per 12 V Laderegler 24 V Akku Laden

 
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2510
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: per 12 V Laderegler 24 V Akku Laden

 · 
Gepostet: 16.10.2021 - 11:08 Uhr  ·  #21
WL01 Versuch es vielleicht ohne Laderegler direkt nach Gleichrichtung in den Akku einzuspeisen und setze hinter den Akku vor den Netzinverter einen Batteriewächter der verhindert dass dieser den Akku tiefentläd.

https://i.ebayimg.com/thumbs/i…s-l200.jpg

Da wohl kaum durch Deine Windräder jemals soviel Strom erzeugt wird, dass der Akku als Zwischenpuffer so voll wird dass er innerhalb einer Wind Periode in den Überladungsbereich gerät müßte das gehen.

Vor allem natürlich auch wenn der Akku genug Kapazität hat die dann puffert und wenn durch den Inverter der Strom sowieso gleich wieder ins Netz weitergereicht wird.

Zwar wird der Akku dann vielleicht eher selten ganz voll, dass schadet dem LIFEPO4 jedoch gar nicht, im Gegenteil.

Ausgleichsladung dann einmal im Monat manuell überwacht entweder mit normalem Ladegerät oder mit dem Windrad wenn Wind genug da ist.

Solange dann den Netzinverter wegtrennen bis die Spannung 28,8 V für Ausgleich erreicht ist und fertig.
****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 62
Beiträge: 150
Dabei seit: 08 / 2021
Betreff:

Re: per 12 V Laderegler 24 V Akku Laden

 · 
Gepostet: 16.10.2021 - 12:17 Uhr  ·  #22
Zitat geschrieben von Carl
WL01 Versuch es vielleicht ohne Laderegler direkt nach Gleichrichtung in den Akku einzuspeisen und setze hinter den Akku vor den Netzinverter einen Batteriewächter der verhindert dass dieser den Akku tiefentläd.
Wie ich Che auch schon geschrieben habe, ist das Experiment mit den "normalen" Gleichrichtern gescheitert.
Bei Hintereinanderschalten der Gleichrichter kommt es zu Rückkoppelungseffekten und das zweite oder erste Windrad bremst sich auf 0 ab. Bei Parallelschaltung versuchen sich die Windräder zu synchronisieren und bremsen sich dann gegenseitig ab. Deshalb nutze ich die LR eben auch als Gleichrichter für die 3 Phasen der Windräder. Bezüglich Batteriewächter warte ich auf ein funktionierendes Exemplar.
Da ich nicht immer zu Hause bin (und auch nicht Lust habe bei Regen und Schneefall in den Technikraum zu gehen), sollte das System automatisch auch ohne langwieriges Zutun funktionieren.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1954
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: per 12 V Laderegler 24 V Akku Laden

 · 
Gepostet: 16.10.2021 - 13:53 Uhr  ·  #23
Zitat
Bei Parallelschaltung versuchen sich die Windräder zu synchronisieren und bremsen sich dann gegenseitig ab


Wieso solten sie voneinander wissen ? Um sich synchronisieren zu können ? Hängt denn dann nicht jede einzelne autark an der Batterie dran zum laden ?
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2510
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: per 12 V Laderegler 24 V Akku Laden

 · 
Gepostet: 16.10.2021 - 14:07 Uhr  ·  #24
Wenn Du hinter jedes Windrad einen 3 Phasengleichrichter klemmst und Plus - Minus DC parallel in den Akku einspeist sollte das nicht passieren. Die Halbleiter lassen den Strom nur zum Akku durch.

Na ja vielleicht ginge das besser mit einem 12 V Akku weil Deine Windräder einzeln mit 24 V Akku zu knabbern haben

Allerdings kann sein dass dann nur das Windrad mit der gerade höchsten Spannung läd so dass es nur mit separater Führung über 3 Akkus ginge.

Andererseits ist es dem Akku relativ egal, Hauptsache der Ladestrom liegt über der gerade anliegenden Akkuspannung. Wenn dann von den Windrädern zwar unterschiedlich hohe Spannungen aber alle höher als beim Akku kommen vielleicht geht das dann ohne Verluste mit nur einem Akku. Das müßte jemand beantworten der mehr Ahnung davon hat.

