Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

Vertikal Windrad (VWAT) 600W mit dazugehörigen 48V Laderegler (CHINA) ladet den Speicher nicht
 
HAG
*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 2
Dabei seit: 07 / 2023
Betreff:

Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 12.07.2023 - 11:43 Uhr  ·  #1
Liebe Kleinwindanlagen Spezialisten,
Ich habe mir ein Vertikal Windrad (VWAT) 600W mit dazugehörigen 48V Laderegler (CHINA) besorgt und scheitere bei der Stromerzeugung.
Für die Inbetriebnahme wird ein Speicher mit 48V Blei Akkus gefordert, den ich mit 4S Wartungsfreie Blei Akkus mit je 12V/12Ah umgesetzt habe.
Der Laderegler hat kein Display, sondern lediglich 2 LEDs, die den Status ausgeben. (1. LED Laderegler hat Strom, 2. LED Laderegler ladet)
Das Windrad dreht sich ohne Anschluss an der Ladregler sehr leichtgängig und mit >2U/s bei wenig Wind.
Sobald der Laderegler angeschlossen wird, ist der Widerstand deutlich spürbar und die Drehgeschwindigkeit fällt auf <1U/s bei deutlich Wind.
Trotz höherer Windgeschwindigkeit hat das 2. LED, ohne Unterstützung per Hand, nie geleuchtet.
Um die Funktion des 2. LED zu prüfen, habe ich per Hand geholfen und das LED funktioniert mit Zutun.
Anschluss: Windrad/Generator > 20m 3x2,5mm² > 48V Laderegler > 1m 2x4mm² > Speicher (4S12V)
Gemessene Spannung zwischen den Phasen am Generator: 20V +/- 5V
Die Position des Windrads: 2,5m über Boden im nieder verbauten Gebiet. (Zaun und Heckenhöhe <2m)

Ich habe mir dann noch einen 12V/24V Hybrid Laderegler (CHINA) besorgt, der in diesem Forum bekannt ist.
Zumindest hat dieser ein Display und Konfigurationseinstellungen, die LIFEPO4 unterstützen.
Den Speicher habe ich auf 2P2S (24V) geändert, aber es hat am Ergebnis nichts verändert.
Sobald der Laderegler angeschlossen ist, fällt die Drehgeschwindigkeit auf selbes Niveau.
Ohne Zutun mit der Hand, wird der Speicher nicht geladen.
Sobald ein PV Panel angeschlossen wird, ladet der Laderegler wie gewünscht.

Fragen, die ich mir stelle und zu denen ich keine Antwort finde:
- Ist der Generator speziell auf 48V konfiguriert, da der 48V LR mitgeliefert wurde, oder kann ich wahlweise auf den 24V LR betreiben?
- Der Speicher ist mit 4x12V/12Ah sehr klein dimensioniert, vielleicht zu klein?, da ich diesen nur für den Funktionstest angeschafft habe.
Sobald die Funktion der Lösung bestätigt ist, würde einen 24V/200Ah LIFEPO4, da der 12V/24V LR auch diesen Typ unterstützt.
- Wie hoch sollte die Umdrehungszahl eines VWAT im Durchschnitt sein?
- Was könnten die technischen Gründe sein, warum bei mir die Drehzahl so niedrig ist?
- Wie hoch ist die Chance, dass ich mit Windkraft in dieser Konstellation Strom erzeuge?
- Was müsste ich ändern, damit meine Chance steigt?

Vielen Dank für Eure Expertise im Vorraus...
LG
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 12.07.2023 - 12:23 Uhr  ·  #2
Zitat
Liebe Kleinwindanlagen Spezialisten,
Ich habe mir ein Vertikal Windrad (VWAT) 600W mit dazugehörigen 48V Laderegler (CHINA) besorgt und scheitere bei der Stromerzeugung.


