Globalwindatlas

 
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 69
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 3134
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Globalwindatlas

 · 
Gepostet: 17.09.2022 - 15:13 Uhr  ·  #1
Hallo,
der Globalwindatlas scheint ein ziemlich genaues Werkzeug zur Standortuntersuchung zu sein.

Vorgehen:

1.Höhe in Legende unten auf 10m stellen!
2. Dann oben in Suchzeile eigene Adresse eingeben. Darauf warten, was er anbietet. das Sinnvollste wählen.
Ist da nichts Sinnvolles, dann in einem Landkartendienst den eigenen Standort suchen. Dort mit der Maus auf der Karte auf das Ergebnis oder noch präzisiert kurz daneben mit der Maus (Linke Taste) drauf gehen. Es erscheinen Polarkoordinaten wie z.B. im Anhang. Diese mit der linken Maustaste (LM) markieren und mit der rechten Maustaste (RM) , kopieren.
Dann im Adressfeld (Search) im Globalwindatlas mit RM einfügen.
Da auch das bestens akzeptiert wird, kann man auch immer so arbeiten.

3. Es genügt für dem Mittelwind schon, anschließend mit dem Mauszeiger auf das Zielkreuz (oder in die Nähe) zu gehen, und unten in der m/s - Legende den markierten Wert ab zu lesen, immer für die momentane Position des Mauszeigers.

4. Wenn auf die gewünschte Position mit der Maus ein Doppelklick gesetzt wird, macht sich ein Feld 3x3 km auf.
Das wichtigste neue Ergebnis sind Windrosen in 3 Versionen, vermutlich für das Zentrum vom 3x3=9 km² - Feld.
Die 3. Version ist energetisch die wichtigste, die "Power Rose".

5. Jetzt am Besten einen Screenshot machen, mit Mauszeiger im Standort, und weiter mit Bildverarbeitung verarbeiten.
Im Anhang das, was wirklich wichtig ist. Den Rest habe ich weg gelöscht.
Die anderen Angaben verwirren eher, denn mit "Daten für die 10 windigsten Standorte" im 9 km² - Feld kann man bezüglich eigenem Standort wenig anfangen.
(Jahresmittelwind in der Legende unten weiterhin immer für die momentane Position des Mauszeigers!)

Solltest auf mindestens 4,5 m/s kommen! Zumindest nicht unter 4 m/s. Sonst Wirtschaftlichkeit fraglich.
Zusätzlich noch Folgendes beachten: http://www.geopolos.de/Entwick…c528057653 (die Bilder am Anfang)

Wenn auch die Windabschattung in 10m Höhe, Niedersachsen bis 16 genehmigungsfrei, sich zimindest aus den Hauptwindrichtungen in Grenzen hält, erscheint eine Jaresmessung mit einer Wettersation, welche den jahresmittelwind ausweist, nicht zusätzlich notwendig.

Da immer wieder Fehler entstehen, im Anhang, wie so ein Bild bezüglich Globalwindatlas richtig aus sieht.
Unwesentliches gelöscht, Windrose zusätzlich vergrößert. Hauptwindrichtung also von WSW.
Mittelwind, eingekreist, (ansich unwirtschaftlich zu wenig), und die "Power Rose" als 3. Windrose noch garnicht ausgewählt.
Aber um nur mal in die Technik rein zu schnuppern, mag auch ein solcher Jahresmittelwind gehen.
Anhänge an diesem Beitrag
Globalwindatlas
Dateiname: Polarkoordinaten.jpg
Dateigröße: 10.34 KB
Titel:
Heruntergeladen: 352
Globalwindatlas
Dateiname: Standort_XY.jpg
Dateigröße: 252.68 KB
Titel:
Heruntergeladen: 398
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0