Neues vertikal Windrad an Grid Tie Inverter anschließen

 
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 54
Beiträge: 28
Dabei seit: 01 / 2016
Betreff:

Neues vertikal Windrad an Grid Tie Inverter anschließen

 · 
Gepostet: 02.01.2021 - 22:05 Uhr  ·  #1
Hallo,
nach sehr langer Zeit versuche ich mal wieder eine kleine Windkraftanlage in Betrieb zu nehmen.
Also seit ca. 2017 betreibe ich ein winziges 40W Solarpanel an einem chinesischen 500W Grid Tie Inverter.
Funktioniert, bringt aber nichts.
Da ich noch einen Mast von meinem ersten Versuch eine Hyacinth 300W Windkraftanlage übrig hatte, die aber nie richtig funkionierte (wahrscheinlich von Anfang an defekt), möchte ich jetzt eine neu erstandene FT-400 24V Vertikal Windanlage in Betrieb nehmen. Meine Frage hierzu: Muss ich den Umweg über ein Akku gehen oder kann ich den Laderegler direkt an an den Grid Tie Inverter anschließen. Was kann ich den als Widerstand an den Dump anschließen. Kann ich das Solarpanel angeschlossen lassen oder muss das ab?
Danke für Eure Hilfe
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6695
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Neues vertikal Windrad an Grid Tie Inverter anschließen

 · 
Gepostet: 02.01.2021 - 23:22 Uhr  ·  #2
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1951
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Neues vertikal Windrad an Grid Tie Inverter anschließen

 · 
Gepostet: 03.01.2021 - 00:13 Uhr  ·  #3
sorry Olav , aber der war gut
Zitat
Also seit ca. 2017 betreibe ich ein winziges 40W Solarpanel an einem chinesischen 500W Grid Tie Inverter.
Funktioniert, bringt aber nichts.



Dann leih dir halt mal 300 watt PV vom Nachbarn oder kauf dir eins für 90 Euro , und schau mal , 600 watt gehen auch , aber ich bin ja vorsichtig


ich wüerd dies erstmal rausfinden


Gruss Lars
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1751
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Neues vertikal Windrad an Grid Tie Inverter anschließen

 · 
Gepostet: 03.01.2021 - 11:46 Uhr  ·  #4
Ganz recht, ganz recht!

Ansonsten, bei diesem Teil hier,
hast Du die 400W erst bei über 18 m/s, und das auch nur vom Rotor selber, wenn der dann überhaupt noch lebt.
Bei 12 m/s 100W. Verluste vom Generator und Einspeise-WRkommen jeweils noch dazu.

Scheint eine "Sozialpartnerschaft" zu geben, von Händlern, die übertreiben und Käufern, die das nicht bewerten können.

Zitat
den Laderegler direkt an an den Grid Tie Inverter anschließen
Das wäre Unsinn. Laderegler ist dafür da, ne Batterie zu laden. Übrigens für PV und WKA extra, es sei denn, ist ein Hybrid-gerät.

Bei Einspeise-WR ansich genau so, nur dass es da wohl keine hybrid gibt. Also je einer.
Begründung auf Anfrage.

Einspeise-WR. die auf PV getrimmt sind, gehen i.A. nicht automatisch auch für Wind.

Was noch gehen würde:
Eine Batterie, PV + Wind, jeweils 1 spezieller WR oder ein hybrid.
Dann Off-Grid WR zum Eigenverbrauch 230V.
Soll auch spezielle On-Grid-WR (also zur Einspeisung) geben, die von der Batterie inns Netz einspeisen.
Abzüglich Eigenverbrauch natürlich.

