Laderegler für Windrad und Solar

 
Stefan307
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 40
Beiträge: 21
Dabei seit: 06 / 2023
Betreff:

Laderegler für Windrad und Solar

 · 
Gepostet: 13.06.2023 - 20:17 Uhr  ·  #1
Hallo Leute,
ich bin recht neu im WKA Bereich habe aber gewisse Erfahrungen mit Solarladereglern. Jetzt müsste ich ohnehin zusätzliche Regler für den Solarbereich anschaffen. Und habe mitbekommen das Solar MPPT Regler für WKAs eher zu langsam sind. Wie sieht's umgekehrt aus? Ein schneller Laderegler der WKA geeignet ist für Solar zu verwenden?

MFG S
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4626
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Laderegler für Windrad und Solar

 · 
Gepostet: 13.06.2023 - 21:26 Uhr  ·  #2
Gängig sind Wind - Solarladeregler - jedenfalls für Kleinwindanlagen und entsprechend ähnlich viel Solarenergie.

Die haben dann separate Eingänge DC für Solar und meist 3 Phasen AC für Wind was im Laderegler dann gleichgerichtet wird. :-)
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Laderegler für Windrad und Solar

 · 
Gepostet: 14.06.2023 - 00:38 Uhr  ·  #3
Stefan , so kann man es eher nicht beschreiben , es gibt wohl kaum einen schnell mal bezahlbaren Wind MPPT Laderegler .

Solar MPPT Laderegler jedoch gibts wohl eher wie Sand am Meer , , also für PV Anwendungen , mach dir keine Mühe einen Vorteil zu finden mit einem Wind-Mppt Laderegler

PV MPPT Laderegler habens halt nicht eilig , ihre Voltage dauernt anzupassen , da zb die egal wie intensiv die Sonne scheint , auch bei Bewölkung , die Spannung eher gleich ist , der PV - MPPT Laderegler gleicht diese recht konstannte PV Spannung der oder des Moduls dann aus , bzw übersetzt die tatsächlichen verfügbaren Watt im Moment soweit f´das die auch in der Batterie ankommen , also zb ein nicht MPPT Laderegler oder direkt van die Batterie angeschlossenes PV Modul , z b ein standart Netzmudul mit 30 Volt und 10 A Power , also ein 300 Watt modul , würde ohne MPPT auch nur mit 10 A max eine zb 12 Volt Batterie laden also hättest Du nur ein ca 120 watt Pannel , bei einer 24 Volt Batterie ohne MPPT wohl eher ein 240 Watt Panel

Jedoch bei verwendung eines MPPT Ladereglers ist dies eher hinfällig und fast bzw die gesammten watt des Moduls können in die Batterie übertragen werden .... Aber lass es uns nicht vergessen , das 300 watt panel liefert fast konstannt 30 volt , egal ob die Sonne draufklozt , der Regen kommt oder die Wolken , nur die Ampere verändern sich und somit nun die Überleitung zum Windgenerator und dessen MPPT Gedanke oder leider vielen herkömmlichen Fällen direkt an die Batterie , also je mehr ich gas gebe bzw der Wind weht umso höher steigt die Voltage meines Generators , also ganz anders wie bei PV , je mehr Wind umso mehr Voltage wird der Generator produzieren ..... umso mehr bewegt sich dieser weg von der Voltage der Batterie , obwohl die Ampere gleich bleiben , also je weiter sich ein Generator mit der Spannung sich von der Batteriespannung entfernt umso höher sind die Verluste , wenn nicht eine Art Übersetzung , zb in Form von MPPT verwendet wird .... aber gut besser ich hör nun auf , nur laut gedacht/kombiniert gibt halt leider nicht viele clevere MPPT Windladeregler die mit den individuellen Generatoren können und einstellbar sind .... bei xyz 30 Volt PV Dachmodulen halt ne andere Geschichte Gnight now
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0