Kann es sein das mein Auswärtswandler zu viel Anlaufstrom braucht?

 
loi8765rf
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 34
Beiträge: 3
Dabei seit: 01 / 2022
Betreff:

Kann es sein das mein Auswärtswandler zu viel Anlaufstrom braucht?

 · 
Gepostet: 29.01.2022 - 17:31 Uhr  ·  #1
Hallo liebes Kleinwindanlagenforum :)
Dies ist mein erster Beitrag hier und ich möchte mich erst ein mal bedanken für die Möglichkeit das Forum zu nutzen.

Ich habe mir diese SV-6000 Wind Turbine gekauft.
Die Spezifikationen sind in dem folgenden Bild dargestellt.
 


Ich habe diesen 3 Phasen AC Generator an einen 3Phasen Brückengleichrichter geklemmt und diesen wiederum an einen 1500W Aufwärtswandler angeschlossen um eine konstante Ladespannung zu erhalten.
Ich möchte damit einen Pylontech US2000Plus Akku laden.
Das Problem ist das wenn der Generator zu geschaltet wird (Egal ob er grade 20V, 40V oder noch mehr bringt) dann leuchtet die LED des Aufwärtswandler kurz auf und dann geht die Drehzahl des Generators fast auf 0.
Ich vermute das der Generator zwar mit 6000W geratet ist er aber in echt so 600W bringt. Kann das sein? Werden da oft falsche angaben gemacht?
Würde es denn funktionieren wenn ich einen schwächeren 600W Aufwärtswandler benutze der evtl. auch weniger Elko's etc hat?
So das der nicht so viel vor Ladung braucht bis er an springt.
Hat jemand evtl einen Tipp welcher Aufwärtswandler sehr wenig Anlaufstrom braucht?

ich habe den Windgenerator ca 15 Meter von dem Montagebrett der Elektronik (Brückengleichrichter, Aufwärtswandler, 1500W MPPT Hybrid Laderegler und der Wechselrichter) Aufgestellt. Ich habe ein nyy 3x2,5mm² benutzt um ihn an zu schließen. Ist der Querschnitt gut oder zu klein ? Wäre es besser wenn der Brückengleichrichter und Aufwärtswandler in direkter nähe an den Generator angeschlossen werden ?
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Kann es sein das mein Auswärtswandler zu viel Anlaufstrom braucht?

 · 
Gepostet: 29.01.2022 - 21:50 Uhr  ·  #2
Hallo und willkommen

Kleiner Scherz am Rande vorab .... mit einem "Auswätswandler " wie im Titel wirds wohl nix ( aber war eher lustig)

Naja das Datenblatt der Windturbine verät ja schon einiges bei so einer kleinen Anlage sind wohl wie Du ja auch schon festgestellt hasst mind. eine Null hinten bei den Wattangaben abzuziehen

Und klar dreht eine Windturbine ohne Anschluss an eine Batterie leichter

warum den Aufwärtswandler ? Ist doch eine 48 V turbine , oder ?

Gruss Lars
loi8765rf
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 34
Beiträge: 3
Dabei seit: 01 / 2022
Betreff:

Re: Kann es sein das mein Auswärtswandler zu viel Anlaufstrom braucht?

 · 
Gepostet: 30.01.2022 - 00:55 Uhr  ·  #3
Hi danke für die schnelle Antwort.

Zitat
warum den Aufwärtswandler ? Ist doch eine 48 V turbine , oder ?


Naja trotzt 20 kmh durschnittlichem wind und 43 kmh Böhen kommen nur selten mal genau 52,5V raus welche als empfohlene Ladespannung für meine US2000 Akkus angegeben sind.
Es kommen meist zwischen 20V und 40V heraus. Die Volt's sind ja nie genau wie angegeben je nach Windstärke halt oder? Die reichen aber nicht um einen 48V LiFePo4 Akku zu laden der erst bei ca 52,5V voll ist.
Ich versuche halt ein paar mah fürs transformieren zu opfern aber dafür fängt der Laderegler wenigstens an zu laden.
Also ich kenne zumindest keinen Laderegler der den input auf eine höhere Voltzahl transformiert.
Oder lieber mal 12V LiFePo4 versuchen und auf entsprechende Ladevoltzahl transformieren ?
Levcuso
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Mecklenburg-Vorpommern
Alter: 50
Homepage: sonnenhof-dalliend…
Beiträge: 407
Dabei seit: 03 / 2008
Betreff:

Re: Kann es sein das mein Auswärtswandler zu viel Anlaufstrom braucht?

