zuviel Watt/ bzw Anlaufstrom

 
wieso
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2960
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

zuviel Watt/ bzw Anlaufstrom

 · 
Gepostet: 07.11.2022 - 06:45 Uhr  ·  #1
:D hatte gedacht ich bin mal wieder besonders clever und kauf mir eine Elektrokettensäge für die ca 5 Ster Fichte die in 2 Meter längen vor meiner Haustüre nun liegen ....
Pustekucken , da ich vergessen hatte daran zu denken das mein altes Bauernhaus wohl nicht ganz auf dem Leistungsstand ist um die 2400 watt Kettensäge einfach an eine Steckdose anzuschliessen ..... Der Anlaufstrom ist wohl zu viel und die Sicherung fliegt , egal wo ich die Kettensäge anschliesse , Mein Induktionskochfeld mit 2 Platten ist bei 3400 watt noch nie an die Grenze gekommen ....
Das hat man nun davon , verwöhnt von einer Inselanlage mit dem vielfachen an Anlaufstrom Kapazität des Inselwechselrichter
Hät ich mir heut morgen sparen können um 6 Uhr Brennholz zu sägen , wohl ist die Säge nun nicht verwendbar für mich

Gefrustet :P
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 76
Beiträge: 3293
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: zuviel Watt/ bzw Anlaufstrom

 · 
Gepostet: 07.11.2022 - 07:04 Uhr  ·  #2
Lars :-) das wird wohl ein Admin oder Moderator bald löschen. Schau mal wo wir gelandet sind - Im Themenbereich Grundlagen!

Der absolute Luxus in Akkusägen ist die Unabhängigkeit vom Kabelsatat! Leider habe ich das selber auch erst gemerkt nachdem ich auf die knapp 100 im Schnitt früher einmal 25 m hohen Bäume auf meinem "Acker" geklettert war um sie zu kürzen.

Inzwischen wachsen dort in 10 m Höhe aus den Ästen der dort gekapptenj Bäume neue Kronen hervor, teils schon wieder schenkeldick nach 10 Jahren. Mit denen werde ich jetzt viel besser fertig, obwohl das Klettern immer noch gefährlich bleibt.

Ich habe mir eine 35 cm Kettenblatt - Husquarna Akku Kettensäge gegönnt, fast neu mit Akku 250 Euro. Ohne Kabelsalat.

Die schneidet alles wie Butter und sogar 40 cm dicke Stammstücke habe ich damit schon zersäbelt.

Also. Akku Kettensäge = Geheimtip. Aber nicht jede Marke wohlgemerkt!
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 1635
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: zuviel Watt/ bzw Anlaufstrom

 · 
Gepostet: 07.11.2022 - 12:55 Uhr  ·  #3
Hallo

Es gibt Vorschaltgeräte für Schweranlauf, damit geht es möglicherweise.
Ohne Elektronik in der Säge kann es auch mit Akku gehen, ab halber Spannung aufwärts.

Gruß Aloys.
wieso
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2960
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: zuviel Watt/ bzw Anlaufstrom

 · 
Gepostet: 07.11.2022 - 18:12 Uhr  ·  #4
Hey Carl , wegen mir kann das Thema auch verschoben werden , wusst heut früh halt nicht wo hin mit dem Thema, auf die schnelle :D
Akkusäge hab ich auch , 36 Volt , sehr zufrieden , aber bei diesen Berg wollte ich sie schonen , bzw bräuchte ich auch ne andere Kette die grob aber schnell sägt ....

Aloys , dass stimmt sogenannte Anlaufstrombegrenzer sind mir ein Begriff , muss mal schaun ob sowas Sinn macht , bzw in einem anderem Haus die Säge mal testen
Anhänge an diesem Beitrag
zuviel Watt/ bzw Anlaufstrom
Dateiname: firewood.jpg
Dateigröße: 4.99 MB
Titel:
Heruntergeladen: 83
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 76
Beiträge: 3293
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: zuviel Watt/ bzw Anlaufstrom

 · 
Gepostet: 07.11.2022 - 18:40 Uhr  ·  #5
Dein Brennholz sicher, bei dem Haufen Stämme - na klar, da hätte ich auch zur 220V AC Kettensäge gegriffen! Nach 1-2 Stämmen in passende Scheiben geschnitten ist ein kleiner Akku reif für`s Ladegerät.
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 52
Beiträge: 2689
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: zuviel Watt/ bzw Anlaufstrom

 · 
Gepostet: 08.11.2022 - 00:25 Uhr  ·  #6
wieso
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2960
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: zuviel Watt/ bzw Anlaufstrom

 · 
Gepostet: 08.11.2022 - 01:14 Uhr  ·  #7
8-) Ok Danke , auch ne Option , werds erst,al mit dem "Einschaltstrombegrenzer" versuchen der schon unterwegs ist
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 52
Beiträge: 2689
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: zuviel Watt/ bzw Anlaufstrom

 · 
Gepostet: 08.11.2022 - 18:44 Uhr  ·  #8
Che fragt über PM und bezieht sich auf träge Sicherungen:

Zitat
Ist nicht für Steckdosen standardmäßig Typ B verbaut?
Wenn der nicht genügt, dann gegen C austauschen, das ist richtig.


