Mit was Styro schneiden?

Technik und Dimensionierung
 
VM-Rotor
****
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 92
Dabei seit: 04 / 2022
Betreff:

Mit was Styro schneiden?

 · 
Gepostet: 27.02.2023 - 23:16 Uhr  ·  #1
Ich habe bisher nur wenig systematische Info dazu gefunden - am ehesten von @FamZim und @Che.

Habe mir heute Schneidedraht vom Obi für 8€ besorgt. War überrascht, wie klein die 30-Meter-Spule war - dafür hat der Draht auch nur eine Stärke von 0,2mm.
  • Da taucht schon die erste Frage auf: Taugt der was oder reißt man den ständig ab?
Dann habe ich mit meinem Labornetzteil ca. 1A durchgeschickt. Dessen Regelung hat Probleme den Strom konstant zu halten - schnell fängt der Draht zu glühen an.
Habe nur ca. 6cm Draht genommen - Temperaturmessung praktisch nur über die Finger möglich.
Dann habe ich ein Stückchen Styropor und Styrodur versucht zu schneiden.
Und oh Wunder: Der Draht marschiert da einfach durch :)
  • Nächste Frage: Welche Federspannung soll man verwenden?
(Das Nummerieren muss ich erst noch lernen.)
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4661
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Mit was Styro schneiden?

 · 
Gepostet: 28.02.2023 - 07:49 Uhr  ·  #2
Ich würde vermuten dass die Spannung nur den Anteil dessen betragen darf der sich aus der Dehnung des Drahtes beim heiß werden ergibt. Also eigentlich gar keine Spannung

Das Schneiden durch Styropor soll nur durch die Hitze und nicht durch zu starken Druck erfolgen, praktisch mit einem Gewichtsdruck wie den der durch die Gravitation auf eine Vogelfeder ausgeübt wird.

Ich habe sowas noch nie gemacht, das wäre nur meine Vermutung und ich würde heute - als alter Mann - :-) so beginnen.
VM-Rotor
****
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 92
Dabei seit: 04 / 2022
Betreff:

Re: Mit was Styro schneiden?

 · 
Gepostet: 28.02.2023 - 09:21 Uhr  ·  #3
Zitat geschrieben von Carl
Ich würde vermuten dass die Spannung nur den Anteil dessen betragen darf der sich aus der Dehnung des Drahtes beim heiß werden ergibt. Also eigentlich gar keine Spannung
Ja, die mechanische Spannung auf Grund der Dehnung.
Das hängt dann von der Drahtlänge ab. Eine Spiralfeder auf Zug scheint mir sinnvoll.
Ich habe vor eine Zimmermannssäge umzubauen. Da wäre die Spannvorrichtung schon vorhanden. Dann könnte man doch längere Profile in einem Stück schneiden. Oder ist eine Länge von 60cm nicht sinnvoll?
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2114
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Mit was Styro schneiden?

 · 
Gepostet: 28.02.2023 - 10:04 Uhr  ·  #4
Hallo

Ich schneide auch bis über 1 mtr wenn die Spannung reicht.
0,2 mm D ist schon sehr dünn ! geht aber auch wie Du schon bemerkt hast.
Da sich der Draht beim erwärmen (je länger je mehr) in die Länge dehnt, muß der Schneidebogen das berücksichtigen können
Schlage vor ein Kieferholm 5x5 bis 8x8 mm , daran Winkel 90 ° ankleben und an diessen Enden den Draht zu verschrauben mit dem E Anschluß.
Der ist dan vorgespannt.
Beim schneiden mit Schablone zieht mann den Draht ja dort drüber und wenn recht und links noch 5 cm Länge zusätzlich ist wirt der Draht beim Auflegen dadurch auch gespannt.
Die Schablonen müssen sehr glatt und gegen den auch dort heißen Draht imun sein, sonst hakelt der schnell ein und es kommt dort zu Abbrandrillen.
Das kann mit leicht sägender Bewegung reduziert werden.
Man beginnt an der Seite mit der grösten krümmung da beim Start der Draht auf jeden Fall noch grade ist.
Die Schablonen müssen überstenhen vorne und hinten , erstens zum an setzen und hinten zum abwarten bis der durch gebogene Draht überall raus ist.
Wenn möglich nicht mit glühendem Draht anfangen durch geringeren Strom, und die Spannung dann der Drahtlänge anpassen..
In die Zuleitung am besten einen Fußschalter (Taster) zum Schalten , dann sind beide Hände frei für die Drahtfürung.

