Reihenschaltung

 
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 50
Beiträge: 13
Dabei seit: 10 / 2020
Betreff:

Re: Reihenschaltung

 · 
Gepostet: 25.10.2020 - 15:02 Uhr  ·  #21
Nein die normalen Windräder funktionieren hier nicht. Der Wind kommt nie beständig aus einer Richtung. Ein Teil kommt vom Berg runter ein anderer Teil kommt vom Meer her. Die Superwind 1250 währe ansonsten auch meine erste Wahl gewesen.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1550
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Reihenschaltung

 · 
Gepostet: 26.10.2020 - 10:35 Uhr  ·  #22
Zeitgleich vom Berg als auch vom Meer? Wirklich?

Dann in Puerto dela Cruz tatsächlich nur um 3 m/s Jahresmittelwind. Vielleicht suchst Du im "Windfinder" mal nach Deiner Lokation unter <Finde Spots>. In La Orotava aber z.B. nur 1 m/s. (Maßeinheiten lassen sich unter <Einstellungen> auswählen.)
Euch könnte aber die Abschattung der Berge aus Richtung SW zu Schaffen machen.
Bisher konnte ich da nichts lesen, was für Windkraftnutzung prädestiniert, leider.

Ne Superwind 1250 kostet mit Einspeise-WR den Gegenwert eines Kleinwagens, nicht mal einfachste Ausstattung!
Mit smartem Laderegler vermutlich geringfügig weniger. Hat aber Pitchverstellung.

Anlagen mit Heliabregelungen wie die von WSD hätten bei Starkwind vom Berg nur eingeschränkt gute Karten. Kommt auf den "Fallwinkel" an. Wenn 10° oder gar 20°, dann fehlen die in der Abregelung. Dann ist der wirksame max. Neigungswinkel nicht mehr z.B. 65° sondern entsprechend weniger. 45° reichen aber nicht.

Mit der Tesup Atlas 2,0 bist Du zufrieden, schreibst Du. Wenn Du die jährlich erzeugten kWh messen könntest, vermutlich nicht mehr. Ginge mit einem Batterie-Manager, so geschaltet, dass er nur die geladene Energiemenge zählt.
Hatte mir so einen kommen lassen, aber noch nicht erprobt.

Atlas 2,0 also diese Maße. Nicht mal 1 m² (Im Prospekt D nur 600mm). Und damit 1,1 kW bei 11 m/s? Nie im Leben! Das bei 15 m/s ist eh unrelevant, da selbst bei guten Standorten zu selten.
Ne Black 300 wird mit ihren 1 m² mit 300W angegeben, bei 11 m/s (aus dem Gedächtnis), und das ist vom Wirkungsgrad ein leidlich nennenswertes System.
Zu erwarten, dass TESUP in Prospekthaftung genommen wird, wenn nicht schon geschehen.

Reihenschaltung eher nein, als ja. Brauchtest 3 Türmchen. Ist aber bei allen nie die gleiche Windsituation.
Seperater Laderegler sowieso, möglichst einen mit Übertragungskennlinie bzw. MPPT. Damit Optimierung auf besten Cp über die zugehörige TSR. Der wüsste dann nicht, von welchem Windrad.

Sicher, da schlechter Standort, für Dich nur noch theroretisch:
Bei Darrieus-Läufern Hersteller regelmäßig pleite. Sehr oft, weil der Generator die Drehzahl-deckelung (quasi einzige verbleibende Sturmsicherung) thermisch nicht mit gemacht hat.
Noch verblieben: Silentfuturetec Hoffentlich noch aktuell.?
Bezüglich Winddruck (Dachstatik) könnte ich Dir helfen, wenn keine Angaben vom Hersteller.

Darriei sind leiser, wegen der geringeren TSR,
deswegen aber im Aufwand teurer, insbes. beim Generator.
Cp ca. nur 2/3 eines Normalwindrades.

Link: http://www.geopolos.de/Entwick…c528057651
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2322
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Reihenschaltung

 · 
Gepostet: 26.10.2020 - 11:15 Uhr  ·  #23
Das ist auf vielen Inseln oder Küsten der Fall, tagsüber wärmt sich das Land auf. der Wind weht Richtung Meer, nachts ist das Meer wärmer, der thermische Proßess läuft anders herum.

