Kukate Baupläne gesucht

 
**
Avatar
Geschlecht:
Alter: 42
Beiträge: 12
Dabei seit: 05 / 2020
Betreff:

Kukate Baupläne gesucht

 · 
Gepostet: 30.05.2020 - 10:42 Uhr  ·  #1
Hallo,

ich habe vor Wochen versucht bei Herrn Crome einen Bauplan von der Kukate 2 zu bestellen, jeweils eine Mail an die Bestell Adresse und auch Herrn Corme direkt angeschrieben aber seit her gibt es einfach keinerlei Rückmeldung ausser das 2 Tage nachdem ich Herrn Corme angeschrieben habe die Webseite Offline gegangen ist. http://www.windenergie-technik-crome.de/Bauplaene.htm

Ich suche also jemanden der mir vielleicht gegen eine Aufwandsentschädigung die Oläne für die Kukate 2 oder auch der Kukate 3 zur Verfügung stellen kann. Alternativ würde ich auch an einen Verein Spenden was auch immer.

Nicht das dies Falsch verstanden wird möchte Herrn Crome in keiner Weise übergehen aber es scheint im Moment nicht möglich zu sein da was zu erreichen was ich sehr schade finde.

LG
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 35
Beiträge: 4345
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Kukate Baupläne gesucht

 · 
Gepostet: 31.05.2020 - 09:18 Uhr  ·  #2
Moin,

ich habe die Dateien und Pläne für die Kukate 3+4+7, also alles was es da quasi gibt zusammen mit dem Rotorblattauslegungsprogramm und den ganzen CAD-Zeichnungen.Wenn bei Crome wirklich nichts mehr zu bekommen ist dann könnte ich dir das zukommen lassen - probier es doch aber erst nochmal auf offiziellem Wege, hier sind nochmal andere Kontaktdaten über die Hochschule Bremen:

https://www.hs-bremen.de/inter…ter/crome/


vg

Max
**
Avatar
Geschlecht:
Alter: 42
Beiträge: 12
Dabei seit: 05 / 2020
Betreff:

Re: Kukate Baupläne gesucht

 · 
Gepostet: 31.05.2020 - 12:40 Uhr  ·  #3
Hallo Menelaos,

danke für deine Antwort. Ich habe Herrn Crome nochmals über deinen Link angeschrieben mal sehen ob sich da noch etwas tut, aber muss gestehen das ich mich bei den bisherigen Bemühungen schon wie ein Bittsteller / Stalker fühle, ist ja nun schon die 3 Mail. Ich mag es nicht unbedingt gefühlt den Leuten auf den Geist zu gehen.

LG

P.S

Wenn es nichts wird kannst du dir ja eine Summe überlegen die ich dann dem Forum Spenden könnte.
Che
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 64
Beiträge: 457
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Kukate Baupläne gesucht

 · 
Gepostet: 02.06.2020 - 10:37 Uhr  ·  #4
Generell muss man bedenken, dass ein Prof., wenn er schon längere Zeit eremitiert war, mit der Zeit nicht jünger wird. ;-)
Auch ist ein Strangpressprofil irgendwann alle.
Bevor Du da selbst was versuchst mit viel Zerknirschung und Risiko, würde ich auf die Anlagen von Piggott orientieren.
Die sind nicht nur im Design moderner. Max ist Spezialist.
**
Avatar
Geschlecht:
Alter: 42
Beiträge: 12
Dabei seit: 05 / 2020
Betreff:

Re: Kukate Baupläne gesucht

 · 
Gepostet: 02.06.2020 - 15:06 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von Che

Generell muss man bedenken, dass ein Prof., wenn er schon längere Zeit eremitiert war, mit der Zeit nicht jünger wird. ;-)
Auch ist ein Strangpressprofil irgendwann alle.
Bevor Du da selbst was versuchst mit viel Zerknirschung und Risiko, würde ich auf die Anlagen von Piggott orientieren.
Die sind nicht nur im Design moderner. Max ist Spezialist.


Nein da hab ich kein Problem mit, mir ist natürlich klar das er älter ist, und ich habe viel Respekt für diesen Mann übrig. Die Bestellung lief ja auch gar nicht direkt über ihn sondern über eine auf der Hompage angegebene Bestell Mail an einen anderen Herrn. Erst als sich ewig nichts getan hat hab ich Herrn Crome erst angeschrieben kurz drauf ging die Homepage Offline. Hab ihm nochmal über die Hochschule angeschrieben mehr kann ich auch nicht mehr machen.

