Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage

 
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 38
Beiträge: 11
Dabei seit: 04 / 2021
Betreff:

Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage

 · 
Gepostet: 08.04.2021 - 11:19 Uhr  ·  #1
Hallo Leute
Also ich wohne im Nördlichen Schleswig Holstein und möchte gern zur PV Anlage noch eine Windanlage installieren um dir Autarkie zu erhöhen, wir haben ein 29,1 kWp PV Anlage mit 5,5kWh Speicher, Brauchwasser-Wärmepumpe Buderus 270IS.
Nun habe ich überhaupt keine Ahnung und deshalb die Frage was und wie macht Sinn ? Was kann/ sollte man kaufen und was lieber nicht ?
Ach ich habe Mal in dem Global Wind Atlas geschaut und der sagt bei mir 8,14m/s, wir haben einen Resthof in Alleinlage.
LG
Sebastian
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2397
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage

 · 
Gepostet: 08.04.2021 - 12:02 Uhr  ·  #2
Hallo Sebastian,

Herzlich willkommen im Forum ^_^

Dein Speicher mit 5,5 kWh ist zu klein für eine komplette Selbstversorgung. Ich nehme an, du bist ans Netz angeschlossen.
Die Größe des Speichers klingt nach lifepo4 Akkus, stimmt das?

In vielen Bundesländern kann man Windanlagen mit bis zu 10m Gesamthöhe ohne Baugenehmigung aufstellen.
Das könnte bei dir passen. Wenn du ins Netz einspeist brauchst du in der Regel eigene Zähler, weil der Windstrom anders vergütet wird als die PV. Wie genau das dann mit Eigenstromverbrauch funktioniert, weiß ich nicht. Nähere Informationen bekommst du bei deinem Netzbetreiber/Stromanbieter.

29,1 kWp PV sind schon recht viel. Um hier nennenswert mit Windkraft zu unterstützen wäre schon eine größere Anlage,
mit entsprechender Investition nötig. Wie hoch ist denn dein durchschnittlicher Tagesverbrauch oder Jahresverbrauch an Strom?

Zu möglichen passenden Windrädern kann ich zu wenig sagen. Es gibt andere hier im Forum die haben deutlich mehr Wissen.
Wenn du magst kannst du hier GEO Koordinaten, z.B. einen google Maps link posten. Damit können die Experten hier dein Windangebot und mögliche Jahreserträge abschätzen. Wieviel du dann von dem Strom selbst verbrauchst ist wieder eine andere Sache.

Grüße
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 38
Beiträge: 11
Dabei seit: 04 / 2021
Betreff:

Re: Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage

 · 
Gepostet: 08.04.2021 - 19:32 Uhr  ·  #3
Danke für die Begrüßung 😁

Weshalb sollte der Speicher zu klein sein ?
Ja der Speicher ist ein LiFePO4 Akku, unser Jahres Verbrauch liegt bei ca.3500 kWh.

Stenderupfeld 4
https://maps.google.com/?q=Ste…&entry=gps

Grüße
Sebastian
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1680
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage

 · 
Gepostet: 08.04.2021 - 20:39 Uhr  ·  #4
Mittelwind
Zitat
8,14 m/s,
Ist das wirklich wahr? In 10 m Höhe? Oder warst Du mit dem Mauszeiger zufällig auf dem Wasser?
Mach mal bitte einen Bildschirmdruck und stell ihn hier ein! Gleich noch mit der energetischen Windrose. Das ist die 3.
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 38
Beiträge: 11
Dabei seit: 04 / 2021
Betreff:

Re: Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage

 · 
Gepostet: 08.04.2021 - 20:53 Uhr  ·  #5
Klar gern doch, wenn ich es hinbekomme 😅
Zitat geschrieben von Che

Mittelwind
Zitat
8,14 m/s,
Ist das wirklich wahr? In 10 m Höhe? Oder warst Du mit dem Mauszeiger zufällig auf dem Wasser?
Mach mal bitte einen Bildschirmdruck und stell ihn hier ein! Gleich noch mit der energetischen Windrose. Das ist die 3.
Anhänge an diesem Beitrag
Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage
Dateiname: Screenshot_20210408214714_1.png
Dateigröße: 240.76 KB
Titel:
Information:
Heruntergeladen: 384
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1680
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage

 · 
Gepostet: 08.04.2021 - 22:05 Uhr  ·  #6
Aus allen Richtungen. Hab ich auch nochnicht gesehen.
Und die 8,14 oben ist ein Hinweis auf den Mittelwind. Wenn das so wäre, Bingo!
In so ner windigen Ecke lebst Du also. Wo ist das denn? Brauchst nur den Ort nennen.