Servus ,

liegt wohl eher an der Windkraftanlage , also eventuell , bevor Du weiter investierst sich die Frage stellen obs daran liegt ,

Ich kann nur empfehlen mit einer DC Stromzange ein paar Tests zu machen , geht ganz einfach zb einen Pol der Windturbine von der Batterie zu Trennen , sie "frei" auf touren kommen zu lassen und dann wieder an die Batterie anschliessen , da wird man dann wohl etwas Ampere messen können , bis diese halt wieder runter "tourt"

So bin ich zb auf die MPPT Idee für Windkraftanlagen gestossen
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2094
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 12.07.2023 - 16:24 Uhr  ·  #3
Hallo

Wenn der Genereator lediglich 20 V an Spannung erzeugt und bei in betriebname allein des Wechselrichters schon " SO" in der Drehzahl einbricht ist keinesfals Leistung zum Batterieladen entnehmbar.
Da taugt das Windrad NICHT für diese Windgeschwindigkeit, eher zum direckt laden einer 12 V Batterie, mit Gleichrichter.
48 V kann damit vergessen werden !

Gruß Aloys.
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 12.07.2023 - 21:07 Uhr  ·  #4
Die Position des Windrads: 2,5m über Boden im nieder verbauten Gebiet. (Zaun und Heckenhöhe <2m)

Herzliche Grüße,
Bitte, nur 2.5 m über Grund?
Hecken und Büsche, 2m?
Bitte:
Du betreibst die Micro WKA in vollkommenen Turbulenzen..

Ab damit in 10 m Höhe, und lass richtigen Wind kommen...

👍
WL01
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 64
Beiträge: 437
Dabei seit: 08 / 2021
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 12.07.2023 - 21:57 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von HAG

Liebe Kleinwindanlagen Spezialisten,
Ich habe mir ein Vertikal Windrad (VWAT) 600W mit dazugehörigen 48V Laderegler (CHINA) besorgt und scheitere bei der Stromerzeugung.
Für die Inbetriebnahme wird ein Speicher mit 48V Blei Akkus gefordert, den ich mit 4S Wartungsfreie Blei Akkus mit je 12V/12Ah umgesetzt habe.
Ich habe bei meiner Anlage exakt den gleichen Fehler begangen.

Vertikales Windrad (VWAT) 600W mit 48V. Also den beigelegten Laderegler vergiss einmal völlig, der bremst das Windrad fast auf Stillstand herunter. Außerdem wird das Windrad ohne Belastung durch den Laderegler so maximal 22V abgeben. Wenn aber das Windrad ohne Belastung nur 22V abgibt, kann es nie und unter Last (Anschluss eines Ladereglers und einer Batterie)
schon gar nicht, eine 48V-Batterie aufladen!
Die angegebenen 600 Watt sind überdies die produktspezifische Werbefalschmeldungen des Herstellers. Diese Leistung bringt der Generator erst so bei 13 bis 16 m/s (wenn es ihn dann nicht dabei zerreißt), kann man also in unseren Breiten vergessen.
Aber selbst mit besseren 12V Ladereglern (egal ob aus chinesischer, oder aus deutschen Produktion, alles schon getestet) schaffen meine (48V) Windräder unter Last maximal 10V und 0,2 Amper. Ich vermute einmal, dass die 48V Generatoren dafür verantwortlich sind und somit eine Fehlinvestition waren. Ich hätte von Haus aus auf 12V Generatoren setzen sollen.
Derzeit versuche ich ein neues Windrad (HiVWT DS 300 bzw. baugleich) mit 12V-Generator zu montieren und an meiner Konfiguration zu testen.
HAG
*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 2
Dabei seit: 07 / 2023
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 17.07.2023 - 16:02 Uhr  ·  #6
Liebe Kleinwindanlagen Spezialisten,
Vielen Dank für die Hinweise.
Ich habe letztens den Laderegler vom Generator getrennt und die Leerlauf Spannung und die Stromstärke gemessen. (Multimeter)
Der Generator liefert, bei wenig Wind und ca. 3U/s, maximal 100V/AC mit 0,7A. (stark Schwankend)
Das Messen der Stromstärke zeigt 0,7A sobald ich Kontakt habe und fällt gegen 0, je länger ich den Kontakt halte.
DA wäre noch interessant, warum die Stromstärke wärend des Messvorgang gegen 0 geht.
Ich werde jetzt den Speicher auf 4P 12V umbauen und nochmals versuchen, Strom zu speichern.
LG
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 17.07.2023 - 16:17 Uhr  ·  #7
Zitat
Das Messen der Stromstärke zeigt 0,7A sobald ich Kontakt habe und fällt gegen 0, je länger ich den Kontakt halte.


