Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

Grün ist auch der Schnabel...
 
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6836
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 06.05.2021 - 05:03 Uhr  ·  #81
Zitat geschrieben von Erdorf
Wenn es nur nach Argumente und Fakten ginge, dann müssten wir Tempo 130 machen.

Das sehr ich anders. Wenn schon ein generelles Limit, warum nicht 160 oder 100. Der Wert 130 ist genauso ideologisch gewählt, wie das Limit an sich.
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3271
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 06.05.2021 - 10:07 Uhr  ·  #82
Hallo XXLRay,

es klingt als ob bei dir Emotionen eine Rolle spielen. Magst du diese näher erläutern?

Warum 130 und nicht 100 oder 160?
Wir haben aktuell eine Richtgeschwindigkeit von 130. Viele orientieren sich jetzt schon an dieser Richtgeschwindigkeit. 130 zu fahren ist für die meisten aktuellen Autos von der Leistung her gut machbar. Fahranfänger und viele andere empfinden 130 als hinreichend schnell und fühlen sich sicher. Mit 130 kann man gut 100 km/h im Schnitt fahren, was es einfach macht Fahrzeiten abzuschätzen. Mit 130 würde man die Mehrheit der Autofahrer kaum oder nur gering einschränken und vergleichsweise viel erreichen.

Letztendlich ist so eine Zahl immer ein Kompromiss. Aber ja, warum nicht 100?
Niederlande: Nun gilt Tempo 100 auf Autobahnen
Bei der Größe von Deutschland würde ein Limit von 100 mehrheitlich signifikant die Fahrzeit verlängern.

Warum 130 und nicht 100 oder 160?
Was denkst du XXLRay warum man von 130 spricht?

Grüße
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4613
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 06.05.2021 - 15:29 Uhr  ·  #83
Matthias sprach von ideologisch, Logik nach einer von vielen möglichen idealen Vorstellungen (Ideen) war vielleicht gemeint und nicht so sehr emotional. Emotionen entstehen erst später wenn sich der Glaube dem Wissen dazugesellt.

Man kennt das doch, die einen glauben dies die anderen das und nur wenige glauben wenn sie wissen.
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3271
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 06.05.2021 - 15:58 Uhr  ·  #84
Ja, gut, dann eben Ideologisch. Das ist sehr abstrakt, um welche Ideologien geht es und was steckt da hinter? Das ist ja ähnlich wie bei Emotionen, die Sachargumente verpuffen dann, sind wirkungslos.
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6836
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 07.05.2021 - 20:53 Uhr  ·  #85
Zitat geschrieben von Erdorf

es klingt als ob bei dir Emotionen eine Rolle spielen. Magst du diese näher erläutern?

In erster Linie mag ich es nicht, wenn Fakten verbogen werden, um die eigene Meinung zu stützen.

Im Wesentlichen gibt es ja zwei Argumente für ein Tempolimit.

1. Emmissionsreduzierung

2. Unfallvermeidung.

1. erledigt sich meiner Ansicht nach durch den Umstieg auf E-Autos und erneuerbare Energien von selbst. Zielführender wäre es meiner Meinung nach, Autofahren (z. B. über Steuern und Kraftstoffpreise) generell unattraktiver und den ÖPNV attraktiver zu machen. Das kostet aber Geld und trifft fast jeden. Da ist es einfacher wenn man sich eine kleine Gruppe (schnelle Autofahrer) rauspickt und mit einer billigen Maßnahme (Schilder aufstellen) so tut als hätte man was getan. Für mich ist das reines Greenwashing. In etwa so, wie ständig Gesetze verschärfen aber Polizeistellen abbauen.

Zu 2. wird in der Regel angeführt, wie viele Verkehrstote es durch überhöhte Geschwindigkeit gibt. Korrekt wäre aber, die Verkehrstoten durch zu hohe Geschwindigkeit nur auf Strecken ohne Beschränkung zu betrachten. Da hab ich bisher einfach keine Studie entdecken können, die das aufschlüsseln. Ist damit ein ähnliches Problem wie bei 1.. Statt den Verkehr generell sichere zu machen (teuer), stellt man ein paar billige Schilder auf.
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3271
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 07.05.2021 - 21:18 Uhr  ·  #86
Ja, danke XLLRay,

Für mich das wichtigste beim Tempo Limit ist das entspanntere Fahren. Ich wohne in der Nähe zu Belgien und Holland und finde es immer wieder toll wie entspannt man dort Autofahren kann. Das es hierbei auch zu weniger und weniger schweren Unfällen kommt, ist für mich klar.

