Grenzen von Furling-Sturmischerungen?

 
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 30
Beiträge: 117
Dabei seit: 03 / 2016
Betreff:

Grenzen von Furling-Sturmischerungen?

 · 
Gepostet: 26.07.2019 - 15:58 Uhr  ·  #1
Hallo, liebe Freunde der Windkraft!

Ich beschäftige mich ja gerne mit dem Thema Wind und habe in einem Fachartikel folgendes gelesen:

"Eine andere, theoretische Möglichkeit ist, den Rotor leicht aus dem Wind zu drehen, um die Leistung zu verringern. Diese Technik wird nur bei sehr kleinen Anlagen (1 kW oder darunter) verwendet, weil dadurch der Rotor einer periodischen Spannung ausgesetzt wird, was letztlich der ganzen Anlage schaden"

Quelle: Verband der dänischen Windkraftindustrie

Was meint ihr dazu?

Ich denke, bei einer Heikoptersturmsicherung habe ich doch auch eine periodische Spannung.
Oder nicht? Bleibt die Frage, ob eine Furling-Sturmsicherung bei größeren Anlagen überhaupt Sinn macht.

Gibt es da eine Faustformel bis zu welcher Generatorgröße / Rotordurchmesser eine Furling sinnvoll ist?

Gruß,
Stefan
Che
****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 63
Beiträge: 53
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Grenzen von Furling-Sturmischerungen?

 · 
Gepostet: 18.09.2019 - 12:50 Uhr  ·  #2
Artikel jetzt erst gelesen.

Gemeint sind mechanische Spannungen.
Es kann gut sein, dass Blätter von Großanlagen sowohl bei Furl-Systemen als auch bei Helikopter-Anlagen sehr bald brechen würden, wird bei ihnen doch aus Kostengründen mit jedem Gramm (kG) gegeizt.
Rein praktisch geht Piggott in der Bauanleitung von 2011 bis zum Rotor-D von 4,2 m. Die sind gut für wesentlich mehr als 1 kW.

In dem Moment, wo andere Abregel-Systeme verbaut werden, idealerweise Pitch-Verstellung, hat sich ein "aus dem Wind Schwenken", ob nun seitlich (Eklipsen-Regelung) oder nach Helikopter-Art, erübrigt.

Wichtig ist, dass das Abregeln schnell geschieht. Es heißt, dass eine Bö innerhalb 3 s ihr Maximum erreicht.
Da wäre zu diskutieren, ob das bei größeren Rotoren mit den Verfahren Furl oder Heli inerhalb solcher Zeiten möglich ist.

Habe vor, eine Heli-Anlage zum Furl-System um zu bauen. Fehlt mir nur noch der passende Generator (für D 1,6m).
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0