Baugenehmigung Hessen Antaris 6.5 auf 24 Meter - Sie ist wieder weg

Gerichtsurteil kippt Baugenehmigung
 
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Immenhausen
Alter: 36
Beiträge: 220
Dabei seit: 12 / 2012
Betreff:

Baugenehmigung Hessen Antaris 6.5 auf 24 Meter - Sie ist wieder weg

 · 
Gepostet: 16.08.2020 - 12:01 Uhr  ·  #1
Tja Hallo an alle Interessierte und Betroffene,

Der Titel verrät es ja bereits... Das vergangene bereits in diesem ganzen Hin und her verlinke ich hier: topic.php?t=5276

Vor ziemlich genau 5 Jahren errichtete ich auf meinem Grundstück in Nordhessen eine Kleinwindanlage der Firma Braun Windturbinen nachdem mir dafür der Landkreis die dafür erforderliche Baugenehmigung erteilte. Schon wenige Tage später klagte meine Nachbarin auf Rückbau der Anlage, die Gründe sind vielfältig wobei ich denke (Achtung nur subjektive Meinung) es geht mehr oder weniger rein um Geräusche.

Nach dem nun wie gesagt 5 jährigen Verfahren, welches mit Sicherheit deutlich mehr kostet als die Anlage und dessen Errichtung, urteilte nun das Verwaltungsgericht in 1. Instanz, dass die Baugenehmigung aufgehoben wird.

Das Urteil ist über 12 Seiten lang, behandelt irgendwie jeden kleinsten Punkt teils richtig, teils völlig falsch aufgrund Unwissen, subjektiver Annahmen und Unterstellungen und gibt somit den Weg des Rückbaus vor.

Mit Tag der Zustellung stellte ich somit als Betreiber der Anlage den Betrieb ein und warte auf Stellungnahme des Landkreises, wie nun weiter vorgegangen wird. Viele Wege gibt es ja nicht, entweder die verfügen den Abriss mit Anerkennung des Urteils oder man sieht einen Weg für die Revision.

Dies nur mal für all diejenigen, die auch mit dem Gedanken spielen, eine Kleinwindanlage zu bauen. Selbst mit Baugenehmigung könnt ihr euch nicht im Treu und Glauben auf dessen Rechtsmäßigkeit verlassen.

Ich denke, dieses Kapitel ist noch nicht zu ende, wehmütig denke ich jedoch, das ist kein Urteil für die Energiewende, ganz im Gegenteil. Ich weiß nicht wie viel hunderte Stunden Arbeit hier drin steckten, all das wird vermutlich verpuffen. Ich hoffe indessen, dass sollte es dazu kommen, wenigstens finanziell entschädigt werde.

Sobald es etwas neues gibt, update ich diesen Artikel entsprechend.
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6503
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Baugenehmigung Hessen Antaris 6.5 auf 24 Meter - Sie ist wieder weg

 · 
Gepostet: 16.08.2020 - 13:34 Uhr  ·  #2
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 35
Beiträge: 4342
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Baugenehmigung Hessen Antaris 6.5 auf 24 Meter - Sie ist wieder weg

 · 
Gepostet: 16.08.2020 - 14:39 Uhr  ·  #3
Beileid auch von meiner Seite - habe da wenig Verständis für...

vg
***
Avatar
Geschlecht:
Alter: 57
Beiträge: 30
Dabei seit: 01 / 2012
Betreff:

Re: Baugenehmigung Hessen Antaris 6.5 auf 24 Meter - Sie ist wieder weg

 · 
Gepostet: 16.08.2020 - 18:12 Uhr  ·  #4
Hattest deinen Anwalt zur Seite?
***
Avatar
Geschlecht:
Alter: 57
Beiträge: 30
Dabei seit: 01 / 2012
Betreff:

Re: Baugenehmigung Hessen Antaris 6.5 auf 24 Meter - Sie ist wieder weg

 · 
Gepostet: 16.08.2020 - 18:14 Uhr  ·  #5
...du einen...
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Immenhausen
Alter: 36
Beiträge: 220
Dabei seit: 12 / 2012
Betreff:

Re: Baugenehmigung Hessen Antaris 6.5 auf 24 Meter - Sie ist wieder weg

 · 
Gepostet: 17.08.2020 - 11:56 Uhr  ·  #6
Max, vielen Dank.
Einen Anwalt brauchte ich in dem Verfahren selber nicht. Meine Nachbarin hat direkt gegen den Landkreis klagen müssen, da dieser mir den Genehmigungsbescheid erteilt hat. Ich hätte zwar auch selber Anträge stellen können, aber das war für mich überflüssig irgendwie. Nachbarin sagt: Das Ding muss weg, der Landkreis sagt das Ding bleibt stehen. Was soll ich also dann dazwischen stehen? Zudem kommt dazu dass es einfach nur noch teurer geworden wäre. Ich wäre nun persönlich an den Kosten des gesamten Verfahrens beteiligt worden, was ich glaube einfach gar nicht bezahlen kann. Wäre das Urteil umgedreht ausgegangen, hätten meine Kosten ja auch wer tragen müssen. Und sowas möchte ich einfach keinem zumuten.

Es kommt nun drauf an, ob der Landkreis weiter machen möchte oder nicht.
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 35
Beiträge: 4342
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Baugenehmigung Hessen Antaris 6.5 auf 24 Meter - Sie ist wieder weg

 · 
Gepostet: 17.08.2020 - 17:26 Uhr  ·  #7
nun ist ja auch schon etwas Zeit vergangen seitdem sich die Nachbarin zim klagen entschied. Zwischenzeitlich viel Zeit sich an die Anlage zu gewöhnen - wie sieht sie es denn jetzt so? Ist das für sie wirklich und nachvollziehbar störend? Hattet ihr im Vorfeld vor dem Bau der Anlage euch mal zusammengesetzt und kommt ihr sonst gut aus oder liegen die Gründe auch vielleicht ganz woanders begraben?

vg

vg
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Immenhausen
Alter: 36
Beiträge: 220
Dabei seit: 12 / 2012
Betreff:

Re: Baugenehmigung Hessen Antaris 6.5 auf 24 Meter - Sie ist wieder weg

 · 
Gepostet: 18.08.2020 - 05:27 Uhr  ·  #8
Zitat geschrieben von Menelaos

nun ist ja auch schon etwas Zeit vergangen seitdem sich die Nachbarin zim klagen entschied. Zwischenzeitlich viel Zeit sich an die Anlage zu gewöhnen - wie sieht sie es denn jetzt so? Ist das für sie wirklich und nachvollziehbar störend? Hattet ihr im Vorfeld vor dem Bau der Anlage euch mal zusammengesetzt und kommt ihr sonst gut aus oder liegen die Gründe auch vielleicht ganz woanders begraben?

vg

vg

Hallo Max,

stimmt, sind schon 5 Jahre seit Bau rum. Zwischenzeitlich hat sich da aber leider nichts geändert. Ist noch immer absolute Funkstille als wären wir die schlimmsten Verbrecher. Kein schöner Zustand. Das Ding ist ja, wie gehst du halt damit um. Letztendlich hatten wir schon Jahre vorher drüber gesprochen, dass ich eine Windkraftanlage bauen will, mir das dann hab genehmigen lassen, alles so wie es schön in Deutschland sein soll. Und dann fragt man sich eben, was man falsch gemacht hat, denn man hat die WKA gebaut um dort ein bisschen Eigenverbrauch decken zu können und nicht um irgendwelche Spannungen auszulösen.

Was dann dazu kam, dass eben auch ich mich auf Dinge verlasse, die eben schon zig fach vorher geprüft wurden. Sprich wenn ein Schallgutachten dabei, was ja auch vom Bauamt verlangt wurde und das alles Tutti ist, Grundstücke sehr groß sind etc pp.

Nun, es ist wie es ist, für sie ist es Gratulation, keine Frage.

Für Hessen zumindest wird es das erstmal gewesen sein mit Kleinwindkraftanlagen, so viel ist sicher.
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 35
Beiträge: 4342
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Baugenehmigung Hessen Antaris 6.5 auf 24 Meter - Sie ist wieder weg

 · 
Gepostet: 18.08.2020 - 08:54 Uhr  ·  #9
wirklich schade auf allen Ebenen -,aber ich sehe Hoffnung. Du hast ja alle nötigen Gutachten. Diebmüssen erstmal angefochten bzw. widerlegt werden, da braucht es dann Gutachter und Gegenmessungen und nicht nur subjektive Eindrücke...reichlich entschädigen wird man dich auch müssen. Der größte Schaden ist wohl das Entsetzen über die Engstirnigkeit unserer Gesellschaft. Oft liegen die Gründe auch woanders....ich hatte hier auch schon "Lustige" Auseinandersetzungen mit einem Nachbarn und erhalte regelmäßig Post vom Ordnungsamt... Oft sind es Unmut und Frust über die eigene Existenz und es scheint wichtig zu sein Anzeige zu erstatten anstatt über Probleme zu reden...