Alles nicht so einfach, sorry.
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 54
Beiträge: 28
Dabei seit: 01 / 2016
Betreff:

Re: Neues vertikal Windrad an Grid Tie Inverter anschließen

 · 
Gepostet: 03.01.2021 - 12:16 Uhr  ·  #5
Also XXL Ray meint es geht ohne Akku und hängt vom Inverter ab, dann kann ich es ja mal einfach probieren. Alternativ gibt es diesen hybrid WR in der Bucht
(https://www.ebay.de/itm/12-24V-Smart-Wind-Solar-regler-Controller-Laderegler-Solarregler-Generator/284087014020?_trkparms=aid%3D111001%26algo%3DREC.SEED%26ao%3D1%26asc%3D20160727114228%26meid%3D03b48a64f12d4fcdbc9d1b248cefd2ed%26pid%3D100290%26rk%3D3%26rkt%3D4%26sd%3D174577433750%26itm%3D284087014020%26pmt%3D1%26noa%3D1%26pg%3D2060778%26brand%3DMarkenlos&_trksid=p2060778.c100290.m3507)
aber der verlangt natürlich einen AKKU also so:
modules/cback_mediamgr/uploads/u1352_1604770401_62574.png
Oder kann man den einfach über den Lastausgang an den Grid Tie Inverter anschließen.
Also hier geht es natürlich nicht um Wirtschaftlichkeit sondern nur um Spaß. Ich besitze bereits eine professionelle PV Anlage mit 6KWH und möchte nur ein bisschen experementieren, aber ein Vermögen darf das auch nicht kosten. Mast mini PV - Panel und Inverter liegen sonst nur rum.
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6695
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Neues vertikal Windrad an Grid Tie Inverter anschließen

 · 
Gepostet: 03.01.2021 - 21:53 Uhr  ·  #6
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 54
Beiträge: 28
Dabei seit: 01 / 2016
Betreff:

Re: Neues vertikal Windrad an Grid Tie Inverter anschließen

 · 
Gepostet: 03.01.2021 - 22:13 Uhr  ·  #7
Eine Frage noch zum Abschluss.
Das SP ist bisher direkt an den Inverter angeschlossen, geht das dann noch oder nimmt das dann Schaden.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1751
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Neues vertikal Windrad an Grid Tie Inverter anschließen

 · 
Gepostet: 04.01.2021 - 14:53 Uhr  ·  #8
Wie Ray schon sagte.

"Oder kann man den (Laderegler) einfach über den Lastausgang an den Grid Tie Inverter anschließen."
Sicher nicht. der LR braucht ne Bezugs-Systemspannung, die er erkennt. Also 12 oder 24V.

"Das SP ist bisher direkt an den Inverter angeschlossen, geht das dann noch oder nimmt das dann Schaden."
Das vermutlich eher nicht. Der Inverter, also Einspeise-WR eher schon. Ist er doch bisher auf die eher geringe Spannung der PV eingerichtet, deren Schwankung auch vergleichsweise klein ist.

WKAs beginnen bei ca 3 m/s etwa mit der Ledespannung bzw. Startspannung vom WR. Bei 6, 9, 12 m/s werden aber versucht, ganz andere Spannungen ein zu nehmen. Bei Savonius-Läufern gibts auch nichts, was über 12 m/s begrenzt. Es sei denn eine kräftige mechan. Bremse, am besten selbstaulösend bzw. Fliehkraft-gesteuert. Aber davon ist bei Dir ja keine Rede, oder?

Schwierige Sache.

Dann leiste Dir einen mittleren Autoakku, am besten so einen, den Du auch bei Deinem Auto verwenden könntest.
Darauf lass den Laderegler PV arbeiten.
Wind-Laderegler (wenn dabei) ausgangsseitig zusätzlich parallel. Muss Gleichrichtung enthalten, sonst diese davor extra.
Wenn ohne Wind-Laderegler angeschlossen - KFZ-Batterien sind relat. unempfindlich gegen Überladung, Gasen dann. Aqua -dest. muss dann regelmäßig ergänzt werden.

