iSATbreeze i-1500 - Erfahrungen - Wasser im Gehäuse | Leistungsausbeute | "Ruder"/Windrichtungsfahne | Direkteinspeisung ?

 
uith
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 45
Beiträge: 45
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

iSATbreeze i-1500 - Erfahrungen - Wasser im Gehäuse | Leistungsausbeute | "Ruder"/Windrichtungsfahne | Direkteinspeisung ?

 · 
Gepostet: 01.09.2022 - 07:40 Uhr  ·  #1
Hallo,
als N00b habe ich einige Fragen an iSATbreeze i-1000 bis i-2000 nutzer!
Habe ein iSATbreeze i-1500 gebraucht bekommen.
Hab es noch nicht aufgeschraubt.

Nun fand ich auf YTube ein Video wo von Wasseransammlung im Gehäuse und dadurch vom Ausfall berichtet wird.
Denn es sei keinerlei Dichtung | O-Ring / Silikon / Dichtmasse am/im Gehäuse
Und die Magnete sind wohl nicht fest und verschieben sich....

Hat jemand die selben Erfahrungen gemacht ?

Wenn ja wie habt Ihr das Gehäuse abgedichtet ?
Und/Oder habt Ihr ein Loch unten ins Gehäuse gebohrt das Wasser ablaufen kann?

Zum anderen hab Ihr das "Ruder" verändert/vergrössert das es sich besser in den Wind stellt ?

Wie ist eure Erfahrung mit der Leistung, das Leistungsdatenblatt verspricht ja 1,5 kw
aber was kommt wirklich raus ? sind 50% von dem Leistungsdatenblatt realistisch oder eher weniger ?

Nutzt es jemand zu Direkteinspeisung (also wie ein BalkonSolar/Balkonkraftwerk) ?
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 76
Beiträge: 3293
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: iSATbreeze i-1500 - Erfahrungen - Wasser im Gehäuse | Leistungsausbeute | "Ruder"/Windrichtungsfahne | Direkteinspeisung ?

 · 
Gepostet: 01.09.2022 - 08:25 Uhr  ·  #2
Was das Loch bohren damit Wasser abläuft - keine schlechte Idee weil sich durch Temperatur Unterschiede zwischen draussen und Generator Innerem und der vorherrschenden Luftfeuchtigkeit selbst mit Dichtung Kondenswasser bilden kann.

Die Gehäusedichtung ist nicht die einzige Stelle, das Mastlager ist nicht selten von unten luftdurchlässig auch wenn es da nicht gerade reinregnet.

Temperaturunterschiede bedeutet auch Druckunterschiede, ein Gehäuse kann so unter Umständen feuchte Luft einsaugen.
uith
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 45
Beiträge: 45
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: iSATbreeze i-1500 - Erfahrungen - Wasser im Gehäuse | Leistungsausbeute | "Ruder"/Windrichtungsfahne | Direkteinspeisung ?

 · 
Gepostet: 01.09.2022 - 09:01 Uhr  ·  #3
Hallo Carl,
danke fuer die Infos!
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 68
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 2785
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: iSATbreeze i-1500 - Erfahrungen - Wasser im Gehäuse | Leistungsausbeute | "Ruder"/Windrichtungsfahne | Direkteinspeisung ?

 · 
Gepostet: 03.09.2022 - 18:59 Uhr  ·  #4
Dann poste doch bitte mal den Rotor-D, dann kann ich Dir Erwartungswerte bezüglich Leistung und Jahresertrag liefern.
Letzteres, da Dein Jahresmittelwind ca. 4,5 m/s beträgt?
uith
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 45
Beiträge: 45
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: iSATbreeze i-1500 - Erfahrungen - Wasser im Gehäuse | Leistungsausbeute | "Ruder"/Windrichtungsfahne | Direkteinspeisung ?

