WTT 3000 Unwucht

 
wtt-betreiber
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 53
Beiträge: 85
Dabei seit: 10 / 2023
Betreff:

WTT 3000 Unwucht

 · 
Gepostet: 11.10.2023 - 15:30 Uhr  ·  #1
Guten Tag Kleinwindanlagenforum,

ich betreibe seit wenigen Wochen eine WTT 3000 Anlage auf Klappmast mit Abspannung.
Die Anlage schwankt erheblich seitlich, Grund ist eine erhebliche Unwucht, eines der Rotorblätter ist 180g schwerer als die anderen 2, der Schwerpunkt der Rotorblätter ist ~60cm von der Achse nach außen.
180 Gramm sind ne Menge, ich denke nicht, dass es zielführend ist diese abzuschleifen oder die anderen Blätter mit so viel Lack zu überziehen bis dies gleich ist.
Spricht etwas dagegen zwischen den beiden leichteren Rotorblättern n Gewindestab mit entsprechend schwerem Gegengewicht zu setzen?

Zweites Problem, die Anlage pendelt egal aus welcher Richtung der Wind weht immer wieder aus dem Wind, dreht seitlich weg. Ich las hier von einer Möglichkeit die Drehung zu bremsen oder wäre es zielführender die Windfahne länger und größer zu machen?
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4661
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: WTT 3000 Unwucht

 · 
Gepostet: 11.10.2023 - 17:49 Uhr  ·  #2
Das mit dem Pendeln aus dem Wind kenne ich als typisches Verhalten wenn der hintere Teil mit der Windfahne und der vor dem Azimut-Lager liegende Generator und Windrotor nicht gleichgewichtig zueinander austariert sind.

Dies kann, muss aber nicht die Ursache sein denn bei Turbulenzen in der Strömung am Standort passiert es auch.

Es ist praktisch unmöglich das Mast und Azimut-Lager immer genau senkrecht stehen auch wenn der Mast sorgfältig aufgestellt wurde weil der Winddruck immer für (oft nur sehr geringfügige und dafür schon ausreichende) Abweichungen sorgt und dann zieht die schwerere Seite - oft ist das die Fahne hinten, kann aber auch durch Übergewicht des vorderen Aufbaus passieren den Rotor auf die Seite dorthin wo das Schwerkraftverhältnis hinzieht..

Und das leider nicht immer in die Richtung aus der gerade der Wind kommt. Die Fahne versucht das wieder durch den Winddruck zu richten daher das ständige Pendeln hin und her.

Was die Unwucht durch die 160 g Differenz betrifft spricht aus meiner Sicht nichts dagegen eine Gewindestange auf der leichteren Seite anzubringen.

Man hat z.B. bei Einflüglern die vor etwa 40 Jahren getestet wurden immer mit Gegengewichten (in Nabennähe) arbeiten müssen, auch wurde schon bei Zweiflüglern versucht mit kurzen Flügelstummeln aus Stahl einerseits den Anlauf zu verbessern, andererseits das Gravitationsverhalten im Drehkreis der mal senkrecht mal waagerecht stehenen Flügel auszugleichen.

Die Gewindestange kann die Leistung kaum mindern solange diese im näheren Naben - Bereich bleibt.
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: WTT 3000 Unwucht

 · 
Gepostet: 12.10.2023 - 09:30 Uhr  ·  #3
Hallo

180 Gramm istj ja ne Menge , vielleicht ist ja Gewichte ankleben eine Option erstmal temporier und den Rotor richt "ausbalancieren" da gibts einige Videos im Netz auf englisch drüber ..... das schwerere Blatt mal genau begutachten , ob es einen ersichtlichen Grund dafür gibt ,zb vielleichthat es was mit Feuchtigkeits-Eintritt zu tun -
wtt-betreiber
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 53
Beiträge: 85
Dabei seit: 10 / 2023
Betreff:

Re: WTT 3000 Unwucht

 · 
Gepostet: 12.10.2023 - 10:21 Uhr  ·  #4
Danke für die Hinweise,

hab mir die Blätter intensiv angeschaut, Beschädigungen sind keine sichtbar und ja, 180 Gramm sind n Haufen Holz. Bei 10-20 Gramm hätt ich zu Wuchtgewichten gegriffen, aber auf jedes der zwei Blätter ne Tafel Schokolade kleben schien mir von der Stabilität und auch der Aerodynamik nicht erstrebenswert.

