PROJEKT 2020 - 3,2 KW - 5Blatt Rotor - 4m

viel Windrad vs. wenig Ahnung
 
 
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 24
Beiträge: 1
Dabei seit: 12 / 2019
Betreff:

PROJEKT 2020 - 3,2 KW - 5Blatt Rotor - 4m

 · 
Gepostet: 06.12.2019 - 10:16 Uhr  ·  #1
Hallo Leute,

ich habe ein Windrad erstanden. Keine Ahnung, welcher Hersteller. Scheint aber eine öfter gebaute und weltweite Anlage zu sein.


- 5 Rotor-Blätter ca. 4 m lang.
- Rotor-Durchmesser fertig montiert ca. 4 m
- 3200W - 3 Phasen Permanentmagnetgenerator

Das werde ich ab Frühjahr installieren und bis dahin habe ich hoffentlich etwas mehr Sachverstand erlesen.

Dazu habe ich einen SMA WindyBoy 3600 WB3600-TL20 ergattert und ein
Victron Energy Phoenix 48/5000 - 48V DC / 5000VA AC, beides nigelnagelneu.

DerPlan ist, das Windrad grundsätzlich nur zum Laden eines 1000l Pufferspeichers zu verwenden. Der Pufferspeicher wird zusätzlich durch Solarkollektoren geladen, so dass ich trotzdem noch Windenergie übrig zu haben hoffe, darum noch Batteriebänke und danach den Inverter.

Wie sinnvoll ist meine Idee? Was habe ich gänzlich nicht bedacht?
Wie baut man das eletrotechnisch auf?

Meine dringlichste Frage ist derzeit, was ich nach dem Generator und vor den WindyBoy schalten soll. Einen Überspannungsschutz mit Lastwiderstand. Wozu braucht man sowas? Falls die erzeugte Leistung mal nicht abgenommen werden kann, oder die Eingangsspannung zu hoch ist, wird einfach der Lastwiderstand belastet und Wechselrichter und Windrad werden nicht überlastet? So weit richtig? Könnt Ihr ein Produkt empfehlen?

Ich bin für jeden Tip dankbar. Ich kam zum Windrad wie die Jungfrau zum Kinde.
Anhänge an diesem Beitrag
Windrad
Dateiname: s-l1600.jpg
Dateigröße: 113.33 KB
Titel: Windrad
Information:
Heruntergeladen: 454
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1271
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: PROJEKT 2020 - 3,2 KW - 5Blatt Rotor - 4m

 · 
Gepostet: 07.12.2019 - 18:04 Uhr  ·  #2
Hallo .... klingt ja cool , nur einen Fehler hasst Du , Du brauchst einen Victron Multiplus oder Quattro , mit dem Phönix wirds nix , sorry

Also den Windyboy , der wird AC gekoppelt and den Victron Inselwechselrichter( multi oder Quattro ) Ausgang , also der Windstrom wird dann direkt ins Haus geleitet , der Strom der vom Windrad dann nicht direkt im Haus verbraucht wird oder via Heitzpatrone, die man mit den Victron internen steuerbaren Relais , je nach Batterie Ladsezustand an und ausschalten kann , also der Strom der nicht direkt verbraucht wird wird zurück in das Victron interne Ladeteil gesteuert und läd die Batterie

Hängst Du noch etwas Photovoltaik mit drann .... dann kann das ganzjährig richtig Spass machen

Nur ärgerlich wegen dem falschen Victron hoffe der ist noch umtauschbar

Ach ja , über eine Sturmbremse bzw Freilauf bremse muss man auch nachdenken


Viele Grüsse Lars
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0