 · 
Gepostet: 03.09.2022 - 19:33 Uhr  ·  #5
Hallo Che,

>Dann poste doch bitte mal den Rotor-D

 


Habe die Kunststoffversion der Rotorblätter

>dann kann ich Dir Erwartungswerte bezüglich Leistung und Jahresertrag liefern.
>Letzteres, da Dein Jahresmittelwind ca. 4,5 m/s beträgt?

Wind am Standort

 
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 68
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 2785
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: iSATbreeze i-1500 - Erfahrungen - Wasser im Gehäuse | Leistungsausbeute | "Ruder"/Windrichtungsfahne | Direkteinspeisung ?

 · 
Gepostet: 03.09.2022 - 19:36 Uhr  ·  #6
EISOL80
****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ostthüringen
Alter: 42
Beiträge: 164
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: iSATbreeze i-1500 - Erfahrungen - Wasser im Gehäuse | Leistungsausbeute | "Ruder"/Windrichtungsfahne | Direkteinspeisung ?

 · 
Gepostet: 03.09.2022 - 19:52 Uhr  ·  #7
Ich kann nicht viel beitragen, habe meine i-2000 noch in der Kiste liegen. Aber auch ich habe unzählige Youtube Videos geschaut. Bei Ista ist es auf jeden Fall so, dass eine 5 Jahre alte Version nicht ganz mit der aktuellen vergleichbar ist. Generator bleibt wohl gleich, aber diverse Fasen und wohl auch Dichtringe wurden hinzugefügt. Bei meiner I-2000 ist zb an der Nabenaufnahme zum Mast jetzt eine Fase, weil da immer das Kabel durch gescheuert hat. An der Aufnahme selber sind 3 O Ringe, dass kein Wasser rein läuft.
Anhänge an diesem Beitrag
Nabe mit Fase und Dichtringen
Dateiname: 20220903_205122.jpg
Dateigröße: 3.56 MB
Titel: Nabe mit Fase und Dichtringen
Information: Ista I-2000
Heruntergeladen: 223
EISOL80
****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ostthüringen
Alter: 42
Beiträge: 164
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: iSATbreeze i-1500 - Erfahrungen - Wasser im Gehäuse | Leistungsausbeute | "Ruder"/Windrichtungsfahne | Direkteinspeisung ?

 · 
Gepostet: 03.09.2022 - 19:56 Uhr  ·  #8
Auch habe ich eine Windkanalmessung der i-1500 gesehen. Die hat fast die gleiche Leistung wie die i-2000 nur mit dem Vorteil, dass die i-1500 obenrum noch sauber durch Kurzschluss gebremst werden kann. Im Prinzip ist an der I-1500 wohl auch der gleiche Generator wie an der i-2000. Nur wurden bei der i-1500 die letzten Stücke der Flügelspitzen abgeschnitten.
uith
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 45
Beiträge: 45
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: iSATbreeze i-1500 - Erfahrungen - Wasser im Gehäuse | Leistungsausbeute | "Ruder"/Windrichtungsfahne | Direkteinspeisung ?

 · 
Gepostet: 03.09.2022 - 20:02 Uhr  ·  #9
Zitat geschrieben von EISOL80

Auch habe ich eine Windkanalmessung der i-1500 gesehen. Die hat fast die gleiche Leistung wie die i-2000 nur mit dem Vorteil, dass die i-1500 obenrum noch sauber durch Kurzschluss gebremst werden kann. Im Prinzip ist an der I-1500 wohl auch der gleiche Generator wie an der i-2000. Nur wurden bei der i-1500 die letzten Stücke der Flügelspitzen abgeschnitten.


gut zu wissen, danke für die Infos !

Aber eine Bohrung damit Wasser aus dem Gehäuse laufen kann gibt es bei deinem i-2000 nicht ?
uith
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 45
Beiträge: 45
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: iSATbreeze i-1500 - Erfahrungen - Wasser im Gehäuse | Leistungsausbeute | "Ruder"/Windrichtungsfahne | Direkteinspeisung ?

 · 
Gepostet: 03.09.2022 - 20:04 Uhr  ·  #10
Hallo che,

danke fuer die Anleitung!