An die Batterie dann den Netzinverter anschließen.
Wenn der bisher erst ab etwa 24V anrbeitete, brauchst Du auch Batt-Systemspannung 24V. Dann 2 kleinere Sterterbatterien in Reihe. Wohl nicht mehr Deine fürs Auto. Grins

Wenn der Netzinverter aber MPPT macht, mit alle paar min aber Eingangs-Kurzschluss für 1 bis 2 s., dann bist Du wieder im Arsch. Alle Leitungen zur Batterie eh mit KFZ-Sicherungen absichern, sonst brennt es zudem noch. Kann auch Hardware retten.
1,5 mm² 16A, 2,5mm² 25A.

Wenn der bisherige PV-Netzinverter einer ist, bei dem ne Übertragung-Kennlinie programmiert werden kann,
hättest Du gewonnen. Die wird dann auf Spannungshub Batterie getrimmt. Also z.B. 11,6 bis 13,6V.
Denke aber, dass das bei Dir nicht geht.

Besonderheit noch: KFZ-Batterien sind sog. Calzium-Batterien, die vertragen die Motorwärme besser, verschiebt sich aber der ganze Spannungshub um + 0,5V.

So viel der Worte so komplex ist es auch. Wenn mir in der Badewanne noch was einfällt, melde ich mich.

PS: An den Akku mit 24V dann einen Batt-Einspeise-WR, das wäre vermutlich die Lösung. ZB. https://solarinvert.de/fileadm…0009.0.pdf
Gleich den Kleinen am Anfang. Aber sowiel Watt soviel vermutlich auch in EUR, + Händlerzuschlag. Sie beliefern Privatkunden nicht.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1751
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Neues vertikal Windrad an Grid Tie Inverter anschließen

 · 
Gepostet: 04.01.2021 - 17:47 Uhr  ·  #9
Regierungsentscheidungen sollten in der Badewanne getroffen werden, denn da kommt man zu guten Schlüssen.

1. Besorge Dir einen Einspeise-WR für Wind, z.B. den hier. Typ - WDL - , da hast Du den Gleichrichter gleich mit drin. Also SUN-500G-WDL , dann noch mit je 1 Buchstaben Netzspannung konfigurieren und Eingangsspannungs-Range.
Ob der MPPT macht, oder ne Kennlinie eingespeist hat, und dann was für eine, keine Ahnung.
Tipp habe ich von Wieso. topic.php?p=55061#real55061

Wird bei Dir aber trotzdem riskant sein, denn Dein Windrad hat keinen Schutz gegen Hochlaufen der Spannung bei Sturm.

Hier nochmal für Einzelkunden, wohl nur 1000W, Reserve aber gut!

Wird noch besser, für Einzelkunden! Bei Aliexpress. Etwas Handelsspanne aber schon drauf.
Dafür konkrete Versandangaben, mit DHL, für ca. 70 US-$. Müsstest Du sonst alles selbst organisieren.
Hat übrigens lt. Angaben MPPT!


2. Besorge Dir, wie schon von Wieso bemerkt, nennenswerte PV-Fläche für Deinen PV-Netzeinspeise-WR.
8W mindestens braucht er ja schon für die Eigenorganisation.

So tuen beide WR parallel das, wofür sie gemacht sind. Keinerlei Batterie notwendig.
Wie man sieht, ist das Geniale letztendlich oft einfach.

Bezüglich Feststellung Deiner Erträge leiste Dir mal eine oder 2 EVA 12
Entweder in den Sicherungskasten mit auf ne Hutschiene,
oder, wenn Du in die Steckdose einstöpseln willst, in einen kleinen Aufputz-Sicherungskasten mit glasklarer Abdeckung.
Aber dazu auf Anfrage mehr.

Ob was eingespeist wird, dazu dient als Anhaltspunkt grob z.B. ne Stromzangen-Messung, primär vor dem jeweiligen WR.

