Darrieus-Modell

Aerodynamik erlernen
 
VM-Rotor
****
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 92
Dabei seit: 04 / 2022
Betreff:

Re: Darrieus-Modell

 · 
Gepostet: 20.04.2022 - 11:05 Uhr  ·  #41
Zitat geschrieben von FamZim
die Fahrtrichtung wechselt auch ständig und daher auch der Anströmwinkel.
Genau wie auch bei einem Darrieus-Rotor!
Zitat geschrieben von FamZim
Die richtige Richtung ein zu halten geht auf dem Wasser meist einfacher als auf den Straßen.alles nicht so einfach.
Nun, eine Richtungsänderung erreiche ich durch die Lenkung schneller als auf dem Wasser und die Gegenkraft zum Seitenwind, damit man nicht abgetrieben wird, ist durch Reibhaftung der Räder auch höher als auf dem Wasser - oder was meinst du?
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3720
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Darrieus-Modell

 · 
Gepostet: 20.04.2022 - 17:25 Uhr  ·  #42
Zitat
Der Seitenwind ist ja Feind numer 1
Wer das schreibt, hat nicht begriffen, dass damit zusammen mit dem Gegenwind eine Anströmung erzeugt wird, die eine Vortriebskomponente ermöglicht, wenn, ja wenn der Widerstand nicht zu groß ist.
Allerdings, wie bei einem Segelboot auch: Bei am Wind segeln wollen die größten Kräfte das Boot umkippen.
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2100
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Darrieus-Modell

 · 
Gepostet: 21.04.2022 - 14:51 Uhr  ·  #43
Hallo

---Bei am Wind segeln wollen die größten Kräfte das Boot umkippen. --
Genau darum ist der Seitenwind der Feind Numer 1 .
Die Form des Gefärts ist zwar Erodynamisch aber haubtsächlich für den Gegenwind.
Denke Ich an ein Prallluftschiff, ist das ein Kompromiß der größmögliche Gasmenge für den Auftrieb mit einschließt.
Diese werden auch durch einen Anstellwinkel bei Vorwärtsfahrt " flugfähig " da sie schwehrer sind als der Auftrieb erzeugt .
Sie sinken daher ohne Fahrt selbstständig zu Boden.
Da ist der Efeckt den Wir suchen schon versteckt, also auch vorhanden.
Der Vorteil besteht aber nur in einem kleinen Winkelbereich schräg von Vorne.
Mit einem Flettnerrotor ist da mehr raus zu holen da nicht so stark Richtungs gebunden.

Gruß Aloys.
VM-Rotor
****
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 92
Dabei seit: 04 / 2022
Betreff:

Re: Darrieus-Modell

 · 
Gepostet: 21.04.2022 - 23:23 Uhr  ·  #44
Zitat geschrieben von FamZim
Der Vorteil besteht aber nur in einem kleinen Winkelbereich schräg von Vorne.
Die meisten Velomobilisten schaffen in der Ebene spielend 36km/h also 10m/s. Bei einem Seitenwind von 5m/s komme ich auf einen Anströmwinkel von 26,6°. Und bei einem oft anzutreffenden 1%-Gefälle (sieht man fast nicht) sieht es nochmals sehr viel besser aus.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3720
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Darrieus-Modell

 · 
Gepostet: 22.04.2022 - 04:27 Uhr  ·  #45
Und bei einem solchen Anstellwinkel versagen alle, wirklich alle Profile durch Stall.

Hattest Du bei den 5 m/s mit 2/3 gerechnet?
VM-Rotor
****
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 92
Dabei seit: 04 / 2022
Betreff:

Re: Darrieus-Modell

 · 
Gepostet: 22.04.2022 - 11:56 Uhr  ·  #46
Zitat geschrieben von Che
Und bei einem solchen Anstellwinkel versagen alle, wirklich alle Profile durch Stall.
Hattest Du bei den 5 m/s mit 2/3 gerechnet?
Verstehe die 2/3 nicht. Ich hatte arctan(5/10) = 26,565° gerechnet.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3720
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Darrieus-Modell

 · 
Gepostet: 22.04.2022 - 14:31 Uhr  ·  #47
Idealerweise nach Betz wird der wahre Wind um 2/3 auf 1/3 verlangsamt.
Nun erreicht aber der reale Wind die Nasenkante vom Profil noch mit voller Stärke, also 1 * Vw.
An der Hinterkante dann 1/3 Vw. Die Mitte, die man verwendet, ist 2/3 Vw.
Oder Froude-Rankinsches Theorem. Das sind aber 2 Seiten Formelwerk.