 
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 68
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 2785
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: iSATbreeze i-1500 - Erfahrungen - Wasser im Gehäuse | Leistungsausbeute | "Ruder"/Windrichtungsfahne | Direkteinspeisung ?

 · 
Gepostet: 05.09.2022 - 09:00 Uhr  ·  #11
Und schon wurde es wieder üblicherweise falsch. ;-)
Wenn Du meine volle Anleitung bekommen hast, dann interessiert Dich nur der ausgewiesene Jahresmittelwind unten im Lagebild neben der Legende genau am Ort des Mauszeigers.
Eben nicht
die in Deinem Bild ausgewiesenen Daten für die 10 windigsten Bereiche (im Planquadrat 3x3km).
Auch wäre ansich die 3. Windrose, die <Power rose> die wichtigste. Aber die Unterschiede sind so groß nicht.

Sorry, das menschliche Leben ist eines der Schwersten, (und endet gewöhnlich tödlich).
uith
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 45
Beiträge: 45
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: iSATbreeze i-1500 - Erfahrungen - Wasser im Gehäuse | Leistungsausbeute | "Ruder"/Windrichtungsfahne | Direkteinspeisung ?

 · 
Gepostet: 05.09.2022 - 13:30 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von Che

Und schon wurde es wieder üblicherweise falsch. ;-)
Wenn Du meine volle Anleitung bekommen hast, dann interessiert Dich nur der ausgewiesene Jahresmittelwind unten im Lagebild neben der Legende genau am Ort des Mauszeigers.
Eben nicht
die in Deinem Bild ausgewiesenen Daten für die 10 windigsten Bereiche (im Planquadrat 3x3km).
Auch wäre ansich die 3. Windrose, die <Power rose> die wichtigste. Aber die Unterschiede sind so groß nicht.

Sorry, das menschliche Leben ist eines der Schwersten, (und endet gewöhnlich tödlich).



sorry - sind nur 4.52 also reicht grade so :-)

 


 
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 68
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 2785
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: iSATbreeze i-1500 - Erfahrungen - Wasser im Gehäuse | Leistungsausbeute | "Ruder"/Windrichtungsfahne | Direkteinspeisung ?

 · 
Gepostet: 05.09.2022 - 18:15 Uhr  ·  #13
Mit dem Mittelwind sehr einverstanden. War meine Schätzung mit 4,5 ja richtig. :-)

Aber bei der "Wind power rose", energetische Hauptrichtung aus SSW, wo doch bei der "Frequency rose" mehrheitlich aus W.
Ist das so wirklich richtig?
uith
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 45
Beiträge: 45
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: iSATbreeze i-1500 - Erfahrungen - Wasser im Gehäuse | Leistungsausbeute | "Ruder"/Windrichtungsfahne | Direkteinspeisung ?

 · 
Gepostet: 09.09.2022 - 17:24 Uhr  ·  #14
Zitat geschrieben von Che

Mit dem Mittelwind sehr einverstanden. War meine Schätzung mit 4,5 ja richtig. :-)

Aber bei der "Wind power rose", energetische Hauptrichtung aus SSW, wo doch bei der "Frequency rose" mehrheitlich aus W.
Ist das so wirklich richtig?



nunja ich hätte eher gesagt mehr von westen... aber... vieleicht täusch ich mich da
uith
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 45
Beiträge: 45
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: iSATbreeze i-1500 - Erfahrungen - Wasser im Gehäuse | Leistungsausbeute | "Ruder"/Windrichtungsfahne | Direkteinspeisung ?

 · 
Gepostet: 09.09.2022 - 17:27 Uhr  ·  #15
Testlauf vom i-1500z vom 09.09.2022
aber leider ohne Wechselrichter.