Gruß Aloys.
VM-Rotor
****
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 92
Dabei seit: 04 / 2022
Betreff:

Re: Mit was Styro schneiden?

 · 
Gepostet: 28.02.2023 - 23:24 Uhr  ·  #5
Danke für die Tipps.
Zitat geschrieben von FamZim
Man beginnt an der Seite mit der grösten krümmung da beim Start der Draht auf jeden Fall noch grade ist.
Die Schablonen müssen überstenhen vorne und hinten , erstens zum an setzen und hinten zum abwarten bis der durch gebogene Draht überall raus ist.
Das ist dann wohl auch der Grund, weshalb du auch bei symetrischen Profilen nur Halbprofile schneidest und diese dann hinterher verklebst?
Menelaos
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Elsfleth
Alter: 38
Beiträge: 4926
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Mit was Styro schneiden?

 · 
Gepostet: 01.03.2023 - 01:49 Uhr  ·  #6
Ich habe das Thema mal aus dem Grundlagenbereich in diese Rubrik verschoben...
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2114
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Mit was Styro schneiden?

 · 
Gepostet: 01.03.2023 - 10:35 Uhr  ·  #7
Hallo

Man braucht für jede Seite 2 Schablonen.
Eine für unten und eine für oben.
Begonnen mit unten vorne.
Durch Abbrand wird der Kern normal etwas dünner.
Dann die Schablone am unteren Rest wechseln.
Das geschnittene Teil wieder einlegen und etwas beschweren.
Dann der obere Schnitt von vorn..
Keine 2 Teile !! Die Schablonen können in verschiedenen Winkeln angebracht werden und die Schränkung, wenn gewünscht, ist gleich mit geschnitten.
Am besten kein normales Steropur nehmen, sondern das härtere Sterodur in grün- blau - oder rosa, das hat keine Kügelchen mit Löchern sondern ist eher wie Schaum.
Ich habe meinen H Rotor nach dem Einbau der Befestigungsaufnahmen nur mit einem 80 g schweren Gewebe belegt.
Wo die Befestigungen herausschauen mit Gewebestreifen verstärkt, dort ist das Blatt am dicksten und die tragende Aussenhaut sehr wirksam bei geringstem Gewicht.
Für Horizontalläufer wirt die Befestigung auf einer Seite etwa ein drittel in das Profil eingelassen.

Gruß Aloys.
VM-Rotor
****
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 92
Dabei seit: 04 / 2022
Betreff:

Re: Mit was Styro schneiden?

 · 
Gepostet: 01.03.2023 - 15:49 Uhr  ·  #8
Zitat geschrieben von FamZim
Man braucht für jede Seite 2 Schablonen.
Eine für unten und eine für oben.
Begonnen mit unten vorne.
Durch Abbrand wird der Kern normal etwas dünner.
Dann die Schablone am unteren Rest wechseln.
Das geschnittene Teil wieder einlegen und etwas beschweren.
Dann der obere Schnitt von vorn..
Keine 2 Teile !!
Ah, da habe ich dein Bild falsch interpretiert!
Zitat
Am besten kein normales Steropur nehmen, sondern das härtere Sterodur in grün- blau - oder rosa, das hat keine Kügelchen mit Löchern sondern ist eher wie Schaum.
Ich habe neulich Styrodur in gelb gekauft - geht das auch genauso gut?
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4661
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Mit was Styro schneiden?

 · 
Gepostet: 01.03.2023 - 16:23 Uhr  ·  #9
Hauptsache es ist Hartschaum, keine Kügelchen sichtbar, beim draufdrücken kein weiches Nachgeben, beim Anklopfen das Klanggeräusch ist deutlich resonanzfähig, Farbe völlig egal
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3755
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Mit was Styro schneiden?

 · 
Gepostet: 01.03.2023 - 18:36 Uhr  ·  #10
Zitat

Farbe völlig egal.
Oberflächlich gesehen ja. Es gibt aber z.B. bei Styrodur noch wesentliche Sortenunterschiede, s. Anhang.
Aber wohl alle hellgrün, zumindest damals.

