Energiekosten

 
wieso
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2960
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Energiekosten

 · 
Gepostet: 30.08.2022 - 09:35 Uhr  ·  #1
.... Manchmal gar nicht so einfach , die komplexen Zusammenhännge der Energiewirtschaft zu verstehen .

Vor Jahren hätte es noch geiheissen das erneuerbare Energien viel zu teuer sind , hmmm

Heute liest es sich so

Zitat
Das Marktsystem, das dahinter steckt, nennt sich "Merit Order". Das Prinzip: Es gibt eine Einsatzreihenfolge der an der Strombörse anbietenden Produzenten. Wer den billigsten Strom herstellen kann, wird zuerst herangezogen, um die Nachfrage zu decken. Das sind in der Regel erneuerbare Energien.


https://www.n-tv.de/wirtschaft…53959.html

Vor Jahrzehnten hatte es noch geheissen , das Atomenergie einfach aus der Steckdose kommt und so billig ist das maensch das gar nicht zählen kann

Heute liest es sich so

Zitat
Den Franzosen fehlt der Strom aus ihren Kernkraftwerken. Um ihre Lieferverpflichtungen zu erfüllen, müssen sie sich eindecken - koste es, was es wolle"


Scheint so , dass am aktuellen Strom-Börsenmarkt, eher die verschlafene Zeit, des nicht zügigeren Ausbausg der Erneuerbaren indirekt die Schuld gegeben werden kann , denn es kann eigentlich gar nicht passieren im Sommer um die Mittagszeit noch sovie Kohle und Gas zu verstromen , deren Kraftwerke dann den Strompreis in die Höhe treiben

Aber wie gesagt , sehr komplex das alles

Zitat
An den Börsen, an denen Strom gehandelt wird, steigen die Preise rasant in schwindelerregende Höhen. Der wichtigste Marktplatz für Deutschland ist die EEX in Leipzig. Vor einem Jahr kostete dort eine Megawattstunde für den Folgetag weniger als 50 Euro. Derzeit liegt der Preis bei 660 Euro - das sind 66 Cent pro Kilowattstunde.
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 1635
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Energiekosten

 · 
Gepostet: 30.08.2022 - 10:27 Uhr  ·  #2
Hallo

Ja die Wirtschaft !! wenn Papa mal keine Überstunden machen kann und 300 Euro weniger nach Hause bringt reguliert das die Familie ohne große Probleme.
Wenn der Dax nicht ständig steigt wird schon Alarm gegeben , und wenn Der mal sinkt schreit ER nach dem Staat.
Freie Marktwirtschaft ad, es ist eine Mordwirtschaft die anderen alles weg nehmen will .
Die Erzeugung der Güter und auch der Einkaufspreis ist meist der geringste Anteil am Verkaufspreis, das meiste ist der Prozentuale Handel der kassiert.
Wenn die Produktion teurer wirt steigt doch der Transport und die Abrechnungen nicht gleichzeitig , nur wenn ALLE ihre Prozenze draufknallen schlägt sich das so stark nieder.
Wenn ich meine Einkäufe mit dem Buss nach hause bringe muß ich auch nicht nach dem "transportierten Wert" der Waren mehr bezahlen, ist das dann schon wieder [automatisch zensiert] am Bussunternehmen.
An dem Prozentualen System müste mal geschraubt werden, da sitzen die Trittbrettfahrer die bei leichtem Rückgang schon nach dem Staat rufen, meine Meinung ist XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Gruß Aloys.
wieso
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2960
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Energiekosten

 · 
Gepostet: 30.08.2022 - 11:08 Uhr  ·  #3
Gibt schon allehand Gründe sich aus diesem Systhem loszusagen
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0