Wind und Sonne am Gartenhaus

Richtiger Anschluss des Windrades
 
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 43
Beiträge: 5
Dabei seit: 10 / 2020
Betreff:

Wind und Sonne am Gartenhaus

 · 
Gepostet: 29.10.2020 - 15:17 Uhr  ·  #1
Servus Bastler, Tüftler, Techniker und Ingenieure, bin selbst Klempner von Beruf und eher Elektronik-Laie.

Hier eine Beschreibung der Komponenten:
100w Solarplatte(2 Stück), 12V DC
3000w Windrad,12V DC (Chinese)
Solarladeregler 12V, 50A
100er Starterbatterie, Calcium (vermute gel-Batterie)
1000W Sinus-Wechselrichter LS-3988
(12v/220v)

Die Idee war neben dem Strom aus der Steckdose, separat eigenen Strom zu erzeugen, wegen Autonomie und Kostenreduktion.

Frage: wo und wie schließe ich das anleitungslos und reglerlos gelieferte chinesische Windrad an?

Bereits die Suche nach einem Standrohr von 54mm Durchmesser war eine Katastrophe! Letzten Endes hält es nun an einer 1 1/2" Muffe mit 52mm Außendurchmesser mit etwas Holz dazwischen..

Frage: Was passiert, wenn man den Windgenerator, der, je nach Windstärke, zwischen 1 und 15v dc liefert, an die Klemmen vom Solar mit dran klemmt, oder an die Batterie??

Frage: darf man einen Kippschalter in der Wind-Leitung zwischen Schalten?

Frage: sind im Holz-Gartenhaus Lüsterklemmen und nyy 1,5mm Kabel gestattet, oder für die Strommenge zu dünn?

PS: Bilder folgen
Anhänge an diesem Beitrag
Windrad
Dateiname: IMG-20200727-WA0018.jpeg
Dateigröße: 1.71 MB
Titel: Windrad
Information: Gartenwindrad 3000w, 12v
Heruntergeladen: 373
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2503
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Wind und Sonne am Gartenhaus

 · 
Gepostet: 29.10.2020 - 17:57 Uhr  ·  #2
Hallo, vor den 3000 W von diesem Windrad brauchst Du erst mal überhaupt keine Angst haben, wahrsacheinlich ein Überstzungsfehler aus dem Chinesischen. Die müssen Milliwatt gemeint haben, das wären dann 3 Watt und passt so leistungsmäßig ziemlich genau an diese Windradgröße, Bauart und den Standort wenn es nicht gerade ein Platz mit ungewöhnlich gutem Windangebot ist. Dann könnten auch 1 oder 2 Watt mehr herauskommen. Wir haben schon an anderer Stelle ein paar Beiträge zu diesem China Windrad.
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 822
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Wind und Sonne am Gartenhaus

 · 
Gepostet: 29.10.2020 - 18:14 Uhr  ·  #3
Hallo , wie schon Carl schrieb, da kannst Du nur wenig Power vom Wind erwarten, aber das freie Feld, mit dem Ausschnitt im Gehölz lockt...
Zu Recht!
Wenn in Hauptwindrichtung.

Diese kleine WKA, wenn die einen Gleichrichter drin hat!( Du misst DC)
kannst Du prima an Deinen Akku klemmen, wenn an und an mal eine LED Beleuchtung, oder andere sparsame Verbraucher arbeiten.

Dran denken..die Autoakkus sind NICHT zum zyklischen Betrieb gebaut.

In der Tat eher für kurze ,aber hohe Belastung. Also kurz mal die kleine Bohrmaschine , langsam anfahren.
Und Obacht, nie entladen (Winter , keine Power von den Modulen/winzige WKA Leistung) stehen lassen !
Bin mal gespannt, was die kleine WKA im Starkwind an der Stelle leistet..
5W?
evtl 10?
Viel Spaß, das kenn ich von unserem allerersten Anfang auch!
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 43
Beiträge: 5
Dabei seit: 10 / 2020
Betreff:

Re: Wind und Sonne am Gartenhaus

 · 
Gepostet: 30.10.2020 - 18:23 Uhr  ·  #4
Ja, das Windrad steht in perfekter Lage, in einer natürlichen Windschneise. Meistens kommt mittelstarker Wind über den Acker aus Westen, und weht so stark, das das Windrad sogar auf 14,5v kommt! Der Durchmesser ist 90cm.