Ob mit 3 Akkus dann auch drei separate Einspeiseinverter nötig wären- darüber müßte man noch nachdenken, ist insgesamt etwas aufwendig.

Ich hätte übrigens 3 Stück von EPEVER so gut wie neu, jedes etwa in der zu erwartenden Leistungsklasse die Deine Windräder Liefern können, also angepasst für die Batteriewächter normalerweise werden die direkt unter die Solarpanele geschraubt. Die würde ich 50% unter Neupreis abgeben.

Oder 2 Stück STECA 500 weil Du ja schon einen Inverter hast. Sind zwar auch für Solar jeweils 500 W aber wenn hinter dem Akku ins Netz ist das egal.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1248
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: per 12 V Laderegler 24 V Akku Laden

 · 
Gepostet: 16.10.2021 - 17:41 Uhr  ·  #25
Hallo

Aus der Aussage.
-------------------
Wie ich Che auch schon geschrieben habe, ist das Experiment mit den "normalen" Gleichrichtern gescheitert.
Bei Hintereinanderschalten der Gleichrichter kommt es zu Rückkoppelungseffekten und das zweite oder erste Windrad bremst sich auf 0 ab. Bei Parallelschaltung versuchen sich die Windräder zu synchronisieren und bremsen sich dann gegenseitig ab.
------------------
Lese Ich heraus, das die Windräder nicht wie vorgesehen jedes einen eigenen 3 Phasengleichrichter hat, sondern immer erst parallel oder in Reie geschaltet wurden und dann an den Gleichrichter und das ist nicht richtig.
Mit je einem Gleichrichter findet keine Synkronisation statt, sie verhalten sich wie mehrer Solarpanel die unterschiedlich abgeschattet werden.
Jedes speist ein so gut es kann.
Bei einer Reienschaltung fließt erst ein Strom wenn die Gesammtspannung ausreicht zum Laden.
Ist dann wieder ein MPPT Regler am werke belastet der soweit runter bis das stärste Glied (Generator) alleine arbeitet, wie es bei abgeschatteten Modulen passiert.
Man kann sehr vieles miteinander zusammenschalten.
Auch eine Wechselspannung mit einem Akku in Reie.
Die Spannungsberechnung und Leistung ist dann Akkuspannung und halbe Wechselspannung.

Gruß Aloys.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1954
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: per 12 V Laderegler 24 V Akku Laden

 · 
Gepostet: 16.10.2021 - 18:18 Uhr  ·  #26
ich hatte zeitweise bis zu 5 Ladequellen an einer Batterie aus Wind /Wasser/ Diesel/ 2x PV - Generatoren parallel am laden von EINER Batterie , die Aufgabe war eigentlich Nur ( leicht gesagt nun ) das Regime so zu ordnen das es zur Volladung kommen konnte , Bei der Bulk Ladung wars schei§ egal wieviel verschiedene Ladequellen an einer Batterie sich austoben....
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2510
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: per 12 V Laderegler 24 V Akku Laden

 · 
Gepostet: 16.10.2021 - 18:41 Uhr  ·  #27
Ja Lars sagt dass es mit mehreren Quellen in den Akku geht - ich hatte ja schon vermutet dass nur die Ladespannung über der Akkuspannung liegen muß damit in den Akku "reingepumpt" wird.

Na ja und was Alois sagt: "Mit je einem Gleichrichter findet keine Synkronisation statt, sie verhalten sich wie mehrer Solarpanel die unterschiedlich abgeschattet werden. "

So kam das ja auch von mir und dann ginge es mit nur einem Akku, drei Gleichrichtern (Dreiphasen) und mit nur einem Batteriewächter hinter dem Akku und vor dem Netzinverter. Dem kann es ja egal sein ob der Gleichstrom dauernd die Spannung wechselt oder ob es etwa gleichbleibend hohe Spannung aus dem vom Wächter geschützten Akku ist.

Problematisch erst dann wenn von den Windrädern die Akkuspannung nicht erreicht wird und ob man da mit Step Up hinter den Gleichrichtern zaubern kann wissen andere sicher besser als ich.

Also ich wüßte jetzt nicht ob ein Step Up alleine mit einem Spannmungsmix aus drei Gleichrichtern zurectkommt oder ob man 3 Step Ups braucht und ob Step Ups überhaupt mit wechselnden Gleichspannungen klarkommen.

