Relais-Rasseln

Verhinderung von Überdrehzahl bei Kleinwindanlagen
 
Claudius_F
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 85
Beiträge: 10
Dabei seit: 05 / 2021
Betreff:

Relais-Rasseln

 · 
Gepostet: 15.04.2023 - 10:25 Uhr  ·  #1
-- INFO FÜR ANFÄNGER -- Möglichkeiten zur Verhinderung des Relais-Rasselns bei Überdrehzahl

Um eine Überdrehzahl zu verhindern, gibt es zwei Möglichkeiten, den Generator zu belasten:

a) Kurzschluss
b) Aufschaltung einer Last (Widerstände).

Dies wird bei einer bestimmten Spannung (einstellbar) erreicht.
Annahme: der Bremsvorgang soll bei bei 80 Volt erfolgen. Da das Relais (48 V) schon bei
25 Volt anzieht, muss über einen Widerstand vor der Relaisspule die Spannung abgebaut
werden, so dass bei 80 V Generatorspannung am Relais nur 25 V anliegen. Das Relais zieht
an und schließt den Generator über die Widerstände kurz. Jetzt wird keine Spannung mehr
erzeugt. Das Relais fällt ab und der Kurzschluss wird aufgehoben. Nun wird wieder
Spannung erzeugt. Das Relais zieht wieder an und fällt ab. Diesen Vorgang nennt man
Rasseln.

In meinem Beitrag vom 28. 12. 22 //10:57 habe ich einen Schaltplan veröffentlicht, der
bei einigen Experten Bedenken hervorrief. Ich habe den Vorschlag von Aloys teilweise
aufgegriffen und einen neuen Schaltplan entworfen. Die Funktion habe ich durch einen
Probeaufbau nachgewiesen.

Bei einer nach diesem Schaltplan aufgebauten Anlage wird das Relais-Rasseln verhindert.
Über eine 4. Kontaktbrücke wird die Relaisspule aus einem Batteriepaket mit Spannung
versorgt und bleibt angezogen. Zum Abfall des Relais muss der Drucktastschalter gedrückt
werden.

Die Ohm-Werte des Relais, des Widerstandes und die Durchlassspannung der Z-Diode
muss abgestimmt werden. Darum kann ich hierzu keine Angaben machen.

Aufgabe der Teile 1 bis 4 (siehe Anlage: Schaltplan 1 und Schaltplan 2):

1) Soll Entladung des Elkos über Verbraucher verhindern.
2) Soll Entladung des Batteriepaketes über Elko und Spule verhindern.
3) Soll Spannungsversorgung vom Generator zum Batteriepaket verhindern.
4) Soll bei angezogenem Relais die Versorgung des Elkos aus dem Batteriepakete
verhindern.

Die Schaltpläne befinden sich im Anhang.

Viele Grüße aus SH
Claudius F.
Anhänge an diesem Beitrag
Schaltplan 1
Dateiname: Schaltplan_1_Relaisrasseln.jpg
Dateigröße: 1.5 MB
Titel: Schaltplan 1
Heruntergeladen: 289
Schaltplan 2
Dateiname: Schaltplan_2_Relaisrasseln.jpg
Dateigröße: 2.2 MB
Titel: Schaltplan 2
Heruntergeladen: 295
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 69
Beiträge: 3625
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Relais-Rasseln

 · 
Gepostet: 15.04.2023 - 11:54 Uhr  ·  #2
Dazu auf die Schnelle 2 Anmerkungen:

1. Wenn die Ersatzlast-Widerstände so abgestimmt sind, dass bei angezogenem Relais dessen Abfallspannung nicht unterschritten wird, zumindest nicht gleich, gibt es auch so kein "Rasseln".

2. Das mit dem Elko als Speicherungs-C macht man nach meiner Vermutung auch bei smarten Überspannungs-Sicherungen mit Komperatoren und FETs. Die Elektronik, ohne Relais dann, verbraucht so wenig Steuerenergie, dass möglicherweise allein duerch die C-Entladung ne Verzögerung von ca. 4 min erreicht wird. Genau ist diese Zeit z.B. bei den Windinvert nicht.
Pau Te
***
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hamburg
Alter: 79
Beiträge: 45
Dabei seit: 06 / 2021
Betreff:

Re: Relais-Rasseln

 · 
Gepostet: 28.06.2023 - 08:25 Uhr  ·  #3
Hallo, leider verstehe ich von den Zusammenhängen Flügelprovil, Drehzahl, Drehmoment fast Nichts.
Nur das Prinzip Tragfläche die den Auftrieb erzeugt ist klar....
Oberhalb der Tragfläche Unterdruck---langer Weg der Luft (Rundung)
Unterhalb der Tragfläche Überdruck--kurzer Weg der Luft. (glatte Fläche)
Aber die Kehrseite solcher optimierten Rotorflügel ist auch, dass sie einem um die Ohren Fliegen bei Sturm.
Es wird eben geforscht an Allem was die Wissenschaft interessiert. Und keiner kann da ein Stop setzen.
Im Weltraum, in der Waffentechnik, künstliche Intelligenz und vieles mehr.
Das ist alles flüssiger als flüssig es ist überflüssig und sehr gefährlich.
Zu meinem Thema:
Ich habe zwei Schaltungen die den Generator mit Dumpload oder bei versagen der Elektrik per Kurzschluss srark
abbremsen. Zum Stillstand kann er so nicht kommen.
Im Mittelpunkt der Schaltung steht ein DIAC, auch Vierschichtdiode oder Triggerdiode genannt.
Sie kann einen Schmitt Trigger aus Transistoren ersetzen und hat auch Hysterese. Die ist für das nicht rasseln
des Relays entscheidend. (Hysterese--bedeutet EIN u. AUS liegen auf etwas verschiedener Spannung)
Wenn die Durchbruchspnnung ca 35V erreicht ist wird DIAC niederohmig. Es fliesst dann Strom..
Ein bestimmter Wert davon ist der Haltestrom. Wird der unterschritten kippt DIAC sehr schnell in den hochohmigen
Zusand zurück.
Eine andere Zenerdiode als diese hier Z68/1W ermögklicht es auf auf andere Spannung als 133V zu stabilisieren

mfG
Paul
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: 9mA Strecke f Relay.pdf
Dateigröße: 65.41 KB
Titel:
Heruntergeladen: 93
Dateiname: 10mA mit Mos Fet.pdf
Dateigröße: 62.23 KB
Titel:
Heruntergeladen: 102
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0