Black 600 abgebrannt

Black 600 abgebrannt
 
stefander
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 11
Dabei seit: 12 / 2008
Betreff:

Black 600 abgebrannt

 · 
Gepostet: 13.01.2023 - 16:33 Uhr  ·  #1
Hallo Spezialisten!

Hilfe, ich habe meinen Black 600 Netzeinspeiser 48V geschrottet!
Es sind ein paar Wicklungen beim händischen Abbremsen abgebrannt.
Ich wusste das ich die Wicklungen im Betrieb nicht kurzschließen darf, aber ich hab das nicht so ernst genommen.
Leider läuft der Black jetzt im Wind nicht mehr. beim Zerlegen hab ich schwarze Wicklungen gesehen.
Ich hab in Linz bei der Firma Ackerl Motorenwickelei nachgefragt, aber die sagen den kann man nicht neu wickeln.
WER KANN MIR DEN BLACK 600 NEU WICKELN????

Bitte um eure Hilfe
Bin in Österreich in OÖ (Nähe Linz) zuhause.
Vielleicht kennt Ihr jemanden der so etwas schon gemacht hat. Selber trau ich mir das nicht zu.

Lg Stefan
Martin78
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 44
Beiträge: 44
Dabei seit: 09 / 2022
Betreff:

Re: Black 600 abgebrannt

 · 
Gepostet: 13.01.2023 - 19:45 Uhr  ·  #2
Hallo Stefan
Ich bin mir nicht sicher aber in Vöcklabruck die Firma ENNSBERGER vielleicht

Wie bist du sonst zufrieden damit? Meine bricht immer aus bin schon am überlegen wie ich das lösen könnte. Kannst mir mal ein Foto von der Windfahne senden ob die auch so schräg steht
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 76
Beiträge: 3293
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Black 600 abgebrannt

 · 
Gepostet: 13.01.2023 - 19:48 Uhr  ·  #3
Problem, das wird vielleicht schwierig. Der Black hat doch Neodymmagnete, vermutlich baut die Firma diesen Glockenläufer deshalb nicht gerne auseinander.


Neodym bricht und bröckelt sehr leicht, und dann ...
stefander
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 11
Dabei seit: 12 / 2008
Betreff:

Foto Black 600

 · 
Gepostet: 14.01.2023 - 20:31 Uhr  ·  #4
 
 
[mmgr]
 
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 76
Beiträge: 3293
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Black 600 abgebrannt

 · 
Gepostet: 15.01.2023 - 07:04 Uhr  ·  #5
Stefander, wenn Du nur den Stator mit den Wicklungen ohne Verletzung der Magnete ausbauen kannst und so einzeln in eine Wickelei bringst dürfte eigentlich keine Motorwickelei Probleme damit haben.

Aber: sehr viel Vorsicht beim Ausbau, das Abziehen der Glocke von der Starrachse erfordert eigentlich Spezialwerkzeug, spezielle Abzieher wohl. Besser wäre eine Werkstatt die alles dafür hat und sich mit der Black gut genug auskennt.
stefander
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 11
Dabei seit: 12 / 2008
Betreff:

Black 600

 · 
Gepostet: 15.01.2023 - 13:39 Uhr  ·  #6
 


 


Generator war leicht zu zerlegen, die Magnete habe ich gar nicht ausbauen müssen.
Rotor ist leicht herauszuziehen.

Lg Stefan
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 76
Beiträge: 3293
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Black 600 abgebrannt

 · 
Gepostet: 15.01.2023 - 16:44 Uhr  ·  #7
Hast Du schon die einzelnen Phasen gemessen, wenn da was durchgebrannt ist dann haben die Wicklungen sehr auffällige Messwerte beim Innenwiderstand. Das wenigstens sollte die Wickelwerkstatt prüfen können wenn nicht Du selber mit dem Multimeter die Ohm messen.

Aloys sagt beim Andrehen mit der Hand merkst Du gleich wenn das schwerer als normal geht dass dann ein Kurzschluss drin ist, mach das mal zuerst.

Wenn da ein paar schwarze Stellen sind ist das zwar alarmierend, muß aber noch nicht der Gau sein. Wenns noch geht hilft manchmal nach vorsichtig säubern mit Wickelharz neu tränken. Wenn Du geschmolzene Stellen am Draht siehst gibt das kaum noch Hoffnung ohne neuwickeln.

Das Kugellager sieht so dunkel aus, ist das noch leichtgängig?
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 1635
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Black 600 abgebrannt

 · 
Gepostet: 15.01.2023 - 17:55 Uhr  ·  #8
Hallo

Eine durchgebrante Wicklung sieht aber anders aus, da ist die ganze Spule schwarz.
Eher Schleifstellen vom Rotor, verursacht durch ein verrutschen bei defekten Lagern.
Was ist den abgebrant, war es der Regler ?

Gruß Aloys.
stefander
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 11
Dabei seit: 12 / 2008
Betreff:

Re: Black 600 abgebrannt

 · 
Gepostet: 16.01.2023 - 13:11 Uhr  ·  #9
Hallo Aloys,

Die Wicklung hat sicher was, den der Rotor kommt im Wind nicht auf Touren sondern wird immer wieder abgebremst.
Die Wicklungen haben unterschiedliche Ohm Werte. Ich habe auch schon mit einem starken Motor versucht den Generator anzutreiben, wird aber im Lauf stark abgebremst. Vermutlich haben 2 Wicklungen einen Kurzschluss. Bremsteil und Wechselrichter geprüft und sind sicher ok.

