300 Euro Klimaquote mit E-Fahrzeug verdienen

 
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 76
Beiträge: 3293
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

300 Euro Klimaquote mit E-Fahrzeug verdienen

 · 
Gepostet: 28.04.2022 - 08:38 Uhr  ·  #1
Für Elektrofahrzeug (Auto oder Roller) 300 Euro im Jahr Klimaquotengeld kassieren!

https://news.google.com/articl…id=DE%3Ade

speziell interessant dabei ist auch dass man mit kleineren Fahrzeugen wie größerer E-Roller oder E-Mopedauto auch mit dabei ist.

Tatsache nämlich ist, dass es nur für den Kauf von den üblichen größeren eigentlich weniger effizienten "Stromern" eine Kauf Prämie gibt.

Bei der hier genannten Quote zahlt die Industrie Abgaben an die Fahrzeughalter wenn diese den Quotenschein für sie ausfüllen.

So etwa 300 Euro im Jahr.

Die kleinen E-Fahrzeuge haben zumindest im urbanen Personen und Kleintransportverkehr ein nicht zu vernachlässigendes Extra-Potenzial für das Einsparen von klimaschädlichen Emissionen, verbrauchen weniger Energieressourcen als größere Fahrzeuge und merkwürdigerweise gibt es von staatlicher Seite dafür keine Kauf-Anreize.

Nun gut, sie sind steuerfrei, Versicherungen sind günstiger und zum Tüv muss man nur wenn die Fahrzeuge über 45 kmh schnell sind und ein Leer-Gewicht von 350 kg nicht übersteigen.

Ich selber fahre seit 13 Jahren ein solches Leichtkraftfahrzeug, einen Aixam 500 de Luxe und bin für meine Ansprüche bestens bedient. Das Auto hat 21 Jahre auf dem Buckel aber noch keine 40.000 km auf dem Buckel.

Mein "Traum" - was ähnliches mit E-Antrieb was dann den 500 kubik 2 Zylinder Diesel ersetzt.
seti2
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: St. G. im Schwarzwald
Beiträge: 333
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: 300 Euro Klimaquote mit E-Fahrzeug verdienen

 · 
Gepostet: 28.04.2022 - 09:35 Uhr  ·  #2
Achtung: nur Steuerfrei bis 250€ , muss jeder individuell beachten !
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 76
Beiträge: 3293
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: 300 Euro Klimaquote mit E-Fahrzeug verdienen

 · 
Gepostet: 28.04.2022 - 12:08 Uhr  ·  #3
Versteh ich nicht in welchem Zusammenhang die 250 Euro stehen.

z.B.: 250 Euro ansonsten anfallende Steuer - das wäre das Logischste aber wie geht das bei einem Leichtkraftfahrzeug? Um die ging es in dem Hinweis auf Steuerfrei und nicht um normale Kleinwagen oder Mittelklassewagen.

Soweit mir bekannt sind Leichtkraftfahrzeuge generell von Steuer ausgenommen, und müssen nicht zum TÜV. Ich fahre so eines (Stichwort Mopedauto) und weiß es genau.

Ein ganz anderes Thema wäre die Besteuerung von E-Autos der Fahrzeugklassen darüber.
seti2
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: St. G. im Schwarzwald
Beiträge: 333
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: 300 Euro Klimaquote mit E-Fahrzeug verdienen

 · 
Gepostet: 28.04.2022 - 21:58 Uhr  ·  #4
Nicht KfzSt sonder EStG !
seti2
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: St. G. im Schwarzwald
Beiträge: 333
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: 300 Euro Klimaquote mit E-Fahrzeug verdienen

 · 
Gepostet: 28.04.2022 - 22:00 Uhr  ·  #5
Sind 255€ , guugeld einfach mal nach THG-Quote ..
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 68
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 2785
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: 300 Euro Klimaquote mit E-Fahrzeug verdienen

 · 
Gepostet: 01.05.2022 - 10:31 Uhr  ·  #6
Zitat
Ich selber fahre seit 13 Jahren ein solches Leichtkraftfahrzeug, einen Aixam 500 de Luxe und bin für meine Ansprüche bestens bedient. Das Auto hat 21 Jahre auf dem Buckel aber noch keine 40.000 km auf dem Buckel.

Mein "Traum" - was ähnliches mit E-Antrieb was dann den 500 kubik 2 Zylinder Diesel ersetzt.
Zum Letzten: Gibts längst.
https://de.wikipedia.org/wiki/Aixam

Ansonsten hat sich mir nie erschlossen, warum man für vielleicht 6 PS einen 500 ccm Diesel eingesetzt hat.
Zumindest bezüglich Geräusch die reinste Rappelkiste.
Inzwischen hat man sich da was einfallen lassen: "In den Premium, GTO und GTI Modellen ist der Motor zusätzlich eingekapselt in eine Spritzform, wodurch eine zusätzliche Geräuschmindeurng erreicht werden kann." Quelle: https://www.aixam-deutschland.com/de/neuer-kubota-motor

Aber zumindest historisch: Bei 500 ccm und dieser geringen Leistung wird der Vorteil des geringeren Verbrauchs beim Diesel wahrscheinlich zumindest teilweise dadurch konterkariert, dass durch die unnötig große Kühloberfläche sehr viel Wärme abgegeben wird.
Der 2 CV, die "Ente" hatte 1990 ca. 29 PS bei 600 ccm. 6 PS wären mit einem solchen Konzept mit 125 ccm drin.
Einzylindrisch, leichter, und alleine wegen der geringen Größe und dem Otto-Verfahren wesentlich leiser.
Letztendlich natürlich auch billiger.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 68
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 2785
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: 300 Euro Klimaquote mit E-Fahrzeug verdienen

 · 
Gepostet: 02.05.2022 - 08:55 Uhr  ·  #7
Noch ein Nachtrag von mir.
Der erste Diesel-Golf hatte nach meinem Gedächtnis 56 PS bei 1600 ccm Hubraum. Noch ohne Turbolader.
Für 6 PS würde demnach ein Diesel mit ca. 175 ccm ausreichen.
Also ist der 500 ccm , wenn es denn wirklich soviel sind, stark gedrosselt. Was für die energetische Gesamteffizienz nicht gut ist.
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 76
Beiträge: 3293
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: 300 Euro Klimaquote mit E-Fahrzeug verdienen

 · 
Gepostet: 02.05.2022 - 10:12 Uhr  ·  #8
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 68
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 2785
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: 300 Euro Klimaquote mit E-Fahrzeug verdienen

 · 
Gepostet: 02.05.2022 - 12:22 Uhr  ·  #9
Wie ich sagte. Motorisch der reinste Unsinn.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0