Es gab mal einen Abschnitt auf der A4, der war Schnur gerade neu gebaut, ca. 15 km und unbegrenzt. Nach erstaunlich vielen Unfällen obwohl dreispurig und gerade, hat man die Geschwindigkeit auf 130 herabgesetzt und es kommt nun Nachweislich zu weniger und weniger schweren Unfällen.

Mit einem Tempolimit erreicht man recht viel:
+ Emmissionsreduzierung (auch Bremsen und Reifenstaub, Lärm)
+ Weniger und weniger schwere Unfälle
+ Entspannteres Fahren (was leider teilweise auch wegen geringerer Konzentration zu Unfällen führt)

Ein Tempolimit hat aber auch Nachteile. z.B. geringerer Verkehrsfluss, längere Fahrzeiten ...
Was mir vor allem fehlt sind Einschätzungen für die Nachteile eines Tempolimits.
Vom Gefühl her, glaube ich mit 130 sind die Nachteile nicht so dramatisch und die Vorteile könnten überwiegen.

Grüße
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 07.05.2021 - 23:52 Uhr  ·  #87
Bahn , Bus und öffentlicher Nahverkehr und dadurch das individuelle Auto zurück fahren , bin mir sicher Die Grünen wollen das auch mit Recht
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4613
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 08.05.2021 - 08:11 Uhr  ·  #88
Das Auto ist den Deutschen heilig und das mit Recht.

Es gibt so sehr viele Einschränkungen durch Regeln und Verbote die das Lebensgefühl einengen. Autofahren und genießen muss nicht bedeuten dass es nur mit Bleifuß geht.

Wenn ein Fahrzeug hohe Geschwindigkeiten zulässt so wird das auch gerne so genutzt.

Das erste und letzte Mal wo ich in einem Auto mit 220 Sachen als Beifahrer auf einer Autobahn von Heidelberg in den Harz mitfahren musste ist mir immer noch als Horror in unangenehmer Erinnerung.

Mein Jugendfreund, der Fahrer - auch in meinem Alter - war beruflich daran gewöhnt und empfand solche Geschwindigkeit als normal.

Es gibt keine logische Erklärung dafür, dass ein Mehr an Geschwindigkeit über 45 kmh wichtig für die Seele sein muss wenn alle Privat Fahrzeuge darauf begrenzt sind und niemand was schnelleres gewohnt ist

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und empfindet jede Veränderung als einschneidende Verletzung seiner Persönlichen Lebensweise..

45 kmh war im Postkutschen Zeitalter eine lebensbedrohlich hohe Geschwindigkeit.

Die Menschheit sollte sich nicht zu sehr darauf verlassen dass die heutige Zivilisation das Maß aller Dinge ist!

Eilige Güter oder Transportwege mögen sinnvoll bleiben, diese könnten auch auf die Schiene oder mit Spezialfahrzeugen für öffentliche Dienste vorbehalten bleiben.

Das private Fahrzeug (Auto) als gewohntes Lebensgut zurückfahren halte ich jedoch für einen extrem hohen Verlust an Lebensqualität!

Werkseitig begrenzte Geschwindigkeiten lösen viele Probleme, auch die der Umweltverschmutzung und des Verbrauchs von endlichen Ressourcen.

Eilige Menschen können offentliche Verkehrsmittel nutzen, der private Zuckelverkehr in langsameren Fahrzeugen macht immer noch jede Menge Spass! :-)

Ich kann den Aufschrei des Protestes gut hören!
Harzer
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 61
Beiträge: 418
Dabei seit: 07 / 2007
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 08.05.2021 - 11:40 Uhr  ·  #89
Eilige Menschen können offentliche Verkehrsmittel nutzen,

Naja, wenn dann welche fahren würden zu einer Zeit wann man sie auch braucht.
Für mich ist klar das in der Städt kein Auto gebraucht wird. Bus und Bahn fahren in kurzen Abständen. Die werden irgendwann unendgeldlich benutzt werden können wenn man einigen grünen Leuten glaubt.
Allerdings werden die Kosten dafür dann an anderer Stelle abgezogen. Individualverkehr wird dann die Kuh sein die gemolken wird........

