230V onGrid Kleinwindanlage innerstädtisch bis 10m

zur Erhöhung der Autarkie von vorh. PV mit Akku, Rentabilität egal
 
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4613
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: 230V onGrid Kleinwindanlage innerstädtisch bis 10m

 · 
Gepostet: 20.12.2022 - 10:13 Uhr  ·  #241
20 kmh sind 5,5 m/sec Wind, wenn das die mittleren Windgeschwindigkeiten bei Dir sind erstmal Gratulation!

Aber das sollte dann für ein normales gutes Funktionieren ausreichen, der Anlauf ist auch für einen Schnellläufer erst bei 5,5 m/sec. als sehr spät zu bewerten.

Bevor Du Dich bei dem guten Standort in weitere Unkosten für einen 5 Flügler Rotor stürzt warte mal ab was die Experten hier zu möglichen elektrischen Problemen die momentan evtl. Ursache für schlechten Lauf sein könnten zu sagen haben!



Ein Fünfflügler so in der Höhe an einer Hauswand hoch macht mächtigen Hebeldruck auf die Befestigungspunkte - wenn da eine vernünftige mechanische Sturmsicherung dabei wäre Winddruck und Hebelwirkung mit dann 5 Flügeln vielleicht weniger das Problem, ich sag`s nur...
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3721
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: 230V onGrid Kleinwindanlage innerstädtisch bis 10m

 · 
Gepostet: 20.12.2022 - 10:47 Uhr  ·  #242
5-Flügler:
Zitat
Soll ich es probieren? Könnte mir das untenrum etwas helfen?
Ja probier doch.
Anlauf gewiss besser. Wird nur die TSR runter gehen, da mehr Fläche im System.

Hatte ISTA übrigens ne E-Mail geschrieben, mit Vorschlägen zu besseren Generatoren. Keine Reaktion.
EISOL80
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ostthüringen
Alter: 43
Beiträge: 232
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: 230V onGrid Kleinwindanlage innerstädtisch bis 10m

 · 
Gepostet: 21.12.2022 - 12:03 Uhr  ·  #243
Hab es bestellt, waren 158 Euro incl. Versand. Falls einer bei Ista im Shop mal was bestellen will, der Gutschein lautet: EXTRA5%

Geht aber nur 1x pro eMailadresse.

Mal sehen, was die Ista mit 5 Flügeln anders macht...
EISOL80
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ostthüringen
Alter: 43
Beiträge: 232
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: 230V onGrid Kleinwindanlage innerstädtisch bis 10m

 · 
Gepostet: 24.12.2022 - 15:21 Uhr  ·  #244
Hier mal ein kleines Video, wie die Ista nun final bei mir in der Stadt zwischen den Häusern anläuft. Leider bisher immer nur wenige Minuten, so lang die Böhen eben dauern, die durch kommen.

https://youtu.be/lLMiE2Z1xGc

Es wird aber der Tag kommen, an dem nicht die Böhe 40kmh hat, sondern der Grundwind. Dann dreh ich nochmal ein Video.

Immerhin läuft der Spaß. Wenn auch spät und nur kurz. Sturmsicherung bei 1000W werd ich wohl sehr selten brauchen, aber ist wenigstens vorhanden.

Das Dumpload ist ja zum Glück nur von 53-60V aktiv. Dann kommt, wie lang auch immer, der WR interne Kurzschluss.

Ob das dann mit 5 Flügeln auch noch klappt ist auf dem freien Feld sicher fraglich. Aber bei mir...
EISOL80
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ostthüringen
Alter: 43
Beiträge: 232
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: 230V onGrid Kleinwindanlage innerstädtisch bis 10m

 · 
Gepostet: 28.12.2022 - 14:55 Uhr  ·  #245
Oha liebes Forum, jetzt geht´s endlich (ab)!!