Hoffentlich soweit ohne Denkfehler! :-)
****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 62
Beiträge: 150
Dabei seit: 08 / 2021
Betreff:

Re: per 12 V Laderegler 24 V Akku Laden

 · 
Gepostet: 16.10.2021 - 19:09 Uhr  ·  #28
Zitat geschrieben von FamZim
Lese Ich heraus, das die Windräder nicht wie vorgesehen jedes einen eigenen 3 Phasengleichrichter hat, sondern immer erst parallel oder in Reie geschaltet wurden und dann an den Gleichrichter und das ist nicht richtig.
Deine Vorstellung ist falsch.
Ich habe mit zwei Windrädern getestet und jedes hatte einen 3 Phasengleichrichter. Danach wurden die zweipoligen Phasen des Gleichrichters parallel oder hintereinander geschalten.
Beim Hintereinanderschalten blieb immer eines der beiden Windräder stehen, immer dieses, das als langsameres lief.
Beim Parallelschalten liefen beide langsamer als wenn nur eines allein lief.
Somit muss man von einer Rückkopplung ausgehen. Denn der Strom am Minuspol fließt immer am Gleichrichter zurück und beeinflusst so die Windräder.
Der Zweck, das ich mit zwei oder mehr Windrädern eine höhere Leistung als mit einem erzielen würde, war damit ad Absurdum geführt und hatte damit keinen Sinn.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1954
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: per 12 V Laderegler 24 V Akku Laden

 · 
Gepostet: 16.10.2021 - 19:49 Uhr  ·  #29
Du scheinst auf dem Schlauch zu stehen

Zitat
Danach wurden die zweipoligen Phasen des Gleichrichters parallel oder hintereinander geschalten.
Beim Hintereinanderschalten blieb immer eines der beiden Windräder stehen, immer dieses, das als langsameres lief.


Jedes der Windräder sollte wohl direkt an die Batterie gehen und nicht vor der Batterie versuchen diese zu paaren .
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1248
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: per 12 V Laderegler 24 V Akku Laden

 · 
Gepostet: 16.10.2021 - 20:02 Uhr  ·  #30
Hallo

Ich denke die Gleichrichter sind kaputt.

Gruß Aloys.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1770
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: per 12 V Laderegler 24 V Akku Laden

 · 
Gepostet: 16.10.2021 - 20:30 Uhr  ·  #31
Das hatte ich schon mehrfach gelesen, dass sich Windräder nach der Gleichrichtung nicht in Reihe schalten lassen.
Wollte mir auch nicht einleuchten. Daher meine Aufforderung an WL01, das nochmals zu versuchen.
Da die Ergebnisse aber die Bedenken bestätigt haben, muss man es wohl als gegeben hin nehmen.

Das mit den Bypassdioden bei PV ist ja auch so ein Phänomen, welches sich einem nicht auf Anhieb erschließt.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1954
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: per 12 V Laderegler 24 V Akku Laden

 · 
Gepostet: 16.10.2021 - 22:01 Uhr  ·  #32
Zitat geschrieben von Che

Das hatte ich schon mehrfach gelesen, dass sich Windräder nach der Gleichrichtung nicht in Reihe schalten lassen.
Wollte mir auch nicht einleuchten. Daher meine Aufforderung an WL01, das nochmals zu versuchen.
Da die Ergebnisse aber die Bedenken bestätigt haben, muss man es wohl als gegeben hin nehmen.

Das mit den Bypassdioden bei PV ist ja auch so ein Phänomen, welches sich einem nicht auf Anhieb erschließt.




Oh ...., kann [...] Che , dies etwas erklärlicher / verständlicher erläutern ?? !


Also Du hast geraten , vor der Batterie , die Windturbinen zu verbinden ?

