PV Anlage meets Mini-Windkraftanlage

 
Alo
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 71
Beiträge: 79
Dabei seit: 02 / 2023
Betreff:

Re: PV Anlage meets Mini-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 02.11.2023 - 11:39 Uhr  ·  #21
Zitat

OK , eventuell kann man da die linke und die rechte Seite verwechseln ? , ich frag mur blöd nach

Ja, kann man.
2 ist die permanente Akku-Spannung
3+4 die aktuelle Leistung, die vom Windrad kommt.
mAh und mWh sind die aufgelaufenen Werte, die dauerhaft gespeichert werden.
Und ja, hab die Werte nicht vertauscht 😁
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: PV Anlage meets Mini-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 02.11.2023 - 12:21 Uhr  ·  #22
Wie verstehst Du dann deine Angaben ?

Zitat

19.09. 2mA 34mW 0:01min.
20.09. 3mA 38mW 0:05
25.09. 15mA 107mW 0:48
30.09. 21mA 105mW 1:08
03.10. 24mA 105mW 1:20
07.10. 29mA 105mW 1:38
11.10. 34mA 105mW 1:57
18.10. 44mA 140mW 2:33
26.10. 52mA 140mW 3:05


Ich versteh nur Bahnhof ! Nehmen wir halt den 26.10 bei Minute 3:05 (oder ist dies der Zeitraum?)

Aber egal 0.052 Ampere bei angenommener Batteriespannung von 12-14 Volt ergibt für mich ca 0,68 Watt
(Watt = Volt x Ampere (W = V x A) )

Vielleicht kannst Du mir auf die Sprünge helfen wie ich diese Zahlen deuten soll , oder sind mah und mwh gemeint ?
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4596
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: PV Anlage meets Mini-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 02.11.2023 - 12:50 Uhr  ·  #23
"oder sind mah und mwh gemeint ?"

kann ja nur das gemeint sein, ist wohl ein Bezeichnungsfehler von Alo weil nicht die Echtzeitleistung in mA und mW gemeint sein kann wenn dahinter doch die abgelaufene gemessene Zeitperiode in Minuten/Sekunden dazu genannt wird.
Alo
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 71
Beiträge: 79
Dabei seit: 02 / 2023
Betreff:

Re: PV Anlage meets Mini-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 02.11.2023 - 14:19 Uhr  ·  #24
Zitat

Vielleicht kannst Du mir auf die Sprünge helfen wie ich diese Zahlen deuten soll , oder sind mah und mwh gemeint ?

Die 12V Anzeige des Leistungsmessers zeigt die Systemspannung der Akkus an. Die Spannung kann man nicht zur Berechnung der Leistung benutzen. Sobald sich das Windrad dreht, steigt die Spannung des Wind-Ladereglers und die Amperzahl langsam an. Wenn z.B. die Spannung 3,5 V beträgt und die Ampere-Zahl ca. 0,052A, dann ergibt das eine Leistung von ca. 182mW.
Ich denke mal, das erklärt den geringen Ertrag. Ich warte immer noch auf einen Herbststurm um zu sehen, welche Eingangswerte ich bekomme.
Bin mir aber nicht 100% sicher, ob das alles so stimmt mit dem Leistungsmessers. Aber eigentlich doch...😉
Alo
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 71
Beiträge: 79
Dabei seit: 02 / 2023
Betreff:

Re: PV Anlage meets Mini-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 02.11.2023 - 14:25 Uhr  ·  #25
Zitat


kann ja nur das gemeint sein, ist wohl ein Bezeichnungsfehler von Alo weil nicht die Echtzeitleistung in mA und mW gemeint sein kann wenn dahinter doch die abgelaufene gemessene Zeitperiode in Minuten/Sekunden dazu genannt wird.

