WKA mit 48V an 24V Batteriebank? Geht das?

 
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 49
Beiträge: 1518
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: WKA mit 48V an 24V Batteriebank? Geht das?

 · 
Gepostet: 07.01.2015 - 00:13 Uhr  ·  #21
Hallo Hans,

Zitat
Ich kann damit leben das ich nicht recht hab


Du hast auch recht :D

Und, ja auch damit, dass der 48 V Generator dünnere Leitungen hat
als ein 24 V Generator bei gleicher Leistung.

Einem, über die Anstellwinkel, modifizierten 48 V Generator dürfte man nur noch die halbe Leistung entnehmen
das hatte ich bisher nicht betrachtet.

Ich denke es bleibst dabei,
dass ein passender 24 V Generator die günstigste, einfachste und stabilste Lösung ist.
Oder eben ein 48 V Generator mit zusätzlicher teurer Elektronik.

Grüße
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1180
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: WKA mit 48V an 24V Batteriebank? Geht das?

 · 
Gepostet: 07.01.2015 - 03:52 Uhr  ·  #22
http://www.huayaturbine.com/te_product_a/2008-04-09/22.chtml bzw von Exmork

wie gesagt , die 3,2m Durchmesser FD Windkraftanlage gibts auch bei 24 Volt !


Die Frage die sich mir stellt ist eher , wieso man sowas braucht , wenn die meiste Zeit des Jahres sowieso zuviel Strom von der PV da ist ...... :-/

Ein Ansatz koennte sein die Zyklentiefe der Batterie Nachts zu verringern , und oder die Inselanlage allgemein zum Heizen mitzunutzen

Bin gespannt .....

Gruss
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Mecklenburg-Vorpommern
Alter: 45
Homepage: sonnenhof-dalliend…
Beiträge: 249
Dabei seit: 03 / 2008
Betreff:

Re: WKA mit 48V an 24V Batteriebank? Geht das?

 · 
Gepostet: 07.01.2015 - 06:01 Uhr  ·  #23
Es gibt nun mal leider Zeiten im Jahr,an denen von der PV Anlage nicht genug Strom kommt... (und auch vom Wind gleichzeitig nichts nennenswertes). Einen Notstromgenerator halte ich für nötig im Inselsystem, bzw. eine Möglichkeit die Batterien manuell zu laden. Ich habe diesen Winter bisher ca. 50l Diesel für meinen Generator verbraucht. Mit einer zusätzlichen oder größeren WKA könnte ich das vielleicht halbieren, aber ganz ohne Generator würde es bei mir nie gehen (größerer Energiespeicher würde auch helfen).
Grundsätzlich plane ich nicht mehr als 500,-€ für ne weitere WKA (WFD300) zu investieren, alles andere wäre in meinem Fall rausgeschmissen Geld, und auch dann muss die WKA bis an die 10Jahre laufen...
Eine große und deutlich teurere WKA produziert bei keinem Wind eben auch kein Strom...

Man sollte sich bei nem Inselsystem also genau durchrechnen, wieviel man investiert um die wenigen Tage im Jahr zu nutzen, an denen eine WKA wirklich Sinn macht und den Rest des Jahres als Deko auf dem Mast steht, da die PV genug liefert...

Grundsätzlich freue ich mich natürlich über jedes Watt selbst gewonnenen Öko-Strom! Aber es muss sich auch alles ein wenig rechnen...

In diesem Sinn
Gruß Jörg
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1180
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: WKA mit 48V an 24V Batteriebank? Geht das?

 · 
Gepostet: 07.01.2015 - 06:12 Uhr  ·  #24
ja klar , bei mir sinds ca 20 l Benzin fuer den Notstromer bisher ................. aber auch einiges an Heizung (Holz ) , da fehlt mir eine grosse Windanlage und eine Waermepumpe ..... :'(

Gruss Lars
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 45
Beiträge: 858
Dabei seit: 05 / 2013
Betreff:

Re: WKA mit 48V an 24V Batteriebank? Geht das?

 · 
Gepostet: 07.01.2015 - 10:00 Uhr  ·  #25
errare humanum est gilt natürlich auch für mich ;) ...

Nun, was PV angeht die ist halt im Dezember Januar nicht so besonders doll, während meine WKA in den Monaten bisher recht ordentlich lief.
Ein Überbrücken der Nachtstunden ist nur sehr sehr relativ, nach meinen Messungen verhält es sich hier im Binnenland mit den Windgeschwindigkeiten im Mittel in etwa wie mit der Sonneneinstrahlung, nachts ist der Wind deutlich weniger bei mir als am Tage.

Was den Vorwiderstand zur Leistungsanpassung angeht, den ich bei mir ja derzeit auch praktiziere, so ist das zwar prinzipiell Verlustwärme, wäre der Vorwiderstand aber als Heizpatrone im WW-Speicher wäre er nicht ganz nutzlos.

Was den Stepdown angeht, das kommt aufs Design an, wenn der als Regler mit fester Ausgangsspannung ausgeführt wird ist ric<htig, er würde früh überlasten. Wäre er mit festem Tastverhältnis konstruiert ginge die Ausgangsspannung proportional zur Eingangsspannung. Trafo AC-Seitig wäre natürlich deutlich einfacher, Übersetzung 2:1 und gut.

Solewärmepumpe mit PV und WKA ist das Konzept, dass ich anpeile, derzeit noch im Aufbau ... 9,2kWp PV 3-4 kW WKA SWP 13,9kW thermisch
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 49
Beiträge: 1518
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: WKA mit 48V an 24V Batteriebank? Geht das?

 · 
Gepostet: 07.01.2015 - 10:40 Uhr  ·  #26
Hallo Vitis,

Zitat
Wäre er mit festem Tastverhältnis konstruiert ginge die Ausgangsspannung proportional zur Eingangsspannung.


Hast du ein kaufbares Beispiel für einen Stepdown Regler, der so arbeitet.
Der Ansatz ist interessant wie ich finde.

Grüße
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 45
Beiträge: 858
Dabei seit: 05 / 2013
Betreff:

Re: WKA mit 48V an 24V Batteriebank? Geht das?

 · 
Gepostet: 07.01.2015 - 11:41 Uhr  ·  #27
Zitat geschrieben von Erdorf

Hallo Vitis,

Zitat
Wäre er mit festem Tastverhältnis konstruiert ginge die Ausgangsspannung proportional zur Eingangsspannung.


Hast du ein kaufbares Beispiel für einen Stepdown Regler, der so arbeitet.
Der Ansatz ist interessant wie ich finde.

Grüße


leider nicht, sorry ... wobei das schaltungstechnisch nicht so wahnsinnig komplex wäre.
NE555 als Taktgeber, n Poti um das Tastverältnis einzuzstellen, Spule, Ladekondensator, Treiberstufe und fertig.

Hätt ich nur mehr Zeit :(
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 30
Beiträge: 122
Dabei seit: 03 / 2016
Betreff:

Re: WKA mit 48V an 24V Batteriebank? Geht das?

 · 
Gepostet: 28.08.2018 - 11:06 Uhr  ·  #28
Ich weiß nicht, ob das Thema für dich noch aktuell ist. Aber hier hat jemand geschrieben, dass ihm keine WKA mit 1kW - 12 / 24 V bekannt sei. Gibt es! Futurenergy AirForce1 - in 12 und 24 V erhältlich. Oder etwas hochwertiger in 24 V - WSD 1000.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0