Ich kann es kaum glauben, seit gestern Abend hat meine Ista 5 Flügel. Ich kann gar nicht beschreiben, was das für eine riesen Verbesserung darstellt. War es die letzten 2 Monate so, dass das Ista je nach Wind hin und wieder mal für 1-3min angelaufen ist, aber keine nennenswerte Einspeisung erzielt hat (der Zähler stand immer noch auf 0,00kWh), sind heute bis Mittag bereits die ersten 100Wh Einspeisung erfolgt! Die Wetterlage der letzten Wochen mit Wind von 20kmh und Böen bis 45kmh (laut Wetteronline) ist eigentlich unverändert. Aber nun ist es so, das die Ista quasi nur noch 1-3min immer mal steht. Ansonsten läuft sie die ganze Zeit durch! Unbeschreiblich... Ja, sie produziert dabei nicht immer Einspeisung, aber sie läuft einfach. Das hat den großen Vorteil, dass dann sobald die nächste Böe kommt, die Ista sofort aufdreht und produziert. Teilweise bis 400W!! Solche Zahlen hab ich die letzten 2 Monate nicht 1x gesehen. Da war wenn dann mal 0-20W und gleich wieder Stillstand.

Um das ganze endlich mal per Video darzustellen, was die letzten Monate nicht möglich war, hier der erste Link. Man sieht die Ista am laufen, wohlgemerkt bei mir in der Stadt, noch dazu leicht im Tal und umgeben von den bösen großen Häusern aus den ersten Beiträgen hier. Ein Böen und Verwirbelung abhängiges Umschwenken ist unvermeidbar in meiner Lage und auch zu erkennen. Tut der Sache auch einige Abbrüche, aber ohne die Ista komplett auszubremsen! Sie hält jetzt durch, bis alles wieder "sauber" rein kommt. Am Ende von den 2,5min Video mach ich ein Schwenk durch den Garten. Kaum was los an Wind sieht man da. Aber das Teil läuft und läuft...:
https://youtu.be/AFoj-r-p15Q

Was dabei an Leistung und Regelgeschwindigkeit aus dem China Kracher SUN kommt, sieht man im nächsten Video. Auch hört man hier schön, wie sich das Brummen vom Windrad auf meine ganze Werkstatt überträgt. Obwohl am Mast die Entkopplung verbaut ist:
https://youtu.be/bnuGb_sWPzA

Außen ist hingegen relativ ruhig, falls dann mal wirklich bis 300-400W aufgedreht wird ist das Zischen der Flügel nicht lauter, als das Zischen der Bäume ringsum. Man merkt aber, was da für Kräfte walten. Kein Spaß!

Für alle hartgesottenen hab ich auch noch ein 9min Video hochgeladen, ich gehe dort mehrmals zwischen Windrad, Wechselrichter und Garten umher, um die Umgebungsbedingungen besser einzufangen:
https://youtu.be/4ZacR5ul1QE

Was soll ich sagen, da es nun endlich funktioniert habe ich mir noch eine gute Wetterstation zur Mastbefestigung bestellt. 240€ für eine Froggit. Mit Datenerfassung und Auswertung am PC sowie online. Windgeschwindigkeit, einzelne Böen, grafisch super dargestellt, alles was das Herz begehrt. Diese hier, kann sogar Firmwareupdates und noch jede Menge weitere Sensoren:
https://www.froggit.de/product…ation.html

Anbei noch 3 kleine Fotos. Die ersten 100Wh aus der SUN App (Screenshot von 13.30Uhr) und die Wetteronline Karte von heute zum Zeitpunkt der Videos sowie die neue Froggit Wetterstation, welche per Sat Halter mit an den Mast der Ista kommt.

Meine Spielerei läuft endlich... Nun bin ich gespannt, was ab jetzt so geht.

PS die 800Wh aus der SUN App, die man im Foto sieht, waren vorher von den ganzen Akkuschrauber und Bohrmaschinentest, aber nicht aus dem freien Feld. Der Fronius Windrad Zähler steht nach nun knapp 2 Monaten auf 8,25kWh Eigenverbrauch und seit heute auch die ersten 0,1kWh Einspeisung...

Wie man sich über ein paar Watt so freuen kann. Guten Rutsch und vielen Dank an alle, die mir hier geholfen haben!

@Che meinst du die von dir erstellte SUN Kennlinie müsste mit 5 statt 3 Flügeln angepasst werden? In welche Richtung? Oder sollte das genauso weiterhin passen?
Anhänge an diesem Beitrag
Screenshot 20221228 134154 SmartClient App
Dateiname: Screenshot 20221228  …  App.jpg
Dateigröße: 480.83 KB
Titel: Screenshot 20221228 134154 SmartClient App
Heruntergeladen: 390
Wetteronline 0221228-120508
Dateiname: Wetteronline 0221228-120508.jpg
Dateigröße: 1.09 MB
Titel: Wetteronline 0221228-120508
Heruntergeladen: 382
Froggit HP1000SE PRO Wi-Fi Internet Funkwetterstation
Dateiname: Froggit HP1000SE PRO … tion.jpg
Dateigröße: 3.9 MB
Titel: Froggit HP1000SE PRO Wi-Fi Internet Funkwetterstation
Heruntergeladen: 381
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3271
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: 230V onGrid Kleinwindanlage innerstädtisch bis 10m

 · 
Gepostet: 28.12.2022 - 17:35 Uhr  ·  #246
Glückwunsch, erst einmal, mich freut es dass du nun eine Konstellation gefunden hast, die dir Spaß macht.