Die Zeit in der Tabelle gibt an, das in die Zeit ...mA und ...mW erzeugt wurden
Beispiel letzte Zeile:
26.10. 52mA 140mW 3:05
Am 26.10. wurden 140mW abzgl. der Messung davor erzeugt.
Alo
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 71
Beiträge: 79
Dabei seit: 02 / 2023
Betreff:

Re: PV Anlage meets Mini-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 02.11.2023 - 14:30 Uhr  ·  #26
Zitat


kann ja nur das gemeint sein, ist wohl ein Bezeichnungsfehler von Alo weil nicht die Echtzeitleistung in mA und mW gemeint sein kann wenn dahinter doch die abgelaufene gemessene Zeitperiode in Minuten/Sekunden dazu genannt wird.

Noch mal.
Vom 18.10. bis 26.10. wurden 140mWh abzüglich 105mWh, also 35mW erzeugt 😩
Alo
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 71
Beiträge: 79
Dabei seit: 02 / 2023
Betreff:

Re: PV Anlage meets Mini-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 02.11.2023 - 14:38 Uhr  ·  #27
#Erdorf
Kann das Messgerät auch einen umgekehrten Stromfluss also Ladung in den Akku anzeigen?
Oder muss man dass dann anders anschließen?

Ich habe das Meßgerät so angeschlossen, dass die Leistung vom Windrad in die Batterie gespeißt wird.
Man kann es natürlich auch als Verbrauchs-Meßgerät anschließen. Dem Meßgerät ist es egal, ob die Eingangsspannung von einer Batterie oder von einem Laderegler kommt
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 53
Beiträge: 3267
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: PV Anlage meets Mini-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 02.11.2023 - 15:12 Uhr  ·  #28
Danke Alo,

das Messgerät kann also nicht beides gleichzeitig sondern nur in eine Richtung messen.
Wenn man es anders herum haben möchte muss man entsprechend anders klemmen.

Habe ich das richtig verstanden?

Danke
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: PV Anlage meets Mini-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 02.11.2023 - 15:51 Uhr  ·  #29
Zitat
Die 12V Anzeige des Leistungsmessers zeigt die Systemspannung der Akkus an. Die Spannung kann man nicht zur Berechnung der Leistung benutzen. Sobald sich das Windrad dreht, steigt die Spannung des Wind-Ladereglers und die Amperzahl langsam an. Wenn z.B. die Spannung 3,5 V beträgt und die Ampere-Zahl ca. 0,052A, dann ergibt das eine Leistung von ca. 182mW.


Ok das ist nun eher verständlich , wenn das Messteil die Volt der Turbine misst und nicht in Abhännigkeit was in die Batterie fliesst

Also scheint eher wohl gar nichts in die Batterie zu fliessen :-/ :P , aber wohin dann ? , obwohl ja das Windrad laut deinem Video sehr anständig dreht .... hmm da wirds ja wohl über 3,5 Volt locker hinauskommen

ich bin eher der Multimetertyp und kann für alle Insulaner solche Stromzangen empfehlen die AC und noch wichtiger DC "Flüsse " recht einfach messbar machen ohne viel rumschrauben und verdrahten

https://www.amazon.de/KAIWEETS…th=1&psc=1
Alo
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 71
Beiträge: 79
Dabei seit: 02 / 2023
Betreff:

Re: PV Anlage meets Mini-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 02.11.2023 - 23:01 Uhr  ·  #30
Zitat

Wenn man es anders herum haben möchte muss man entsprechend anders klemmen.

Habe ich das richtig verstanden?