Allerdings wäre es sehr enttäuschend nur 3000 Milliwatt für Den hohen Geldbetrag erworben zu haben.😣 Immerhin gibt es 100w Solarplatte für weniger als die Hälfte.

Kann ich mit dem Duspol die 🤷🏼‍♂️ eingehende Leistung messen, oder nur die Spannung?

Am Generator ist außen ein kleines Lämpchen eingebaut, das ab ca 2,5v leuchtet. Finde es ziemlich sinnlos, bei eingehenden 15v bei gutem Wind gleich mal 2,5v für ein Lämpchen abgezogen zu bekommen 🤔..

Habe damit gerechnet das das Windrad die Batterie in ca einer Stunde aufzuladen vermag, schade.

Frage: wieviele 100w Solarplatten benötigt mein Gartenhausdach, und wieviele Batterieen, um einen 36v Fahrradmotor aufladen zu können?

Und ja, ich habe eine kleine bunte LED Lichtfigur, die dazu gedacht ist, permanent am USB Steckplatz angesteckt zu leuchten, so wie es diese einsteckbaren Solarleuchten für den Garten tun. Doch momentan genügt die eingehende Leistung nicht dafür.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2503
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Wind und Sonne am Gartenhaus

 · 
Gepostet: 30.10.2020 - 19:40 Uhr  ·  #5
Die Frage wieviel Watt Solarpower Du für das Aufladen Deines E-Bikes brauchst läßt sich nicht ohne weitere Eckdaten beantworten. Vermutlich die wichtigste ist ob Du das Rad im Winter oft benutzen willst denn im Winter ist die Energiedichte der dann tiefer stehenden Sonne und der häufigeren bedeckten Tage zu oft sehr mickrig, nur wenige Watt..

Ich finde Du solltest Dich nicht nervös machen lassen, notfalls kann man ein E-Bike zeitweise auch mit Pedale antreiben. Wenn Du Solarpower aufstocken möchtest, dann sieh zu dass Du genau die gleichen Paneele mit dem vorhandenen zusammenschaltest und nicht verschiedene. Wenn Dein Rad einen 24 V Motor hat nimm 2 mal 100 W Panel, hat es einen 36 V Motor dann 3 Panele. So kannst Du Dann auch jeweils 2 oder 3 12 V Speicher Akkus hintereinander koppeln so dass Du von da schon die richtige Spannung von 24 V oder 36 V abrufen kannst fürs Bike.

Die Akkus von E-Bikes sind allerdings meist Lithium Ionen Akkus und ganz besonders auch da kann Überladen (mit zu hoher Spannung) schnell den Akku total zur Sau machen. Wenn der dann voll ist und die zu hohe Spannung liegt ungeschützt noch angeschlossen dann geht das ziemlich schnell.

Eine Ladeüberwachung wie sie an den Netzladegeräten mit 220V Eingangspannung vorhanden sein kann und/oder ein elektronischer Schutz (BMS) im Fahrradakku selbst kann das verhindern. Darauf müsstest Du bei direkter Aufladung von einem Speicherakku in den Rad Akku achten, dass der Fahrradakku abgehängt wird sobald er voll ist.
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 822
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Wind und Sonne am Gartenhaus

 · 
Gepostet: 30.10.2020 - 22:21 Uhr  ·  #6
Na ja,
Wenn genug Energie von der WKA käme, könntest Du den serienmäßig gelieferten Lader über Deinen WR(Sinus?) nutzen.


Aber diese WKA aus CN sind keine effiziente Maschine.
Auch wenn schon mal 15 V kommen, ist doch die Frage, wievel mA?
Dennoch, der Anfang ist gemacht..
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 43
Beiträge: 5
Dabei seit: 10 / 2020
Betreff:

Re: Wind und Sonne am Gartenhaus

 · 
Gepostet: 31.10.2020 - 08:57 Uhr  ·  #7
Gibt es ein kaufbares Gerät, um von 12v auf 24 oder 36 umwandeln zu können, ohne Platten und Batterien koppeln zu brauchen?