Zitat
@che meinst du die von dir erstellte SUN Kennlinie müsste mit 5 statt 3 Flügeln angepasst werden? In welche Richtung? Oder sollte das genauso weiterhin passen?


Eigentlich müsste die Kennlinie noch angepasst werden können.
Das Windrad hat nun bei gleicher Drehzahl (~Spannung) mehr Drehmoment (~Strom)
Theoretisch kannst du den Strom, passend zu Spannung um 5/3 = 1.66 erhöhen.
In der Realität vermutlich etwas weniger, also z.B. 1.33.

Geschätzt wäre mit einer Anpassung der Kennlinie 30 .. 50% mehr Leistungsentnahme möglich.

Grüße
EISOL80
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ostthüringen
Alter: 43
Beiträge: 232
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: 230V onGrid Kleinwindanlage innerstädtisch bis 10m

 · 
Gepostet: 29.12.2022 - 07:34 Uhr  ·  #247
OK und vielen Dank, auch für den Glückwunsch. Das Ding dreht schon wieder die ganze Zeit. :-)

Also wenn das so linear und einfach ist, dann teste ich das mal. Ich nehme jeden Strom-Wert der möglichen Kennlinienpunkte im SUN mal 1,33. Dadurch erreiche ich meine max 1000W vom SUN natürlich wesentlich früher. Ab dieser Spannung schalte ich auf Dumpload. War vorher 53V, wird dann jetzt bei 40,x liegen. Den nachfolgenden Kurzschluss belasse ich weiterhin bei den max. möglichen 60V oder nehm ich den dann auch früher?

Safety First, wenn ich jetzt sehe, wie das Ding bei der kleinsten Böe hochdreht, verstehe ich endlich, warum ihr immer so stark auf die Sturmsicherung pocht. :-)
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4613
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: 230V onGrid Kleinwindanlage innerstädtisch bis 10m

 · 
Gepostet: 29.12.2022 - 09:04 Uhr  ·  #248
Glückwunsch auch von mir, nichts motiviert besser als der Erfolg! :-)
EISOL80
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ostthüringen
Alter: 43
Beiträge: 232
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: 230V onGrid Kleinwindanlage innerstädtisch bis 10m

 · 
Gepostet: 29.12.2022 - 09:38 Uhr  ·  #249
Ich muss euch noch mal nerven, werde vielleicht auch nochmal mit Che per PN reden. Ich habe die Kurve jetzt 1,33 "schärfer" gemacht. Haltet mich für verrückt, aber mir kommt es jetzt so vor, als ob das Windrad mehr zischelt. Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll, vielleicht rede ich es mir auch nur ein. Ich hab von der Theorie ja wenig Ahnung, aber kann es sein, dass meine neue Kurve jetzt die ganze Zeit das Windrad in den Strömungsabriss bringt und ich das höre? Ist das jetzt besser so oder zu viel des Guten? Vorher kam das zischeln erst über 300W. Jetzt schon bei 50W, so mein Gefühl zumindest. Ach ein Spaß...

Zusätzlich bin ich ja bei mir sehr böenlastig unterwegs, also oft ein pendeln zwischen 0 und 200W findet hier statt. Wäre es besser die Kennlinie doch nicht so scharf zu stellen um das Hochdrehen besser mitzunehmen?
Chritz
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 47
Beiträge: 303
Dabei seit: 02 / 2022
Betreff:

Re: 230V onGrid Kleinwindanlage innerstädtisch bis 10m

 · 
Gepostet: 29.12.2022 - 09:48 Uhr  ·  #250
Probiere es doch aus. Ist ja das schöne dabei, die Kennlinie selbst anpassen zu können. Es ist ja nicht nur trockene Theorie die nur aus Berechnung besteht. Vieles ist einfach auch ortsabhängig.

