Hat jemand Erfahrung mit einer Umwälzpumpe( Solarkreis !) direkt über Solarzelle betrieben?

Hintergrund: Autonome, selbstregelnde primitive Solarsteuerung
 
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 62
Beiträge: 248
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Hat jemand Erfahrung mit einer Umwälzpumpe( Solarkreis !) direkt über Solarzelle betrieben?

 · 
Gepostet: 16.04.2014 - 07:32 Uhr  ·  #21
Hallo Ralf,
die Pumpe gefällt mir ausnehmend gut! Die Leistung von 12W scheint sehr passend. Zum Kollektor: Wie dick sind die Scheiben und warum Bohrungen? Solarglas soll möglichst dünn sein. Es bricht auch im Hagel nicht, wenn es weich aufliegt. Glas bricht immer vom Rand zur Mitte.
Gruß, Heinz
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 659
Dabei seit: 12 / 2013
Betreff:

Re: Hat jemand Erfahrung mit einer Umwälzpumpe( Solarkreis !) direkt über Solarzelle betrieben?

 · 
Gepostet: 16.04.2014 - 09:33 Uhr  ·  #22
Hallo Heinz
Die 4 großen Scheiben ( 2020 x 1120 mm 4 mm dick) sind für die Kollektoren von Schrott. Sie werden aus normalen Fensterglas sein (keine Löcher!!kein Solarglas ...nicht eisenlos..etc )
Lohnt sich nicht... Sie sind "zusätzlich" zu 20 m² heatpipe Vakuumröhren und 10 m² selbstgebauten Flachkollektoren..... also mehr als genug! :-)

Die vier Scheiben mit Löchern sind zum Experimentieren : Solarkollektoren unter 50 € ----bis vielleicht 20 € / m² zu bauen. Sie sind wieder mal so eine "Spinnerei" ( Eigenkonstruktion ).... Sehr flexibel und in aller möglichen Formen zu bauen.... wenn das Prinzip / Konstruktion funktioniert.
Sind noch "ungelegte Eier" . ;-) ( neues Thema....!)

Ich werde die Tage endlich mal ein Solarpaneel auspacken ( habe noch ca 1300 W bestehend aus 100 W und 130 W nagelneue Solarzellen verpackt... Solarregler und Grip tied Inverter... rumstehen...) Wird Zeit, dass es montiert wird....

Gruß Ralf
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0