Verrückt oder ? diese Sache ist , bin deshalb ein Freund von MppT oder auch GTI Ideen geworden , besser das sogenannte "freewheeling" als immer wieder abgebremst
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2094
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 17.07.2023 - 17:00 Uhr  ·  #8
Hallo

Zu
Das Messen der Stromstärke zeigt 0,7A sobald ich Kontakt habe und fällt gegen 0, je länger ich den Kontakt halte.
Was macht denn das Windrad ? bleibt es dann stehen, oder fast ?
Es wäre dann vom Drehmoment schon überlastet !

Gruß aoys.
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 17.07.2023 - 17:12 Uhr  ·  #9
Ist mir sehr verständlich erstmals mit den 0,7A was anfangenzu wollen , besser als ein abgeremstes Windrad was diese Ampere halt nicht erreicht und bei Null bleibt
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 69
Beiträge: 3701
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 18.07.2023 - 11:47 Uhr  ·  #10
@ HAG:
"Die Position des Windrads: 2,5m über Boden im nieder verbauten Gebiet. (Zaun und Heckenhöhe <2m)"
Du bist Anfänger, daher mildernde Umstände.
Wenn das nicht so wäre würde ich fragen, was soll denn der Quatsch? Was erwartest Du an einem Standort, der keiner ist?

"...bei wenig Wind und ca. 3U/s...100V AC"
Wäre ja schon prädestiniert für ne 48V Batterie. Merke! Betriebs-Drehzahl etwa halbe Leerlaufdrehzahl und auch -Spannung.
Dass der Kurzschlussstrom zusammen bricht, wenn die Drehzahl durch ihn gegen Null geht. Ja was sonst?

Im Anhang mal noch ne Überschlagsberechnung, damit Du weißt, was ca. zu erwarten wäre.
Kurz gesgat, viel ist es nicht. Wahrscheinlich noch weniger.

Und bei 4 m/s kommt es einem schon ziemlich windig vor. Energetisch aber ist es noch fast nichts.
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: Darrieus 0,64 x 0,9.pdf
Dateigröße: 213.17 KB
Titel:
Heruntergeladen: 70
WL01
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 64
Beiträge: 437
Dabei seit: 08 / 2021
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 18.07.2023 - 12:15 Uhr  ·  #11
In diesem Zusammenhang, obwohl ich schon länger Windgeneratoren im Versuchsstadium habe, eine Anfängerfrage:
Meine neue Windturbine beginnt sich erst ab so 6m/s zu drehen und geht anschließend recht schnell wieder auf STOP (auch ohne angeschlossenem Laderegler). Ich habe den Widerstand zwischen zwei Polen gemessen und feststellen müssen, dass er zwischen 24 und 28 Ohm beträgt. Ist das für ein 300 Watt/12V-Gerät korrekt, oder ist der Stator hinüber? Ich bin mit der Lieferfirma in Gespräch und möchte daher hier eine kompetente Aussage. In einem technischen Artikel habe ich bei einer Turbine im gleichen Leistungssektor von einem Widerstand zwischen 0,6 und 1,5 Ohm gelesen. Was also stimmt?
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 69
Beiträge: 3701
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 19.07.2023 - 11:09 Uhr  ·  #12
Widerstand wäre natürlich heftig, aber da nicht vorraus gestzt werden kann, dass Dein Rotor bei der R-Messung wirklich fest gesetzt worden ist: Wenn er sich dabei dreht, auch nur ganz langsam, werden die R-Werte arg verfälscht.
Wird der R auch teilweise negativ, je nach Vorzeichen der Halbwelle der Ind.-Spannung.
Mal Ohmmeter prüfen, ob evtl. schon beschädigt!