Vom zischeln habe ich auch keine Ahnung. Klingt aber logisch. Mehr Belastungen = mehr Widerstand = mehr Geräusche, würde ich meinen.
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3271
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: 230V onGrid Kleinwindanlage innerstädtisch bis 10m

 · 
Gepostet: 29.12.2022 - 12:01 Uhr  ·  #251
Hallo Eisol80,

Zitat
Also wenn das so linear und einfach ist, dann teste ich das mal. Ich nehme jeden Strom-Wert der möglichen Kennlinienpunkte im SUN mal 1,33. Dadurch erreiche ich meine max 1000W vom SUN natürlich wesentlich früher. Ab dieser Spannung schalte ich auf Dumpload. War vorher 53V, wird dann jetzt bei 40,x liegen. Den nachfolgenden Kurzschluss belasse ich weiterhin bei den max. möglichen 60V oder nehme ich den dann auch früher?


Die Physik und die Realität dahinter ist nicht wirklich linear. Aber die vorhandene Kurve kannst du erst einmal linear anpassen. Vielleicht probierst du mal mal Faktor 1.16 aus.
Es kann auch besser sein, an deinem Standort, das Windrad weniger zu Belasten um die Drehzahl hoch zu halten.
Hohe Drehzahl = hohe Spannung = weniger Verluste durch den Strom in den Generator Windungen = weniger Wärmeverluste im Generator = geringere Temperaturen der Wicklungen. Das ist alles nicht soo einfach.
Gerne wird deswegen unten herum unterfordert und bei höheren Drehzahlen überfordert.
Auch um die Range der nachgeschalteten Elektronik besser zu nutzen und um zu verhindern dass das Windrad durchdreht.
Das ist dann fein Tuning, das kann man auch noch später machen.

Dumpload und Kurzschlusspunkt würde ich mit anpassen.

Und nein, du nervst natürlich nicht, genau dazu ist das Forum ja da ;-)

Grüße
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4613
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: 230V onGrid Kleinwindanlage innerstädtisch bis 10m

 · 
Gepostet: 29.12.2022 - 12:47 Uhr  ·  #252
Gegen Boen-Lastigkeit kann unter Umständen Blei als Gewicht wenn es möglich ist dies unter der Nabenkappe einzubauen helfen. Die höhere Schwungmasse hilft dann über die "Täler der Berge".

Nur nicht mehr Gewicht in die Flügel einbauen. Abgesehen davon dass es schwierig wäre das genau auszutarieren - je weiter das Gewicht im Drehkreis nach aussen wandert desto nachteiliger wirkt sich das hinsichtlich der Flieh- und Kreiselkräfte aus sobald der Rotor aus den Windrichtungen ausgelenkt wird.

Und - wenn dann vorne das Gewicht erhöht wird muss auch die Seite wo die Fahne, also hinter dem Azimuthlager durch Gegengewicht ins Gleichgewicht gebracht werden, sonst kann passieren dass das Windrad bei kleinster Abweichung aus der Lotrechten der Azimuthachse - speziell bei Schwachwind wenn der Winddruck auf die Windfahne gering ist - ständig taumelt, aus dem Wind dreht, sich dabei auch so sehr aufschaukeln kann dass man als unbedarfter Beobachter das Gefühl bekommt der Wind sei an allem schuld..
EISOL80
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ostthüringen
Alter: 43
Beiträge: 232
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: 230V onGrid Kleinwindanlage innerstädtisch bis 10m

 · 
Gepostet: 30.12.2022 - 12:19 Uhr  ·  #253
Ich danke euch und habe nun per Excel mit dem Faktor 1,15 angepasst. Aber nur in der Mitte. Also den Anfang so flach gelassen und so, dass ich am Ende weiterhin auf meine 53V Dumpload ziele und 60V Kurzschluss. Der letzte Punkt im SUN sind halt 52V @ 990W. Ich müsste dort leer lassen um früher auf 990W zu zielen. Das wäre beim sturen Faktor 1,33 dann so. Ich hab mal eine Grafik der 3 Kennlinien angehangen. Che seine original Windkanal Linie für 3 Flügel, diese mal 1,33 und was ich mir dann dazwischen gebastelt habe und aktuell teste.