Lg Stefan
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 76
Beiträge: 3293
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Black 600 abgebrannt

 · 
Gepostet: 16.01.2023 - 13:15 Uhr  ·  #10
Dann verstehe ich nicht warum die Wickelwerkstatt noch Bedenken hat zu wickeln wenn doch der Stator mit den Wicklungen schon ausgebaut und frei zugänglich ist.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 68
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 2785
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Black 600 abgebrannt

 · 
Gepostet: 16.01.2023 - 20:02 Uhr  ·  #11
Weil der Spulenräger aus Plastik ist. Das scheinen sie nicht gewöhnt zu sein. Außerdem, wenn tief liegende Wicklungsschlüsse, dann Plastik möglicherweise angeschmolzen.

Aber wenn der Fa. gut zugeredet wird....
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 76
Beiträge: 3293
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Black 600 abgebrannt

 · 
Gepostet: 16.01.2023 - 20:10 Uhr  ·  #12
Ja klar, eisenloser...
cerco
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 997
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Black 600 abgebrannt

 · 
Gepostet: 16.01.2023 - 20:50 Uhr  ·  #13
Solche Wicklungen, hat mir mal einer erklärt, werden mit Automaten gemacht.

Wenig mit Handarbeit..
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 76
Beiträge: 3293
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Black 600 abgebrannt

 · 
Gepostet: 17.01.2023 - 08:30 Uhr  ·  #14
Na dann, mit viel Zeit, noch mehr Mut und ein bisschen Fingerfertigkeit - selber neu wickeln. Die Muttis früher haben ja auch die Strümpfe selber gestrickt und waren nicht zu doof dafür!
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 1635
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Black 600 abgebrannt

 · 
Gepostet: 17.01.2023 - 19:15 Uhr  ·  #15
Hallo

Zum Neuwickeln schlage ich vor die Stege ausserhalb der Spulen ab zu drehen um die Spulen zu entfernen, kann mir nicht vorstellen das die Drähte durch die engen Schlitze passen.
In die dünnen Stege einen Schlitz sägen, eine untere und eine obere Spule einlegen um dann mit einem T aus Isomaterial die Nut nach oben zu begrenzen. (GFK).
Danach weitere Spulen und immer oben mit T zu kleben.
Nach den Tränken sieht Er dann so aus wie vorher, aber eine Sau Arbeit.

Gruß Aloys.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 68
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 2785
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Black 600 abgebrannt

 · 
Gepostet: 18.01.2023 - 10:44 Uhr  ·  #16
Dann doch lieber die Einführschlitze vorher verbreitern. Dann überstehende Wickeldrähte auf einer Seite absägen. Rest der Wicklungen zur anderen Seite raus ziehen, sind wohl ungetränkt. Unbedingt Windungszahl bestimmen, und Draht-D!

Spulen dann extern auf Wickelkörper wickeln, so groß, dass sie immer mit paar Windungen zugleich in die Schlitze einlegbar sind. Erst in den einen, dann in den anderen. (Kann sein, dass die im Original nur jeweils einen Draht nacheinander durch die Schlitze gedrückt haben.)

Einlegeschlitze verschließen. Die hatten Bambusstreifen genommen.
Evtl. mit Tränklack arbeiten, zumindest zum Festlegen der Verschlüsse.
Durchtränken gelingt eh nur in Vakuumkammer.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 68
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 2785
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Black 600 abgebrannt

 · 
Gepostet: 18.01.2023 - 11:17 Uhr  ·  #17
Nachtrag:
Mal bitte Zahl der Einlegeschlitze durch geben!
Dann kann man prüfen, ob Wellenwicklung/Mäanderwicklung möglich ist. Schema aus einem Patent im Anhang.
Hat weniger Widerstand, da weniger Cu gebraucht wird. Indukt.-Spannung beim Eisenlosen aber gleich.

Und vor allem: Es fällt außerhalb des Wickelkörpers weniger Cu an.
Das macht es leichter, einen Stator zu erzeugen, der zwichen den Magneten durch pasyst und auch sonst nirgends am Rotor schleift.
Anhänge an diesem Beitrag
Black 600 abgebrannt
Dateiname: Wellenwicklung.png
Dateigröße: 300.79 KB
Titel:
Heruntergeladen: 55
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 76
Beiträge: 3293
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Black 600 abgebrannt

 · 
Gepostet: 18.01.2023 - 12:26 Uhr  ·  #18
Nach dem Foto wenn man die Aussenspulen zählt und die Schlitze bei 3 der am besten sichtbaren Spulen vorne mit 9 Schlitzen nimmt würde das bei insgeamt 9 aussenliegenden Spulen 27 Schlitze machen.
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 1635
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Black 600 abgebrannt

 · 
Gepostet: 18.01.2023 - 19:39 Uhr  ·  #19
Hallo

Im Wickelkopf wird da sicher kein CU gespart, mit so vielen Windungen kann man mäander gleich vergessen, das bringt nur zusätzliche Probleme (gewurschtel imWickelkopf.
Beim Zählen der Windungen unbedingt auf parallele achten, ist an den Anschlüssen gut zu sehen.

Gruß Aloys.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 68
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 2785
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Black 600 abgebrannt

 · 
Gepostet: 19.01.2023 - 08:34 Uhr  ·  #20
Parallele Drahtführung, Parallelschaltung von Wickeldrähten ist gemeint. Zum Rest später.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0