Batterie Balancer Pflicht?

Batterie defekt durch unterschiedliche Ladung?
 
Menelaos
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Elsfleth
Alter: 38
Beiträge: 4920
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Batterie Balancer Pflicht?

 · 
Gepostet: 14.04.2023 - 20:05 Uhr  ·  #121
oft sind die "wartungsfreien" aber such gar nicht wartungshemmend gebaut, sondern nur ein Plastikstreifen aufgeklebt den man mit heißluftfön gut lösen kann. Darunter dann kft stopfen oder Schraubverschlüsse die sich dann gut zugänglich sind und auch mit Gummistopfen verschlossen werden könnten, da es noch Überdruckentlüftungskanäle nach außen gibt. Durch diese verschwindet ja auch das Wasser und die platten werden korrosiv und sulfatieren unter zu hoher Säuredichte.

Wenn man schon ggf. auch KFZ Batterien verwenden möchte, dann sollte man sie möglichst mit reduzierter Säuredichte betreiben. Kapazität sinkt etwas, dafür sulfatieren sie bei Zyklenbetrieb nicht so flott und leben länger bis sie letztlich an Zellenschluss sterben - denn das ist die häufigste Todesursache. Dünne Platten mit viel Oberfläche und geringem Abstand, dazu kaum Sumpfhöhe.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3721
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Batterie Balancer Pflicht?

 · 
Gepostet: 14.04.2023 - 20:46 Uhr  ·  #122
Hatte meine Erfahrungen bezüglich 4,5 Jahre alter Starterbatterie ja gepostet: Forum/cf3/topic.php?p=69274#real69274
Ja tatsächlich, ziemlich hohe Säuredichte, dadurch auch 12,8V Ruhespannung.
Das mit der Säuredichte wird vermutlich gemacht, um noch etwas mehr Kapazität raus zu kitzeln.
Geht aber wohl auf Kosten der Haltbarkeit (Sulfatierung).

Das mit der Wartungsfreiheit stimmte bei mir aber: Immer noch mind. 5mm Säure über den Platten.
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Batterie Balancer Pflicht?

 · 
Gepostet: 15.04.2023 - 08:11 Uhr  ·  #123
Zitat geschrieben von Menelaos

oft sind die "wartungsfreien" aber such gar nicht wartungshemmend gebaut, sondern nur ein Plastikstreifen aufgeklebt den man mit heißluftfön gut lösen kann. Darunter dann kft stopfen oder Schraubverschlüsse die sich dann gut zugänglich sind und auch mit Gummistopfen verschlossen werden könnten, da es noch Überdruckentlüftungskanäle nach außen gibt. Durch diese verschwindet ja auch das Wasser und die platten werden korrosiv und sulfatieren unter zu hoher Säuredichte.

Wenn man schon ggf. auch KFZ Batterien verwenden möchte, dann sollte man sie möglichst mit reduzierter Säuredichte betreiben. Kapazität sinkt etwas, dafür sulfatieren sie bei Zyklenbetrieb nicht so flott und leben länger bis sie letztlich an Zellenschluss sterben - denn das ist die häufigste Todesursache. Dünne Platten mit viel Oberfläche und geringem Abstand, dazu kaum Sumpfhöhe.


:D ja genau , Che bohrt gern , Du temperirst , ich hebel .............. um an die Zellen zu kommen :D 8-)

Prinzipiel ist es aber eine Fehlplanung , diese Bleibatterien nicht leichter zugänglich zu machen um diese zu Warten
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2100
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Batterie Balancer Pflicht?

 · 
Gepostet: 15.04.2023 - 11:58 Uhr  ·  #124
Hallo

Hohe Säuredichte hat einen geringeren Wiederstand für große Startströme.

Gruß Aloys.
Levcuso
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Mecklenburg-Vorpommern
Alter: 50
Homepage: sonnenhof-dalliend…
Beiträge: 407
Dabei seit: 03 / 2008
Betreff:

Re: Batterie Balancer Pflicht?

 · 
Gepostet: 13.11.2023 - 07:36 Uhr  ·  #125
Nochmal kurz zum Thema Balancer, zwei 12V Akkus in Reihenschaltung auf dann 24V können mit der Zeit verschiedene Einzelspannung aufweisen so dass eine Ausgleichsladung nötig wird. Offene Bleibatterien kann man brodeln lassen, bei Agm oder Gel Batterien wird es wohl nur mit einem Balancer dauerhaft gut funktionieren.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3721
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Batterie Balancer Pflicht?