Und ja, ich bin für ein Tempolimit auf Autobahnen und Landstraßen.
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4613
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 08.05.2021 - 12:55 Uhr  ·  #90
Man kann nicht alles über einen Kamm scheren, wer lange Wege zurücklegen muss und schlechte Verkehrsanbindung über die öffentlichen hat kann oft nur mit einem privaten Fahrzeug gerecht am Leben teilhaben.

Das muss keine PS Schleuder sein, 70 - 80 kmh fährt auf den abgelegenen Landstrassen im Harz sowieso kaum einer. Mit 30 - 45 kmh sind die Städte gemeint, Überland sollte es bei 100 kmh eine Grenze geben.

Im Zeitalter der Elektronik überhaupt kein Problem, die sowieso schon mit Computertechnik vollgestopften Autos für passende Geschwindigkeitsbereiche über Funk ab- und auf zu regeln, ohne Zutun des Fahrers.

Dann hält nicht der Fahrer das Limit ein sondern das Auto macht das automatisch, Bleifuß ade.
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6836
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 08.05.2021 - 20:51 Uhr  ·  #91
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3271
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 09.05.2021 - 00:15 Uhr  ·  #92
Ich denke auch, dass bei selbstfahrenden und vernetzen Autos auf der Autobahn, mehr Sicherheit und bei höherer Geschwindigkeit drin ist.

Wer wissen möchte woran selbst fahrende Autos scheitern werden, schaut sich mal folgendes Video an :D o.O :-/ :P
https://www.youtube.com/watch?v=gKLWZjBu2iQ

Grüße
Menelaos
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Elsfleth
Alter: 38
Beiträge: 4920
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 09.05.2021 - 07:57 Uhr  ·  #93
Ein Tempolimit wäre im Prinzip ja nicht überall zu jeder Zeit notwendig. Man könnte es aus den verkehrsarmen Zeiten ausgrenzen so wie z.b. auf der A1 von Hamburg nach Bremen. Tagsüber 130 und nachts ohne Begrenzung und es muss ja auch nicht direkt 130 sein. 150 empfinde ich als guten Kompromiss.

Wenn ich größere Strecken fahre dann mache ich das grundsätzlich nachts wenn ich die Straße quasi für mich alleine habe.
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6836
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 09.05.2021 - 09:43 Uhr  ·  #94
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4613
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 09.05.2021 - 12:03 Uhr  ·  #95
Absolut, allerdings die hohen Geschwindigkeiten haben nichts mit der Effizienz bei Nutzung unserer Ressourcen zu tun. Insofern auch nicht mit Umweltfreundlichkeit.

Wenn ein Vielfaches an Energie nur für die Überwindung des Luftwiderstandes und der zu bewegenden gewohnten Masse eingesetzt werden muss ist das nicht nur Verschwendung.

Wenn wir moderne Umwelttechnik nur dafür einsetzen wollen um alte Angewohnheiten weiterführen zu können war`s das mit Klimaschutz.

Das größte Energie und Ressourcen Einsparpotenzial liegt nicht im Einsatz der Technik sondern im Verhalten der Menschen.

Der Gedanke des Wirtschaftswachstums ( um es mal zu verallgemeinern) hat deutliche Ähnlichkeiten mit Schneeballsystemen die ja bekanntlich irgendwann an Grenzen stoßen und kollabieren.

Ergo - um den Klimawandel zu verlangsamen müsste auch Tempo und Gewicht der Personenkraftwagen signifikant runter. Und damit auch die Einstellungen unserer Wegwerfgesellschaft.

Insofern - die meisten der E-Autos fahren dahingehend auf alter gewohnter Schiene weiter, absolut nicht nachhaltig. Bisher habe ich noch keines entdeckt für welches ich mir die Nase an einem Schaufenster plattdrücken würde !!!

Ich denke da an konsequente Nutzung aller technischen Möglichkeiten, eine Entwicklung ähnlich wie sie beim Bau von Rennrädern stattgefunden hat. !!! Das ist Effizienz !!!

Was der Mensch sich abschminken sollte sind die diesbezüglichen aus Gewohnheiten geborenen Ansprüche.
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3271
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 20.05.2021 - 11:41 Uhr  ·  #96
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0