Gerade mal durchexerziert. Werden aus 1,5 Ohm bis 100 Ohm, stark schwankend.

Also vielleicht nochmal versuchen. Dann müsstest Du bei allen 3 Mess-Möglichkeiten auch etwa den gleichen Widerstand haben.

Das mit dem Start & Stop ist wieder Standortfrage. Eine Bö, welche die Mühle zum Laufen bringt, ist oft nach einigen s schon wieder zu Ende.
WL01
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 64
Beiträge: 437
Dabei seit: 08 / 2021
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 19.07.2023 - 11:52 Uhr  ·  #13
Vielen Dank für die Info!
Konkret war es beim Test schon aufgebaut und drehte sich nicht. Ich hatte es schon vor der Montage (an der Werkbank liegend) gemessen (auch mit einem anderen Messgerät) und da waren es ebenso rund 24 Ohm.
Was mich auch stutzig macht, dass wenn man auch den Schutzkurzschluss hineingibt (also über zwei Pole einen Kurzschluss setzt), was bei den anderen Windrädern sofort einen Stillstand des Windrades verursacht, hier dies überhaupt keine Reaktion des Windrades verursacht (auch dann dreht sich das Windrad beim händischen Anstoßen weiter).
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4596
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 19.07.2023 - 12:46 Uhr  ·  #14
Hallo WL01,

nur so am Rande - es heißt nicht VWAT sondern VAWT (Vertical Axis Wind Turbine) :-)

Das andere - VWAT - ist Volks Wagen Aus Thüringen!
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 69
Beiträge: 3701
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 19.07.2023 - 13:15 Uhr  ·  #15
@ WL01:
Wenn sich auch die 2 anderen Möglichkeiten des Kurzschlusses nicht auswirken, dann ist vermutlich was faul.

Um was für ein Produkt handelt es sich?
WL01
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 64
Beiträge: 437
Dabei seit: 08 / 2021
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 19.07.2023 - 14:00 Uhr  ·  #16
Zitat geschrieben von Che

@ WL01:
Wenn sich auch die 2 anderen Möglichkeiten des Kurzschlusses nicht auswirken, dann ist vermutlich was faul.
Um was für ein Produkt handelt es sich?

Um diesen Artikel von Amazon:
Amazonartikel

Soweit ich es sehe, wäre eine komplette Aufforderung um Rücksendung und Rückerstattung des Betrages problematisch, da Amazon m.A. hier nur Vermittler ist und daher die Rücksendekosten nach China nicht übernimmt (ginge dann auf meine Kosten). Ich kann nur hoffen, dass sie mir einen Ersatzstator schicken.

Folgender Dialog mit der Fima lief bisher:
Zitat
BESTELLUNG AUFGEGEBEN
20.06.2023 22:30 MEZ
BESTELLNR. 305-5571737-2593934
B0C7PYS8NF
JAMCHE 400 W Vertikale Windturbine 12 V 24 V Axies Windgenerator mit Controller für den Heimgebrauch Windmühle Free Power (12 V mit Controller)
shipping iconVersanddatum: 29.06.2023 04:45 MEZ

Bestelldetails
IHRE UNTERHALTUNG MIT
AXCCZY022LQUB

07.07.2023 15:26
Das Produkt kam bei mir in einem beschädigten Zustand an. Die Transportkiste wurde offensichtlich beim Transport geöffnet, denn es fehlen die drei Darrieus-Rotor-Blätter aus Aluminium. Die mitgelieferten Savonuisrotoren wurden mitgeliefert, sind jedoch am Rande beschädigt. Ebenso wurde ein nicht bestellter Laderegler (1x englisch, 1x chinesisch) mitgeliefert. Ich ersuche zu mindestens um Übersendung der fehlenden drei Darrieus-Rotorblätter, um das Windrad in Funktion setzen zu können und eine Wertminderung für die beschädigten Savoniusrotoren.
Ich ersuche, um baldigste Antwort.
Ich kann jederzeit entsprechende Beweisbilder übermitteln.
MfG
Mader Justin