Alternativ versuchs nochmal nach dieser Anleitung.
Wenn Du mit der Maus auf Deinem Standort bist und 10m eingestellt hast, dann gibts für den Jahremittelwind an der Legende einen kleinen Pfeil. Sieht dann z.B. so aus: topic.php?p=58892#real58892
Bleibt das so, über 8?
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2397
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage

 · 
Gepostet: 08.04.2021 - 22:35 Uhr  ·  #7
Hallo Che,

Stenderupfeld 4, Sieverstedt

Goolge maps link:
https://www.google.com/maps/pl…d9.4921369

Hallo Sebastian,
Zitat
Weshalb sollte der Speicher zu klein sein ?
Ja der Speicher ist ein LiFePO4 Akku, unser Jahres Verbrauch liegt bei ca. 3500 kWh.


Dein Speicher ist nicht zu klein. Sondern nur zu klein für eine reine Selbstversorgung ohne Netzanschluss.
Deswegen hatte ich auf LiFePO4 mit Netzanschluss getippt. 3500 kWh/Jahr macht ca. 10 kWh pro Tag im Mittel. Das wird sehr schwer bis unmöglich das mit nur 5 kWh Speicher als reine Selbstversorgung abzubilden. Normalerweise hat man vor allem in den drei Winter Monaten Probleme. Du hast aber vergleichsweise viel PV. Wann und unter welchen Bedingungen kommst du denn mit dem selbst produzierten Strom und dem Speicher nicht hin? Machst du den Speicher komplett leer und komplett voll, fährst also 100% Entladung?

Davon unabhängig, scheint dein Windstandort ausgesprochen gut, wenn ich Che richtig verstehe.

Grüße
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1933
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage

 · 
Gepostet: 08.04.2021 - 22:58 Uhr  ·  #8
Hi

.... stimmt schon , dein Speicher ist zu klein und lass dich nicht irre führen das da nun gleich eine Windanlage das regelt


Deine Batterie is einfach zu klein , und es ärgert mich sehr das solch Batterie Systeme die alle Technik verbaut haben dann mit so mini Speichern auffahren , um Kosten zu sparen .... und deren mitgelieferten Batterien, am morgen beim Toaster , dann nix mehr aud dem Kasten haben , , spar dir das Geld für eine Windturbine , und denk über mehr Batterie nach

Gruss Lars
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 38
Beiträge: 11
Dabei seit: 04 / 2021
Betreff:

Re: Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage

 · 
Gepostet: 09.04.2021 - 06:01 Uhr  ·  #9
Also durch die Große PV Anlage decken wir unsere Grundlast sehr gut ab. Das mit dem größeren Speicher ergibt für mich allerdings keinen Sinn wenn ich ihn in der Regel ab März bis Oktober nicht mehr Leer und von Oktober bis März regelmäßig nicht voll bekomme, aktuelle heute morgen(6:19) habe ich noch 71% geladenen Speicher.
Natürlich haben wir auch mit 29,01 kWp auch von November bis Februar ein Problem das da nicht viel von Dachkommt dafür haben wir aber umso mehr Wind den ja den haben wir wirklich viel hier aber so ist das halt an der Küste.
Habe nachgeschaut bis 10m insgesamt Höhe und 3m Rotor durchmessers ist bei uns ohne Baugenehmigung möglich.
LG
Sebastian
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2397
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage

 · 
Gepostet: 09.04.2021 - 07:52 Uhr  ·  #10
Hallo Sebastian,

Wenn es um reine Selbstversorgung ginge, dann soll der Speicher nur nicht leer werden :D Es ginge dann um ca. 10 mal mehr Speicher und auch andere Ausrichtung der PV (Himmelsrichtungen und Neigung). Darum geht es dir nicht.

