Ich hab ein Problem mit der Stromerzeugung....

Istabreeze I-2000
 
SteifeBrise
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 23
Beiträge: 13
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Ich hab ein Problem mit der Stromerzeugung....

 · 
Gepostet: 19.10.2022 - 17:37 Uhr  ·  #1
Moin zusammen,

ich bin inzwischen echt gefrustet und weiß nicht mehr was ich machen soll. Vielleicht hat jemand von euch noch eine tolle Idee.

Ich habe ein Istabreeze Windgenerator (I-2000). Dieses ist mit einem 16mm2 Kabel (ca.40m) mit einem pwm Laderegler verbunden.

Mein Problem:

Laderegler ohne DC-Step-Up Booster: Das Windrad dreht, auch sehr schnell, erreicht aber selten die Batteriespannung --> produziert bei Sturm ca. 50Wh am Tag. Lächerlich

Gleicher Regler mit DC-Step-Up Booster: Der Booster wurde von Istabreeze auf 35V voreingestellt und am Ausgang auf 53V (um 48V Batterie zu laden). Jetzt dreht sich das Windrad nur noch sehr langsam bei Sturm und produziert gar nichts mehr. Mir wurde erklärt, dass der Widerstand der Batterie nun deutlich früher anliegt.


Was kann ich nun tun, damit ich mit dem Windgenerator vielleicht doch etwas Strom produziere?

Windgeschwindigkeiten sind im Durchschnitt an windigen Tagen ca. 4 m/s

Vielen Dank

Erik
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 76
Beiträge: 3293
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Ich hab ein Problem mit der Stromerzeugung....

 · 
Gepostet: 20.10.2022 - 05:49 Uhr  ·  #2
Moin steife Brise,

Dein Kabel ist mit 40 m ziemlich lang, das veringert die Spannung die bei 4 m/sec mittlere Windstärke eigentlich für den Akku ausreichen sollte wenn es ein für 48 V ausgelegtes Windrad ist.

Kann natürlich auch sein dass das Windrad ein 24 V Typ oder 12 V Typ ist, dann hilft vielleicht nur Akkuspannung anpassen.

Wahrscheinlich bringt es was, die Batterie samt Laderegler direkt am Windrad zu installieren, vielleicht ohne Booster.

Wenn Du dann die 40 m Leitung mit 220 V Strom über einen Wechselrichter zu Dir schickst sind die Spannungsverluste durch den Leitungsweg geringer.

servus, Carl
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 68
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 2785
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Ich hab ein Problem mit der Stromerzeugung....

 · 
Gepostet: 20.10.2022 - 18:18 Uhr  ·  #3
"Wahrscheinlich" und "ziemlich"... Nein.

Mir liegt ne Windkanalmessung vor, die besagt, dass nach Anlauf von 5,8 m/s (danach Anlauf läuft sie aber weiter bis runter zu 3 m/s) lediglich 10,34 V DC im Leerlauf anliegen, bei 430 u/min.

Bei z.B. 10 m/s sind es aber auch nur zwischen 560 und 600 u/min bei optimaler Belastung.

Nehmen wir den Leerlauf mit doppelter Nenndrehzahl, dann zwischen 1120 und 1200. Mitte 1160.
1160/430 * 10,34V = 27,9 V DC, nur.
Kommen die 48V also erst bei 17 m/s, zumindest nach den mir vorliegenden Daten.
Was für ein entsetzliches Stück, wenn die Messungen stimmen?
Und die Spannung deklariert nach chinesischer Üblichkeit.....

Um ne 48V-Batterie zu füttern, evtl. ab 4 m/s schon, daher der Versuch mit dem Booster,
der aber vermutlich keinerlei Übertragungskennlinie hat, zumindset keine Batterie-otimierte.

Der das Windrad gerade am Anfang so stark belastet, dass es fast stehen bleibt.
Generell bei Boostern öfter schon beschrieben worden.

Allerdings:
Wenn Du rumdümpelst bei um 4 m/s, brauchst Du Dich nicht wundern, dass da nichts kommt!
Lass Vater Wind ran, und nicht nur Winds Jungs! Wenn das der Standort nicht zulässt, mach was anderes!

Wenn doch, und mit Booster und 48V wird es doch nichts,
dann mit 24V Akku versuchen, ohne Booster,
oder gar mit 12V!
Nach Gleichrichtung natürlich.

Und wenn mehr als nur Versuch, dann mit Maßnahme zur Überladungsvermeidung, Laderegler nennt man das.
Es sei denn Blei-Säure, der Gasung zulässt, und nachgefüllt werden kann. Aber auch das ist kein "Kochtopf".
EISOL80
****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ostthüringen
Alter: 42
Beiträge: 164
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Ich hab ein Problem mit der Stromerzeugung....

 · 
Gepostet: 21.10.2022 - 17:08 Uhr  ·  #4
@Che hat vollkommen Recht. Ich hab auch das i-2000. Wenn man so will ist das eigentlich ein 24V Windrad bzw. so zu behandeln. Egal was ista da in den Datenblättern schreibt. Da man es als 24 oder 48 bestellen kann, habe ich mich schon gefragt, ob da überhaupt nur ein was anders ist am Generator.