Winddreieck mit 2/3 Vw kombinieren! Bei der TSR bleibt es bei 1*Vw.
VM-Rotor
****
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 92
Dabei seit: 04 / 2022
Betreff:

Re: Darrieus-Modell

 · 
Gepostet: 22.04.2022 - 15:35 Uhr  ·  #48
Zitat geschrieben von Che
Idealerweise nach Betz wird der wahre Wind um 2/3 auf 1/3 verlangsamt
Den Betz'schen Faktor mit 16/27 kenne ich schon lange. Den übrigen theoretischen Zusammenhang kannte ich nicht.
Aber wie du anmerkst hilft das hier wenig, denn wenn die Luftströmung auf der Luv-Seite nur ein Drittel wäre, wäre das traumhaft.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3720
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Darrieus-Modell

 · 
Gepostet: 22.04.2022 - 21:40 Uhr  ·  #49
Nun versteh es doch mal: Man berechnet die Anströmung mit 2/3 v.

Das Runterbremsen auf 1/3 (im Nachlauf, also Lee-Seite) gelingt selbst bei WKAs nur selten.
ora
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 52
Beiträge: 316
Dabei seit: 06 / 2017
Betreff:

Re: Darrieus-Modell

 · 
Gepostet: 23.04.2022 - 00:34 Uhr  ·  #50
Völlig korrekt: Theorie sagt bei optimalem Rotor(!), dass in der Rotorebene 2/3 V ist und weit dahinter 1/3 V:
Das gilt aber nur bei optimalem cp.
Wenn das cp schlechter ist, sind die anderen Ge-Schwindigkeiten wesentlich höher.
Kann man ausrechnen. Steht aber in keinem Buch. Momentan.

ora
VM-Rotor
****
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 92
Dabei seit: 04 / 2022
Betreff:

Re: Darrieus-Modell

 · 
Gepostet: 23.04.2022 - 00:49 Uhr  ·  #51
Zitat geschrieben von Che
Nun versteh es doch mal: Man berechnet die Anströmung mit 2/3 v.
Nun gut künftig also 2/3 der Seitenwindgeschwindigkeit.
Habe gerade nochmal abgeschätzt: Damit ich samt Fahrzeug nur durch den Wind losrolle, müsste eine Vor/Auftriebskraft von 3,6 Newton entstehen. Die Anströmung sollte dann wohl aus maximal 10° von vorne kommen.
Bei einer Anströmung direkt von vorn mit jetzt doch 5m/s ist zusätzlich eine Luftwiderstandskraft zu überwinden von rho/2*CwA*v² = 1,2/2*0,04*5² = 0,6N. Wie hoch mag hierbei bei Anströmung von 10° die Vortriebskraft sein?
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3720
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Darrieus-Modell

 · 
Gepostet: 23.04.2022 - 20:24 Uhr  ·  #52
Zitat
Damit ich samt Fahrzeug nur durch den Wind losrolle
Vergiss es! Da müsstest Du das Segel ausfieren.
Auf Null ° dicht geholte Segel sind nicht selbststartfähig.
Bedenke auch: Ein Bereich von ca. + - 30° gegen den Wind ist nicht segelbar. Da müsste gekreuzt werden.
VM-Rotor
****
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 92
Dabei seit: 04 / 2022
Betreff:

Re: Darrieus-Modell

 · 
Gepostet: 23.04.2022 - 22:11 Uhr  ·  #53
Zitat geschrieben von Che
Vergiss es!
Auf Null ° dicht geholte Segel sind nicht selbststartfähig.
Bedenke auch: Ein Bereich von ca. + - 30° gegen den Wind ist nicht segelbar.
Dann halt doch Anströmung aus 90° - wie im Video in #40 !
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3720
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Darrieus-Modell

 · 
Gepostet: 24.04.2022 - 11:15 Uhr  ·  #54
Du müsstest vorher mit den Pedalen auf Tour gekommen sein.
Anstatt uns hier aber mit Mutmaßungen zu beehren, probier es doch einfach aus, aber auf ebener Fläche, nicht bergab!

Um Dich mal auf andere Gedanken zu bringen:
Mit ca. 60 Watt erreicht man auf einem Fahrrad ca. 18 km/h.
1 m² PV hat schon ca. 100W oder heute sogar mehr,
optimalen Einfallswinkel voraus gesetzt, die richtige Gegend und gutes Wetter.
2 m² und bischen Speichertechnik noch dazu.....
Ist nur die Crux mit der Verkehrssicherheit. Es dürfen keine kantigen oder gar eckigen Teile im Falle eines Unfalls mehr Schaden anrichten, als unvermeidbar.