Z.b. wenn man einen Spannungswandler 12v-220v besitzt und einen 36v fahrradaccu. Wäre einfacher einen umwandler 12v-36v zu haben, als alles koppeln und extra für den Spannungswandler von 36 auf 12v ein extra system aufzubauen, oder? Was meint ihr dazu?
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1951
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Wind und Sonne am Gartenhaus

 · 
Gepostet: 31.10.2020 - 09:42 Uhr  ·  #8
https://genasun.eu/collections…lt-wp-mppt

Die haben flexible E byke Solar Laderegler im Programm https://genasun.eu/collections…lt-wp-mppt
Andere gehn aber auch zb Victron

Die Frage ist halt wie oft du laden willst und ob der Stgrom dann Punkt genau geliefert werden muss , denn dann ists wohl besser via Wechselrichter und externer Batteie mit Verlusten zwar aber zuverlässiger

Nur ob dann deine 100 ah Gel Batterie lange mitmacht , mag ich bezweifeln

Gruss Lars
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1751
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Wind und Sonne am Gartenhaus

 · 
Gepostet: 31.10.2020 - 09:45 Uhr  ·  #9
War doch von ner Starterbatterie die Rede, "wahrscheinlich Gel". Letzteres eher unwahrscheinlich. Ist auch besser so, bezüglich Überladung.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1951
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Wind und Sonne am Gartenhaus

 · 
Gepostet: 31.10.2020 - 10:57 Uhr  ·  #10
[quoteFrage: wieviele 100w Solarplatten benötigt mein Gartenhausdach, und wieviele Batterieen, um einen 36v Fahrradmotor aufladen zu können?
quote]

Einen Motor kann Mensch eher weniger aufladen !
Wenn du deine 36 volt LION Fahrrad Batterie meinst , dann sag Bescheid und erzähl uns etwas mehr , 2 Möglichkeiten dies zu tun hatte ich ja schon oben beschrieben
Gruss Lars
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2503
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Wind und Sonne am Gartenhaus

 · 
Gepostet: 31.10.2020 - 12:07 Uhr  ·  #11
Er weiß nicht allzu viel von Elektrizität so scheint es. So liest sich das ja auch wenn er davon spricht dass sein Windrad über 12 V erreicht. Wenn das nur mit wenigen Milliampere geschieht kann man zwar anfangen den 12 V Akku damit aufzuladen aber das dauert wegen der geringen Stromstärke dann sehr lange.

Bestimmt weiß er dass ein Weidezaun elektrische Schläge über 10000 Volt austeilt ohne dass die Schafe tot umfallen. Warum? Es kommt auf die Stromstärke an wie so etwas ausgeht. Die Stärke wird in Ampere gemessen, die Spannung in Volt und wenn beide Werte miteinander malgenommen werden kommt nicht "Wie" sondern "Watt" heraus, ganz einfach.

Wenn das Windrad 12 V leistet müsste man herausfinden mit wieviel Ampere der Strom fließt und dann kann man beides malnehmen und hat die Wattzahl.

Eine gute Möglichkeit so eine schwache Windradleistung zu nutzen besteht darin, die Ladeverluste eines Akkus der den Winter über nicht genutzt wird wieder aufzufüllen, Ladeerhaltung heißt das. Bei Bleisäureakkus geht das sehr gut, die verlieren mit der Zeit viel Ladung und können tiefentladen Schaden nehmen.

Ich mache das mit der Batterie meines Treckers so, da hängt den ganzen Winter wenn er nicht benutzt wird ein 50 Watt Solarmodul dran, wunderbare dezentrale Lösung. Das Modul leistet den Winter über verschwindend wenig aber da es immer angeschlossen bleibt macht das Kleinvieh auf Dauer genug Mist.

Das wird mit dem Windrad auch so gehen.
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 43
Beiträge: 5
Dabei seit: 10 / 2020
Betreff:

Re: Wind und Sonne am Gartenhaus

 · 
Gepostet: 31.10.2020 - 16:45 Uhr  ·  #12
An Wieso: BESCHEID!🤣
Den Elektro und Chemie/Physik Laie räumte ich im ersten Beitrag ein. Viel hat die Schule nicht gelehrt😴...

