Black 300 48V Anschluss Victron Anlage

Gibt es Adapter?
 
Borisut
 
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 57
Beiträge: 1
Dabei seit: 12 / 2023
Betreff:

Black 300 48V Anschluss Victron Anlage

 · 
Gepostet: 29.12.2023 - 07:14 Uhr  ·  #1
Hallo liebe Experten,
ich habe einen Black 300 Windgenerator und eine Victron Multiplus Solaranlage, aber einen Mastervolt der die 4105 nicht erfüllt.
Ich überlege, den Windgenerator über einen günstigen separaten 48V Wind Laderegler direkt an die Batterie anzuschließen. Allerdings möchte ich eine Überladung vermeiden, da die Ladung dann nicht durch die Voctron BMS Koppelung kontrolliert wird. Gibt es einen Adapter, der den vorhandenen Victron MPPT Solarwechselrichter unter Begrenzung der MPPT Regelung nutzen kann und die Windkraftbelastungskurve auf der anderen Seite steuert? Dies würde mir ermöglichen das System in die Victron Reportings einzubinden.
Habt ihr Lösungsvorschläge oder Alternativen?
Vielen Dank für eure Hilfe!
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4662
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Black 300 48V Anschluss Victron Anlage

 · 
Gepostet: 29.12.2023 - 08:58 Uhr  ·  #2
Wenn Du den Batteriestrom bei Dir ganz normal in einen Inverter für 220 V Hausnetz oder Einspeisung gibst dann müsste es doch gehen, den Black300 gleichzurichten, direkt in einen Extra Pufferakku zu geben und von dort direkt in den Inverter.

Beide Akkusysteme durch Trenndioden geschützt damit sie untereinander nicht "kommunizieren".

Dem Wechselrichter ist es normalerweise egal wie viele Akkus an ihn angeschlossen werden, er verlangt nur seinen korrekten Spannungsbereich. So mache ich es jedenfalls bei mir schon, allerdings nicht mit Netzinverter sondern normalem Inverter für Inselstrom.

Wichtig nur - die Akkus voneinander durch Trenndioden getrennt!

Damit - wenn das bei Dir passt - der Akku der Black so ganz ohne Laderegler nicht überladen wird kannst Du als einfachste Lösung zwischen Pufferakku und Wechselrichter einen Batteriewächter setzen, der füttert dann den WR nur dann mit Strom wenn der Akku eine von Dir am Wächter einstellbare Ladespannung erreicht hat.

Der Wächter schaltet den Puffer weg sobald seine Abschaltspannung kommt und schaltet wieder zum Inverter sobald er wieder hoch genug geladen ist.

Das einzige was bei dieser "Pimitivlösung" beachtet werden muss ist dass der Inverter den Überschüss der Black auch immer voll abnimmt, durch eine ausreichend hohe Last eines Verbrauchers oder ggf, durch Einspeisung.

Aber Vorsicht - Das mit Netzinverter und Einspeisung ist ein Thema wo ich mich nicht aus dem Fenster hänge, ich mache das bei mir bisher nur im Inselnetz. Da musst Du erst noch prüfen ob das sicher ist. Ich vermute das nur.

Das mit einem Pufferakku der ja nicht viel Kapazität haben muss müsste eigentlich gehen.
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2114
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Black 300 48V Anschluss Victron Anlage

 · 
Gepostet: 29.12.2023 - 10:45 Uhr  ·  #3
Hallo

Ich denke das die Black 300 einen 48 V Akku nicht überladen kann.
Eine Solaranlage die den Akku läd senkt den Ladestrom je nach Spannungslage, egal warum die Ladeendstannung erreicht ist.
Die reduziert den eigenen Ladestrom bis die Ladeendspannung nur gehalten wird oder schaltet sich ab.
Sie berücksichtigt automatisch den zusätzlichen Strom und schützt den Akku vor Überladung.

Gruß Aloys.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3755
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Black 300 48V Anschluss Victron Anlage

 · 
Gepostet: 29.12.2023 - 21:37 Uhr  ·  #4
Klingt sonderbar.

Aber ist das BMS-System nicht Teil des Akkus?
Dann kann da parallel zum Victron Multiplus ein Wind-Laderegler angeschlossen werden, passend zum Akku.

Bei lediglich ner Black 300 würde ich mir wegen dem Windmaster am Netz keinen Kopp machen.
Wird nicht viel erzeugt, und lange halten wird die Technik auch nicht mehr. Sind ja schon in die Jahre gekommen,
die Geräte.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0