Ich werde es mit dem Stab versuchen.
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: WTT 3000 Unwucht

 · 
Gepostet: 12.10.2023 - 10:44 Uhr  ·  #5
naja Blei ist ca 10mal schwerer pro cm3 als Schokolade

Aber gut , das mit der Gewindestange , hab ich wohl noch nicht bildlich verstanden

Ist ja gar nicht so einfach rauszufinden wo im Blatt der Gewichtunterschied liegt und welche Hebelkräfteda wirken ,bei diesen Blattlängen
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4661
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: WTT 3000 Unwucht

 · 
Gepostet: 12.10.2023 - 14:07 Uhr  ·  #6
um das rauszufinden muss der Rotor erstmal von der Nabe runter. Das wurde wohl schon gemacht, also um den Punkt zu finden wo am besten die Gewindestange rein soll muss der sich der Rotor eigenständig waagerecht leichtgängig gelagert so ausrichten dass der Schwerpunkt nach unten zeigt. Genau gegenüber oben ist dann der Punkt für die Bohrung in die das Gewinde für die Gewindestange geschnitten werden kann.

Am besten kontert man die Gewindestange mit Schraube & Spannscheibe gegen die Nabe und auch das Gewicht so kontern dass es sich auf der Gewindestange nicht mehr rühren oder losschlackern kann.

Vibrationen am Rotor gibt es im Betrieb immer mal!

Wenn einer der Flügel 160 g schwerer ist heißt das nicht das Gegengewicht muss gleich schwer sein. Wie schwer hängt auch davon ab an welcher Stelle des schwereren Flügels das Übergewicht zur Wirkung kommt denn wenn es weit außen im Drehkreis liegt und das Gegengewicht sich dann mehr in Nabennähe befinden soll wird dort aufgrund der dort geringeren Hebelkraft mehr als nur 160 g nötig.
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2114
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: WTT 3000 Unwucht

 · 
Gepostet: 12.10.2023 - 17:10 Uhr  ·  #7
Hallo

Ein schwanken des Masten muß nicht eine Unwucht sein, schwanken verstehe Ich so hin und her in einer Sekunde.
Ein drehender Rotor wird da eher rütteln mit Drehfrequenz !
Um eine beruhigte Ausrichtung mit dem Wind zu bekommen kann man eine grosse Steropurkugel (15 bis 20 cm D ) an den Ausleger machen, die zieht immer nach hinten und dämpft auch das hin und her.
Ein glattes Blatt braucht immer ein Anströmung von der Seite !
Auswuchten wie Carl geschrieben hat !! ein schweres Blatt bringt nicht schon deshalb eine Unwucht in ein System .
Denkt mal an die Einblätter wie schwer da die eine Seite sein muß, sicher 10 faches Gewicht und ist in der Wage.

Gruß Aloys.
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: WTT 3000 Unwucht

 · 
Gepostet: 13.10.2023 - 05:13 Uhr  ·  #8
Zitat
um das rauszufinden muss der Rotor erstmal von der Nabe runter. Das wurde wohl schon gemacht, also um den Punkt zu finden wo am besten die Gewindestange rein soll muss der sich der Rotor eigenständig waagerecht leichtgängig gelagert so ausrichten dass der Schwerpunkt nach unten zeigt. Genau gegenüber oben ist dann der Punkt für die Bohrung in die das Gewinde für die Gewindestange geschnitten werden kann.


Ich verstehe nur Bahnhof ! Illustriert es doch mal ! Warum soll man da etwas Bohren Und warum und wo Gewindestangen ? Ich brauch auch keine Aussführungen bezüglich Einflüglern und Gegengewicht !

Es it sehr bekannt,wie man ein 3 Flügliches Windrad ausbalanciert , bzw die Wichtigkeit ist bewusst !
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: WTT 3000 Unwucht

 · 
Gepostet: 13.10.2023 - 08:09 Uhr  ·  #9
https://www.youtube.com/watch?v=KzADgcKbyFo

Turbolenzen gabs dort oben an der Küste Irlands eher garnicht traumhafter Standort , aber sehr Böigen Wind

Irgendwann ist mir diese Turbine vom Mast gerissen , wohl bei ca 27 m/s , bei keinem Wind war auffällig das immer ein Blatt lotrecht nach unten stand


Das 2 the Modell an einem anderen Standort dieser Anlage , habe ich dann mit einer Schlaufe versehen und diese war auch dafür da die Turbine im Wind zu halten ,aber auch aus demWind zu drehen und zu stoppen ab 22 m/s
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4661
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: WTT 3000 Unwucht

 · 
Gepostet: 13.10.2023 - 12:27 Uhr  ·  #10
"bei keinem Wind war auffällig das immer ein Blatt lotrecht nach unten stand"

immer das selbe Blatt (dann wissen wir ja warum) oder nur immer irgend eines der Blätter?

Letzeres könnte durch den Unterdruck hinter dem Mast verursacht werden wenn es ein Leeläufer ist wird dann ein Blatt immer etwas angesaugt wie ein Radrennfahrer der am Hinterreifen seines Helfers "klebt".
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2114
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: WTT 3000 Unwucht

 · 
Gepostet: 13.10.2023 - 12:57 Uhr  ·  #11
Hallo

Wenn ständig Böen auftreten kann von laminarer Strömung keine Rede sein.
Wenn Luft mal schnell und mal langsam ist, gibt es da zwischen Wirbel die richtung Tornado gehen !!
Sichtbar am herumgedrehe des ganzen Systems!
Dieses belastet die Befestigung der Blätter und den Rotorkreis aller insgesammt !