Wichtig auch:
Platten sollten nicht verspannt längere Zeit gelagert worden sein.
Ich hatte mal eine, auf der haben sie regelmäßig überflüssigen Beton abgekippt.
Bei der sind die Eigenspannungen beim Heißdrahtschneiden frei geworden.
Ergebnis fast zum Wegschmeißen. Geschnitten mit gerade gespanntem Draht.
Schnittfläche gewölbt wie ein Geigenbogen.

Stromquelle war übrigens ein kräftiger Heiztrafo aus einem Fernseher mit Röhren. Gab es vor vielen Jahrzehten.
Heizdraht NIRO ca. 1 mm dick, evtl. etwas weniger, ca. 1m lang. Mit Zugfeder auf Spannung gehalten.

Man kann auch mehrere Schaumkerne nach dem Schneiden aneinander kleben, mit 5-Minuten EPOX z.B.
Und Fehlstellen ausspachteln auch.
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: BASF_STY-001238_Flye … N_03.pdf
Dateigröße: 4.47 MB
Titel:
Heruntergeladen: 144
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2114
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Mit was Styro schneiden?

 · 
Gepostet: 02.03.2023 - 10:39 Uhr  ·  #11
Hallo

Man braucht je ein Meter Länge etwa 30 W hängt etwas von der Drahtstärke ab.
Meiner ist ein Konstanddraht mit 10 Ohm pro mtr, braucht eher Spannung als Strom.

Gruß Aloys.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3755
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Mit was Styro schneiden?

 · 
Gepostet: 02.03.2023 - 10:42 Uhr  ·  #12
Soll wohl Konstantandraht heißen?
VM-Rotor
****
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 92
Dabei seit: 04 / 2022
Betreff:

Re: Mit was Styro schneiden?

 · 
Gepostet: 05.03.2023 - 23:30 Uhr  ·  #13
Zitat geschrieben von VM-Rotor
Eine Spiralfeder auf Zug scheint mir sinnvoll.
Ich habe vor eine Zimmermannssäge umzubauen. Da wäre die Spannvorrichtung schon vorhanden. Dann könnte man doch längere Profile in einem Stück schneiden. Oder ist eine Länge von 60cm nicht sinnvoll?
Das habe ich heute mit einem 55cm langen Schnitt gemacht. Ist schon lustig, wie mit den Fingern entlang streifend der fast kalte 0,2mm Draht da durchmarschiert. Erst wenn wenn man ihn länger anfasst wirds heiß.
Aber die Hantierung mit diesem dünnen Draht ist mühsam. Mit meinem Labornetzteil fließen bei 17V ca. 0,6A. Ein stärkerer mit ca. 0,5mm wäre sinnvoll. Aber entweder hat so einer zwei Monate Lieferzeit, ist viel länger und teurer als ich ihn benötige und die Versandkosten sind jenseits von gut und böse.
Woher habt ihr denn so einen NiCr-Schneiddraht bezogen?
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4661
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Mit was Styro schneiden?

 · 
Gepostet: 06.03.2023 - 08:14 Uhr  ·  #14
Ist das denn eine spezielle Legierung nur für Foamschneiden? Sonst könnte man den gleichen Draht nehmen der in Heizspulen oder Heizdrähten (etwa Fußbodenheizung etc.) eingesetzt wird.

Konstantandraht nimmt man dafür, wahrscheinlich.

Bei den niedrigen Temperaturen die Du beschreibst - lässt sich ja steuern das der Draht nicht anfängt zu glühen - sollte normaler Draht auch gehen, VA Draht zum Beispiel gibt es in vielen Stärken.

https://www.ebay.de/itm/185439…BMgovx3NZh

https://www.ebay.de/itm/254523…R-K61dzWYQ

https://www.ebay.de/itm/403110…R-S61dzWYQ
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2114
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Mit was Styro schneiden?

 · 
Gepostet: 06.03.2023 - 10:18 Uhr  ·  #15
Hallo

Eigentlich kann jeder Eisendraht genommen werden, nicht rostent ist natürlich besser.
Für Schweisgeräte gibt es verschiedene Durchmesser auf Rollen im Baumarkt, der ist auch nicht verbogen (ganz wichtig), braucht aber einen höheren Strom, und läst sich gut spannen.
Was schaft denn Dein Gerät ? es kann auch über Akku gehen, ewentuell dann mit Vorwiederstand aus gleichem Material.