Es geht hier darum welches Windrad in deiner Situation geeignet ist und vielleicht noch darum wie viel es bringt.

Zitat
Wenn du ins Netz einspeist brauchst du in der Regel eigene Zähler, weil der Windstrom anders vergütet wird als die PV. Wie genau das dann mit Eigenstromverbrauch funktioniert, weiß ich nicht. Nähere Informationen bekommst du bei deinem Netzbetreiber/Stromanbieter.


Das kannst du jetzt schon unabhängig von uns klären, wie so eine kombinierte Stromerzeugung mit Eigenverbrauch bei dir ans Netz angebunden werden muss und welche Kosten da auf dich zukommen. Auch was du in den Sommermonaten an Geld für den produzierten und kaum selbst nutzbaren und eingespeisten Windstrom bekommst.
Wie viel ct bekommst du aktuell für die kWh PV Strom? Wie viel ct würdest du für Windstrom bekommen?
Was musst du für Zähler verbauen? Wie wird das dann verrechnet?

[quote]Habe nachgeschaut bis 10m insgesamt Höhe und 3m Rotor Durchmesser ist bei uns ohne Baugenehmigung möglich. Wir haben einen Resthof in Alleinlage./quote]
3m Rotor Durchmesser wäre ein Einstieg in das Thema, ob sich der Aufwand dann für dich lohnt? Mal sehen was che oder andere so meinen bei deinem Standort. Vom Gefühl her würde ich meinen, es wäre bei dir besser eine größere Anlage zu installieren, eben mit Baugenehmigung. Eine Baugenehmigung könnte recht einfach bei deinen Bedingungen sein. Hast du die Möglichkeit hier mal beim Bauamt unverbindlich nachzufragen, auch bezüglich der Kosten beim Bauamt und was für Gutachten die dann verlangen? Kennst du jemanden in deiner Nähe, der schon eine Windanlage bei sich installiert hat?

Grüße
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1680
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage

 · 
Gepostet: 09.04.2021 - 08:30 Uhr  ·  #11
Sieverstedt, südlich von Flensburg, da kommt aber folgendes raus.

 


um 5 m/s Mittelwind und ne ganz andere Windrose!

Standort dennoch gut.
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 38
Beiträge: 11
Dabei seit: 04 / 2021
Betreff:

Re: Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage

 · 
Gepostet: 09.04.2021 - 10:05 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von Che

Sieverstedt, südlich von Flensburg, da kommt aber folgendes raus.

 


um 5 m/s Mittelwind und ne ganz andere Windrose!

Standort dennoch gut.


Ich habe meine Adresse jetzt 3 Mal da eingetippt und zeigt mir immer noch das selbe an 🤷‍♂️
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1680
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage

 · 
Gepostet: 09.04.2021 - 10:45 Uhr  ·  #13
Du musst warten, bis er zu Deinem Eingetippten eine gefundene Idee hat. Wenn die dann stimmt, musst Du die antippen.
Bei der Schreibweise notfalls bischen variieren.
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 38
Beiträge: 11
Dabei seit: 04 / 2021
Betreff:

Re: Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage

 · 
Gepostet: 09.04.2021 - 12:31 Uhr  ·  #14
Hab ich passte mit Straße, Postleitzahl etc alles.
Merkwürdig
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2397
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage

 · 
Gepostet: 09.04.2021 - 14:52 Uhr  ·  #15
Wie auch immer,

Danke an Che für das gegen checken ;-)

Grüße
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1680
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage

 · 
Gepostet: 10.04.2021 - 09:12 Uhr  ·  #16
Was für Dich interessant sein könnte, Sebastian, ist,
dass auch in Schleswig-Holstein inzwischen D bis 3 m und 10m Gesamthöhe genehmigungsfrei ist.
topic.php?p=58834#real58834

Das lässt bei Dir etwa die Jahreserträge im Anhang erwarten. Habe EXCEL mal rückwärts rechnen lassen.
Aber nur, wenn ein kennliniengeführter Laderegler benutzt wird, bzw. einer mit MPPT.
Bei Einspeise-WR ist das eh inzwischen Standard.