Und, wie war ich?
Grüße, Che
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 54
Beiträge: 28
Dabei seit: 01 / 2016
Betreff:

Re: Neues vertikal Windrad an Grid Tie Inverter anschließen

 · 
Gepostet: 04.01.2021 - 19:54 Uhr  ·  #10
Unglaublich....Gut!!!!
Danke
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 54
Beiträge: 28
Dabei seit: 01 / 2016
Betreff:

Re: Neues vertikal Windrad an Grid Tie Inverter anschließen

 · 
Gepostet: 04.01.2021 - 20:37 Uhr  ·  #11
Also jetzt habe ich die Qual der Wahl. Ich habe zufällig noch zwei gute Autobatterien rumstehen.
Aber das SP hat keinen Laderegler. Die Inverterlösung hat den Charme das man nichts ändern oder zusätzlich installieren muss.
Alternativ könnte ich den vo mir erwähnten Hybridladeregler erwerben, mit dem Vorteil das gleich ein Überspannungsschutz und Blitzschutz integriert wären, aber dann bräuchte ich wohl auch die Akkus. Ich werde noch mal in mich gehen.
Übrigens die Einspeisung meß ich mit einem Energiemeßgerät.
Aber eine Frage bleibt: Warum glauben sowohl doelle4 als auch XXLRay das die Akkus nicht unbedingt nötig sind.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1951
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Neues vertikal Windrad an Grid Tie Inverter anschließen

 · 
Gepostet: 04.01.2021 - 21:46 Uhr  ·  #12
Olav , dass is ein sehr komplexes Thema ....

ich persönlich würde einen Accu nehmen als "Medium" und von dem, Wind und auch der vergrösserten PV , ein GTI ( den hasst du ja schon ) betreiben, der das Hausnetz konstannt speisst
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 54
Beiträge: 28
Dabei seit: 01 / 2016
Betreff:

Re: Neues vertikal Windrad an Grid Tie Inverter anschließen

 · 
Gepostet: 04.01.2021 - 21:57 Uhr  ·  #13
auch Dier Wieso einen herzlichen Dank.
Ich glaub so mach ich es und werde berichten.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1751
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Neues vertikal Windrad an Grid Tie Inverter anschließen

 · 
Gepostet: 04.01.2021 - 22:10 Uhr  ·  #14
Weil es so komplex ist, kann man einiges übersehen.

GTI ist doch einer für PV? Ja wie soll man den denn dazu bringen, am Eingang mit ner Batt. richtig um zu gehen?
Noch dazu, wenn er vielleicht MPPT macht, das spezielle für PV, mit dem Kurzschluss alle paar Minuten?

Kann man natürlich ausprobieren, ob er das macht, mit Sicherung zur Batt. hin.

Und einen Hybrid-LR braucht er auch noch. Wobei die preiswerten dann auf der Windstrecke meist kein MPPT machen.
Damit deutlicher Leistungsverlust bei höheren Vw auf PV-Strecke. Was bei Normalwindrädern ne gewisse Hilfe im Sturm darstellt, nicht aber beim Savonius.

Reihenschaltung von Akkus ansich nur, wenn von gleicher Charge und gleichem Ladezustand!

Die Gründe von dölle und Ray werden genau die sein, wie ich es Dir dargelegt habe im Beitrag mit Deinem Prädikat gut.
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 822
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Wirkung mit Verlusten

 · 
Gepostet: 04.01.2021 - 23:03 Uhr  ·  #15
Hallo Freunde,

die ersten Serien der GTI sind aus den Parametern der Inselwechselrichter heraus designt.....unsere jedenfalls
Wieso kennt sich aus

Das klappt mit den einfachen Grid Tie Typen am Akku.
Es wird eine Mischung aus MPP und KL gefahren, jedenfalls bei unseren alten Teilen
Viel Spannung , höher Strom und umgekehrt.
Der WIRKUNGSGRAD ist schlecht, es MUSS gekühlt jedenfalls mit guten WKA oder PV..am Akku!
Sonst droht der Hitzetod;-)
Und der Akku wird belastet, immer wenn die Wolke oder Flaute kommt.
Und zwar heftig, wenn der Akku voll ist.
Das verschleisst KLEINE. Akkus, weniger Wieso 's grosse Gabelstapler Blöcke..
In der Regel noch akzeptabel für Blei Säure Akkus mit Beobachtung.
Optimal ist das nicht?

