabei seit: 11 / 2021
Betreff:

Re: Peak Power Pack mit Solar und Wind?

 · 
Gepostet: 30.12.2021 - 21:08 Uhr  ·  #2
Sowohl in die Solarzellen als auch in das Windrad kann der Strom nicht zurück fließen.
Beim Windrad verhindert das der Gleichrichter. Ein Solarmodul stört sich an einer anliegenden Nennspannung nicht.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2572
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Peak Power Pack mit Solar und Wind?

 · 
Gepostet: 31.12.2021 - 07:43 Uhr  ·  #3
Normalerweise führt man Solar und Wind getrennt in einen speziell für beide Quellen geeignete Kombi Laderelger ein, meist vom Wind her mit 3 Phasen noch nicht gleichgerichtet.

Es liegen fast immer wechselnde und unterschiedliche Spannungen jeweils von Solar und Wind kommend an. Wenn Du das einfach so durch Kabel splitten in einen Topf werfen willst, gewinnst Du nichts.

Nur als Beispiel, soll keine spezifische Empfehlung für das Gerät sein:

https://www.ebay.de/itm/202352…BMlIrc98Ff
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 34
Beiträge: 13
Dabei seit: 12 / 2021
Betreff:

Re: Peak Power Pack mit Solar und Wind?

 · 
Gepostet: 31.12.2021 - 09:19 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von Carl

Normalerweise führt man Solar und Wind getrennt in einen speziell für beide Quellen geeignete Kombi Laderelger ein, meist vom Wind her mit 3 Phasen noch nicht gleichgerichtet.

Es liegen fast immer wechselnde und unterschiedliche Spannungen jeweils von Solar und Wind kommend an. Wenn Du das einfach so durch Kabel splitten in einen Topf werfen willst, gewinnst Du nichts.


Aber was verliere ich wenn ich das so mache?

Der Tip mit dem Laderegler ist ganz cool. In dem PPP ist halt schon einer fest verbaut. Den müsste ich dann nochmal davor anschließen.
Außerdem wären das dann nochmal knapp 100 Euro. Was für viele nicht viel ist für mich aber schon.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2572
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Peak Power Pack mit Solar und Wind?

 · 
Gepostet: 31.12.2021 - 12:24 Uhr  ·  #5
Wart mal ab bis die Experten kommen. Soviel ich weiss ist die Spannung entscheidend, was mit niedrigerer Spannung reingeht krabbelt parallel nicht mit durch wenn das nicht separat am Regler gemacht wird. Aber lass mal die Elektro Profis zuerst zu Wort kommen, dann siehst Du mehr.

Billige China Hybrid Laderegler (Wind/Solar) findest Du in der Bucht schon für 9,90 Euro, was die taugen weiß ich nicht.
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 34
Beiträge: 13
Dabei seit: 12 / 2021
Betreff:

Re: Peak Power Pack mit Solar und Wind?

 · 
Gepostet: 31.12.2021 - 13:43 Uhr  ·  #6
Ich will das ja schon "vernünftig" machen. Also sicher und dass nichts kaputt geht.
Mein Budget ist eben etwas beschränkt. Deshalb würde ich gerne einen vertretbaren, günstigen weg gehen.
Außerdem brauche ich auch nicht viel Leistung.
Also eher ein kleinen Generator der bei niedrigen Geschwindigkeiten schon anspringt und nur "etwas" zu füttert.
Wenn ich natürlich noch einen Laderegler vor den integrierten dazwischen schalten muss, damit nichts kaputt geht, mach ich das halt so.
Aber ich dachte vlt gibts auch den "einfachen" weg.
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2417
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Peak Power Pack mit Solar und Wind?

 · 
Gepostet: 31.12.2021 - 13:49 Uhr  ·  #7
Hallo Rothammel,

schön dass du dich hier im Forum mit beteiligst

Zitat geschrieben von Rothammel

Sowohl in die Solarzellen als auch in das Windrad kann der Strom nicht zurück fließen.
Beim Windrad verhindert das der Gleichrichter. Ein Solarmodul stört sich an einer anliegenden Nennspannung nicht.


Das stimmt für das Windrad wenn es wie geschrieben mit einem Gleichrichter betreiben wird.
Das stimmt nicht für ein Solarmodul. Solarmodule können rückwärtig betreiben werden und
verheizen dann den Strom. Das wird teilweise auch extra ausgenutzt z.B. zum Schnee schmelzen damit dieser abrutscht.

Wer hier sichere gehen möchte betreibt die Solarmodule, bei einfacher parallel Schaltung, mit einer sogenannten Sperrdiode.
Gerne wird, wegen der geringen Verluste, eine Schottky-Diode verwendet. Eine Sperrdiode hat einen anderen Zweck als die
üblicherweise schon vorhandenen Bypass-Dioden.