Gruß Aloys.
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4661
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: WTT 3000 Unwucht

 · 
Gepostet: 13.10.2023 - 17:18 Uhr  ·  #12
Nur zu wahr!
wtt-betreiber
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 53
Beiträge: 85
Dabei seit: 10 / 2023
Betreff:

Re: WTT 3000 Unwucht

 · 
Gepostet: 14.10.2023 - 14:33 Uhr  ·  #13
zu Erläuterung, die Unwucht zeigt sich in einer Seitwärtsbewegung exakt in der Drehzahl des Rotors, sowie, dass bei Stillstand immer das selbe Blatt lotrecht nach unten hängt. Die Seitwärtsbewegung liegt daran, dass dies eben die einzigen Richtungen sind in der der Mast auslenken kann, nach unten müsste der Mast sich stauchen und nach oben dehnen.

Gewindestab hat den Hintergrund, dass ich diese
- lagernd habe
- beliebig kürzen kann
- die Scheibe auf der die Blätter montiert sind einfach seitlich gebohrt und Gewinde geschnitten werden kann (Eisen)
- dieser mit Kontermuttern einfach gesichert werden kann

Wie gesagt, der Schwerpunkt der Rotorblätter ist ~60cm von der Achse nach außen, mit dem Gegengewicht werde ich versuchen diesem Schwerpunkt nahe zu kommen um nicht statische Unwucht zu dynamischer Unwucht zu machen. Am Ende des Stabes kann ich mit Unterlegescheiben und Muttern das Gewicht einfach variieren. Muttern selbstverständlich selbstsichernd und Loctite.
Davon abgesehen kann man das Gewinde am Ende mit nem Hammerschlag stauchen, dann flutscht da auch keine Sicherungsmutter mehr raus.
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2114
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: WTT 3000 Unwucht

 · 
Gepostet: 14.10.2023 - 15:59 Uhr  ·  #14
Hallo

Das Gewicht der Gewindestange kann ja schon ausreichent sein !
An sonsten würde Ich das auch so machen.

Gruß Aloys.
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2114
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: WTT 3000 Unwucht

 · 
Gepostet: 14.10.2023 - 19:20 Uhr  ·  #15
Hallo

Bei der Montage der Blätter kännen ja auch Fehler gemacht werden.
Messe mal die Abstände zwischen den Blattspitzen, unterschiede bringe auch Unwucht .

Gruß Aloys.
wtt-betreiber
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 53
Beiträge: 85
Dabei seit: 10 / 2023
Betreff:

Re: WTT 3000 Unwucht

 · 
Gepostet: 14.10.2023 - 21:41 Uhr  ·  #16
Zitat geschrieben von FamZim

Hallo

Bei der Montage der Blätter kännen ja auch Fehler gemacht werden.
Messe mal die Abstände zwischen den Blattspitzen, unterschiede bringe auch Unwucht .

Gruß Aloys.


schon gemacht bzw. bei der Montage drauf geachtet, die Blattspitzen sind praktisch auf den Millimeter im selben Abstand.
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: WTT 3000 Unwucht

 · 
Gepostet: 15.10.2023 - 10:25 Uhr  ·  #17
Ok,das mit der Gewindestange, ist nun verständlich ,und kklingt nach einer elleganten Lösung

Wohl wird sich dann auch dass aus dem Wind drehen verbessern oder halt die Windfahne etwas vergössern

den thread über die gleiche Maschine kennst Du wohl Forum/cf3/topic.php?t=5600&page=4
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3755
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: WTT 3000 Unwucht

 · 
Gepostet: 15.10.2023 - 18:52 Uhr  ·  #18
Ich zitire mal "...Er habe mal eine Anlage aufgestellt, da waren die Flügel unterschiedlich schwer gewesen und die hat sich dann auch beim ersten Sturm zerlegt. Dabei hat er dann gesehen, dass die Flügel mit einer Art Bauschaum gefüllt sind und da waren teilweise riesige Luftblasen drin."
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: WTT 3000 Unwucht

 · 
Gepostet: 15.10.2023 - 21:50 Uhr  ·  #19
Ist aber ein Zitat vom anderen Thread !

Hat mit hier und dem ausbalancieren eher secundär was zu tun
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3755
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: WTT 3000 Unwucht

 · 
Gepostet: 16.10.2023 - 10:02 Uhr  ·  #20
Ist Antwort auf die Frage, wie denn 170g Umwucht entstehen können. Ansich phänominal und unzulässig.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0