Rotorblatt unbrauchbar????

 
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 34
Beiträge: 5
Dabei seit: 05 / 2012
Betreff:

Rotorblatt unbrauchbar????

 · 
Gepostet: 23.05.2012 - 14:48 Uhr  ·  #1
Hallo,

Wir sind gerade dabei die 700W Anlage von Hugh Piggot zu bauen.
Je mehr Holz ich bei meinem Rotor abgetragen habe umso mehr zeigte sich eine Schimmlige (glaub ich zumindest) Ader.
Wir haben Lärchen Holz verwendet.
Könnt ihr mit einem beigelegten Foto beurteilen ob es sich lohnt diesen Flügel weiter zu bearbeiten.
Wenn ich mit meinem Fingernagel auf die Stelle drücke fühlt es sich weicher an als am Rest. Trotzdem lässt es sich gut schleifen und macht keinen Instabilen Eindruck...

Was sagt ihr...

Gruß
joe
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6463
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Rotorblatt unbrauchbar????

 · 
Gepostet: 23.05.2012 - 15:06 Uhr  ·  #2
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4194
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Rotorblatt unbrauchbar????

 · 
Gepostet: 24.05.2012 - 10:02 Uhr  ·  #3
Hallo Joe,

Ist das Holz richtig schön trocken?
Ich würde mir mehr gedenkend darum machen, dass es sich an der Sichtkante später verzieht. Im Zweifelsfall könnt ihr ja lieber noch ein neues Blatt fertigen, kostet ja kein Vermögen :-)

Gruß
Max
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 60
Beiträge: 248
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Rotorblatt unbrauchbar????

 · 
Gepostet: 25.05.2012 - 09:36 Uhr  ·  #4
Hast du vorher alle Hölzer auf gleiches Gewicht geprüft? Für einen 2,5m Dreiflügler gibt C.Kuhtz +/- 3 Gramm an.
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4194
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Rotorblatt unbrauchbar????

 · 
Gepostet: 25.05.2012 - 11:12 Uhr  ·  #5
naja...das ist aber nicht weiter kritisch und kann hinterher noch mit Gewichten ausgeglichen werden...

Gruß
Max
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 34
Beiträge: 5
Dabei seit: 05 / 2012
Betreff:

Re: Rotorblatt unbrauchbar????

 · 
Gepostet: 25.05.2012 - 15:19 Uhr  ·  #6
Hallo,

mm trocken soweit ich das beurteilen kann ja!
-->Holz kommt vom Großhandel
Wie kann ich das rausfinden inwieweit das Holz trocken oder feucht ist.
Werde nächste Woche noch ein genaueres Foto machen

Gruß
Johannes
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4194
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Rotorblatt unbrauchbar????

 · 
Gepostet: 25.05.2012 - 19:43 Uhr  ·  #7
da gibt es Messgeräte für, haben die sicherlich auch im Holzhandel, kostet ansonsten bei ebay knapp 10 Euro. restfeuchte sollte bei um die 10 Prozent liegen. Isst deutlich höher kann sich das Holz noch verziehen. Daher verwende ich nun Leimbinder, da hat man das Problem nicht :-)

So mache ich es vom Prinzip her und finde das einfacher als die Bigott Variante. Mittlerweile habe ich noch ein paar Dinge verändert so dass es noch schneller und besser geht...

http://www.youtube.com/watch?v=tK-83KUKC8w

Gruß
Max
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0