China Wind-Einspeise-Wechselrichter

 
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Bei Demmin / Vorpommern
Beiträge: 21
Dabei seit: 10 / 2006
Betreff:

China Wind-Einspeise-Wechselrichter

 · 
Gepostet: 21.11.2016 - 14:17 Uhr  ·  #1
Liebe Leute,

nach jahrelangem nur-lesen im Forum hier ein kurzer Hinweis bzw. Frage:

Kennt jemand schon diese Teile oder hat sie sogar in Benutzung:?
Link zu Alibaba
In einem anderen Thread gings ja mal um die Benutzung von China-Solarwechselrichtern an WKAs.

Vor ca. einem Jahr habe ich so ein Teil mal direkt aus China importiert, leider kam eine Variante für 24V an (falsch bestellt), die nicht an unseren 12V-Drehstromgenerator passt (22-60V Einspeisespannung)

Dann hab ich das Projekt wieder aus den Augen verloren, nun will ich aber eine passende Variante bestellen und mal probieren (derzeitiges Angebot 213$ mit Lieferung, ggf. zzgl. Zoll).

Das vorliegende 24V-Modell incl. Display und Dumpload macht einen soliden Eindruck.
Die Teile gibts in allen möglichen Eingangsspannungen und Leistungen, sind wohl auch "Stackable", (z.B. 2x1000W an eine Turbine).

Preis und Spezifikationen sind verlockend. Anscheinend gibt es sie nun auch mit "curve adjuster", also vermutlich Kennlinien-Einstellung, ist auf dem Bild zu sehen, allerdings nicht beschrieben.
Habe mal angefragt, ob das lieferbar ist, ebenso Preislisten

Hier übrigends eine Doku unseres Bauprojekts:
Link zu Youtube

Derzeit läuft das ganze auf Inselbetrieb - da dass völlig unpraktikabel ist und der Dumpload kaputt ist, steht das Windrad nun schon lange auf Bremsung.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1172
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: China Wind-Einspeise-Wechselrichter

 · 
Gepostet: 21.11.2016 - 22:43 Uhr  ·  #2
Servus Stefan

Also ich hab mich fuer selbige aehnliche GTI s intresiert vor paar Jahren um den GTI in mein Inselnetz zu integrieren , mein Model ist ein Sun G

der in meinen Inselwechselrichter bzw in mein Haus einspeisst ( mein Inselwechselrichter kann mit dem AC Strom dees GTI s laden ist mitlerweilen ein 22-60 V Sun G 600 W GTI -den dump des GTI brauch ich nicht )

Anbei ein Bild / Illustration meiner Anlage

War mir wichtig damals , weil eine reine Batterie lade Windturbine neben einer PV recht bescheiden nur mit Laderegler arbeitet

Ich hab jezt beides also AC 230 Volt directeinspeisung ins Haus , und parallel den Laderegler mit dumpload


Gruss an Kassel ( da war ich zum Studium ) das Windrad von Euch ist doch Hugh Piggot aus Scottland aehnlich ?
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: ich44.jpg
Dateigröße: 282.36 KB
Titel:
Information:
Heruntergeladen: 1451
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Bei Demmin / Vorpommern
Beiträge: 21
Dabei seit: 10 / 2006
Betreff:

Re: China Wind-Einspeise-Wechselrichter

 · 
Gepostet: 23.11.2016 - 11:40 Uhr  ·  #3
Moin,

Ja, das ist von Bauplänen von Piggot, bzw. http://www.green-step.org

Wenn du einen Solarwechselrichter hast, wieso ist da ein Dumpload dran?

Der Vorteil, an dem Windinverter ist, dass kein weiterer Laderegler dran braucht.

3Phasen vom Generator ran, rein in die Steckdose und das Ding funzt (hoffentlich). Incl. Dumpload/Bremse, MPPT und Meßeinrichtung mit Display.

Gruss, Stefan
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1172
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: China Wind-Einspeise-Wechselrichter

 · 
Gepostet: 23.11.2016 - 16:37 Uhr  ·  #4
Servus

Noe , meiner ist auch windinverter ausfuehrung

Ich bin davon ausgegangen das ihr auch Batterien laden wollt , meine Turbine kam schon mit dem Laderegler und deshalb uebernimmt der Laderegler ab mehr als 600 watt die restliche Turbinen leistung

Damals waren die Wind GTI s nicht bekannt fuer ihre verlaessliche Dump Steuerung , sodas im Notfall bei mir der Laderegler aushilft

Gruss
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 48
Homepage: kopterforum.at
Beiträge: 2344
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: China Wind-Einspeise-Wechselrichter

 · 
Gepostet: 25.11.2016 - 23:04 Uhr  ·  #5
ich war damals Vorreiter als vor etlichen Jahren die Gti´s aufkamen und hab vorher mit Powerjacks rumprobiert was aber nicht richtg gut war.
Mit Sun Modellen fand ich dann das passende.
Habe einen Sun 600 Watt gekauft und mit meiner FD 500 - 2,5 Meter kombiniert und Outdoor montiert.
Läuft seit 5 Jahren ununterbrochen ohne ein Problem trotz Nebel, Hitze oder -20 Grad ohne das ich da schon Jahre mal nachgesehen habe..
Kannst dich ja durchackern durch den alten Thread von 2011
http://www.kleinwindanlagen.de/Forum/cf3/topic.php?t=3413

Gruß Hans
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 30
Beiträge: 117
Dabei seit: 03 / 2016
Betreff:

Re: China Wind-Einspeise-Wechselrichter

 · 
Gepostet: 26.08.2019 - 11:21 Uhr  ·  #6
Also dass diese China-Wechselrichter, welche ja faktisch PV Wechselrichter sind, mit einem "Curve Adjuster" ausgestattet sind, ist mir neu. Habe ja auch so einen und man kann lediglich das Fenster einstellen, wo der MPP regelt. Kann aber sein, dass es bei den neuen anders ist. Das beißt sich aber trotzdem ein wenig mit der parallelen Bezeichnung MPPT. Es gibt nur eins - entweder Kennlinie oder MPPT. Wir haben es doch schon mehrmals nachgelesen! A) Sind diese Teile allesamt trafolos gebaut - was per se gewisse Gefahren birgt durch die fehlende galvanische Trennung B) Hat keiner dieser Wechselrichter eine Zulassung in DE, zumindest diese blauen. Ergo muss man wissen, worauf man sich einlässt. Ich hatte TESTWEISE mal einen mit einer 48er Futurenergy in Betrieb. Der Generator ist nie mit einer ordentlichen SLZ gelaufen, da er vom WR schon bei der Start mpp Spannung abgewürgt wurde. Bemerkbar macht sich das in erster Linie in einem starken Brummen am Mast. Meiner war noch dazu achtfach angespannt. Auf 10 Meter.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0