So nun stehe ich da und mach ein auf Hans guck in die Luft hehe.

Ich habe mir die Einfalle statt Abfälle Hefte zum Thema besorgt, und auch ein wenig infos über die Anlage von Hugh Piggott. Aber mich zieht die Kukate einfach an Optisch und vor allem scheinen die Anlagen ohne ende Robust zu sein was ja sicher nichts Negatives ist.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1653
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Kukate Baupläne gesucht

 · 
Gepostet: 03.06.2020 - 06:18 Uhr  ·  #6
Prof. Horst Chrome's "Kukater" hatte ihn mit einem nach 50 Jahren seit Aufstellung durchgehend funktionstüchtigem Windrad nahe der Ortschaft Kukater zum Nachbau inspiriert, was die Erwartung an die Solidität solcher Anlagen berechtigen dürfte!

Der geniale Aspekt an der Bauweise ist das zugunsten der Unempfindlichkeit gegen hohe Windbelastungen auf die Naben-nahe innere Abdeckung durch die Flügel verzichtet wird , was letzlich nur wenig Leistungsverminderung zugunsten höherer Stabilität bedeutet!

Ich würde mich auch lieber an die Original - Flügelprofile halten.

Baupläne habe ich nicht anzubieten aber wenn Horst Chromes in die Jahre gekommenes Buch "Windenergie Praxis" (Windkraftanlagen in handwerklicher Fertigung) von 1987 weiterhelfen würde - da stehen auch ziemlich detaillierte Bauanweisungen drin - ich könnte das Buch schicken.
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 35
Beiträge: 4345
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Kukate Baupläne gesucht

 · 
Gepostet: 03.06.2020 - 09:17 Uhr  ·  #7
Das Buch ist eine gute ygrujdlage ujd sollte man vor dem Bau mal lesen.

Wenn du schon die Plane nicht bestellt bekommst, dann wirst du bei den nötigen Strangprofilen für die Rotorblätter auch Probleme haben.
Sende mir mal eine PN mit nem Link zu einer Dropbox oder so...

vg
**
Avatar
Geschlecht:
Alter: 42
Beiträge: 12
Dabei seit: 05 / 2020
Betreff:

Re: Kukate Baupläne gesucht

 · 
Gepostet: 03.06.2020 - 13:17 Uhr  ·  #8
Nun da hat er sich doch noch gemeldet :-) Dann bin ich mal gespannt wie es weiter geht.
Che
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 64
Beiträge: 457
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Kukate Baupläne gesucht

 · 
Gepostet: 03.06.2020 - 16:47 Uhr  ·  #9
Was dem Crome zugerechnet werden kann, er hat an alles gedacht, auch an Sturmsicherung und Festigkeit.
Eben Masch.-Bauer.
Dass er aerodynamisch etwas hätte, was in der Gesamtheit wesentlich besser ist als andere - eher nicht.
Besser als Piggott schon garnicht.
Funktioniert aber. Knapp 30% holt er wohl auch raus.
Damit Blattspitzen nicht zu laut - geringere TSR. Damit aber schwerere Generatoren nötig. Gewicht aber normalerweise Proportional zum Preis!

Zum Design:
Ich stand um 1990 erstmals vor so einer Anlage, und dachte, irgendwas übrig geblieben aus der Zeit nach dem Krieg. Ja, ja.
Dass es durchaus high-tech ist, konnte ich nicht wissen. Kannte die ja nicht.

Letztendlich Geschmackssache.

Wenn Du aber das Strangpressprofil nicht bekommst, rate ich ab. Gibt Versuche des Nachbaus, wo unsereins nachträglich bangt und betet. Müssen nämlich Fliehkräfte abgefangen werden in kG um 800! und das noch ohne Si-Faktor, etwa 3. topic.php?t=6203
**
Avatar
Geschlecht:
Alter: 42
Beiträge: 12
Dabei seit: 05 / 2020
Betreff:

Re: Kukate Baupläne gesucht

 · 
Gepostet: 03.06.2020 - 17:08 Uhr  ·  #10
Ja ich hab schon mitbekommen das es das Profil nicht mehr gibt. Jetzt wird als Alternative gebogene Bleche genutzt. Gleiche Leistung durch 10% mehr Durchmesser hm.