@Matzn
Kann ich zusätzlich zur Solarzelle noch ein 12 Volt Windrad anschließen?
Grundsätzlich ja, aber einfach leider nicht.

Also z.B. das Kabel splitten was von der Solarzelle ab geht und dort einfach noch das Windrad mit anschließen?
Ein Windrad braucht eigentlich einen eigenen, speziellen, zusätzlichen, Windladeregler oder eine Akku Technologie welche überladen werden kann (Blei Säure).

Könnte da die Solarzelle Schaden nehmen.
Schaden glaube ich nicht, jedoch kann das Solarmodul rückwärtig betrieben werden und den Strom verheizen.

Oder wäre es besser, das Kabel vom Windrad direkt zum PPP zu führen und mit an den Anschluss der Solarzelle zu gehen.
Sollten dann beide laufen, ist dann der Ladestrom vlt zu hoch?

Der PPP regelt seinen maximalen Ladestrom und wird vermutlich einfach keinen Strom mehr annehmen,
wenn er voll ist oder der Ladestrom zu hoch ist.
Bei PV ist das kein Problem bei Wind würde das Windrad unbelastet hoch drehen und es besteht
die Gefahr dass sich das Windrad aufgrund der Fliehkräfte zerlegt.
Aus diesem Grund verwendet man spezielle Wind Laderegler, die mindestens das Windrad kurz schließen,
wenn der erzeugte Strom nicht abgenommen werden kann. Oft wird zusätzlich auch eine mechanische Sturmsicherung verbaut, die das Windrad aus dem Wind nimmt oder abbremst.

Also was tun?
hmm, was für ein Windrad hast du denn? Noch keins? Das wäre gut.
Kleinere Windräder gibt es meistens mit einfachen Windladereglern die immerhin das Windrad ggf. über Kurzschluss abbremsen. Das reicht bei Kleineren Windrädern auch meistens. Man könnte vom Windrad zum Windladeregler,
dann an die Kabel vom Solarmodul klemmen. Dort aber zum Solarmodul hin eine Sperrdiode einsetzen.

Hilft dir das weiter?

Grüße
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2417
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Peak Power Pack mit Solar und Wind?

 · 
Gepostet: 31.12.2021 - 14:10 Uhr  ·  #8
Noch einmal darüber nachgedacht ...

Wenn man ein Windrad über Gleichrichter, in der Konstellation von Matzn, direkt an die Leitungen des Solarmoduls anschließt,
dann würde eine eventuelle Überspannung über das Solarmodul rückwärtig abgebaut und dort in Wärme gewandelt.
Das wäre, wenn die Parameter zusammen passen, eine einfache, günstige und sichere Angelegenheit für kleinere Installationen.

Matzn kann mal in der Spezifikation des Solarmodul nachschauen, wie viel rückwärtiger Strom zugelassen ist
oder die Spezifikation bzw. den exakten Type bzw. einen Link hier anhängen.
Auch müsste man das Windrad kennen, bzw. seinen maximalen Strom.

Grüße
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 34
Beiträge: 13
Dabei seit: 12 / 2021
Betreff:

Re: Peak Power Pack mit Solar und Wind?

 · 
Gepostet: 31.12.2021 - 14:15 Uhr  ·  #9
Servus Erdorf,
vielen Dank für Deine Antwort. :-)

Also was tun?
hmm, was für ein Windrad hast du denn? Noch keins? Das wäre gut.
Kleinere Windräder gibt es meistens mit einfachen Windladereglern die immerhin das Windrad ggf. über Kurzschluss abbremsen. Das reicht bei Kleineren Windrädern auch meistens. Man könnte vom Windrad zum Windladeregler,
dann an die Kabel vom Solarmodul klemmen. Dort aber zum Solarmodul hin eine Sperrdiode einsetzen.

Hilft dir das weiter?

Grüße


Ich denke das hilft mir sehr weiter.
Also ich habe noch kein Windrad.
Ich denke ich verstehe welches Setup du meinst.
Könnte ich dann auch ein kleines Windrad nehmen und so ein Kombiladeregler benutzen.
Den In der Nähe des Windrades und der Solarzelle installieren, beide anschließen und davon dann zur Batterie gehen. Dann spare ich mir doch die Sperrdiode? Oder würde da der Strom dann auch zur Solarzelle zurück fließen?
Das ist dann ja wahrscheinlich so wie Rothammel das meinte?
Aber über so ein Kombigerät wird ja vlt das Windrad nicht abgebremst was ja schon notwendig ist...
Ich gucke mal was das alles so kosten würde.
Wenn jemand was gebrauchtes hat, würde mir das ja auch reichen...