Ja, absolut richtig.
Geht nur in eine Richtung
Alo
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 71
Beiträge: 79
Dabei seit: 02 / 2023
Betreff:

Re: PV Anlage meets Mini-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 02.11.2023 - 23:14 Uhr  ·  #31
Zitat

Also scheint eher wohl gar nichts in die Batterie zu fliessen , aber wohin dann ? , obwohl ja das Windrad laut deinem Video sehr anständig dreht .... hmm da wirds ja wohl über 3,5 Volt locker hinauskommen

ich bin eher der Multimetertyp und kann für alle Insulaner solche Stromzangen empfehlen die AC und noch wichtiger DC "Flüsse " recht einfach messbar machen ohne viel rumschrauben und verdrahten


Das etwas fließt, wird ja gemessen. Die 3 AC Phasen habe ich schon gemessen, wenn sich das Windrad dreht. Das DC aus dem Wind-Laderegler kommt, wird von dem Leistungsmesser "festgehalten", funktioniert also auch.
Problem ist nur, das das Windrad sich ganz selten dreht. Und wenn es sich mal dreht, dann nur für Sekunden. Das Video täuscht da extrem.
Fazit:
Meßgerät funktioniert und arbeitet.
Bis der Wind in meinen Garten kommt, ist er verweht 😄

AC und DC Zangenmeßgerät habe ich auch, allerdings ist das zum Aufzeichnen der Leistung eher ungeeignet. Besser Meßgerät zum festen Einbau
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 53
Beiträge: 3267
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: PV Anlage meets Mini-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 02.11.2023 - 23:50 Uhr  ·  #32
Deine Messungen sehen richtig aus Alo, leider <_<
Die anderen Messgeräte dienen dazu sicher zu sein das alle Messgeräte korrekt funktionieren.
Es macht Sinn eben mehrfach mit verschiedenen Messgeräte alles zu prüfen.

Vielleicht noch eine Sache, die wichtig ist:
Die Leistung wird in W (Watt) oder mW (Milliwatt) gemessen.
Die Energie wird in Wh (Wattstunden) oder mWh (Milliwattstunden) gemessen.

Zitat
Vom 18.10. bis 26.10. wurden 140mWh abzüglich 105mWh, also 35mW erzeugt

Also dass da nicht mal eine Wattstunde heraus kommt ist schon sehr ungewöhnlich.
Das kann ich kaum glauben, außer der Akku ist voll.
Was passiert eigentlich wenn der Akku ist voll ist?

Zum Beispiel:
Wenn die Windanlage so um die 20 Watt pendelnd, eine Stunde lang läuft, dann müsste ungefähr 20 Wh geladen werden.

Grüße
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: PV Anlage meets Mini-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 03.11.2023 - 01:32 Uhr  ·  #33
Zitat
Also dass da nicht mal eine Wattstunde heraus kommt ist schon sehr ungewöhnlich.
Das kann ich kaum glauben, außer der Akku ist voll.
Oder halt , die vorhandene PV hällt die Voltage der Batterie so hoch , das die Windtubine und dessen Ladergler halt gar nicht zum laden kommen wollen :-/
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 53
Beiträge: 3267
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: PV Anlage meets Mini-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 03.11.2023 - 09:24 Uhr  ·  #34
Hallo Alo,

Dein Windrad wird nicht viel leisten das ist schon klar.
Aber auch schon wenige, ca. 5 Watt eine Stunde lang müssten eben 5 Wh sein.
Der Laderegler verbraucht 3.6 mA * 12 V * 24h = ca. 1 Wh pro Tag.
Wenn das stimmt was du sagst, verbraucht dein Laderegler mehr als dass das Windrad Strom generiert.

Du kannst dein Windrad auch direkt über eine Drehstrombrücke für wenige Euros anschließen. Bei deinen Akkus und der schwachen Leistung des Windrades ist das kein Problem.
So eine Drehstrombrücke wirkt ausschließlich passiv, hat keinen permanenten Eigenstromverbrauch,
sondern verbraucht nur dann wenig Strom, wenn auch Strom produziert wird.

Fragen, Anregungen dazu?

Grüße
Alo
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 71
Beiträge: 79
Dabei seit: 02 / 2023
Betreff:

Re: PV Anlage meets Mini-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 03.11.2023 - 09:45 Uhr  ·  #35
Zitat

Wenn das stimmt was du sagst, verbraucht dein Laderegler mehr als dass das Windrad Strom generiert.