Ich müsste die Kukate auf jeden Fall anpassen neben dem Rotor wohl auch das Getriebe, zuerst mal schauen ob ich überhaupt die Pläne bekomme.
Che
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 64
Beiträge: 457
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Kukate Baupläne gesucht

 · 
Gepostet: 03.06.2020 - 18:56 Uhr  ·  #11
Kukate ist auf jeden Fall nicht billig! Allein schon der Drehkranz zur Azimuth-Lagerung. Dann Notwendigkeit einer Kupplung zum Generator, Getriebe, usw.. Hat Piggott alles nicht.
Aber was soll man einem raten, der in ein System verliebt ist?
**
Avatar
Geschlecht:
Alter: 42
Beiträge: 12
Dabei seit: 05 / 2020
Betreff:

Re: Kukate Baupläne gesucht

 · 
Gepostet: 03.06.2020 - 19:22 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von Che

Kukate ist auf jeden Fall nicht billig! Allein schon der Drehkranz zur Azimuth-Lagerung. Dann Notwendigkeit einer Kupplung zum Generator, Getriebe, usw.. Hat Piggott alles nicht.
Aber was soll man einem raten, der in ein System verliebt ist?


Nun ganz so ist es ja dann auch nicht. Hab mir ja auch alle Hefte vom Christian Kuhtz besorgt, und auch das Piggott ist voll im Blickfeld, wenn das mit der Kukate nichts wird werde ich mich mit dem Piggott und Kuhtz Ideen beschäftigen, wobei das Piggott am ehesten zu ende Gedacht zu sein scheint. Bin keinesfalls Blind verliebt.
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 35
Beiträge: 4345
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Kukate Baupläne gesucht

 · 
Gepostet: 03.06.2020 - 19:58 Uhr  ·  #13
Kukate ist auf jeden Fall das komplexere System in dem auch mal Komponenten durchgetauscht werden können. Bei den Anksgen von Piggott hingegen gibts quasi fast keine Bauteile. Die Lagerung der Anlage ist eine einfache Steckverbindung, dann gibts noch genau ein Lager für den Generator und eine gesteckte Windfahne. Das wars an beweglichen Teilen.

Als ich mal ne Zeit lang nichts anderes gemacht habe und gut vorbereitet war, habe ich im Schnitt pro Tag eine komplette 5m Anlage gebaut...allerdings mit einigen Abwandlungen und Fertigungsoptimierungen zu den Bauplänen.

Es ist lowtech und absolut unanfällig. Meine Anlagen hatten zudem eine Trommelbremse, Fliehkraft und-vibrstionsgesteuert, ähnlich wie,bei Crome.

Etwas mühsam und Gatschig ist der Bau des Stators, der Rest ist bei Piggot wirklich simpel zu machen, auch wenn man wenig geübt ist in Metallbau.

Und als letzter Punkt: wenn wir über einen Mast reden für ne Kukate,das ust ein anderes Kaliber was man da braucht...
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1653
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Kukate Baupläne gesucht

 · 
Gepostet: 03.06.2020 - 20:47 Uhr  ·  #14
Das man bei einer Kukate mit unbeherschbaren Fliehkräften zu kämpfen hat wenn man nicht explizit die Chrome'schen Alu - Strangprofile einsetzt sei dahingestellt.

Das Original welches vermutlich von Köster aus Heide in Holstein gebaut wurde und über 50 Jahre in rauem Küstenklima gelaufen war ist eine Stahlkonstruktion (inklusive Flügel) gewesen.

Mit Sicherheit war der Rotor mit seinen 6 Halbflügeln gut ausgewuchtet, aber das ist auch bei jedem anderen Windrad dringend zu empfehlen.

Horst Crome hat sein Modell auf Wunsch mit Fliehkraftbremse versehen, nötig war das nach seinen Angaben nicht da der Rotor aufgrund der Bauweise und aerodynamischen Auslegung der Blätter überdrehsicher ist.

Ob die Entscheidung für eine Kukater oder alternativ ein anderes Modell Geschmackssache ist - schon möglich, aber es gibt auch noch andere Kriterien.

Standort, Windbedingungen und Budget sind auch wert, in Betracht gezogen zu werden. Einen 6 Flügler würde ich z.B. vorziehen, wenn auch schwachwind - perioden zu überbrücken sind und dass das auch bei stärkerem Wind funktioniert ist eine Eigenart der Kukater, bei der letztlich Halbflügel eingesetzt werden die im Rotordrehkreis nur die äussere Hälfte der Holme nutzen, der innere Drehkreis bleibt frei.

Das hat den Effekt dass die Wirbelschleppe hinter dem Windrad eine ANDERE Dynamik hat als bei voller Abdeckung der Rotorkreisfläche wie bei anderen Windrädern üblich.