An Carl: misst man die Ampere mit der Zungenspitze?

Ein elektrisches Dreirad ist erst in Planung, die Art des elektronischen Zusatzmotor noch unklar, oder flexibel 😉. Irgendwas braucht es in dieser Corona Zeit ja zu tun, also baut man sich ausm Fahrradgestell und paar Ersatzteilen ein Dreirad mit Unterstützungsmotor.🙄 Wird schon lustig werden..
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 43
Beiträge: 5
Dabei seit: 10 / 2020
Betreff:

Re: Wind und Sonne am Gartenhaus

 · 
Gepostet: 31.10.2020 - 16:54 Uhr  ·  #13
 
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2503
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Wind und Sonne am Gartenhaus

 · 
Gepostet: 31.10.2020 - 17:11 Uhr  ·  #14
"An Carl: misst man die Ampere mit der Zungenspitze? "

Die modernen Fakire in Indien machen das vielleicht!
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1951
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Wind und Sonne am Gartenhaus

 · 
Gepostet: 31.10.2020 - 23:24 Uhr  ·  #15
Zitat geschrieben von Pünktchen78

An Wieso: BESCHEID!🤣
Den Elektro und Chemie/Physik Laie räumte ich im ersten Beitrag ein. Viel hat die Schule nicht gelehrt😴...

An Carl: misst man die Ampere mit der Zungenspitze?

Ein elektrisches Dreirad ist erst in Planung, die Art des elektronischen Zusatzmotor noch unklar, oder flexibel 😉. Irgendwas braucht es in dieser Corona Zeit ja zu tun, also baut man sich ausm Fahrradgestell und paar Ersatzteilen ein Dreirad mit Unterstützungsmotor.🙄 Wird schon lustig werden..


Sag uns was du wissen willst bzw brauchst , dann entwickle ich wohl Energie weiterzu schreiben
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6695
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Wind und Sonne am Gartenhaus

 · 
Gepostet: 01.11.2020 - 01:06 Uhr  ·  #16
**
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wien
Alter: 33
Beiträge: 13
Dabei seit: 11 / 2020
Betreff:

Re: Wind und Sonne am Gartenhaus

 · 
Gepostet: 19.12.2020 - 13:14 Uhr  ·  #17
Hallo Zusammen,

bezüglich des Beitrages Wind und Sonne am Gartenhaus, habe ich eine tolle Seite gefunden rund um den Garten. Ob Sonnenschutz oder Gartenschutz ist für jeden etwas dabei! Habt ihr noch weitere Empfehlungen?

LG Marie :)
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1232
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Wind und Sonne am Gartenhaus

 · 
Gepostet: 19.12.2020 - 17:21 Uhr  ·  #18
Hallo

So wie es aussieht mißt das Meßgerät keine Ströme, nur Spannungen Wiederstände Frequenzen und Durchgang.
Für den Fahrrahtakku gibt es sicher ein Ladegerät an 230 v das müste auch mit dem 1000 W Wechselrichter gehen.
Sonst kaufe einen Modelbaulader, der läht so ziemlich alles aus dem 100Ah Akku auf, schaltet dann ab oder schaltet ab wenn der Starterakku lehr ist.
Man kann die Baterieart, Bateriespannung und Ladestrom einstellen.

Gruß Aloys.
**
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wien
Alter: 33
Beiträge: 13
Dabei seit: 11 / 2020
Betreff:

Re: Wind und Sonne am Gartenhaus

 · 
Gepostet: 21.12.2020 - 11:00 Uhr  ·  #19
Hallo Zusammen,

bezüglich des Themas Sonne am Gartenhaus, habe ich einen sehr interessanten Artikel gefunden, welcher Sonnenschutz Möglichkeiten thematisiert. Diesen könnt ihr euch hier genauer durchlesen: Sonnenschirme für den Balkon
Darüber hinaus habe ich dort erfahren, welches Material sich am besten für Sonnenschirme eignet.

LG Marie :)
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6695
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Wind und Sonne am Gartenhaus

 · 
Gepostet: 21.12.2020 - 19:16 Uhr  ·  #20
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0