Vielen lieben Dank für die Antworten :-)
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 34
Beiträge: 13
Dabei seit: 12 / 2021
Betreff:

Re: Peak Power Pack mit Solar und Wind?

 · 
Gepostet: 31.12.2021 - 14:32 Uhr  ·  #10
 


Also ich habe mal ein Bild der Solarzelle eingefügt.
Vlt hilft das ja weiter.
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2417
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Peak Power Pack mit Solar und Wind?

 · 
Gepostet: 31.12.2021 - 14:51 Uhr  ·  #11
Hier der Link auf das Solarmodul

https://www.offgridtec.com/off…panel.html
Rückströme sind hier, wie leider so oft, nicht spezifiziert.

Das Thema ist: Rückwärtsbestromung bzw. Reverse current feed

Normalerweise sind alle Solarmodule Rückstrom fähig.
Über den Daumen ist in etwa der doppelte Nennstrom bzw. doppelte Nennleistung möglich.

Wenn ein kleines Windrad Strom produziert der vom Akku nicht verwendet wird,
könnte man, bei einfacher Verdrahtung, die Rückstromfähigkeit der Solarmodule ausnutzen,
um das Windrad immer zu belasten und zu verhindern dass das Windrad durchdreht.

Grüße
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 34
Beiträge: 13
Dabei seit: 12 / 2021
Betreff:

Re: Peak Power Pack mit Solar und Wind?

 · 
Gepostet: 31.12.2021 - 15:30 Uhr  ·  #12
Also ich könnte mir vorstellen dieses Windrad
https://vevor.de/
zu kaufen.
Da ist ja ein Gleichrichter dabei. Den könnte ich doch dann an das Kabel der Solarzelle anschließen.
Der Gleichrichter würde dann den Windgenerator abbremsen. Von Wechsel auf Gleichstrom regeln, und der verbaute Laderegler im PPP erledigt den Rest.
Dann kaufe ich halt noch für 15 Euro Sperrdioden und baue die an die Solarzellen um da nix zu riskieren.
Da wäre ich vlt bei 130-150 Euro.
Gibt es eigentlich noch kleinere Windräder? Ich finde immer nur in Größenordnungen über 300 Watt.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2042
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Peak Power Pack mit Solar und Wind?

 · 
Gepostet: 31.12.2021 - 15:46 Uhr  ·  #13
Zitat geschrieben von Matzn

Servus in die Runde,

ich hab ein Peak Power Pack mit 40Ah. Dort ist ein Laderegler direkt verbaut.
Ich habe ein 120 Watt Solarmodule dort angeschlossen.
Im Winter würde ich gerne noch zusätzlich auf Wind zurück greifen.
Kann ich zusätzlich zur Solarzelle noch ein 12 Volt Windrad anschließen?
Also z.B. das Kabel splitten was von der Solarzelle ab geht und dort einfach noch das Windrad mit anschließen? Könnte da die Solarzelle Schaden nehmen.
Oder wäre es besser, das Kabel vom Windrad direkt zum PPP zu führen und mit an den Anschluss der Solarzelle zu gehen.
Sollten dann beide laufen, ist dann der Ladestrom vlt zu hoch?
Oder ist das Nonsens und das geht so alles gar nicht.
Danke schonmal für Ratschläge :-)



Ich versteh nicht ganz , das warum dabei geht ..... Soweit ich das Datenblatt interpretiere bekommst Du ehe nicht grenzenlos laden "die 0,5 kWh Batterie" , warum verdoppelst Du nicht einfach die Photovoltaik für Winterbetrieb ?
https://www.victronenergy.de/u…ack-DE.pdf
Das ist doch eher ein kleiner Batteriespeicher im 12 volt Bereich ? Erlaubt die Frage , warum die "Überdimensionierung an Wind und Solar " , das "kleine Teil", kann ja auch schnell übers Netz geladen werden ....
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 34
Beiträge: 13
Dabei seit: 12 / 2021
Betreff:

Re: Peak Power Pack mit Solar und Wind?

 · 
Gepostet: 31.12.2021 - 15:57 Uhr  ·  #14
Zitat geschrieben von wieso

Ich versteh nicht ganz , das warum dabei geht ..... Soweit ich das Datenblatt interpretiere bekommst Du ehe nicht grenzenlos laden "die 0,5 kWh Batterie" , warum verdoppelst Du nicht einfach die Photovoltaik für Winterbetrieb ?
https://www.victronenergy.de/u…ack-DE.pdf
Das ist doch eher ein kleiner Batteriespeicher im 12 volt Bereich ? Erlaubt die Frage , warum die "Überdimensionierung an Wind und Solar " , das "kleine Teil", kann ja auch schnell übers Netz geladen werden ....