Gab hier einen der mich mehrfach beim Ordnungsamt und Umweltamt gemeldet hat ich würde einen Illegalen KFZ Handel betreiben und von einem meiner Fahrzeuge würde ständig Motoröl in den Garten tropfen...
Nun, an den neun angemeldeten Fahrzeugen gab es nichts zu beanstanden und der besagte tropfende Bus hatte das Getriebe ausgebaut und als Zweitakter gar kein Motoröl....
Nächster Versuch mich zu denunzieren waren ständige Einsätze der Feuerwehr wenn ich gegrillt oder Lagerfeuer gemacht habe....das kam ihn teuer zu stehen und ließ den Frust noch mehr anwachsen. Als nächstes versuchte er es mit Baurecht und klagte darauf dass man Gartenzaun zwei cm zu weit auf seiner Seite der Grundstücksgrenze stünde. Auch das verlor er und gleichzeitig stellte sich heraus dass sein vor 10 Jahren errichteter Anbau ein Schwarzbau war. Schuss ins eigene Bein. 50.000€ Strafe und Rückbau bzw. Abriss binnen 12 Monaten waren ihm finanziell nicht möglich. Folge: Privatinsolvenz und Zwangsversteigerung : gute Gelegenheit für mich mein Grundstück zu erweitern und so habe ich es erworben. Nun verbreitet er überall das wäre von Anfang an mein Bestreben gewesen....Nunja - nun wohnt er vier Häuser weiter zur Miete und sammelt fleißig Stimmen für eine Petition gegen ein von mir geplantes Bauvorhaben.....

Unfassbar was manchen Leuten so alles in den Sinn kommt....
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Immenhausen
Alter: 36
Beiträge: 220
Dabei seit: 12 / 2012
Betreff:

Re: Baugenehmigung Hessen Antaris 6.5 auf 24 Meter - Sie ist wieder weg

 · 
Gepostet: 23.08.2020 - 13:29 Uhr  ·  #10
Zunächst einmal traurig zu hören was es auch woanders für Probleme gibt, doch immer und immer wieder.

Und manche vertun damit wirklich ihr Leben. Ganz ganz bitter.

Naja, zu hier nochmal, was du sagst wegen der Gutachten und Genehmigungen, ja, das ist erstmal so. Wobei, wie ich das jetzt mitbekommen habe ist der Betrieb der Anlage dem Gericht gar nicht entscheidend gewesen sondern lediglich dass die Anlage zu Unrecht wegen der Dimensionierung gebaut wurde. Von daher kann man jetzt eben ausgehen dass das Bauamt es hätte eben wirklich nicht genehmigen dürfen. Allerdings und dabei stellt man sich nun die Frage, sind diese vorgebrachten Gründe des Gerichts zweifelhaft. Denn es wird im Urteil viel Unwissen verteilt, dass zum Beispiel gesagt wird: "Aufgrund zwei genehmigter Wechselrichter kann nicht von einem Eigenverbrauch ausgegangen werden " oder weiter " Aufgrund bereits vorhandener Photovoltaikanlage ist die Dimension ausschließlich gewerblicher Natur und daher im Wohngebiet unzulässig. Weiter wird unterstellt, was ich besonders hübsch finde:

"Der Umstand, dass die Anlage am höchsten Punkt des Grundstückes errichtet wurde, unterstreicht die Absicht möglichst viel Energie zu produzieren."

Ich weiss nicht wie man den Satz überhaupt nur verstehen will. Das wäre genau so, als wenn ich jedem Porsche fahrer den Führerschein entziehe, denn das Auto ist mit der Geschwindigkeit eine Absichtserklärung zum zu schnellen Fahren.

Mal sehen wie das weiter geht. Das Bauamt prüft derzeit ob sie einen Zulassungsantrag bei der nächsten Instanz stellen. Wenn ja, und das Oberverwaltungsgericht einen solchen Antrag zulässt, geht die Sache nochmal ein paar Jahre weiter.