 · 
Gepostet: 13.11.2023 - 10:01 Uhr  ·  #126
"Mit der Zeit", dann muss man vielleicht ab und an händisch nacharbeiten.
Gibts denn überhaupt Balancer für 12V AGM oder GEL in Reihe?

By the way, wer balanciert eigentlich die Zellen in der 12V Batterie, gleiche Bauart?
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3271
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Batterie Balancer Pflicht?

 · 
Gepostet: 13.11.2023 - 12:02 Uhr  ·  #127
Hallo zusammen,

es war mir neu, aber es gibt tatsächlich solche Balancer für Blei basierte Akkus zu kaufen z.B.:
victron-energy-battery-balancer

Und ja, die einzelnen Zellen können so nicht balanciert werden, nur ganze Akkus werden ausgeglichen.
Das bedeutet innerhalb eines Akkus könnten die Zellen immer noch unterschiedlich sein.

Nun, man kann ja recht einfach messen ob sich die Akkuspannungen stark unterscheiden (>= 200 mV) und
ob es sich lohnt so einen Balancer einzusetzen.

Grüße
Levcuso
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Mecklenburg-Vorpommern
Alter: 50
Homepage: sonnenhof-dalliend…
Beiträge: 407
Dabei seit: 03 / 2008
Betreff:

Re: Batterie Balancer Pflicht?

 · 
Gepostet: 13.11.2023 - 12:47 Uhr  ·  #128
Ich hatte jedenfalls feststellen müssen, daß zwei absolut identische 12v blei-agm Akkus, in Reihe zu 24v geschaltet, nach ca. einem Jahr unterschiedliche Spannung aufwiesen. Eine hatte 12.4v und die andere 12.6v. Wenn man die Akkus nicht einzeln gelegentlich aufladen will, um sie wieder auszugleichen, denke ich macht so ein Balancer wohl Sinn. Ich werde es testen.
Innerhalb eines geschlossenen Akkus hilft es natürlich auch nicht...
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3721
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Batterie Balancer Pflicht?

 · 
Gepostet: 13.11.2023 - 13:00 Uhr  ·  #129
Zitat
nach ca. einem Jahr unterschiedliche Spannung aufwiesen. Eine hatte 12.4v und die andere 12.6v

Also etwa 10% bezogen auf die Gesamtkapazität.

Muss jeder selber wissen, ob das viel oder wenig ist, und ob jährliches händisches Angleichen zumutbar bleibt.
Auch bliebe zu diskutieren, wass denn Schädliches passiert bei solchen kleinen Unterschieden.

Aber ja, Erdorf hatte einen entsprechenden Balancer gefunden.
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3271
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Batterie Balancer Pflicht?

 · 
Gepostet: 13.11.2023 - 13:17 Uhr  ·  #130
Hallo Levcuso,

auch AGM Akkus können leicht oberhalb der Gasungsspannung betreiben werden.
Es klingt für mich eher danach, dass die Ladespannung leicht (z.B. 0.1 V) erhöht werden sollte.

So ein Balancer ist für Blei Akkus eher unüblich und kann ja nicht die einzelnen Zellen ausbalancieren.

Wie lädst du denn die AGM Akkus?
Kannst du das Ladeverfahren beeinflussen?

Grüße
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Batterie Balancer Pflicht?

 · 
Gepostet: 13.11.2023 - 13:33 Uhr  ·  #131
Wichtiger Hinweis Levcuso

Meine erste Batterie Bank war aus 4 x230 Ah 12 V Gel Batterien aufgebaut , und recht schnell hinüber/Kapazitätsverlust für sehr sehr teures Geld gekauft
Hab ewig rumgemessen um es zu verstehen warum , wird wohl eine Kombi gewesen sein aus unterschiedlichen Kapazitäten der einzelnen Batterien und klar eine gewisse Anzahl der Zyklen (die Zyklen nehmen ja zu, je kleiner die Kapazität der 1 oder 2 Batterien in einer 4 Batterien Bank )

Cleveres Produkt hasst Du Erdorf da gefunden !