Du kannst dein Windrad auch direkt über eine Drehstrombrücke für wenige Euros anschließen.


Eine Drehstrombrücke habe ich, und wollte die ursprünglich statt des Ladereglers anschließen. Nach den jetzigen Ergebnissen mache ich das jetzt auch. Jedes MicroWatt zählt 😁

Die Akkus waren während den Wind-Messungen meistens auf ca. 13,0V geladen.
Ich werde mal mit meinem Wasserkocher die Batterie auf 12,5V runterziehen (aber nur wenn der Wind weht), und schauen was sich tut. Vorher aber noch die Drehstrombrücke einbauen.

Danke für Eure Tips 👍
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 53
Beiträge: 3267
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: PV Anlage meets Mini-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 03.11.2023 - 12:05 Uhr  ·  #36
Hallo Alo,

Zitat
Die Akkus waren während den Wind-Messungen meistens auf ca. 13,0V geladen.

Ab 12.8 V Leerlauf Spannung sind die Akkus voll.
Ab 13.8 V Ladespannung sind die Akkus zu mindestens 90% voll.
Je nachdem wie der Regler arbeitet, wartet dieser auf unterschreiten der 12.8 V.
Deswegen macht es Sinn, "die Batterie auf 12,5V runter zuziehen" vor der Messung mit Regler.

Ich denke schon dass die Ergebnisse mit Drehstrombrücke anders aussehen werden,
schon alleine deswegen, weil die Drehstrombrücke immer den Akku lädt, wenn der Wind ausreicht.

Noch ein Hinweis:
Drehstrombrücken mit höherer Strombelastbarkeit haben einen leicht geringeren Eigenstromverbrauch als
Drehstrombrücken mit geringerer Strombelastbarkeit. Das ist aber für die Test nicht relevant,
eventuell für den Dauerbetrieb.

Grüße
Alo
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 71
Beiträge: 79
Dabei seit: 02 / 2023
Betreff:

Re: PV Anlage meets Mini-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 03.11.2023 - 14:27 Uhr  ·  #37
Zitat

Je nachdem wie der Regler arbeitet, wartet dieser auf unterschreiten der 12.8 V.
Deswegen macht es Sinn, "die Batterie auf 12,5V runter zuziehen" vor der Messung mit Regler.


So eine Drehstrombrücke habe ich, geht bis 40 Amp.
Ist vl. etwas zu viel. Aber je nachdem wie der Test ausfällt, kann ich mir eine mit ca. 10 Amp. besorgen, oder selber bauen.

Nochmals danke für die Tips
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 53
Beiträge: 3267
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: PV Anlage meets Mini-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 03.11.2023 - 14:47 Uhr  ·  #38
Hallo Alo,

40 A klingt gut!
Die Verluste sind kleiner als wenn du eine 10 A Drehstrombrücke nimmst.
Ich dimensioniere deswegen solche Drehstrombrücken gerne über, kostet ja nicht viel.

Grüße
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 69
Beiträge: 3702
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: PV Anlage meets Mini-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 03.11.2023 - 17:21 Uhr  ·  #39
@ Alo: Auch bei Dir wieder die Illusion, dass der in der Typbezeichnung genannte Strom auch nutzbar wäre.
An anderer Stelle hatte ich geschrieben:
"Und die in der Bezeichnung angegebenen Ströme, z.B. 50A sind nur erreichbar bei Gehäusetemperatur 25°C.
Das geht allerhöchstens mit Wasserkühlung. Bei Luftkühlung muss man immer Abstriche machen."

Und ein Brückengleichrichter mit angegebenen 35 A z.B. ging ohne Kühlkörper vor etwa 3 Jahrzehten thermisch nur bis 4 A.
Kann ich beweisen anhand eines Datenblattes. Inzwischen evtl. 5A, da die Flussspannungen geringer geworden sind.
Darüber hinaus nur mit Kühlkörper!
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0