Bahradsportler bringen übrigens um 500W auf die Straße. Geschwindigkeiten kannst Du selbst recherchieren.
VM-Rotor
****
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 92
Dabei seit: 04 / 2022
Betreff:

Re: Darrieus-Modell

 · 
Gepostet: 24.04.2022 - 11:52 Uhr  ·  #55
Zitat geschrieben von Che
Du müsstest vorher mit den Pedalen auf Tour gekommen sein.
Anstatt uns hier aber mit Mutmaßungen zu beehren, probier es doch einfach aus, aber auf ebener Fläche
Sowieso - teste immer am Hafenkai
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3271
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Darrieus-Modell

 · 
Gepostet: 24.04.2022 - 12:11 Uhr  ·  #56
Hallo VM-Rotor,

ich finde dein Velomobil klasse.
Ich verfolge die Entwicklung dieser Mobile schon seit mehrere Jahren.

Den Wind bei der Mobilität zu nutzen ist ein interessanter weiterer Ansatz.
Auch beim normalen Fahrrad träume ich hin und wieder davon.

Segel, z.B. ausklappbar, würden vielleicht helfen.
Auch PV + Akku + Motor, hilft in dieser Größenordnung.

Viel Spaß beim werkeln.

Liebe Grüße
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2100
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Darrieus-Modell

 · 
Gepostet: 24.04.2022 - 14:33 Uhr  ·  #57
Hallo VM Rotor

Um mit einem Segelfugzeug saubere Kurven zu fiegen, klebt mann vorne vor den Piloten einen dünnen Streifen Folie auf den Rumpf.
Der zeigt dann immer den Verlauf der Luftströmung an.
Das würde er auch bei deinem Gefärt machen, der Aufwand ist fast null.

Gruß Aloys.
VM-Rotor
****
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 92
Dabei seit: 04 / 2022
Betreff:

Re: Darrieus-Modell

 · 
Gepostet: 24.04.2022 - 18:01 Uhr  ·  #58
Zitat geschrieben von Erdorf
ich finde dein Velomobil klasse.
Ich verfolge die Entwicklung dieser Mobile schon seit mehrere Jahren.
Der Konstrukteur im Video dieses Threads hat auch meins konstruiert.
Zitat geschrieben von Erdorf
Den Wind bei der Mobilität zu nutzen ist ein interessanter weiterer Ansatz.
Zitat geschrieben von FamZim
Um mit einem Segelfugzeug saubere Kurven zu fiegen, klebt mann vorne vor den Piloten einen dünnen Streifen Folie auf den Rumpf.
Der zeigt dann immer den Verlauf der Luftströmung an.
Das würde er auch bei deinem Gefärt machen, der Aufwand ist fast null.
Wäre toll - hab auch schon mit dem Windfähnchen hier in einem der Bilder experimentiert, aber das zeigt im wesentlichen nur den Fahrtwind an. Ganz vorstellen kann ich es mir nicht: Mein VM hat so eine "Sichtrinne" und ist also ganz vorne was man noch sehen kann "eingedellt". Oder soll der Streifen nahe der Einstiegluke sein.
WL01
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 65
Beiträge: 440
Dabei seit: 08 / 2021
Betreff:

Re: Darrieus-Modell

 · 
Gepostet: 24.04.2022 - 18:24 Uhr  ·  #59
Zitat geschrieben von FamZim
Um mit einem Segelflugzeug saubere Kurven zu fliegen, klebt man vorne vor den Piloten einen dünnen Streifen Folie auf den Rumpf.
Der zeigt dann immer den Verlauf der Luftströmung an.
Das würde er auch bei deinem Gefährt machen, der Aufwand ist fast null.
Da meinst Du sicherlich das:
 

Die Folie hat nur Sinn, wenn man den Gierwinkel ändert (Seitenruder) oder wenn man ein Stall (Strömungsabriss) erkennen möchte. Wobei die Rotation immer um den Schwerpunktmittelpunkt erfolgt. Das Flugzeug schiebt also beim Gieren mit dem Vorbau durch die Luft. Bei einer laminaren Luftströmung hat dies also ohne starken Richtungswechsel keinen Sinn.
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2100
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Darrieus-Modell

 · 
Gepostet: 25.04.2022 - 09:52 Uhr  ·  #60
Hallo

Ja das meine Ich , im Bild schiebt der Flieger etwas nach links.
Beim Kurvenflug zeigt der Streifen in Schräglage ob richtig gesteuert wirt oder durch seitliches schieben (Slippen ) Wiederstand erzeugt wird.
Der Streifen muß an eine neutrale Stelle gut sichtbar sein.
Wenn der immer nur Wind von vorne anzeigt, hat man keinen Seitenwind und keine Vorteile dadurch.

Gruß Aloys.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0