Wenn ich richtig verstehe ist dein Laderegler so eingestellt, dass er permanent versucht deinem Ista soviel Leistung abzuverlangen, dass es immer auf 35V bleibt? Oder wie arbeitet der? Die 35V müssen natürlich auch erstmal vom Ista erarbeitet werden. Da brauch es schon mehr wie die 4ms.
SteifeBrise
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 23
Beiträge: 13
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Ich hab ein Problem mit der Stromerzeugung....

 · 
Gepostet: 29.10.2022 - 13:20 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von EISOL80

@Che hat vollkommen Recht. Ich hab auch das i-2000. Wenn man so will ist das eigentlich ein 24V Windrad bzw. so zu behandeln. Egal was ista da in den Datenblättern schreibt. Da man es als 24 oder 48 bestellen kann, habe ich mich schon gefragt, ob da überhaupt nur ein was anders ist am Generator.

Wenn ich richtig verstehe ist dein Laderegler so eingestellt, dass er permanent versucht deinem Ista soviel Leistung abzuverlangen, dass es immer auf 35V bleibt? Oder wie arbeitet der? Die 35V müssen natürlich auch erstmal vom Ista erarbeitet werden. Da brauch es schon mehr wie die 4ms.


Moin,

ich hab die Sachen selbst in die Hand genommen und die Komponenten geprüft. Der Booster hat tatsächlich bei ca. 10V angefangen auf 55V hochzuwandeln. Das war natürlich bei geringer Umdrehung schon erreicht. Ich habe das Limit auf 20V hochgesetzt. Bei mäßigem Wind schaffe ich es immerhin 8 - 10 Watt zu produzieren.

Um deine Frage also konkret zu beantworten: Sobald 20V vom Windrad anliegen, werden diese auf 55V gebracht um die Batterie zu laden. Diese 20V liegen auch relativ schnell an. Das Problem ist eher den Ladewiederstand zu überwinden.
SteifeBrise
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 23
Beiträge: 13
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Ich hab ein Problem mit der Stromerzeugung....

 · 
Gepostet: 29.10.2022 - 13:34 Uhr  ·  #6
Zitat geschrieben von Che

"Wahrscheinlich" und "ziemlich"... Nein.

Mir liegt ne Windkanalmessung vor, die besagt, dass nach Anlauf von 5,8 m/s (danach Anlauf läuft sie aber weiter bis runter zu 3 m/s) lediglich 10,34 V DC im Leerlauf anliegen, bei 430 u/min.

Bei z.B. 10 m/s sind es aber auch nur zwischen 560 und 600 u/min bei optimaler Belastung.

Nehmen wir den Leerlauf mit doppelter Nenndrehzahl, dann zwischen 1120 und 1200. Mitte 1160.
1160/430 * 10,34V = 27,9 V DC, nur.
Kommen die 48V also erst bei 17 m/s, zumindest nach den mir vorliegenden Daten.
Was für ein entsetzliches Stück, wenn die Messungen stimmen?
Und die Spannung deklariert nach chinesischer Üblichkeit.....

Um ne 48V-Batterie zu füttern, evtl. ab 4 m/s schon, daher der Versuch mit dem Booster,
der aber vermutlich keinerlei Übertragungskennlinie hat, zumindset keine Batterie-otimierte.

Der das Windrad gerade am Anfang so stark belastet, dass es fast stehen bleibt.
Generell bei Boostern öfter schon beschrieben worden.

Allerdings:
Wenn Du rumdümpelst bei um 4 m/s, brauchst Du Dich nicht wundern, dass da nichts kommt!
Lass Vater Wind ran, und nicht nur Winds Jungs! Wenn das der Standort nicht zulässt, mach was anderes!

Wenn doch, und mit Booster und 48V wird es doch nichts,
dann mit 24V Akku versuchen, ohne Booster,
oder gar mit 12V!
Nach Gleichrichtung natürlich.

Und wenn mehr als nur Versuch, dann mit Maßnahme zur Überladungsvermeidung, Laderegler nennt man das.
Es sei denn Blei-Säure, der Gasung zulässt, und nachgefüllt werden kann. Aber auch das ist kein "Kochtopf".



Danke für deine ausführliche Antwort. Dein Vorschlag ist also mein System von 48V auf 24V umzubauen. Korekt?

Ich habe bisher 4x12V Batterien in Reihe. Wie bekomme ich damit denn 24V hin? Jeweils zwei parallel und dann seriell zusammenschalten?
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 68
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 2785
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Ich hab ein Problem mit der Stromerzeugung....

 · 
Gepostet: 29.10.2022 - 20:27 Uhr  ·  #7
Ja klar doch. Wäre gut, wenn alle 4 von der selben Charge und im etwa gleichen Ladezustand wären.

Wenn Du unbedingt auf 48V Wert legen musst, dann kannste Dich gleich mal bei Vitis anmelden: Forum/cf3/topic.php?p=66525#real66525

Geht natürlich auch nacheinander. Lass den erst mal fertig werden! Außerdem: Zusätzliches Gerät mit zusätzlichen Komplikationen und Cp auch kleiner als 1.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0