Die etwa 29% Leistungsbeiwert sind absichtlicher Verzicht auf Leistung zugunsten Überdrehsicherheit und Langlebigkeit.
Che
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 64
Beiträge: 457
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Kukate Baupläne gesucht

 · 
Gepostet: 03.06.2020 - 21:05 Uhr  ·  #15
Zitat
Die etwa 29% Leistungsbeiwert sind absichtlicher Verzicht auf Leistung zugunsten Überdrehsicherheit und Langlebigkeit.
Woher willst Du das wissen?
Zitat
...und Budget sind auch wert
Eben. Vergleichsweise aufwändig.
Dass er den inneren Teil frei gelassen hat, das musste er. Damit die Anstellwikel nicht inns Unsinnige ansteigen, und schon bei Normalbetrieb in Nabennähe nur Strömungsabriss verursachen. Der sich weiter zieht bis in mittlere Bereiche vom Blatt.
Immerhin, er hat es frei gelassen. Teil seiner Genialität und Konsequenz!
Andere ziehen unverwundene Blätter bis zur Nabe, kommerziell sogar,... und scheitern.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1653
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Kukate Baupläne gesucht

 · 
Gepostet: 04.06.2020 - 06:56 Uhr  ·  #16
Wenn man ein oder zwei Bücher von Horst Chrome gelesen hat in denen er begründet warum er auf höhere Leistung zugunsten von Sicherheit verzichtet ist das Thema geklärt.

Dass er den inneren Teil freigelassen hat, dass musste er nicht, das wollte er - so wie er es bei einer antiken stählernen Kukater als 50 Jahre in Betrieb überlebtes Vorbild klar erfasst und als statisch exellente Lösung erkannt hat.

Da ist es - rein den Rotor betreffend - beleidigend von Fliehkraften zu sprechen für die dieser Rotor besonders empfindlich sein soll wenn er andere Blätter als die Alu-Strang-profile bekommt.

Der Rotor - gut ausgewuchtet fängt auch die Fliehkräfte und die Wechselwirkungen durch Gravitation von 6 "Elefanten" ab.

Die Kukater sollte von Anfang an nie Flügel mit verschränkten Anstellwinkeln bekommen, auch bei Christian Khutz lässt sich nachlesen warum - wenn er beim gewöhnlichen Kleinwindrad mit durchgehenden Flügeln von der Achse bis zur Spitze auf solche ohne Verschränkung zurückgreift.

Das Khutz mit seine einfachen unverschränkten Blättern gescheitert wäre kann ich nicht ganz nachempfinden. Das sind baubedingt einfach gehaltene Flügel die zwar nicht den maximal möglichen Wirkungsgrad haben aber vom Profil her keine Schnellläufer selbstregelnd auf Windgeschwindigkeitsunterschiede reagieren und dem Kleinwindkraft - Einsteiger nicht zuviel abverlangen.

Das Horst Chrome den inneren Drehkreis des Rotors wegen sonst nötiger Blattwinkel Verschränkung frei lassen musste ist jetzt nicht die Perspektive von Horst Chrome sondern die von Che. Das ist ja noch verzeihlich.
**
Avatar
Geschlecht:
Alter: 42
Beiträge: 12
Dabei seit: 05 / 2020
Betreff:

Re: Kukate Baupläne gesucht

 · 
Gepostet: 04.06.2020 - 08:24 Uhr  ·  #17
Ja Carl das sind war im groben zusammengefasst die Gründe die mich dazu bewogen haben mich auf die Kukate zu konzentrieren.
Che
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 64
Beiträge: 457
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Kukate Baupläne gesucht

 · 
Gepostet: 04.06.2020 - 20:26 Uhr  ·  #18
@Carl:
Zitat
...nicht die Perspektive von Horst Chrome sondern die von Che. Das ist ja noch verzeihlich.

Hier hast Du Dich aber reichlich überhoben, und im Ton vergriffen. ^^

Habe das Buch von Crome, Windkraftanlagen hieß es wohl, verliehen und weiß nicht mehr an wen.
Habe aber ein gutes Gedächtnis. Da hat der Crome von Unwirtschaftlichkeit geschrieben, was den inneren Bereich an geht.
Und von Vorteilen bei der Luftstrahlexpansion. Hier auch nach innen möglich.
Bin bei der Deutung aber nicht darauf angewiesen, ihm Quasi an den Lippen zu kleben. Da er ein Profil entwickelt hat, wußte er, bis zu welchem Winkel das brauchbar ist. Und mit Winddreiecken kannte er sich aus, siehe Buch.

