Einkerbungen an Blattspitzen zur Lärmreduzierung sinnvoll?

 
Che
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 64
Beiträge: 396
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Einkerbungen an Blattspitzen zur Lärmreduzierung sinnvoll?

 · 
Gepostet: 08.07.2020 - 15:14 Uhr  ·  #1
Antwort nein, zumindest nicht immer.

Hatte festgestellt, dass Blätter der Black-600 so ruhig nicht sind. Erst im Abstand von ca. 10m nicht mehr lauter als der Wind in den Bäumen.
Also gedachte ich, mittels Einkerbungen an der Blatthinterkante die Wirbel in kleinere auf zu teilen.

 


Hat nichts gebracht, Im Gegenteil. Jetzt geringfügig lauter.

Mag daran liegen, dass die Profilhinterkanten hier eben nicht "technisch scharf" sind. Bezüglich Auftrieb nicht weiter schlimm, bezüglich Geräuschentwicklung schon. Hat mich Ora drauf gebracht.

Habe eh den Eindruck, dass diese Ersatzblätter für die Black-600 in bereits verschlissene Formen gespritzt wurden. Ob mit Faseranteil? Vermute nicht. Sind dafür zu schlabberig.
ora
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 48
Beiträge: 271
Dabei seit: 06 / 2017
Betreff:

Re: Einkerbungen an Blattspitzen zur Lärmreduzierung sinnvoll?

 · 
Gepostet: 08.07.2020 - 20:28 Uhr  ·  #2
Also die Theorie ist, dass man "serrated Trailing edges" (gezahnte Endkanten) verwendet, um den Lärm zu reduzieren.
Da findet man teilweise Zickzack-Streifen an den Hinterkanten der Rotorblätter.
Die Theorie ist, dass man den Druckgradienten reduziert.
Ein Gradient ist eine lokale Änderung im Raum. Und eine scharfe Stufe erzeugt einen starken Gradienten und das macht Krach.
Die Theorie dieser schiefen Stufen ist, soweit ich das verstanden habe, dass man durch diese schrägen Geometrie die Änderung
des Druckes reduziert (einfach durch den Winkel) und damit den Gradienten reduziert und damit den Lärm.

Meine Meinung dazu ist,
dass man zuallererst die groben Sachen abstellen sollte, bevor man an so ein "fine-tuning" geht.
Was habe ich da schon erlebt! Ribletfolie zur Erhöhung der Leistung. Wenn aber ein Rotorblatt sowieso nichts taugt, nutzt so eine Folie wenig.
Das sind alles hochkomplizierte aerodynamische Effekte (insbesondere im Bereich der Blattspitze, dort sind sie dreidimensional), die nicht einmal ich auf Anhieb abschätzen kann. Wenn das System ideal ist und so, wie man sich vorstellt, kann man mit solchen gezielten Maßnahmen auch etwas erreichen.
Wenn das nicht so ist, können Maßnahmen diese Art auch nach hinten losgehen.

Ora
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0