08.07.2023 03:58
Guten Morgen
Sie machen für mich ein Foto des Produkts

08.07.2023 07:22
Gerne!
Anhänge:
Zwischenablage01.jpg
20230707_150634.jpg

10.07.2023 03:09
Guten Morgen
Da das Paket sehr groß und schwer war, teilten die Lagermitarbeiter es zur Auslieferung in zwei Pakete auf. Das Paket ist nun am Bestimmungsort angekommen und wartet auf die Zustellung durch den örtlichen Spediteur. Nachfolgend die Transportinformationen der Windturbinenblätter:
Tracking-Nummer: JHLCN3062946669YQ / 02655065345919
Abfrage-URL: https://www.17track.net/zh-cn
Die beiden kleinen auf dem Bild sind Controller, und einer ist für Silikon geeignet.
Sie können die deformierte Stelle ein wenig verschieben, um zu sehen, ob sie sich erholen kann.
Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie mich bitte und ich werde Ihnen helfen.
Mit freundlichen Grüßen

10.07.2023 09:59
Die Savonuisrotoren werde ich versuchen zu reparieren und hoffe dass sie keine Unwucht erzeugen. Wenn die Darrieus-Rotorblätter nachgeliefert werden, werde ich einstweilen darauf warten und hoffen, dass sie auch kommen.

11.07.2023 04:03
ok

16.07.2023 07:22
Die fehlenden Darrieus-Rotoren sind angekommen.
Nach der Montage drehte sich die Windanlage jedoch nur langsam bei 6m/s und stoppte anschließend sofort.
Ich habe die 3 Pole durchgemessen und festgestellt, dass zwischen ihnen ein permanenter Kurzschluss vorliegt Er beträgt 25 Ohm, obwohl der Maximalwinderstand am Stator maximal 0,6 Ohm betragen darf. Ich stelle fest, dass der Stator der Turbine fehlerhaft ist.
Ich ersuche um Vorschläge von Ihrer Seite.
MfG
Mader Justin

17.07.2023 07:46
Guten Morgen
Um Ihnen besser helfen zu können, müssen Sie dem Techniker ein kurzes Video senden, das er sich ansehen kann

17.07.2023 10:22
Sorry, aber Amazon erlaubt nicht mp4-Files oder Zip-Files oder Files über 10MB über diesen Weg hochzuladen. Somit kann ich auf diesen Weg keine Videodateien hochladen. Ich hätte 3 Dateien vorbereitet. 1. Ihr Windrad im Vergleich mit zwei anderen bei ca.3,8m/s: Ihres dreht sich nicht, meine beiden alten aber sehr wohl. 2. Händische Anstoßen des Windrades, das Windrad dreht sich ca. 15 Umdrehungen und bleibt dann stehen, obwohl sich anderen Windräder durch den Wind noch immer drehen. 3. Messgerät zeigt einen Widerstand von 24 bis 28 Ohm bei der Verbindung von 2 Polen des Windrades an.
Oder benötigen sie andere Nachweise? Und wie kann ich Ihnen die Videos zukommen lassen?

17.07.2023 10:41
OK, ich habe die drei Videos bei Youtube hochgeladen: 1: [entfernter Link] 2. [entfernter Link] 3. [entfernter Link]

17.07.2023 12:29
OK, Linkadresse wurde von Amazon gelöscht:
Also "https://" und " [entfernter Link]" und "shorts/" und dann "N0chm7ilQSA" sowie "W1d8Ivcpu_M" sowie "WB0pd2IRszk"

18.07.2023 04:09
Guten Morgen
Sie machen für uns ein paar Bilder der Installationsszene und ich schicke sie zur Lösung (neue Ausgabe oder erneute Zusendung von Teilen) an das Werk.
Hat dies dein Problem gelöst?
JaNein