Bei 2,2m D wären die Zahlen in Etwa:
1500 kWh und 1000W bei 11 m/s.

Was es für Anlagen dafür gibt, können wir Dir auch nennen.

Bedenke aber, dass die PV nicht nur in der dunklen Jahreszeit unterstützt wird, sondern das ganze Jahr über!
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: 3m D; 5.pdf
Dateigröße: 8.13 KB
Titel:
Information:
Heruntergeladen: 60
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2397
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage

 · 
Gepostet: 10.04.2021 - 11:55 Uhr  ·  #17
Super danke Che,

ich komme auch noch mit, zumindest das meiste :D

Wären dass dann, bei 3 m Rotor, geschätzte 2822 kWh / Jahr, bei 5 m/s durchschnittlichem Wind an diesem Standort,
wo man eine freie Anströmung annehmen kann?

Es gibt auch an diesem Standort Tage mit quasi keinem, ein bisschen, viel und sehr viel Wind.
Das wird, von Che, schon über den Weibull-Erhöhungsfaktor mit abgeschätzt.
Wenn ich Fragen darf Che, wie kommst du hier auf 1,8. Magst du mir das erklären? ^_^

Und ja, die Windenergie kommt natürlich nicht immer genau dann wenn die Sonne als Energie weg fällt oder wenn gerade auch soviel Strom verbraucht wird :-/
Wie viel dann der sogenannte Autarkie Grad erhöht ist super schwer abzuschätzen, zumal der Akku recht klein ist.

Danke
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Elsfleth
Alter: 36
Beiträge: 4758
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage

 · 
Gepostet: 10.04.2021 - 13:03 Uhr  ·  #18
Am Autarkiegrad wird sich bei dem kleinen Pufferakku im Verhaltnis zur riesigen Solaranlage auch mit eibem Windrad egal welcher Größe quasi nichts ändern ohne auch den Akku deutlich auszubauen. "Lohnen" kann sich das nur mit einer deutlich größeren Anlage über Baugenehmigung. Ansonsten ist es ein Hobby bei ddm man drauf zahlt.,Das kann ja auch in Ordnung wenn man das weiß und es aus Freude an der Technik oder Sache ansich betreibt.

Soll sich das ganze auch armortisieren gibts ebenfalls Lösungen. Schreibe ich gerne was zu wenn es in Richtung Kostenneutralität gehen soll.

bei uns im Ort wurden auch kürzlich zwei Anlagen in der 8m Durchmesser klasse installiert. Technisch und optisch sehr gut gelöst. Holländer - die liefern das Komolettpaket inkl. allen Gutachten und boxen auxh die Baugenehmigung für einen durch. Super Sache.....und das rentiert sich dann auch, allerdings liegen wir da in der Preisklasse um 50.000€
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 72
Beiträge: 1209
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage

 · 
Gepostet: 10.04.2021 - 19:52 Uhr  ·  #19
Hallo

Was macht man wenn die Solarpanele nicht ausreichen ? richtig - es kommen noch ein paar dazu.
Das geht mit kleinen, günstigen, genehmigungsfreien sicher auch.
Wenn das Grundstück groß ist !
Bei einem Tagesverbrauch von 10 kwh sollten 5 kwh doch für die Nacht und den Morgenkaffe reichen.
Der Lipo kann große Leistungen liefern, auch 1 - 2 - oder 3 kw .
Bei Inselbetrieb muß sowieso auf die Haubtlieferzeit der Energie geachtet werden.
Mahlt doch nicht alles so schwarz.

Gruß Aloys.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1680
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Klein Windanlage zur Unterstützung von PV Anlage

 · 
Gepostet: 10.04.2021 - 20:39 Uhr  ·  #20
Gewiss, positiv denken!

Was hier noch gernicht gewürdigt wurde, der hat eine Wärmepumpe zur Brauchwasser-Erwärmung, also WW.
Wenn da Überschüsse gleich mal verputzt werden, dann mag es weniger Akku-Kapazität brauchen.
Stell ich mir zumindest so vor.

Faktor 1,8 erklär ich Dir, Erdorf, aber nicht mehr heute Abend.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0