Mast für Miniwindrad

 
Alo
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 69
Beiträge: 34
Dabei seit: 02 / 2023
Betreff:

Mast für Miniwindrad

 · 
Gepostet: 05.02.2023 - 16:45 Uhr  ·  #1
Schönen Sonntag Nachmittag

Vielleicht kann mir einer der Erfahrenen User eine kleine Hilfestellung geben.

Ich möchte mein Mini Windrad neben unserer Gartenhütte auf ein Alu- Rundrohr montieren.
Die Daten:
4 Rohre a 2m
Rohrdurchmesser 50mm
Rohrwandstärke 5mm

Die Übergänge der Rohre werden mit jeweils 3 Stahlsteege verschraubt.
Das Rohr wird an der Wand der Gartenhütte mit 3 oder 4 Stahlschellen, (10er Schrauben), befestigt.
Von der letzten Rohr-Befestigung an der Hütte bis zum Windrad sind es ca. 7,5m
Das Windrad wiegt kompl. 6,7kg

Wie ist Eure Meinung?
Ist der Aufbau ausreichend?
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 76
Beiträge: 3482
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Mast für Miniwindrad

 · 
Gepostet: 05.02.2023 - 18:04 Uhr  ·  #2
Die 5 cm Durchmesser Rohre mit Rohrwandstärke 0,5 cm sind wohl so in Ordnung wenn oberhalb der Befestigung an Hüttenwand auf dem von dort weiter hochgehenden 7,5 m Mast noch solide verspannt wird, optimal an jeder 2 m Sektion 3 dünne VA Stahlseile zu 3 Bodenankern (schwer und tief genug im Boden vergraben)
Alo
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 69
Beiträge: 34
Dabei seit: 02 / 2023
Betreff:

Re: Mast für Miniwindrad

 · 
Gepostet: 05.02.2023 - 18:48 Uhr  ·  #3
Danke für den Tip
Mit den zusätzlichen Stahlseilen dürfte alles im grünen Bereich sein 👍
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 76
Beiträge: 3482
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Mast für Miniwindrad

 · 
Gepostet: 06.02.2023 - 08:24 Uhr  ·  #4
ganz oben am Mast, so hoch wie möglich auch mit verspannt ist am stabilsten, nur an der Sektion darunter befestigt wäre riskant - schon deshalb weil diese Stellen "Knick - Sollbruchstellen" sind . :-)
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 68
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 2948
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Mast für Miniwindrad

 · 
Gepostet: 06.02.2023 - 16:06 Uhr  ·  #5
Willst Du also an den Stoßstellen "schienen" mit jeweils 3 Stahlbändern.
Herausforderung ist, dass in die Rohre mit 5 mm Wandstärke Gewinde gebohrt wird.?
Da Al-Material vermutlch recht weich, ungünstig. Durchschrauben ist besser
Überlaschungen möglichst verzinkt, wegen Kontaktkorrosion.

6,7 kG ist wirklich was Kleines? Daher der Winddruck, auf den es ankommt, auch eher gering.

1x Verspannung mit 3 Seilen weiter oben am Mast sollte genügen.
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 76
Beiträge: 3482
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Mast für Miniwindrad

 · 
Gepostet: 06.02.2023 - 18:19 Uhr  ·  #6
Wenn die Verbindungen unter den 2 m Rohren gut sind geht auch nur eine Verspannung so weit Oben wie möglich obwohl 7,5 m noch über den Anbringungen am Schuppen eine ganz schön lange Nummer mit ordentlich Schwingung sein kann.

Ich würde versuchen genügend lange Alurohrstücke zu finden die auf die 50 mm Rohre passen und falls diese nicht mindestens auch eine Wandstärke von 5 mm haben auch noch Rohrstücke in das 50 mm Rohr einschieben und mit VA Stahlschrauben fixieren.

Man kann, um Schwingungen im Mast zu vermeiden auch Streben vom Mast zum Verspannungsdraht führen und spart sich so eine größere Vielzahl von Spanndrähten.

7,5 m würde ich zumindest in der Mitte gegen Schwingung oder Durchbiegung und/oder Bruch schützen
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6796
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Mast für Miniwindrad

 · 
Gepostet: 07.02.2023 - 08:17 Uhr  ·  #7
Alo
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 69
Beiträge: 34
Dabei seit: 02 / 2023
Betreff:

Re: Mast für Miniwindrad

 · 
Gepostet: 19.02.2023 - 22:11 Uhr  ·  #8
# Che
Ich habe mir überlegt, die 50mm Rohre mit 30cm langen Rohren, Außendurchmesser 39mm, innen zu verbinden und diese jeweils mit 6mm Madenschrauben zu verschrauben. Die 50mm Rohre stoßen ja aufeinander, wodurch die 30mm Rohre keine Last tragen. Madenschrauben deshalb, weil ich an den Rohren außerhalb eine glatte Fläche brauche, für die Installation und eventuellen Deinstallation bei einem def. des Windrats
wieso
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 3134
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Mast für Miniwindrad

 · 
Gepostet: 19.02.2023 - 23:09 Uhr  ·  #9
Zitat geschrieben von Alo

# Che
Ich habe mir überlegt, die 50mm Rohre mit 30cm langen Rohren, Außendurchmesser 39mm, innen zu verbinden und diese jeweils mit 6mm Madenschrauben zu verschrauben. Die 50mm Rohre stoßen ja aufeinander, wodurch die 30mm Rohre keine Last tragen. Madenschrauben deshalb, weil ich an den Rohren außerhalb eine glatte Fläche brauche, für die Installation und eventuellen Deinstallation bei einem def. des Windrats


Guter Plan , um die Last zu tragen gehts aber eher weniger, eher um die Vesteifung
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 68
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 2948
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Mast für Miniwindrad

 · 
Gepostet: 20.02.2023 - 16:42 Uhr  ·  #10
Kommt auf die Anzahl der Schrauben an.
Wandstärke des Innenrohres sollte groß genug sein. Idealerweise größer als beim Außenrohr.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0