Moin wieso,

ja, das PPP ist ein kleiner Speicher. Ich habe hier wo ich bin, aber keinen Netzstrom ;-). Habe die Batterie zwar so verbaut, das ich sie ausbauen kann, das möchte ich aber vermeiden.
In der Beschreibung vom PPP steht, das max. Ein 120 Watt Solarmodule angeschlossen werden kann. Deshalb hatte ich das für mich gedanklich ausgeschlossen.
Warum das nicht gehen soll, habe ich nie hinterfragt...
Aber stimmt schon, ich dachte halt, meistens wenn Wind ist, ist vlt wenig Sonne (Nachts, Bewölkung) und dann ist der Ladestrom "nicht zu hoch"
Daher eher die Idee mit dem Windrad.
Aktuell lade ich manchmal mit einem Generator. Aber das möchte ich auch nicht mehr wegen dem Sprit und so.
Und Eine Efoy Brennstoffzelle ist zu teuer...
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2042
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Peak Power Pack mit Solar und Wind?

 · 
Gepostet: 31.12.2021 - 15:59 Uhr  ·  #15
ich mag mal zu behaupten das Windgeneratoren x-mal mal teurer sind im Batterie Betrieb , als Solar-PV

Zu denken dass eine Windkraftanlage im Winter den PV -Defizit genau ausgleicht ist ein Trugschluss

Selbst im Winter , rate ich zu einer Überdimensionierung der PV als ein weit aus sichererer Garant


Sorry Matzn , diese Post war vor Deiner letzten ..... nicht bös gemeint und , und sei versichert , ich denke mit ...
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 34
Beiträge: 13
Dabei seit: 12 / 2021
Betreff:

Re: Peak Power Pack mit Solar und Wind?

 · 
Gepostet: 31.12.2021 - 16:10 Uhr  ·  #16
Zitat geschrieben von wieso

Sorry Matzn , diese Post war vor Deiner letzten ..... nicht bös gemeint und , und sei versichert , ich denke mit ...

Danke dafür :-)

Ich habe im Sommer schon zu viel Strom durch das Solarpanel. Da hab ich null Strom Probleme.
Im Winter hakt es eben ab und an mal.
Und wie gesagt, laut PPP Manual gehen max 120Wp an den Ladenschluss. Also würde dann vlt bei 2 Modulen und voller Sonneleistung das PPP abschalten oder sie Leistung nicht nutzen. Mit dem Windrad könnte ich die Stromerzeugungszeiten verteilen.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1289
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Peak Power Pack mit Solar und Wind?

 · 
Gepostet: 31.12.2021 - 16:49 Uhr  ·  #17
Hallo

Lade im Sommer mit einem Modul und im Winder eben mit zweien, man braucht nur einen Stecker rausziehen.
Solarmodule haben an der Batterie einen Rückstrom von etwa 1 bis 2 % des Ladestroms, also von 7 A dann 0,07 A.
Das fällt normal kaum auf, aber nach ein paar Tagen ohne Sonne schon.
Ein 20 Ah Akku ist im Sommer nach 3 std schon voll, die übrige Leistung kann aber vor "dem Akku mit integriertem Regler " verbraucht werden.

Gruß Aloys.
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 34
Beiträge: 13
Dabei seit: 12 / 2021
Betreff:

Re: Peak Power Pack mit Solar und Wind?

 · 
Gepostet: 31.12.2021 - 17:09 Uhr  ·  #18
Aber was ist dann damit, das ans PPP nur 1 Solarmodule angeschlossen werden kann/Darf laut Handbuch? Bzw max. 120wp
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2042
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Peak Power Pack mit Solar und Wind?

 · 
Gepostet: 31.12.2021 - 17:12 Uhr  ·  #19
.... Hmm , schade oder dass es dann wohl an der fehlenden Batteriekapazität oder der ausgeglichenen Stromversorgung fehlt .... nur selbst bei mir an der Süd West Küste Irlands , kam manchmal garnix geladen vom Windrad im Winter .... ich denke eine Windkraftanlage und diese kleine Batterie werden sich....... fast nie treffen .
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2042
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Peak Power Pack mit Solar und Wind?

 · 
Gepostet: 31.12.2021 - 17:34 Uhr  ·  #20
Zitat geschrieben von Matzn

Aber was ist dann damit, das ans PPP nur 1 Solarmodule angeschlossen werden kann/Darf laut Handbuch? Bzw max. 120wp


Ist das so ? oder lässt der interne Laderegler nicht mehr rein ? Ruf doch bei Victron an , ob es ok ist das doppellte zu installieren ..... und sag bitte ob Dir das über die Nacht langt , denn ansonsten brauchst Du eine andere Idee , nur Wind wird Dich wohl diese Nacht im Stich lassen ....
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0