Generel wens um Blei Batterien geht , dann eher offene und nachfüllbare am besten aus 2 Volt Zellen aufgebaute Batterie-Bänke
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4613
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Batterie Balancer Pflicht?

 · 
Gepostet: 13.11.2023 - 13:37 Uhr  ·  #132
"So ein Balancer ist für Blei Akkus eher unüblich und kann ja nicht die einzelnen Zellen ausbalancieren."

Muss wohl auch nicht weil ungleiche Zellen bei Bleiakkus eher auf Schaden oder einzeln falschen Säurestand oder Befüllung hinweisen. Ausgleich bringt da wohl nichts.

Was anderes ist es natürlich bei ganzen Akkublöcken untereinander, erst recht wenn die nicht gleich sind.
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Batterie Balancer Pflicht?

 · 
Gepostet: 13.11.2023 - 15:18 Uhr  ·  #133
Zitat geschrieben von Carl

Was anderes ist es natürlich bei ganzen Akkublöcken untereinander, erst recht wenn die nicht gleich sind.


Ungleiche Blei 12v Akkus zu verbinden sollte man ja vermeiden , wissen wir ja !

Victron wird sich schon was dabei gedacht haben sowas zu entwickeln , auch als Bootaustatter , wo wegen den schwankungen , wohl kaum nasse Batteriezellen zu empfehlen sind, aber trotzdem grössere Batterie Bänke von Nöten sind . Aufgebaut aus 12 Volt Einzelbatterien zu einer 2,4,6,8,12..... Einzelbatterie Bank aus verschlossenen , .... da kann soviel verkehrt gehen/falsch gemacht werden , und über eine Zeit fatale Folgen haben

Mein Reümee meiner damahligen Anlage und Batterie-Erfahrungen

1. Batterie Gel 24 Volt 500 Ah "Marine Battery" 2300 Euro - gehalten 1,5 Jahre
2. Batterie Staplerbatterie 5 Jahre alt bei Kauf 24 Volt 1660 AH 1400 Euro -gehalten noch 13 Jahre

Seitdem hab ich wohl einen Schaden bezüglich Batterien :-/ :lol:
Levcuso
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Mecklenburg-Vorpommern
Alter: 50
Homepage: sonnenhof-dalliend…
Beiträge: 407
Dabei seit: 03 / 2008
Betreff:

Re: Batterie Balancer Pflicht?

 · 
Gepostet: 13.11.2023 - 16:27 Uhr  ·  #134
Zum Laden der AGM Akkus habe ich ja nur Einfluss auf die Ladeendspannung, Inselanlage eben. Ich habe ja zwei 12v Akkus auf 24v zusammen geschaltet. Das dann allerdings 5 mal, die Schwankungen zwischen den 12v Akkus waren unterschiedlich, nur einmal gleich. Immer nur die beiden in Reihe verschalteten verglichen. In Summe, also in Reihenschaltung auf 24v, hatten alle 5 Akkupacks die gleiche Spannung.
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3271
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Batterie Balancer Pflicht?

 · 
Gepostet: 13.11.2023 - 16:30 Uhr  ·  #135
Zitat
Zum Laden der AGM Akkus habe ich ja nur Einfluss auf die Ladeendspannung

Und wie hoch ist die Ladeendspannung eingestellt?
Levcuso
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Mecklenburg-Vorpommern
Alter: 50
Homepage: sonnenhof-dalliend…
Beiträge: 407
Dabei seit: 03 / 2008
Betreff:

Re: Batterie Balancer Pflicht?

 · 
Gepostet: 13.11.2023 - 17:44 Uhr  ·  #136
Aktuell 28.4v im Sommer auf 27.8v.
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3271
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Batterie Balancer Pflicht?

 · 
Gepostet: 13.11.2023 - 18:02 Uhr  ·  #137
Das ist beides schon leicht oberhalb der Gasungsspannung und
das sollte auch für ein Ausgleichen der Zellen sorgen.

AGM Akkus dürfen leicht gasen, es gibt einen Gasdom, wo das Gas rekombinieren und als Wasser zurück laufen kann.
Ist die Spannung zu hoch, kann zu viel Gas entstehen und der Akku verliert Wasser.
Hierdurch verliert der Akku Kapazität und Wasser nachfüllen ist bei AGM Akkus nicht vorgesehen und schwierig.
Insofern alles gut, erst einmal.