 · 
Gepostet: 30.01.2022 - 06:00 Uhr  ·  #4
Sieht wohl so aus das die Turbine besser an einem 12v System genutzt wird.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3721
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Kann es sein das mein Auswärtswandler zu viel Anlaufstrom braucht?

 · 
Gepostet: 30.01.2022 - 11:07 Uhr  ·  #5
Mal wieder "Sozialpartnerschaft" gewesen. Die einen haben keine Ahnung, und die anderen nutzen es aus.

Max. 0,676 m² Wirkfläche, dann noch Widerstandsläufer!
Zum Vergleich:
Eine Black 600 hat 2 m², ist ein Auftriebsläufer, und leistet bei um 11 m/s real um 500W.

Dann noch die chinesische Denkweise, dass ein 48V Windrad die 48V bei Nennwindgeschwindigkeit hat,
also z.B. bei 11 m/s.
Eine 48V Black hätte die schon bei Ladebeginn, also z.B. 3 m/s.

Was ich Dir raten kann, versuchs doch mal mit dem beigelegten "Controller" für Netzeinspeisung!

Bezüglich Batterieladung scheint es eine Illusion zu sein, wenn zu wenig Spannung kommt, einfach irgend einen Booster zu nehmen. Die regeln i.A. auf konstante Ausgansspannung. Und versuchen im Eingang so viel Energie zu ziehen, wie die Batterie meint, sich bei der eingestellten Ausgangsspannung Strom gönnen zu können.

Sonstiger Rat: Versuch das Teil wegen Leistungsbetrug mehr als 10-fach
und Uneignung zum Laden Deiner Batterie
zurück zu geben!
Aliexpress ist ne recht anständige Plattform. --> Link
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3721
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Kann es sein das mein Auswärtswandler zu viel Anlaufstrom braucht?

 · 
Gepostet: 30.01.2022 - 11:35 Uhr  ·  #6
PS:
Wenn Dir die Bauart aber gefällt kannst Du tatsächlich versuchen, die als Lademaschine für 12V zu nutzen.
12V, wenn ab etwa 3 m/s schon etwas Ladestrom zu messen ist.

Ist es zu viel oder wird die Anlage wieder abgewürgt, dann evtl. 24V.
Wobei auch hier: Nenndrehzahl etwa halbe Leerlaufdrehzahl.

Über nötige Lederegler kann man später reden.
loi8765rf
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 34
Beiträge: 3
Dabei seit: 01 / 2022
Betreff:

Re: Kann es sein das mein Auswärtswandler zu viel Anlaufstrom braucht?

 · 
Gepostet: 30.01.2022 - 12:58 Uhr  ·  #7
Hi Che danke für den tipp mit der Black. Wo finde ich diese? kennst du eine seriöse quelle?
Rest lese ich später bin beim Café und Kuchen mit Family

Edit: Ich sehe grade die ist nicht vertikal. Das wird kaum realisierbar sein bei mir. Kennst du/ihr eine vertikale die genau so gut geht?
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3721
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Kann es sein das mein Auswärtswandler zu viel Anlaufstrom braucht?

 · 
Gepostet: 30.01.2022 - 13:31 Uhr  ·  #8
Die Black gibts nicht mehr, und in der Größe D 1,6m kenne ich nichts empfehlenswertes.

Ist ist nun mal so, dass alle senkrechten im Wirkungsgrad wesentlich schlechter sind. Daher brauchen sie wesentlich mehr Fläche.
Zudem gibt es Schwierigkeiten, sie im Sturm sicher zu machen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0