Warum keinen guten Netzinverter?
Und der Wirkungsgrad bei vertikalen WKA ist ohnehin bei ungeregelten statt (Pitch gesteuerten) Typen schlechter?

Im Akkuverbund:
Besser ist doch die Variante mit Akkuladung und geregeltem Bivalenten WR , mit Auslesen der tatsächlichen Ströme der jeweiligen Phasen?

Und dann eben nur soviel Einspeisung, dass der Zähler auf Null..

Gibt's von vielen Herstellern , erprobt und vorführbar auch von uns..
Warum nicht das ?
Diese Geräte betreuen z.b. Blei Saure Akkus automatisch, indem die Entladetiefe bei ausbleibender Vollladung verringert wird, um dann irgendwann sich auch mal aus dem Netz zu bedienen, um eine Voll- und Ausgleichsladung zu machen.
Dies als Beispiel für SPzS oder andere Typen der Bleiakkus.

Bei Lithium eben Kommunikation mit dem BMS.
Das bringt bessere Wirkungsgrade.
Weniger Akkuverschleiß.

Mehr Effizienz , weniger kWh auf dem Zähler;-)
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6695
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Neues vertikal Windrad an Grid Tie Inverter anschließen

 · 
Gepostet: 05.01.2021 - 00:03 Uhr  ·  #16
Wenn du an nen Einspeiseregler zusätzlich nen Akku am Eingang hast, regelt der vereinfacht gesagt den Akku und nicht das Windrad, weil der als Puffer arbeitet. Der Wechselrichter fährt dann nie die eigentliche Kennlinie des Windrades ab.

Das ist aber nur die generelle Funktion. Es kann unter Umständen sein, das du eine Akku-Wechselrichter-Windrad-Kombination hast, die zufällig funktioniert, weil dein Wechselrichter z.B. eigentlich für Solareinspeisung konzipiert ist. Ohne konkrete technische Daten ist das aber alles Glaskugelguckerei.
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 822
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Neues vertikal Windrad an Grid Tie Inverter anschließen

 · 
Gepostet: 05.01.2021 - 10:13 Uhr  ·  #17
Ja, das ist klar, eine WIND KL wird dann nicht gefahren.

Viele kleine WKA sind allerdings eh als Batterielader konzipiert.

Wie gesagt , das klappt hier mit PV UND Wind Grid Tie, 1.Gen.

Am 24 V SPzS 12 kWh.
Nett, um eh vorhandene Überschüsse der 3 kWp PV im Sommer ins Netz zu bekommen.
Aber ineffizient.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1951
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Neues vertikal Windrad an Grid Tie Inverter anschließen

 · 
Gepostet: 05.01.2021 - 10:31 Uhr  ·  #18
diese produkte sind recht clever https://www.solarelectrix.de/s…ex&cPath=4

klar keine Schäppchen

die idee ist das ein Micro Netzwechselrichter an einer BatterieBank angeschlossen ins Hausnetz einspeist um Grundlasten zu decken , wählt man dann eine passend grosse Batterie und studiert vorher seinen Stromverbrauch (bzw Grundlast) dann kann ein Schuh draus werden
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 822
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Neues vertikal Windrad an Grid Tie Inverter anschließen

 · 
Gepostet: 06.01.2021 - 20:14 Uhr  ·  #19
Ja, bis 1100 W pro Phase machen wir das auch..mehr als die Grundlast,die ohnehin.

In 0.3 sec ist eine Waschmaschine ausgeregelt (der Motor,)
Das klappt sonst kaum, muss halt schnell sein, messen, WR am Akku führen..
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1951
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Neues vertikal Windrad an Grid Tie Inverter anschließen

 · 
Gepostet: 06.01.2021 - 21:39 Uhr  ·  #20
sorry Cerco , hatte ich vergessen , Ihr habt ja auch sehr geschickte "Teile" wär vielleicht gut , die nochmal vorzustellen
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0