Weiterhin ist nun meine Wetterstation verbaut. Endlich konkrete Messungen der Windgeschwindigkeit. Die Froggit ist richtig gut dargestellt. Ich sehe alle 15s den aktuellen Wind und zusätzlich die dabei aufgetretene höchste Böe. Weiterhin wird direkt der Mittelwind der letzten 10min und die Tageshöchstböe direkt angezeigt! Auch dazu mal ein Bild. Ich habe die ca. 30cm unterhalb vom Windrad montiert. Meint ihr das diese Stelle geeignet ist?? Oder sind dort zu viele Wirbel vom Windrad selber?

Vibrationen am Mast treten an der Stelle leider auch auf, hin und wieder ein Schwingen. Der Mast ist ja nicht 100% starr. Sind so dennoch sinnvolle Messungen möglich oder muss ich mir eine andere Stelle bauen? Was meint ihr?

So gemessen kann ich vorerst bestätigen, dass die Ista mit 5 Flügeln dann bei ca. 14kmh anläuft. Und hält der Wind an, finden ab 13kmh 10W Einspeisung am SUN statt. Nur 16kmh und schon schnallt der SUN auf 20-30W hoch. Lässt der Wind nach bleibt der Rotor ca. bis 8kmh in Drehung. Alles aber nur erste Versuche.

Thema Gewichte: Lieber erstmal nicht. Bin jedes mal froh, wenn die 25kg aktuelles Gewicht wieder heile in der Luft sind :-) Meine 20€ Seilwinde wurde zwar gepimmt, aber der Kurbel an sich vertraue ich immer noch nicht wirklich. Alles andere hält und klappt gut. Eine Schraube oben raus, kleiner Schubs und abwärts geht´s.

Edit: Demnächst kann ich ja mal ein Video von der Wetterstation und meinem Energiezähler am SUN machen. Beide haben ca. 15s Updateintervall. Kann man relativ gut sehen, wieviel Watt bei welchem Wind. Falls das mit der Messung an o.g. Stelle i.O. ist.
Anhänge an diesem Beitrag
Kennlinien 3 vs 5 Flügel
Dateiname: Kennlinien.jpg
Dateigröße: 56.5 KB
Titel: Kennlinien 3 vs 5 Flügel
Heruntergeladen: 355
Froggit Display
Dateiname: Froggit Display.jpg
Dateigröße: 3.48 MB
Titel: Froggit Display
Heruntergeladen: 344
Anbringungsstelle Wetterstation
Dateiname: Anbringungsstelle We … tion.jpg
Dateigröße: 3.46 MB
Titel: Anbringungsstelle Wetterstation
Heruntergeladen: 351
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4613
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: 230V onGrid Kleinwindanlage innerstädtisch bis 10m

 · 
Gepostet: 30.12.2022 - 12:43 Uhr  ·  #254
Wenn Du etwas unterhalb des Rotors noch 3 Stage, eines den First entlang zur gegenüberliegenden Giebelwand und die anderen beiden (Drahtseile) am Boden etwas abseits von der vorderen Giebelwand wo der Mast angebracht ist verankern könntest bekämest Du wahrscheinlich die Vibrationen und Schwingungen so in Griff dass diese Dir nicht die Mastverankerung an der Giebelwand ermüden und möglicherweise locker machen können weil der relativ lange Mast sonst ziemlich viel Hebeldruck auf diese Verbindungen ausüben kann. Schwingungen und Schwankungen machen das ja noch bedeutend schlimmer!.

Was ich an Deinem Windmesser sehr interessant finde ist die Messung der Spitzen in den Böen.weil man daraus, der niedrigsten gemessenen Windgeschwindigkeit und aus den nächsten 15 Sekunden Phasen herauslesen kann wie lange es Dauert zwischen höchster und niedrigster Wingeschwindigkeit.

Eine volle Phase zwischen Auf und wieder Abflauen des Windes dauert selten weniger als 20 Sekunden.

Du wirst das mit dem Fünfflügler der nun so gut funktioniert wahrscheinlich nie brauchen, für jemanden, der seinen Rotor optimieren möchte ist es aber wertvoll das ermitteln zu können weil man ja möchte, dass der Rotor schnell wieder aus dem Tiefpunkt herauskommt oder aber dass er mit Schwung gut durch das Loch hindurch kommt.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3721
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: 230V onGrid Kleinwindanlage innerstädtisch bis 10m

 · 
Gepostet: 30.12.2022 - 20:22 Uhr  ·  #255
Einerseits ist es so, dass wegen größerem Drehmoment bei geringerer Drehzahl schon bei geringerer Spannung mehr Leistung umgesetzt werden müsste, wenn der Generator mitspielen kann. Der ist aber für die TSR der 3 Blätter ansich auch schon zu schwach....