18.07.2023 09:35
Was verstehen Sie unter Installationsszene? Ich habe das Gerät schon aufgebaut und das Hauptproblem ist der zu hohe Widerstand (bis zu 28 Ohm) des Stators im Ruhezustand. Und ich habe die drei Szenarien bereits auf Youtube veröffentlicht. Also bei Also "https://" und "www" Punkt "youtube" Punkt "com/" und "shorts/" und dann "N0chm7ilQSA" sowie "W1d8Ivcpu_M" sowie "WB0pd2IRszk". Ich schicke Ihnen ein paar Hardcopys aus dem Film
Anhänge:
copy_18-07-2023_09-33-03.jpg
copy_18-07-2023_09-29-47.jpg
copy_18-07-2023_09-32-42.jpg
WL01
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 64
Beiträge: 437
Dabei seit: 08 / 2021
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 19.07.2023 - 14:15 Uhr  ·  #17
Zitat geschrieben von Carl

Hallo WL01,
nur so am Rande - es heißt nicht VWAT sondern VAWT (Vertical Axis Wind Turbine) :-)
Das andere - VWAT - ist Volks Wagen Aus Thüringen!

Sorry, habe nur die Bezeichnung von @HAG ohne Prüfung übernommen.
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6836
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 19.07.2023 - 16:37 Uhr  ·  #18
Wenn du den Wechselrichter trennst, und direkt den Strom am Ausgang misst, hast du den Generator kurzgeschlossen. Dadurch belastest du das Windrad maximal und wügst es ab. Um den maximalen Strom zu ermitteln kannst du z. B. unterschiedliche Widerstände anschließen und messen, bei welchem der Strom maximal wird.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 69
Beiträge: 3701
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 20.07.2023 - 16:10 Uhr  ·  #19
"Ich habe die 3 Pole durchgemessen und festgestellt, dass zwischen ihnen ein permanenter Kurzschluss vorliegt Er beträgt 25 Ohm, obwohl der Maximalwinderstand am Stator maximal 0,6 Ohm betragen darf."

Wenn 25 Ohm, dann ist es nicht Kurzschluss. Und Du hast nicht versucht, nach einem Gleichrichter zu messen?
0,6 ist sicher geraten. Ardob schreibt mir von seiner ähnlichen Bauart, dass es auch 5,6 Ohm sein können.

Wie viel Volt AC kommen denn zwischen 2 Phasen an, wenn er sich mal dreht, so mit ca. 3 U/s?
WL01
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 64
Beiträge: 437
Dabei seit: 08 / 2021
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 20.07.2023 - 19:11 Uhr  ·  #20
Zitat geschrieben von Che
Zitat geschrieben von WL01
"Ich habe die 3 Pole durchgemessen und festgestellt, dass zwischen ihnen ein permanenter Kurzschluss vorliegt Er beträgt 25 Ohm, obwohl der Maximalwinderstand am Stator maximal 0,6 Ohm betragen darf."
Wenn 25 Ohm, dann ist es nicht Kurzschluss. Und Du hast nicht versucht, nach einem Gleichrichter zu messen?
0,6 ist sicher geraten. Ardob schreibt mir von seiner ähnlichen Bauart, dass es auch 5,6 Ohm sein können.
Wie viel Volt AC kommen denn zwischen 2 Phasen an, wenn er sich mal dreht, so mit ca. 3 U/s?
Oh, doch habe alles durchgemessen.
  • Er fangt sich erst bei 6 m/s an zu drehen
  • Mein Laderegler hat eine Anzeige ab wann sich das Windrad dreht und eine wann er Energie abgibt
  • Der Laderegler zeigt natürlich bei diesem Windrad nichts an, weder dass Energie abgegeben wird, noch das sich das Windrad überhaupt dreht.
  • Man misst natürlich zwischen 2 Phasen auch dann wenn er sich dreht keine Volt
  • Und das andere Windrad hat sich laut Laderegler sowohl gedreht und zumindestens bei 8,5V 0,2 Amper abgegeben
  • Und 5,6 Ohm ist etwas anderes als 28 Ohm
  • Die 0,6 Ohm wurden in einer wissenschaftlichen Arbeit angegeben.
  • Und was soll ich nach dem Laderegler messen? Ohne Batterie funktioniert der LR nicht. Gleichrichter besitze ich keinen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0