Link zum VIDEO

Leider nur bis 09.10.2022 verfügbar

Aber ohne einen "Schupps" liefs nicht - sprich von alleine lief es nicht an.... :-(
Habt Ihr Profi's mir da einen Tip ?
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 68
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 2785
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: iSATbreeze i-1500 - Erfahrungen - Wasser im Gehäuse | Leistungsausbeute | "Ruder"/Windrichtungsfahne | Direkteinspeisung ?

 · 
Gepostet: 09.09.2022 - 21:45 Uhr  ·  #16
Im Windkanal wurde ermittel, dass die i-2000 erst bei ca. 5,8 m/s anläuft.
Liegt offensichtlich daran, dass die keine Generatoren bauen können mit ausreichend wenig Rastmoment.

Aber nur die Ruhe!
Wenn erst mal angelaufen, arbeitet die Anlage bis runter zu 3 m/s weiter, sogar mit ner Mindermenge an Leistung.
Ab 4 m/s dann schon ordentlich. Und 6 m/s ist die Bö für 4 m/s.

Die i-1500 ist mit dem D nahe dran an der i-2000.

Vorsicht bei Leerlaufversuchen!
Ansich bis 1700 u/min gestestet, aber kann ja auch plötzlich höher gehen.
Außerdem Geräusche extrem. Wird unter optimaler Last weniger.

PS:
Zitat
nunja ich hätte eher gesagt mehr von westen..
So wie die Wind-Frequency Rose, einverstanden.
Aber warum bei der Power-Rose so sehr Abrift nach Süden? Was ist da schief gelaufen?
uith
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 45
Beiträge: 45
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: iSATbreeze i-1500 - Erfahrungen - Wasser im Gehäuse | Leistungsausbeute | "Ruder"/Windrichtungsfahne | Direkteinspeisung ?

 · 
Gepostet: 09.09.2022 - 21:50 Uhr  ·  #17
Zitat geschrieben von Che

Im Windkanal wurde ermittel, dass die i-2000 erst bei ca. 5,8 m/s anläuft.
Liegt offensichtlich daran, dass die keine Generatoren bauen können mit ausreichend wenig Rastmoment.


danke

könnte man da was optimieren ?
wenn ja was und wie ?


Zitat geschrieben von Che

So wie die Wind-Frequency Rose, einverstanden.
Aber warum bei der Power-Rose so sehr Abrift nach Süden? Was ist da schief gelaufen?


kann ich leider nicht ausschliessen das ich da fehler gemacht habe
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 68
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 2785
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: iSATbreeze i-1500 - Erfahrungen - Wasser im Gehäuse | Leistungsausbeute | "Ruder"/Windrichtungsfahne | Direkteinspeisung ?

 · 
Gepostet: 11.09.2022 - 12:12 Uhr  ·  #18
Zitat
könnte man da was optimieren ?
Lass es bleiben! Und lies nochmal was ich geschrieben habe unter !Ruhe bewahren!"
dognose
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 36
Beiträge: 49
Dabei seit: 11 / 2022
Betreff:

Re: iSATbreeze i-1500 - Erfahrungen - Wasser im Gehäuse | Leistungsausbeute | "Ruder"/Windrichtungsfahne | Direkteinspeisung ?

 · 
Gepostet: 18.11.2022 - 08:22 Uhr  ·  #19
Zitat geschrieben von uith

Zitat geschrieben von Che

Im Windkanal wurde ermittel, dass die i-2000 erst bei ca. 5,8 m/s anläuft.
Liegt offensichtlich daran, dass die keine Generatoren bauen können mit ausreichend wenig Rastmoment.


danke

könnte man da was optimieren ?
wenn ja was und wie ?


Mahlzeit,

ich bin auch gerade in der "Recherche-Phase" für ein günstiges Windrad, die IstaBreeze stehen da mit auf meiner Liste, da natürlich preislich sehr attraktiv. Mittlerweile habe ich mit einigen Youtubern, Tiktokern und ähnlichen gesprochen - vor allem gezielt mit denen, die auch ein wenig Ahnung und technisches Verständnis haben :-)

Ein häufiges Manko ist, dass die Magneten auf dem Rotor sehr "salop" aufgebracht sind. Die werden scheinbar vom Azubi Pi-mal Daumen platziert, dass alle hinpassen, Abstände zwischen den Magneten sind höchst unterschiedlich, auch gerne mal schräg und so weiter.