Sind das Solar AGM Akkus oder Auto AGM Akkus?
Auto AGM Akkus haben Calcium Technologie, und brauchen ca. 0.7 V mehr Ladespannung.

So ein Balancer schadet in keinem Fall.
Nur kann er nicht alle Zellen ausgleichen sondern nur, die beiden Akku Hälften.
Es gibt solche Balancer recht günstig, ab 20 Euro. Ich denke nicht das es wesentliche Unterschiede zwischen den Herstellern gibt.

Wenn Akkus noch parallel geschaltet sind, muss man bei Verwendung des Balancer den Mittelpunkt zu allen Akkus verbinden.

Grüße
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Batterie Balancer Pflicht?

 · 
Gepostet: 13.11.2023 - 18:31 Uhr  ·  #138
Zitat geschrieben von Levcuso

Zum Laden der AGM Akkus habe ich ja nur Einfluss auf die Ladeendspannung, Inselanlage eben. Ich habe ja zwei 12v Akkus auf 24v zusammen geschaltet. Das dann allerdings 5 mal, die Schwankungen zwischen den 12v Akkus waren unterschiedlich, nur einmal gleich. Immer nur die beiden in Reihe verschalteten verglichen. In Summe, also in Reihenschaltung auf 24v, hatten alle 5 Akkupacks die gleiche Spannung.


Oh weh ! dachte Du bist eher mit denen unterwegs [quote]1000Ah EPZV, [/quote]
die in deiner Signatur !


Wie gesagt , grosse Akku Bänke aus 12 Volt AGM oder Gel Batterien zu bilden ist wohl etwas anfällig , und die Pärchen in dieser Konstelation beeinflussen sich halt gegenseitig an Kapazität , Volt und Zyklenzahl !

Deine Frage Erdorf ist halt nichtig (nach Ladeendspannung) aber falsch , oder nun in Return ! zu Du verstehst es einfach nicht! (im Spannungsverdoppler Thread) Denn wenn 2 AGM Batterien mit je 6 Zellen zusammengeschlossen werden , die eine bei 15 Volt (gast schon ) und die andere bei 13 Volt(wird nie voll) also 28 Volt am Laderegler anzeigen , heisst dies noch lange nichts über den Gesundheitszustand der jeweiligen Batterie aus , und sicherlich wird das schwächste Glied in einer solchen Batterie Bank dazu führen das die anderen sich an deren Schwäche orientieren , was folglich zu einem schnellen Kapatzitätsverlust der ganzen Anlage führt Aber welche Batterie vorher scheitert , die unter ober die überladene , kann ich nicht beuhrteilen
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3271
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Batterie Balancer Pflicht?

 · 
Gepostet: 13.11.2023 - 18:45 Uhr  ·  #139
Hallo Lars,

12 V AGM Akkus haben 6 Zellen, nicht drei.
Und die Spannungsunterschiede hat Levcuso nach einem Jahr Laufzeit mit 12.4 V und 12.6 V beschrieben.

Die Frage nach der Ladeendspannung, zielt darauf ab ob eine Ausgleichsladung stattfindet oder stattfinden kann.
Das ist entscheidend wenn es um das Balancieren von Blei Akkus geht.

Grüße
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Batterie Balancer Pflicht?

 · 
Gepostet: 13.11.2023 - 18:56 Uhr  ·  #140
Klar war mein Fehler mit der Zellenanzahl einer 12 Volt Batterie , sorry hab ich verbessert auf 6 Zellen


Jedoch ist eigentlich eher nicht wichtig welche Voltage eine Batterie hat , da es mehr um Kapazität geht !

Ignorier dies mal nicht

Zitat
Das ist entscheidend wenn es um das Balancieren von Blei Akku geht.
denn eine 10 ah Batterie hat genausoviel Volt wie eine 100 ah Batterie


Ich sags nochmal , wohl die beste Batterie ist eine 2 Volt Telle von dem :lol: https://en.wikipedia.org/wiki/Gaston_Plant%C3%A9
.... ich radl nun mal einkaufen , hoffe der Balancer der anderen Technologie hält durch , bzw der Akku mit seinen nur 800 Zyklen
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0