Hoffentlich wird er nicht bei Sturmsicherung durch Überlastung mittels Kennlinie, oder darüber mittels Ersatzlast/ Kurzschluss einfach überdreht.

Bisher habe ich mich ja an die Windkanalmessungen gehalten, für die 3-Blatt Anlage. Bei 5 Blättern braucht man nun ein gutes Händchen....

Woher mag das Zischen kommen?
Möglicherweise zu viel Anstellwinkel. Dann dreht sie zu langsam, wird zu stark belastet.

Wenn sie zu schnell dreht, dann meines Wissens nach eher evtl. ein Pfeiffen.

Irgend ein Geräusch wird es aber wohl immer geben. Zudem müssten die Blätter für den 5-Blatt-Rotor ansich ne andere Geometrie haben.

Kommt gut rüber!
Grüße, Che

Kann sein, dass Du mit meiner Kennlinie sogar weiterhin gut fährst.

Wo ich Dir zum Schluss gute Hinweise geben kann, ist beim Aussuchen des Typs Grafik (Kurve) bei EXCEL zu diesem Zweck.
Deine X-Achse ordnet Werte mit unterschiedlichen Abständen so an, als ob sie gleiche Abstände hätten. Daher auch die sonderbare quasi lineare Darstellung zumindest eine Deiner Kuven im höheren Bereich.
Abhilfe:
Punktdiagramm (XY) nehmen!
Da gibts noch Unterversionen mit Linie zwischen den Punkten, welche man sogar glätten kann.
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: 230V onGrid Kleinwindanlage innerstädtisch bis 10m

 · 
Gepostet: 30.12.2022 - 22:54 Uhr  ·  #256
Zitat
So gemessen kann ich vorerst bestätigen, dass die Ista mit 5 Flügeln dann bei ca. 14kmh anläuft. Und hält der Wind an, finden ab 13kmh 10W Einspeisung am SUN statt. Nur 16kmh und schon schnallt der SUN auf 20-30W hoch. Lässt der Wind nach bleibt der Rotor ca. bis 8kmh in Drehung. Alles aber nur erste Versuche.


Klingt ja erstmal gut , auch wenn Windturbinen eher mit m/s auch zum besseren Verständniss , angegeben werden , also wenn du bei

16 km/h
=
4.44444 m/s 20- 30 Watt erntest ,

klingt das ja gut , wieviel kommt im Hausnetz an ?
EISOL80
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ostthüringen
Alter: 43
Beiträge: 232
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: 230V onGrid Kleinwindanlage innerstädtisch bis 10m

 · 
Gepostet: 01.01.2023 - 18:52 Uhr  ·  #257
Gesundes Neues an euch! Ich hab mal was gebastelt, soviel meine Windows und Paint Kenntnisse hergeben. Für alle die es genauer interessiert, was die Ista i2000 untenrum, mit dem Sun so zu Stande bringt. Mehr ist bei mir erstmal nicht drin.

Es ist fast noch besser, als vorab genannt. Ich habe die mittlere Windgeschwindigkeitskurve vom 31.12. über die Erzeugungskurve aus der SUN App gelegt.

Man nehme z.B. den 15Uhr Bereich. Mittlerer Wind ca. 13km/h (3,6m/s). Mittlere Einspeisung ca. 25W. Und damit so ziemlich genau in dem Bereich, den man laut Windkanalmessung erwarten würde. Theorie durch Praxis bestätigt, würde ich sagen. Wenn denn nur mal "sauberer" Wind bei mir wäre. Wobei die Verteilung der Windrichtung ganz gut erscheint im Mittel, das Bild auch mal mit anbei.

Edit: Ab 500W gehen im SUN übrigens die Lüfter kraftvoll rein. Hatte ich gestern 1-2x für einen Augenblick. Meine Top Werte bisher.