Vielleicht geht aber auch alles viel schneller und es ist noch dieses Jahr rechtskräftig. Tja und dann gehts los, was an Schaden bezahlt wird.
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 642
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Baugenehmigung Hessen Antaris 6.5 auf 24 Meter - Sie ist wieder weg

 · 
Gepostet: 24.08.2020 - 21:39 Uhr  ·  #11
Bitte den Faktor der Verteilung von regenativer Energieverteilung übers Jahr nicht vergessen, und für die Revision herausstellen?
Deine schöne Antaris wird ja genau dann den Haushalt versorgen (primär)
wenn die PV wenig bringt?
Ggfls hilft eine kleine WW Pumpe..
Und schon passt die Bilanz.

Und das ist vom Gesetz her privilegiert?
So kennen wir das ..
Nix mit Gewerbe..?
Toi Toi Toi

Bekanntlich kommt der Strom ja aus der Steckdose,
Scherz beiseite, ja genau, beim Überschuss auch bei Deinen Nachbarn, und zwar von Dir ;-)
ora
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 49
Beiträge: 273
Dabei seit: 06 / 2017
Betreff:

Lärm usw.

 · 
Gepostet: 29.08.2020 - 18:29 Uhr  ·  #12
tja:
Hier kann ich ganze Romane dazu schreiben. Also bei besagter Person, die diese Anlage baut, war ich persönlich und habe mich angeboten, sie im Bereich Aerodynamik zu unterstützen. Sie hat mich rausgeworfen.
Die Rotorblätter kämen irgendwo aus Tschechien und wären perfekt und man würde mich deshalb nicht brauchen.
Ich wohne da nämlich ums Eck. Und Lärm ist natürlich mit Aerodynamik direkt verknüpft.

Ich kenne Fälle, bei denen Groß-Windkraftanlagen in die Nähe eines Schulungszentrums gestellt wurden und der Betreiber vom Schulungszentrum hat Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, die Anlage da wegzubekommen. Der wollte sie sogar kaufen, um sie abzubauen (!). da hingen wir dann mit drei Ingenieuren herum und haben einen Tag lang Lärmmessungen gemacht, da die Kiste zu laut war. Nachher meinte dann so ein "Controller": "Dann müssen wir die Lärmisolierung wohl wieder in die Gondel machen". Die Maschine war also zertifiziert auf Lärm und dann haben irgendwelche Holzköpfe einfach innen die Isolierung weggelassen, weil man die ja nicht braucht und Ingenieure alles sowieso Vollidioten sind und weil das nur Geld kostet.

Auf dem Rechenpass standen auch zwei Windkraftanlagen, die abgebaut wurden mittlerweile.
Bei der Herstellerfirma war ich mal beschäftigt. Als ich das erste Mal vorbeikam, schnappte ich mir eine Videokamera und habe Dinger aufgenommen. Dann bin ich zum Entwicklungsleiter gegangen, habe ihm die Filme gezeigt und ihm gezeigt, dass das mit dem Lärm gar nicht geht und dass das Ärger gibt. insbesondere die Umrichter haben höllisch gepfiffen.
Der hat das dann über Ein Jahr lang ignoriert. Dann kam die Pressemeldung: "Die Dinge müssen abgebaut werden, denn sie wurden ohne Baugenehmigung errichtet". (Südtirol ist schlimmer als Sizilien in manchen Bereichen).

Dann waren sie weg. Wie ich so bin quatsche ich ziemlich viel und dann bin ich zu den Anwohnern gegangen (da war so ein Hackschnitzelwerk, der hat eine vertikale Anlage da stehen) und den habe ich ausgequetscht.
Seine Aussage: „wir hätten die Dinge ja gerne stehen gelassen, aber die waren so laut, dass wir dann einen Grund gesucht haben, dass sie abgerissen werden." und das war dann eben die fehlende Baugenehmigung.

Und dann sollte man auch davon ausgehen, dass Richter von Tuten und Blasen keine Ahnung haben. Da werden dann teilweise Gerichtsprozesse gegen Firmen gefahren, weil die Leistung nicht stimmt, und das wird damit begründet, dass die Blätter, die normalerweise 2,10 m breit sind, an dieser Stelle nur 2,08 m breit sind. da fehlt jegliches grundlegende Verständnis der Physik und damit kann man natürlich sich gerichtlich über zehn Jahre streiten.
Bei vielen fragt man sich, wie es sein kann, dass die ihr Abitur zugestanden bekommen haben.
Um dann noch 150.000 € im Jahr zu verdienen.

Kompetenz ist einfach durch nichts zu ersetzen...
Ora
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0