Standardmäßig ist Typ B verbaut.
Ich habe auch schon, für solche Fälle (große Flex), Typ C erfolgreich verbaut.

Alle trägen Sicherungen lassen kurze Zeit Überstrom zu.
Was genau nun "kurze Zeit" und "Überstrom" bedeutet, hängt von der Charakteristik ab.
Hierbei wird dann wenig Überstrom länger zugelassen als viel Überstrom.

Siehe auch:
https://de.wikipedia.org/wiki/Zeit-Strom-Kennlinie

Grüße
wieso
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2960
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: zuviel Watt/ bzw Anlaufstrom

 · 
Gepostet: 09.11.2022 - 06:50 Uhr  ·  #9
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 52
Beiträge: 2689
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: zuviel Watt/ bzw Anlaufstrom

 · 
Gepostet: 09.11.2022 - 07:15 Uhr  ·  #10
Zitat
Die anderen alle S161-H 16 Ampere


Ja, das war früher Standard. Hier reicht es meist schon den heutigen, normalen Typ B zu verwenden,
um deine Probleme nicht zu haben.
Weil Typ B auch schon träger als Typ H ist.
https://forum.planet3dnow.de/i…rt.416494/

Ich würde direkt Typ C verwenden, weil dieser der aktuellen Norm entsprechend genau dafür gemacht ist.
Du kannst Probleme mit dem Einbau bekommen, weil der Formfaktor anders ist.

Grüße
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 76
Beiträge: 3293
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: zuviel Watt/ bzw Anlaufstrom

 · 
Gepostet: 09.11.2022 - 07:25 Uhr  ·  #11
Hol Dir am besten gleich eine automatische (Stotz) Sicherung falls in dem alten Haus noch die altem Keramikkerzen drin sind.

Ist doch meistens so bei Altbauten.
wieso
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2960
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: zuviel Watt/ bzw Anlaufstrom

 · 
Gepostet: 09.11.2022 - 08:14 Uhr  ·  #12
nee die alten Keramik Sicherungen sinds nimmer , ist eigentlich alles auf 3 Phasen Kraftstrom vorbereitet nur vom Vorbesitzer nie zu ende geführt worden .... Ich habs mür überlegt das weiter zu führen , wegen einem el . Durchlauferhitzer für die Dusche

Nur... will ich ja mal mit PV Duschen und deshalb hab ich mir deshalb eine Brauchwasser-Wärmepumpe schon aufgebaut

Mehr als die zulässigen 16 A also ca 3600 watt brauch ich ja ehe nie und das kochen auf dem Induktionsherd mit diesen Watt klappt ja gut

..... soweit ich weiss ziehen Elektromotoren um die 6 fache Menge an Anlaufstrom .... bei meiner 1400 watt Flex hats da noch keine Probleme gegeben , die 2400 watt der Motorsäge sind wohl nun grenzwertig .... wieder was gelernt .... schönes Leben :P

Ich bin gespannt wenn dieses Teil am Freitag ankommt ob das dann klappt und dann würde ich halt eine Steckdose haben die mit Anlaufströmen besser umgehen kann

https://www.amazon.de/Unitec-4…B003BIEQIU
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 76
Beiträge: 3293
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: zuviel Watt/ bzw Anlaufstrom

 · 
Gepostet: 09.11.2022 - 21:16 Uhr  ·  #13
Meim Gartenschredder hat 2800 W und noch nie Probleme mit den 16 A Sicherungen. Kann das sein dass Deine Kettensäge irgendeinen Defekt hat? Ich hatte das auch mal mit Kettensäge aber nicht beim Anfahren gleich sondern mitten beim Sägen unverhofft, also dann natürlich im Moment wo man erneut beim nächsten Stamm auf die Tube drückt.

Vielleicht hängt das damit zusammen dass die Säge besonders viel Strom zieht wenn sie hart arbeiten muss, abgebremst wird.
cerco
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 997
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: zuviel Watt/ bzw Anlaufstrom

 · 
Gepostet: 09.11.2022 - 21:24 Uhr  ·  #14
Obacht,
Manche Begrenzer arbeiten mit NTC, meiner auch, aber das klappt prima..
Nur eben 1x pro Minute belastbar..?

Sedlbauer
NTC und Relais..

Bei alten Installationen an alte Lüsterklemmen in Wänden und Decken denken..?
wieso
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2960
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: zuviel Watt/ bzw Anlaufstrom

 · 
Gepostet: 11.11.2022 - 18:27 Uhr  ·  #15
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0