Benny und seine drei Blacks

 
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2504
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Benny und seine drei Blacks

 · 
Gepostet: 08.10.2021 - 08:03 Uhr  ·  #21
Nein Max,
ich erinnere mich nur an einen Beitrag hier in dem hochkant gewarnt wurde den Black aufzumachen weil da beim kleinsten Fehler die Nyodem Magnete die ja recht leicht splittern oder brechen Schaden nehmen können.

Vielleicht schaffst Du es, Dich direkt mit Wolfgang Schwarz in Verbindung zu setzen, er hatte auf YOUTUBE einen Kanal, da könntest Du vielleicht was in die Kommentarleiste eines seiner Videos einpflegen und so zu fragen:

https://www.youtube.com/user/wolfgangblau

Er sollte das am ehesten wissen.

Ich selber habe eine kleine Black, die haben dauergeschmierte Lager so dass eigentlich nur bei Wicklungsschaden was aufgemacht werden müsste. Ist mir noch nie passiert.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1758
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Benny und seine drei Blacks

 · 
Gepostet: 08.10.2021 - 10:25 Uhr  ·  #22
Da solche Lager i.A. einfache Rillenkugellager sind, ist es nicht unwahrscheinlich, dass die wegen der Axialkräfte, die sie weniger gut vertragen, auch mal getauscht werden müssen. Bei den AC 120 erfolgt das bisweilen alle 2 Jahre. Allerdings im Offshore-Einsatz.

@ Benny: Habe selbst keine Ossberger. Weiß aber, dass die im schon genannten Fischbach klaglos ihren Dienst tut. Allerdings mit Dynamo, also keine Laststöße, immer gleiche Drehzahl.

Das mit den 80% beim Zuppinger ist hoffentlich Praxis und kein Wunsch lediglich.
Würde ich vorher Anwender befragen.
Wenn aber nur 60% dann wäre es auch brauchbar.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1239
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Benny und seine drei Blacks

 · 
Gepostet: 08.10.2021 - 10:37 Uhr  ·  #23
Hallo

Um die Magnete beim Ein-oder Ausbau zu schützen möglichtst zuerst eine Generatorseite öffnen und in den Luftspallt eine Pappe oder Kunststoff reinstecken .
So lang, das Die Magnete komplett herausgezogen werden können.
Besonderst wichtig ist das hervorstehen beim Einbau.

Gruß Aloys.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2504
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Benny und seine drei Blacks

 · 
Gepostet: 08.10.2021 - 11:05 Uhr  ·  #24
Hallo Alois,

bei der Black 300 die ich habe ist das - soweit ich es erkennen kann - ein Glockenläufer, als Aussenläufer. Auf der schweren Glocke (das ganze Windrad wiegt stattliche 26 kg!) sitzen die Flügel.

somit ist das wohl ein bißchen komplizierter das Ganze. Obwohl das mit dem Karton reinschieben, wenn das da geht, natürlich genial ist.

Da es Neodym Magnete sind muss man trotzdem aasig aufpassen dass der dann wohl innenliegenede Stator beim Wiedereinbau nicht von den riesigen Magnetkräften reinknallt oder so. Schon das Abziehen dürfte brenzlig sein.

Was die Lager angeht, da habe ich noch nie von Lagerschäden am Blacky gehört.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1758
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Benny und seine drei Blacks

 · 
Gepostet: 08.10.2021 - 11:14 Uhr  ·  #25
Alles kein Hexenwerk.
Wenn Eisenkerne in den Spulen sitzen würden, also nicht eisenlos, würde am Ende, bevor man den Rotor entgültig axial rauszieht, anständig magnetischer axialer Druck entstehen.
Ist hier aber nicht, da eisenlos. Und die Wicklungs-Glocke aus Materialien, welche dem Magneten nicht gefährlich werden können.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2504
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Benny und seine drei Blacks

 · 
Gepostet: 08.10.2021 - 11:18 Uhr  ·  #26
Hallo Alois,

bei der Black 300 die ich habe ist das - soweit ich es erkennen kann - ein Glockenläufer, als Aussenläufer. Auf der schweren Glocke (das ganze Windrad wiegt stattliche 26 kg!) sitzen die Flügel. Da ist vielleicht nicht nur antimagnetisches Material drin trotz eisenloser Generator. Sonst weiss ich aus dem Handgelenk so nicht warum man sonst so aufpassen soll.

Obwohl das mit dem Karton reinschieben, wenn das da geht, natürlich genial ist ist das kein Generator mit herausschauender Nabe und abschraubbaren Deckeln beidseitig!

Da es Neodym Magnete sind muss man wahrscheinlich trotzdem aasig aufpassen. Schon das Abziehen dürfte brenzlig sein.


Was die Lager angeht, da habe ich noch nie von Lagerschäden am Blacky gehört.
**
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Maihingen in Bayern
Alter: 25
Beiträge: 22
Dabei seit: 10 / 2021
Betreff:

Re: Benny und seine drei Blacks

 · 
Gepostet: 26.10.2021 - 07:09 Uhr  ·  #27
Hallo zusammen, bei meiner defekten Black handelt es sich um eine Black600, die ein mahlendes, rollendes Geräusch aus den Lagern abgibt... es sind zudem zwei verschiedene Lager verbaut da die Achse zum azimutlager etwas stärker und zudem hohl ist und auf der rotorseite etwas schlanker. Nun ja, der Ausbau der Lager hat sich jetzt als nicht kompliziert heraus gestellt... jetzt läuft die gute wieder einwandfrei.

Der Sturm am Donnerstag hat meine Blacks sehr gefreut...

Bräuchte allerdings noch nen mastervolt soladin/Windmaster 500...
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2504
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Benny und seine drei Blacks

 · 
Gepostet: 26.10.2021 - 08:02 Uhr  ·  #28
super Benny, das hört man gerne...
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0