Also für so einen Ratschlag , solltest Du dich in die Ecke des Klassenzimmers stellen
****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 62
Beiträge: 150
Dabei seit: 08 / 2021
Betreff:

Re: per 12 V Laderegler 24 V Akku Laden

 · 
Gepostet: 16.10.2021 - 23:04 Uhr  ·  #33
Zitat geschrieben von wieso
Du scheinst auf dem Schlauch zu stehen Jedes der Windräder sollte wohl direkt an die Batterie gehen und nicht vor der Batterie versuchen diese zu paaren .
Wieso? Offensichtliche stehe ich wirklich auf dem Schlauch.
Aber wie soll es es funktionieren den dreiphasen Wechselstrom des Windrades direkt mit dem zweiphasen Gleichstrom der Batterie zu verbinden????
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1954
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: per 12 V Laderegler 24 V Akku Laden

 · 
Gepostet: 17.10.2021 - 00:41 Uhr  ·  #34
.... Ich wollte nicht zu nahe treten , btw , versuche nur etwas aunzupassen und verstehen


Du hasst 3 Weicheier auf dem Dach , alle ticken etwas unterschiedlich , dass es da zu Problemen kommt, kann ich mir vorstellen.

Ist doch sehr klar , das die Batterie da Gott ist , die geladen gehöhrt ,also sollte jede Windturbine einzeln und direkt an der Batterie haften oder via Netzwechselrichter direkt einspeisen in dein Hausnetz !


Zitat
Wieso? Offensichtliche stehe ich wirklich auf dem Schlauch.
Aber wie soll es es funktionieren den dreiphasen Wechselstrom des Windrades direkt mit dem zweiphasen Gleichstrom der Batterie zu verbinden????
..... indem du einfach direkt in dein Hausnetz einspeist , oder wieh nun via Batterie Puffer das tust
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2510
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: per 12 V Laderegler 24 V Akku Laden

 · 
Gepostet: 17.10.2021 - 07:27 Uhr  ·  #35
"Wieso? Offensichtliche stehe ich wirklich auf dem Schlauch.
Aber wie soll es es funktionieren den dreiphasen Wechselstrom des Windrades direkt mit dem zwei phasen Gleichstrom der Batterie zu verbinden???? "

Das bringt mich jetzt auf eine Idee: Vor längerer Zeit hatte ich Alois um Rat gebeten, ich wollte einige kleine Vertikal Rotoren die jeweils mit einem Nabendynamo vom Fahrrad laufen untereinander verbinden und Alois - soweit ich mich erinnere - gab mir den Rat diese mit den 2 Phasen (Wechselstrom) linear zu verketten.

Linear oder parallel um zu verhindern dass die Generatoren untereinander nicht gestört sind daran kann ich nicht mehr genau erinnern.

Am Ende werden beide Phasen mit dem wahrscheinlich dann sehr schmutzigen aber verstärktem Strom oder stärkerer Spannung über einen Brückengleichrichter gleichgerichtet.

Dem Gleichrichter kann es schnurz egal sein, mit welcher Frequenz und wie dreckig der Wechselstrom reinkommt, er läßt alles sauber nur in die eine oder andere Richtung als Plus und MInus DC raus!

Ob das auch mit 3 Phasen geht müsste Alois uns sagen oder - selber probieren. Jedenfalls ginge das dann doch direkt in den Akku mit entsprechend gewünscht höherer Spannung oder Strom und danach hinter dem Akku als Puffer geschützt durch Batteriewächter in den Inverter als immer wieder vom Wächter zugeschalteter Last.

Die Pufferfunktion des Akkus verhindert dann durch die immer etwa gleichbleibende Spannung Fehlermeldungen beim Inverter.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1248
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: per 12 V Laderegler 24 V Akku Laden

 · 
Gepostet: 17.10.2021 - 09:47 Uhr  ·  #36
Ich noch mal wieder

Wenn die Gleichrichter OK sind frage Ich Mich
Warum drehen die Windräder bei Parallelschaltung mit gleicher Drehzahl.
Sie haben offensichtlich hinter dem Gleichrichter die gleiche Spannung am Ladereglereingang. (Bitte mal die Spannung messen).
Die Generator können nur durch Strom beeinflußt werden, das geschiet bei dieser Verschaltung aber nur über den Laderegler.
Also mischt sich dieser schon bei zu niedriger Spannung ein und zieht Strom.
Bitte mal den Strom zwischen Gleichrichter und Ladereglereingang messen.
Dieser benötigt dann eigenlich keine 24 V vom Generator.
Darum wirt , bei Reienschaltung, der langsamere abgewürgt, da seine Spannung erst (und Drehzahl) bei gleichem Strom ansteigt.
Darum mache Ich , zur abwechselung den Laderegler verantwortlich, der soll erst bei 24 V Generatorspannung Laden und nicht mit Hochsetzen dazwischen fummeln.
Lass den einfach weg !!!, es ist sowiso zu viel Elektronik die eher Probleme macht im Spiel.
Weniger ist mehr !

