Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

Vertikal Windrad (VWAT) 600W mit dazugehörigen 48V Laderegler (CHINA) ladet den Speicher nicht
 
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3721
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 21.07.2023 - 14:12 Uhr  ·  #21
"Man misst natürlich zwischen 2 Phasen auch dann wenn er sich dreht keine Volt."

Was ist daran natürlich?
Selbstverständlich bildest sich bei jedem Drehen eine Induktionsspannung!

Und das mit dem Laderegler?
Wenn es darum geht, Wicklungswiderstände zu messen, ist kein Laderegler dran.
Auch nicht, wenn nur mal die AC-Spannung zwischen 2 Phasen bestimmt werden soll.

Nicht dass die Dir einen Generator für 230V unter gejubelt haben. Dann könnten 28 Ohm vielleicht passen.

"Die 0,6 Ohm wurden in einer wissenschaftlichen Arbeit angegeben." Die war über genau das Windrad?
Weil es äußerlich so aus gesehen hat, oder wieso?
WL01
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 65
Beiträge: 442
Dabei seit: 08 / 2021
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 22.07.2023 - 08:03 Uhr  ·  #22
Zitat geschrieben von Che
Zitat geschrieben von WL01
Man misst natürlich zwischen 2 Phasen auch dann wenn er sich dreht keine Volt.
Was ist daran natürlich?
Selbstverständlich bildest sich bei jedem Drehen eine Induktionsspannung!
Richtig, aber bei diesem Windrad eben nicht. Somit ist es natürlich kaputt!
Zitat geschrieben von Che
Und das mit dem Laderegler?
Wenn es darum geht, Wicklungswiderstände zu messen, ist kein Laderegler dran.
Auch nicht, wenn nur mal die AC-Spannung zwischen 2 Phasen bestimmt werden soll.
Du siehst mich offensichtlich als Vollpfosten an. Bei dieser Messmethode wurde der Laderegler natürlich abgeklemmt!
Zitat geschrieben von Che
Nicht dass die Dir einen Generator für 230V unter gejubelt haben. Dann könnten 28 Ohm vielleicht passen.
Möglich ist alles, auf dem Gerät ist zumindestens ein Aufkleber mit 12V.
Zitat geschrieben von Che
Zitat geschrieben von WL01
Die 0,6 Ohm wurden in einer wissenschaftlichen Arbeit angegeben.
Die war über genau das Windrad?
Nein, aber über ein Windrad in der Leistungsklasse 300 Watt und 12 Volt. Da waren die technischen Daten angeführt und auch der Widerstand.
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4613
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 22.07.2023 - 10:06 Uhr  ·  #23
Wenn da garnichts an Strom kommt wenn der Rotor dreht wäre es nur logisch das Teil mal aufschrauben und die Hardware dort in Augenschein nehmen, z.B. ob die Schleifringe Kontakt haben, ob Kabel lose sind, das Einfachste zuerst und dann - wenn noch nötig - Wicklungen prüfen etc.

Dabei bekäme man ja auch statt spekulativer Befürchtungen ein realistisches Bild zum bisher voller Geheimnisse unter dem Gehäuse versteckten Generator.
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2100
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 22.07.2023 - 11:10 Uhr  ·  #24
Hallo

Ja die elende Messerei .
Bei AC Messung muß auch das Gerät auf AC eingestellt sein, bei DC Einstellung zeigt das genau nix an.
Bei Strommessung im 200 mA Bereich ist schnell die Sicherung durch, daher immer auf 10 A stellen und auch in die Buchse dafür einstecken.
Sicherung durch gleich keine Messung mehr.
Mann vertut sich da sehr schnell , weiß Ich aus Erfahrung, also kein Vorwurf !!
Fals es ein 230 V Generator ist, ist die Spannung auch 20 mal höher als bei 12 V .
Wenn der 25 Ohm hat, klemm mal einen 12 V Akku an 2 Phasen , dann muß der G aktief das drehen an der Welle blockieren.

Gruß Aloys.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3721
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 22.07.2023 - 15:41 Uhr  ·  #25
Und über die 200 mA Sicherung läuft oft auch alles Andere. Also auch Messung von R und U (Spannung).
WL01
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 65
Beiträge: 442
Dabei seit: 08 / 2021
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 22.07.2023 - 19:36 Uhr  ·  #26
Zitat geschrieben von Carl

Wenn da garnichts an Strom kommt wenn der Rotor dreht wäre es nur logisch das Teil mal aufschrauben und die Hardware dort in Augenschein nehmen, z.B. ob die Schleifringe Kontakt haben, ob Kabel lose sind, das Einfachste zuerst und dann - wenn noch nötig - Wicklungen prüfen etc.

Dabei bekäme man ja auch statt spekulativer Befürchtungen ein realistisches Bild zum bisher voller Geheimnisse unter dem Gehäuse versteckten Generator.
Sehe ich letzten Endes auch so, am Besten aufschrauben. Nur wird der Aufwand ziemlich groß sein, da ich die Turbine schon aufgebaut habe.

  • Die Darrieus-Rotoren müssen wieder abgeschraubt werden
  • Der Savoniusrotoren-Turm muss mit den drei Schrauben abgebaut werden (ich hoffe es sind nicht mehr)
  • Erst dann kann man die Schrauben des Stators öffnen.


Allerdings werde ich erstmal warten, was der Hersteller zu den Vorwürfen sagt und wenn es keine Lösung gibt, werde ich versuchen das Gerät (wenn ohne Kosten für mich) zurückzuschicken.
Immerhin war der Savonius am Rand etwas verbogen (siehe Bild) und bei Rotation eiert er ein wenig.
 

 
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4613
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Vertikal Windrad (VWAT) 600W ladet nicht

 · 
Gepostet: 22.07.2023 - 20:52 Uhr  ·  #27
:-) Dann drücke ich die Daumen! :-)
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0