Edit2: Die Wetterstation am Mast kann dort bleiben würde ich sagen. Bewegungen sind trotz Böen kaum zu erkennen. Vibrationen, muss sie aushalten.
Anhänge an diesem Beitrag
Watt über Wind Ista i2000 untenrum
Dateiname: Watt über Wind.jpg
Dateigröße: 526.45 KB
Titel: Watt über Wind Ista i2000 untenrum
Heruntergeladen: 352
Windverteilung 31.12.2022
Dateiname: Windverteilung.jpg
Dateigröße: 115.4 KB
Titel: Windverteilung 31.12.2022
Heruntergeladen: 332
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2100
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: 230V onGrid Kleinwindanlage innerstädtisch bis 10m

 · 
Gepostet: 04.01.2023 - 11:02 Uhr  ·  #258
Hallo

Mal ein Vergleich zum Zischen ---
Kunstflugsegler auf Flugschauen zischen beim Landeanflug einmal ganz tief vor den Zuschauern in Gegenrichtung vorbei,mit ~ 200 kmh, das sind 55,5 m/sek.
Ein Windrad mit Schnellaufzahl von 10 macht das schon bei 5,5 m/sek Wind.
Schnellaufzahl 5 eben bei 11 m/sek, das muß doch zischen, vor allem ist es eine Profilfrage (aussen) .
Wenn sich da nichts wirklich in den Wind schraubt, und haubtsächlich Druck auf die Achse bringt, statt mit ausreichent Einstellwinkel Vortrieb zu erzeugen, bringt zischt es eben.

Gruß Aloys.
EISOL80
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ostthüringen
Alter: 43
Beiträge: 232
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: 230V onGrid Kleinwindanlage innerstädtisch bis 10m

 · 
Gepostet: 04.01.2023 - 23:33 Uhr  ·  #259
Sitzt man so vorm Wechselrichter und plötzlich kommt ne Böe mit 40kmh bei mir durch... 890Watt. Und ich hab es auf Video: https://youtu.be/uZn7uro4l2I

Jetzt wirds spannend, hält der Mast, das Windrad, der Chinakracher. Mach gerade ne kleine Nachtschicht vorm WR. Der Dumpload hat schon 1x rein springen müssen. Den hört man. Klirrt so seltsam. Und den hatte ich heute vorher schon mal getestet indem ich ihn auf 30V gestellt hatte. Da ist der SUN hervorragend gewesen. Er macht genau glatt die 100W, die bei 30V kommen müssen, hält dann perfekt die 30V ein und schickt den Rest in den Dumpload...

Aber jetzt wird es richtig ernst hier. Böen über 35kmh kommen immer öfter durch. Zum Glück nur Böen bei mir, kein Dauerzustand. Bis jetzt...

Laut Wetteronline sollten wir aktuell übrigens 30kmh Wind mit Böen bis 55kmh haben. Bei mir kommen durch im Mittel 15kmh mit 35er Böen. Bilder anbei.

Nachtrag: Das mit dem Zischen ist erstmal weg, ich fahre jetzt wieder Che seine Standard Kurve für die 3 Flügel. Irgendwie kam mir die subjektiv am besten vor.

Nachtrag: Oha, gerade 2s Dumpload, die Böe war wohl etwas stärker und schneller. Der SUN kam gar nicht hinterher. War gerade mal bei 400W. Spannend spannend...
Anhänge an diesem Beitrag
Wetteronline aktuell
Dateiname: Screenshot_20230104- … adar.jpg
Dateigröße: 1.08 MB
Titel: Wetteronline aktuell
Heruntergeladen: 281
Wetterstation aktuell
Dateiname: Screenshot_20230104- … witt.jpg
Dateigröße: 249.18 KB
Titel: Wetterstation aktuell
Heruntergeladen: 281
Sun bei 40er Böe
Dateiname: Screenshot_20230104- … lery.jpg
Dateigröße: 872.79 KB
Titel: Sun bei 40er Böe
Heruntergeladen: 293
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4613
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: 230V onGrid Kleinwindanlage innerstädtisch bis 10m

 · 
Gepostet: 05.01.2023 - 08:19 Uhr  ·  #260
Da hast Du ja eine interessante Nacht hinter Dir!

Mit solchen Windverhältnissen, die man bei mir (Harz) für Thüringen - Dein Standort - Deiner Beschreibung entsprechend nachempfinden kann hast Du wohl gleich ein Gefühl dafür bekommen was Dein Masthebel (ist ja doch relativ lang und damit sehr effektiv bezüglich Hebeldruck) bewirken kann.

Vielleicht denkst Du inzwischen auch schon über eine Abspannungsmöglichkeit mit Drahtseilen nach. Diese kann man auch letwas abfedern so dass keine allzu abrupte Zugkraft einsetzen kann.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0