Gruß Aloys.
****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 62
Beiträge: 150
Dabei seit: 08 / 2021
Betreff:

Re: per 12 V Laderegler 24 V Akku Laden

 · 
Gepostet: 17.10.2021 - 10:24 Uhr  ·  #37
Zitat geschrieben von wieso
Zitat geschrieben von WL01
Wieso? Offensichtliche stehe ich wirklich auf dem Schlauch.
Aber wie soll es es funktionieren den dreiphasen Wechselstrom des Windrades direkt mit dem zweiphasen Gleichstrom der Batterie zu verbinden????
..... indem du einfach direkt in dein Hausnetz einspeist , oder wieh nun via Batterie Puffer das tust
Die Option mit dem SUN-1000-G2-WAL ist schon mehrfach ausgeschlossen worden (zu viel StandBy-Verbrauch, trotz über 24V Spannung der Windturbine keine Leistungsabgabe des WR, Verzögerung im Ansprechverhalten, schon einige Male angeteasert...)
Gut nochmals zur Zusammenfassung meiner Möglichkeiten:
  • Option normaler Gleichrichter mit zweiphasigem Wechselrichter:
    bei Kombination von mehreren Windturbinen kommt es durch die Brückengleichrichter zu Rückkoppelungseffekten

  • Option direkte Umwandlung der Leistung der Windturbinen in 220V Wechselstrom:
    SUN hat versagt, aber wenn ihr mir andere Geräte empfehlen könnt, bin ich gerne bereit nächstes Jahr einen neuen Versuch zu wagen. Der WR müsste allerdings bereits ab 20V-24V unmittelbar auslösen und Leistung ins 220er Netz abgeben können. Denn grundsätzlich wäre es für mich die optimale Lösung.

  • Option Laderegler mit Batteriepuffer und Einspeisung in 220 Wechselstromnetz über einen zweiphasigen Wechselrichter:
    meine derzeit beste Option siehe Skizze:

 
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1770
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: per 12 V Laderegler 24 V Akku Laden

 · 
Gepostet: 17.10.2021 - 10:42 Uhr  ·  #38
@Aloys, @ all:

Ob die LR intern einen Hochsetzsteller haben, bezweifele ich. Dann nämlich müsste auch bei z.B. 10V AC am Eingang schon 24V geladen werden.
Dass aus 10V AC 13,5V DC werden, minus 2*0,7V Flussspannung der Dioden, hat mit Hochsetzen nichts zu tun.
(Diese Bemerkung nicht an Dich. Ist ja klar.)

Warum 3 nach Drehstrombrücken parallel geschaltete Windräder [u]unter Last nahezu gleich drehen:[/u]

Die Spannung der Schnellsten wird runter gerissen, bis die anderen mithelfen am Energieumsatz, also auch da Strom fließt.
Beim ursprünglich schnellsten fließt aber am meisten Strom, so dass dessen Drehzahl auch am meisten sinkt.
Soweit mein Deutungsversuch, ohne das jemals in der Praxis gesehen zu haben.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1248
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: per 12 V Laderegler 24 V Akku Laden

 · 
Gepostet: 17.10.2021 - 12:46 Uhr  ·  #39
Ja hallo ist doch alles ganz klar.
Ich denke der Laderegler versagt bei der Akkuerkennung hat aber die möglichkeit die Spannung für den 12 V Akku nach oben zu begrenzen und endläd deswegen bis auf 13,8 V mit geringem Strom wie ein Balanzer.
Darumm nach kurzer Zeit "Akku auf 13,8 V" .
Der so inteligente Laderegler ist das Problem, also mal ohne versuchen.
Der ist überfordert mit 12V oder 24 V , daher auch die Probleme mit den Windrädern.
Nicht die Einspeisewechselrichter endladen den Akku sonder der kriegt die Restentladung durch den Laderegler.
Andere Gründe sehe Ich im Moment nicht.

Gruß Aloys.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0