Gleichzeitig vom Meer und von den Bergen eher wohl nicht.

regelmäßige Abschattung aus SW eher auch nicht, Hauptwindrichtung WNW.
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 50
Beiträge: 13
Dabei seit: 10 / 2020
Betreff:

Re: Reihenschaltung

 · 
Gepostet: 26.10.2020 - 11:53 Uhr  ·  #24
Muß ich Dir leider widersprechen. Alle großen Windanlagen auf Teneriffa stehen nicht Grundlos im Süden der Insel. Weil da deine These stimmt. Hier im Norden der Insel gibt es einfach mal NULL "normale" Windräder. Weil es hier eben doch ständig zu Verwirbelungen kommt. Der Berg steht von mir aus im Süden der Wind kommt aus NWN . Ergo Fallwinde von Süden normale aus NWN ;)
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2322
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Reihenschaltung

 · 
Gepostet: 26.10.2020 - 13:10 Uhr  ·  #25
Schon klar, wenn der Berg im Süden steht und sich die Gesteinsmasse von dort aufwärmt. Wind vom Meer dann NwN passt auch, so kenne ich das von der Nordwestküste GC. Bei Dir bläst es dann wohl so ungefähr aus der Richtung La Palma.

Im Süden der Insel stehen große Windkraftanlagen? Bin ich platt! Ich wollte mal mit einem Segler von der Südküste - Costa Adeje - (ohne Motor) nach Gomera und blieb 4 Wochen lang im Windschatten des Teide hängen bis es klappte. Ist lange her damals waren da keine Windkraftanlagen. Im Südwesten ist dann eher Steilküste bis zur Ecke wo's zu Dir hochgeht. Stehen die großen Anlagen irgendwo in der Nähe von Buenavista?
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1875
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Reihenschaltung

 · 
Gepostet: 26.10.2020 - 15:39 Uhr  ·  #26
Hallo , was hasst Du für einen Inselwechselrichter ? Eventuell kannst Du das 12 Volt Windrad via Netzwechselrichter in dein Netz und Batterie einspeisen

Gruss Lars
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 50
Beiträge: 13
Dabei seit: 10 / 2020
Betreff:

Re: Reihenschaltung

 · 
Gepostet: 26.10.2020 - 16:21 Uhr  ·  #27

so weit ich weiß stehen die Windräder in Granadia.... Aber so genau kenne ich mich im Süden nicht aus.....
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2322
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Reihenschaltung

 · 
Gepostet: 26.10.2020 - 17:07 Uhr  ·  #28
Du hast recht! Parque eolico de Granadilla de Abono läßt sich ergoogeln. Warum der Windpark wohl ausgerechnet dorthin gebaut wurde? Der Hauptwind kommt vom Atlantik fast immer aus der gleichen Richtung und muss erst über das Gebirgsmassiv mit dem 3800 m hohen Teide. Was davon noch in Granadilla ankommt habe ich in guter Erinnerung!

Den ganzen Sommer über spiegelglattes Meer ohne das geringste Wellengekräusel durch Wind in direkter Küstennähe. War schön!
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 50
Beiträge: 13
Dabei seit: 10 / 2020
Betreff:

Re: Reihenschaltung

 · 
Gepostet: 26.10.2020 - 17:21 Uhr  ·  #29
Dann warst du wohl nie in El Medano *grins* Das fängt sich da wohl irgendwie und endet dann dann in El Medano. Die Windräder stehen zumindestens eigentlich nie still.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2322
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Reihenschaltung

 · 
Gepostet: 26.10.2020 - 18:27 Uhr  ·  #30
ja doch, el Medano ist die Ecke wo man nach der Costa Adeje rumsegelt. Stimmt, da weht es immer ein bischen. Vielleicht läuft der Wind über die Insel wie entlang einer asymmetrischen 3D Leitfläche, Medano liegt da ganz hinten wie der letzte Zipfel einer Windfahne.
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2391
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Reihenschaltung

 · 
Gepostet: 26.10.2020 - 18:46 Uhr  ·  #31
Hallo zusammen,

Was vielleicht helfen kann,
um Windrichtung und Verwirbelung vor Ort und auf dem Turm besser einzuschätzen:

Dachlatten Konstruktion mit Flatterband.
Ich finde zwei Meter über Turmhöhe, bei mehr als 10 M Turm etwas wenig.
https://www.dlubal.com/de/supp…eos/000941

Grüße
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1550
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Reihenschaltung

 · 
Gepostet: 27.10.2020 - 16:38 Uhr  ·  #32
Wenn der Turm ein Kegeldach hat, ist es schon wieder anders.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0