Das bedeutet in Konsequenz natürlich, dass das statische Magnetfeld des Rotors sehr ungleichmäßig ist - und man davon ausgehen kann, dass die Wicklungen des Stators ebenfalls nicht sehr homogen ausgeführt sind.

Wenn das Windrad zum Stehen kommt, tut es dies für gewöhnlich im Punkt des höchsten (magnetischen) Widerstands . Da dann wieder heraus zu kommen erfordert mehr Kraft, als diesen Punkt bei einer vorliegenden Rotation "zu überdrehen". (Rastmoment)

Mindern ließ sich dieser Punkt durch eine neu Anordnung der Magneten auf dem Rotor, sodass das das Magnetfeld insich homogener ist. Das ist aber mit Sicherheit kein geringer Aufwand, du hast die Gefahr dass du die Magneten beim loslösen beschädigst etc. (Sie sind verklebt, aber ansich natürlich stark magnetisch)

Hier zu sehen:

 


Auch stellt sich die Frage, ob es den Aufwand wert ist, denn: Nur weil sich das Windrad etwas früher dreht, heißt es nicht, dass es auch früher Strom liefert. Die Inverter / Batterie-Regler brauchen eine Mindest-Spannung um zu arbeiten. Für alles unterhalb dieser Spannung ist es "egal", ob das Rädchen steht oder sich langsam dreht. Es produziert nichts.

Einige haben nachträglich vom 3 zum 5 Blatt Repeller gewechselt - hierbei aber leider beobachtet was ich gerade sagte: Es dreht sich jetzt zwar früher, (nennenswert) Strom wird jedoch dennoch unverändert erst ab "Punkt X" produziert.

---

Was vermutlich mehr bringt als an den Generator-Magneten herumzubasteln sind größere Flügel. Wie EISOL80 schreibt sind die Repeller-Blätter des i-2000 einen Tick größer. Könnte man auch am i-1500 montieren.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 68
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 2785
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: iSATbreeze i-1500 - Erfahrungen - Wasser im Gehäuse | Leistungsausbeute | "Ruder"/Windrichtungsfahne | Direkteinspeisung ?

 · 
Gepostet: 18.11.2022 - 11:36 Uhr  ·  #20
Zitat
Was vermutlich mehr bringt als an den Generator-Magneten herumzubasteln sind größere Flügel. Wie EISOL80 schreibt sind die Repeller-Blätter des i-2000 einen Tick größer. Könnte man auch am i-1500 montieren


Dann musst Du sie aber bei 12 m/s spätestens durch Kurzschluss abfangen! (Dann 1 kW-Anlage) Gelingt das nicht dreht sie bei weiterer Auffrischung munter weiter und geht durch. Generator dafür einfach zu schwach.

Ob früherer Anlauf ist auch fraglich, da Blattspitzen wenig zum Anlauf beitragen.

Generator:
Die arbeiten bis heute wahrscheinlich mit althergebrachter Standardzuordnung Polzahl / Spulenzahl.
Kannste ja mal auszählen, wenn nicht mehr geöffnet anhand von Fotos. Verhältnis 2 zu 3, schätze ich.?
Auch noch ohne Schränkung (Schrägstellung) der Spulenköpfe?
Da sind hohe Rastmomente gesetzmäßig.
Werde den mal einen Tipp geben.

Nachdem bei z.B. 5,8 m/s einmal angelaufen, laufen sie aber lt. Messung (aber nicht von mir) weiter bis runter auf 3 m/s.

Dass die angegebene Nennspannung nicht zum Ladebeginn/Einspeisungsbeginn passt, sondern eher zur Nennleistung,
ist wohl Anpasung an chinesische Mode.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0