Laderegler höherer Effizienz durch PWM

ohne MMPT, mit Übertragungskennlinie
 
seti2
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: St. G. im Schwarzwald
Beiträge: 338
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 15.10.2020 - 18:28 Uhr  ·  #41
NTC wäre gut, der Reichelt Typ hat leider viel zu wenig Leistung. Die Typen vom Bremsmodul 3 der Black-Serie wären gut, habe aber in EU noch keine Bezugsquelle gefunden . Weiss jemand mehr ?
vg
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3721
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 15.10.2020 - 19:51 Uhr  ·  #42
NTCs sind schon eine Idee, um terminierten Kurzschluss (also z.B. 4 min lang) bei Beginn ab zu mildern.
Aber dafür müsste von mir noch ne Schaltung nachempfunden werden.

Man kann nur das verwenden, was zu haben ist.
Dabei erscheint der von Erdorf vorgeschlagene für ein 600W- Windrad 24V schon mal brauchbar, also 3 Stück davon, Drehstrom.
Sinkt doch der Widerstand lt. Datenblatt von 2,5 Ohm bei 25°C auf 0,1 Ohm bei 175°C. Allerdings auch über 10 Ohm bei -25°C.
Laderegler/Einspeise-WR aber in Innenräumen zu platzieren, ist leistbar.

Bei meinem Generator wäre aushaltbarer Dauerstrom 11A (* Wurzel aus 3) durchaus akzeptabel, zumal 0,1 Ohm (+ Wicklungswiderstand) eh Generatorkurzschluss bedeutet, mit langsamem Mittrudeln des Rotors. Dann fließen auch keine 11A mehr.
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3271
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 15.10.2020 - 22:00 Uhr  ·  #43
Hallo zusammen,

ich halte die maximale Leistung der NTC hier für weniger relevant,
weil diese hier so dimensioniert sein sollten dass die NTC fast kurz schließen und
keine Leistung abbekommen.
Wichtiger, finde ich, die maximale Strombelastung, hier von 11A.

"Allerdings auch über 10 Ohm bei -25°C"
Das führt bei Kälte zu einem sanfteren Kurzschluss.
Der NTC heizt sich selbst auf, sobald Spannung anliegt und fährt dann seine komplette Kurve von selbst.

Grüße
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3721
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 16.10.2020 - 09:26 Uhr  ·  #44
Letzteres - na hoffentlich. Doch, könnte gehen. Z.B. 100V/10 Ohm = 10A.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3721
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 22.03.2021 - 23:01 Uhr  ·  #45
Habe weiter gemacht am Laderegler mit Step-Down Wandler und PWM.
Zur Erinnerung, es geht um diese Schaltung (nur Ausschnitt)

 


Das PWM-Signal sah bisher so aus. Schön rein.

 

Also 125 kHz mit derzeit PW 75%. (Geht bei den höchsten Eingangsspannungen, 80V waren das wohl, runter bis ca. 13%)

Erstmals die Leistungs-FETs inns Spiel gebracht und vor Allem auch die Speicherdrossel samt Speicherkondensator 10.000 myF.
Hat auf Anhieb funktioniert, auch der Bootstrap mit D15a und C5.

An "Ua" (Eingang Speicherdrossel) folgender Spannungsverlauf gegen Masse.

 


Unten mal noch die Gate-Spannung vom Lo-FET T4. Passt schön in die Lücke, aber recht wilde Schwingungen.

Einzelheiten

 


Überschwingen mit 14,28 MHz ausgezählt. In einem Kurzwellen-Radio mit 14,38 MHz nachweisbar, aber in 3 m Abstand schon nicht mehr. Also halb so wild.

Am Speicher C hinten mit 10.000 myF wieder reine Gleichspannung, keine Schwingungen mehr.

Schon jetzt den Effekt des "Gleichstrom-Transformators" fest gestellt.
Eingang 19,9V 3,23A
Ausgang 13,3V 4,06A
Cp 0,84, wenn es weiter so geht, für Eigenbau akzeptabel.

Das so im Oszi zu sehen, war sehr erhebend. Als ob man dem Herzen beim Schlagen zu sieht.

Was nun folgt ist Test mit Stelltrafo 230V 8A + Gleichrichter + Lade-C + Glättungsdrossel + Glättungs-C
Bestellung ist unterwegs.

Ich sag mal so, wäre überrascht, wenn alles so geht wie gedacht.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3721
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 23.03.2021 - 19:00 Uhr  ·  #46
Gut dass man jemanden hat, der einem rechtzeitig Tipps gibt.

Bezüglich wilder Schwingungen am Gate von T4 nämlich:
Entweder zu geringer Widerstand vor dem Gitter, oder Echo auf der Oszi-Leitung.

Letzteres war der Fall, aus folgendem Grunde:

 


Bei einer Leitung hatten meine Vorgänger den Masseanschluss abgeschnitten.
Gleichstrommäßig o.k, da über den linken Anschluss mit versorgt, aber nicht bei
Hochfrequenz!