Vielleicht machst Du Dir auch mal die Mühe damit, und wirst selber fest stellen, dass im Bereich der Cromeschen Mittenfreilassung mit unverwundenem Blatt kein Blumentopf gewonnen werden kann.
Und die Sicherheit bezüglich Fliehkraft von 6 "Elefanten" rechne auch mal nach, solltest Du es können.
Wenn nicht: Mache bitte nur Aussagen über Dinge, von denen Du was verstehst!

Erinnere mich an 2 chinesische Anlagen, eine kleinere und eine größere, wo nach nicht langer Zeit die Restblätter aus der Konkursmasse verramscht wurden. Unverwunden und gleiche Breite bis zur Nabe.

Damit erlischt allerdings mein Interesse, mich mit Technik zu befassen, die, wie Du selbst sagst, etwa 50 Jahre alt ist.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1653
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Kukate Baupläne gesucht

 · 
Gepostet: 05.06.2020 - 04:35 Uhr  ·  #19
Steht Dir frei auf die Palme zu klettern. Zu Horst Chrome und seiner Kukate muss ich nichts weiter sagen.

Zur Gefahr, das Chromes Rotor besonders empfindlich gegen möglicherweise auftretende Fliehkräfte sei weil dort Belastungen von 800 kg auftreten können, das ist mir eine zu diffuse Aussage die leicht als tendenziell entwertend empfunden werden kann.

Zu einer konkreten Bewertung der Belastungen eines Rotors benötigt man alle Parameter wie u.A. die Windgeschwindigkeit, denn das ist variabel.

Dann benötigt man Schnelllaufzahl, Gewicht der Flügel, Angaben zur Statik - also wo setzt die Hebel und Scherkraft durch Winddruck punktual ein usw. und mit welcher Kraft bezüglich auf Profilauslegung, welches sind die Materialeigenschaften die Zug, Druck und Scherkräfte aufnehmen sollen und vieles mehr.

Wenn Du von anderen verlangst genaue Daten zu liefern musst Du das selber auch machen. So einfach hier den Chrome zerreissen geht nicht.

Dafür sorgt er selbst auf Seite 172 Kapitel 10 "STATIK" und 10.1 auf Seite 174 "Lastannahmen für die Flügel" in der Ausgabe Handbuch Windenergietechnik Edition 1 ökubuch Stauffen 2000 oder ISBN 3 - 922964-78-8

Du gibst selber an dass Du Dich nicht erinnerst an wen Du das Buch ausgeliehen hast, bezeichnest Dein Erinnerungsvermögen als gut genug um Dich zu erinnern das Chrome den freigelassenen Kreisabschnitt für unwirtschaftlich bezeichnet hat.

Insofern ist Deine Erinnerung ok, nur in welchen Zusammenhang unwirtschaftlich wird vornehm verschwiegen. Chrome schreibt das man auf den inneren Kreisabschnitt zugunsten der dadurch erwirkten Vorteile - unter anderem die Statik verzichten kann weil dieser nur einen Bruchteil der genutzten Fläche ausmacht während eine volle Besetzung der gesamten Fläche durch die Flügel unverhältnismäßig mehr Bauaufwand und Materialverbrauch bedeuten würde.

Da Du Dich aus Desinteresse an mit 50 Jahren "veralterter Technik" aus der Bredouille gezogen hast hilft mein Beitrag vielleicht anderen Interessierten weiter - darauf kommt es an.
**
Avatar
Geschlecht:
Alter: 42
Beiträge: 12
Dabei seit: 05 / 2020
Betreff:

Re: Kukate Baupläne gesucht

 · 
Gepostet: 07.06.2020 - 14:29 Uhr  ·  #20
Es ist doch nicht zu glauben.

Am 3.6 hat Herr Crome mir nochmal geschrieben und ein paar fragen gehabt die ich natürlich beantwortet habe seit dem wider nichts. Dabei wollte ich doch nur die Pläne Kaufen Gott verdammt. Ich habe das Projekt kaufe Pläne nun 3 -4 Wochen betreiben jetzt habe ich keine Lust mehr zu betteln.

Also wenn mir jemand weiterhelfen kann, ich bin auf der suche nach Pläne für die Kukate 3 für die 2er wird sie denke ich leider keiner haben.

Unkosten oder auch eine Spende trage ich gerne.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0