Gruß Aloys.
VM-Rotor
****
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 92
Dabei seit: 04 / 2022
Betreff:

Re: Mit was Styro schneiden?

 · 
Gepostet: 06.03.2023 - 11:34 Uhr  ·  #16
Zitat geschrieben von FamZim
Eigentlich kann jeder Eisendraht genommen werden, nicht rostent ist natürlich besser.
Für Schweisgeräte gibt es verschiedene Durchmesser auf Rollen im Baumarkt, der ist auch nicht verbogen (ganz wichtig), braucht aber einen höheren Strom, und läst sich gut spannen.
Gute Idee - aber ob es solche mit weniger als 1mm gibt?
Ja, gibt es mit 0,6mm - aber halt gleich ein ganzes Kilo für 13€.
Zitat
Was schaft denn Dein Gerät ? es kann auch über Akku gehen, ewentuell dann mit Vorwiederstand aus gleichem Material.
Nominell 30V und 3A
VM-Rotor
****
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 92
Dabei seit: 04 / 2022
Betreff:

Re: Mit was Styro schneiden?

 · 
Gepostet: 06.03.2023 - 11:46 Uhr  ·  #17
Zitat geschrieben von Carl

Ist das denn eine spezielle Legierung nur für Foamschneiden? Sonst könnte man den gleichen Draht nehmen der in Heizspulen oder Heizdrähten (etwa Fußbodenheizung etc.) eingesetzt wird.
Bei den niedrigen Temperaturen die Du beschreibst - lässt sich ja steuern das der Draht nicht anfängt zu glühen - sollte normaler Draht auch gehen, VA Draht zum Beispiel gibt es in vielen Stärken.
https://www.ebay.de/itm/185439…BMgovx3NZh
https://www.ebay.de/itm/254523…R-K61dzWYQ
https://www.ebay.de/itm/403110…R-S61dzWYQ
Erst jetzt gesehen: Ja, da könnte gut was passen !
VM-Rotor
****
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 92
Dabei seit: 04 / 2022
Betreff:

Re: Mit was Styro schneiden?

 · 
Gepostet: 08.04.2023 - 14:09 Uhr  ·  #18
Zitat geschrieben von VM-Rotor
Erst jetzt gesehen: Ja, da könnte gut was passen !
Es ist dieser Schneiddraht geworden:
o,6mm gemessen 5,8 Ohm/m; mit 2A geht er gut.
Meine umgebaute Zimmermannssäge:
 

Dann habe ich zwei "Delfin-Schablonen" erstellt:
 

Das Mittelteil ist einigermaßen was geworden - das hin- und herbewegen des Drahts hat sich nicht bewährt:
 

 
Anhänge an diesem Beitrag
Zimmermannssäge
Dateiname: 20230408_124116_800x600.jpg
Dateigröße: 79.52 KB
Titel: Zimmermannssäge
Heruntergeladen: 219
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4661
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Mit was Styro schneiden?

 · 
Gepostet: 08.04.2023 - 14:38 Uhr  ·  #19
Es muss irgend ein auch für uns günstiges Foam Material geben mit welchem man eine verfeinernde Glättung und plastische Bearbeitung mit Schleifpapier machen kann.

Ganz sicher, denn das ich habe das einmal gesehen bei Einheimischen auf GC die Ihre Surfboards selber gebaut haben und den reinen Foam Körper nach solcher sehr glatten und professionellen Modellierung dann mit Harz laminierten und mit Fasermatten verstärkten.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3755
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Mit was Styro schneiden?

 · 
Gepostet: 08.04.2023 - 16:48 Uhr  ·  #20
Wenn an der Schnittkante erst mal das Material verschmolzen ist, geht das Schleifen natürlich weniger gut. Aber irgendwie schon, in Kombination mit Feinspachtel. Aber nicht auf PU-Basis, das löst an.

Wunder mich über das Gezacke. Kommt wahrscheinlich auch daher, dass die Säge bewegt worden ist, das schwerere Teil.
Ich hatte die Drahthalterung als feste Größe, und den Schaumblock mit viel Gefühl aufgelegt und durch das Eigengewicht durch den Draht gleiten lassen.
Ganz ohne Spachtel ging es aber auch da nicht.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0