Nachdem ich für den rechten einen mit Masseanschluss genommen habe, sehen die Kurven so aus:

 


Jetzt nur noch paar Schwingungen um 3 Mhz. Oberwellen im 1. Kurzwellen-Band um 6 Mhz nachweisbar, aber in 5 m Entfernung auch schon nicht mehr. Außerdem kommt noch ein Metallgehäuse drum.
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6836
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 24.03.2021 - 21:21 Uhr  ·  #47
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3721
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 25.03.2021 - 21:46 Uhr  ·  #48
Verzinktes Stahlblech hat gewiss mehr Wirksamkeit als ein Masseanschluss. Welcher auch fraglich ist, wenn es schutzisoliert bleiben soll. Interne Masse, ja klar.

Was sagst Du zu den Schwingungen?
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6836
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 25.03.2021 - 21:51 Uhr  ·  #49
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3721
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 25.03.2021 - 22:02 Uhr  ·  #50
Nö, damit reduziert man sie nicht, sondern sperrt sie nur ab.
Sei getrost, da hab ich längst was am Eingang. Und Am Ausgang ist bisher keinerlei Schwingung nachweisbar.
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6836
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 26.03.2021 - 22:01 Uhr  ·  #51
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3721
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 19.05.2021 - 21:36 Uhr  ·  #52
Da Max nachgefragt hat. Die Aufgabe ist wohl für mich zu schwer.
Im Anhang, wie es inzwischen bei mir dies bezüglich aus sieht. Der Heizer unten ist die Ersatzlast. Geht aber auch kleiner.
Stelltrafo ohne Netztrennung! Dafür der Oszi, Schutzkontakt abgeklemmt.

Große Herausforderung, mit analogen Mitteln eine Übertragungskurve zu generieren.
Auch hat PWM so ihr Eigenleben.

Eigentlich sollte der Eingangsspannungs-Bereich bis 80V gehen.
Bei etwa 40V aber setzen die Schwingungen aus. Ursachen unergründlich.
Dazwischen sonderbares Verhalten, bei dem die Übertragungsleistung wieder sinkt, nachdem zuvor angestiegen und danach auch wieder.

Bester Wirkungsgrad mit 78,5% ist auch nicht überragend.

Neben Schwingungen sind auch solche Besonderheiten zu beachten:
Frequenzeignung von Kondensatoren, insbes. Elkos.
Bei letzteren auch sowas wie "Stromrippel". Wird der überschritten, erwärmen sie sich zu stark.

Werde nochmal umbauen auf Schaltregler mit Ausgang kostant 13,6V. Eingang dann von 80V runter auf "bis es noch geht".
Wenn das aber nicht funzt - ruhig beiseite legen, und mich nicht weiter ärgern lassen.
Anhänge an diesem Beitrag
Laderegler höherer Effizienz durch PWM
Dateiname: IMG_20210515_085703.jpg
Dateigröße: 209.43 KB
Titel:
Heruntergeladen: 612
Menelaos
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Elsfleth
Alter: 38
Beiträge: 4920
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 20.05.2021 - 00:57 Uhr  ·  #53
ja schade!
...
 
Avatar
 
Betreff:

DC DC Ladewandler mit Kennlinie

 · 
Gepostet: 21.05.2021 - 18:08 Uhr  ·  #54
Hallo Che,

das ist es wohl, dort gibt's diverse Fallen , die einer sicheren Lösung im Wege stehen .
So wurde mir das erklärt.
Aber ..
ich kann's überhaupt nicht bauen,
Anbei mal eine aktuelle Messung von unserem kleinen DC DC Wandler beim 24 V Akkuladen..
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: 1621253173750_Wirkun … Akku.pdf
Dateigröße: 105.42 KB
Titel: DC Hochsetzsteller
Information: Ladewandler am Generator , optimale Lösung für Netz und Akku
Heruntergeladen: 251
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3721
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 21.05.2021 - 20:25 Uhr  ·  #55
Nett,
aber HSS heißt Hochsetzsteller. Brauche aber gerade das Gegenteil!
Haste da auch was, wo die Spannung hoch laufen kann bis z.B. 80V und runter gesetzt wird auf ca. 13V Akku-Spannung.
Das Ganze für 600W.

Nur so ist es wicklungsschonend bezüglich Generatorstrom.
Menelaos
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Elsfleth
Alter: 38
Beiträge: 4920
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 21.05.2021 - 21:58 Uhr  ·  #56
13 wär aber etwas mager...so 14,5 sollten das schon mindestens sein, sonst kriegste die kiste nie voll!
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3721
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 21.05.2021 - 22:24 Uhr  ·  #57
Ist doch nur ne Größenordnung. Kann auch 13,6 sein, wenn keine Gasung zugelassen wird.
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 22.05.2021 - 21:23 Uhr  ·  #58
Zitat
Laderegler höherer Effizienz durch PWM
? .... nehm ich halt ein Modul mehr dazu...
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 24.05.2021 - 00:02 Uhr  ·  #59
Moinsen

Hochsetzen macht Sinn bei einer Lademaschine,die im Binnenland die Ladespannung zu spät erreicht.

Ebenso bei Netzeinspeisung, manche Wind WR haben das integriert.
Gern in 0.3 sec +1000 Watt.
Das bringt sichern Lauf in Wirbeln.
So läuft es hier am 24 V oder 60 V Akku
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 24.05.2021 - 00:04 Uhr  ·  #60
P.S. Manche Wicklung wird so noch lange nicht überlastet..die sind für hohe Ströme gemacht.
Oftmals niederohmig pro Phase,unter oder um 0.5 Ohm.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0