Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben

Ich suche hilfe beim tüfteln an einer Inselanlage
 
Lee
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 28
Beiträge: 6
Dabei seit: 09 / 2023
Betreff:

Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben

 · 
Gepostet: 05.09.2023 - 15:35 Uhr  ·  #1
Moin zusammen,

Ich bin momentan am austüfteln einer Inselanlage für die Stromversorgung eines nicht an das Stromnetz angeschlossenen Bauwagens.
Ich selber habe relativ wenig Ahnung von AC-Strömen und möchte deswegen möglichst viele Komponenten systemfertig kaufen, da ich im zweifel darauf angewiesen bin, dass es funktioniert.

Bisher habe ich eine Bluetti AC 500 als Wechselrichter / Laderegler und BMS im Auge und dazu sollen die dazugehörigen Batteriespeicher kommen. Die auslegung letzterer folgt noch.
Geladen wird die Powerstation tagsüber wenn möglioch mit PV.

Da ich vor Ort auch mit Strom heizen möchte, bin ich vor allem in der kalten und sonnenschwachen Jahreszeit auf Strom angewiesen und bin deswegen bei der Suche nach einer Ergänzung für meine PV auf ein Windrad mit folgenden Specs gestoßen:

VAWT Windrad
Generator:
Material: Aluminium / 3 Phasen
Wechselspannung: 48Vmax
Nennleistung: 2200 W
Spitzenleistung: 3000 W
Ladestart bei Windgeschwindigkeit: 1,9 m/s

Dabei ist eine 88A AC zu DC Gleichrichterbrücke.

Nun brauche ich eure Hilfe dabei, rauszufinden, wie ich die Energie aus dem Windrad in meine Bluetti bekomme.

Vielen Dank schonmal!

P.S.: Wenn jemand eine bessere Idee hat, wie ich möglichst einfach mit diesem Windgenerator und einer PV in Kopplung eine Inselanlage bauen kann, ohne vorahnung und mit möglichst einfachen Komponenten, immer her damit! :)
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben

 · 
Gepostet: 05.09.2023 - 17:14 Uhr  ·  #2
Hallo Lee

So kompliziert , ist eine Inselanlage sicherlich nicht ! Und muss auch nicht so teuer sein ,
Ich will es dir nicht ausreden , aber das Bluetti , hat einen stolzen Preis , bei kleiner Batterie ca 3 kWh ( sowie ich das sehe )
Auch recht mager an PV input , oder ?

Und ob Du da so einfach mit einem Windrad und externen Laderegler an die interne Batterie andocken kannst , ist mir grade nicht ersichtlich , wohl kaum geht da eine sogenannte AC- coupling Idee vie Netzwechselrichter

Hasst Du auch einen link zum Windrad ? Denn in deiner Beschreibung steht

Zitat
Wechselspannung: 48Vmax
, da bin ich nicht sehr zuversichtlich, dass das Windrad , selbst wenn Du das irgendwie an das Bluetti -Teil angeschlossen bekommst , die Batterie läd .....

Vielleicht schaust Dir auch mal solche Angebote an , das ist wirklich kein Hexenwerk und da könnest mit einem Netzwechselrichter mit der Windturbine ins Inselnetz einspeisen https://greenakku.de/Offgrid-P…:4743.html
Lee
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 28
Beiträge: 6
Dabei seit: 09 / 2023
Betreff:

Re: Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben

 · 
Gepostet: 06.09.2023 - 09:58 Uhr  ·  #3
Vielen Dank für die Antwort :)
Als Neuling in dem Feld, lasse ich mir gerne Quatsch ausreden!
Das Angebot was du da geschickt hast sieht bei näherer Betrachtung wirklich sehr interessant aus, vor allem die Möglichkeit bei netzüberschuss die Batterien zu laden gibt einem ja viele Möglichkeiten.

Für mich entstehen dadurch neue Fragen:
Was für einen Wechselrichter könnte ich in so einem System für mein Windrad nutzen?
Worauf muss ich bei einem PV-Laderegler/WR achten den ich hier integrieren möchte?

LG, Lee :)
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben

 · 
Gepostet: 06.09.2023 - 10:37 Uhr  ·  #4
Grüss Dich Lee

Falls Du grade auf meinem Link ansprichst , dann ist ja da ein Victron MPPT Laderegler für biszu 1800 Watt Module dabei
Der Victron Multiplus Insel/Hybrid -Wechselrichter , kann auch sehr gut automatisch eine AC -Heitzung ansteuern , da er ein programmierbares Relais hat. Fals Du zb ein kleinen 230 Volt Heitzlüfter automatisch schalten willst

Das Windrad könntest Du entweder mit einem Wind-Netzwechselrichter andocken zb https://de.aliexpress.com/item….subject_3

Im selben Laden findest du auch MPPT Windladeregler mit "Buck and Boost" oder nur Boost der Unterschied wird hier erklärt bei dem Buck/Boost Model , natürlich das teurere Model :D https://de.aliexpress.com/item…h%21DE%210

Teilweise sind bei den Windladeregler ja schon DC- Heitzwiderstände mit dabei
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 69
Beiträge: 3625
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben

 · 
Gepostet: 06.09.2023 - 11:08 Uhr  ·  #5
Eingangs stand:
"Ich bin momentan am austüfteln einer Inselanlage für die Stromversorgung eines nicht an das Stromnetz angeschlossenen Bauwagens."

Dafür ist der verlinkte WR nicht geeignet.
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben

 · 
Gepostet: 06.09.2023 - 11:26 Uhr  ·  #6
Zitat geschrieben von Che

Eingangs stand:
"Ich bin momentan am austüfteln einer Inselanlage für die Stromversorgung eines nicht an das Stromnetz angeschlossenen Bauwagens."

Dafür ist der verlinkte WR nicht geeignet.


Erklärs mal bitte , was Du meinst ! Erstmal welchen "WR" Du meinst ,
Ich rede Von einem Victron Multiplus Inselwechselrichter ( inverter/charger) und den Wind-wechselrichter an diesen gekoppelt .....
Der interne Charger im Victron übernimmt dan die Batterieladung vom Wind-Wechselrichter ...



https://www.victronenergy.com/…urbine.pdf
Lee
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 28
Beiträge: 6
Dabei seit: 09 / 2023
Betreff:

Re: Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben

 · 
Gepostet: 06.09.2023 - 14:20 Uhr  ·  #7
Wow, cool, dass es hier soeinen output gibt! Das hilft mir sehr weiter. Ich stelle einfach weiter Fragen und ihr sagt mir, wann es frech wird.

Kurz noch zu der situation vor Ort:
Es ist möglich die Insel für Notfälle an "Landstrom" anzuschließen. Das möchte ich weitestgehend verhinder. Die Bude hat ca 22qm und ist furchtbar gedämmt (Leider baurechtlich wenig machbar) weswegen ich auf ca 2,5kW Heizlast im tiefen Winter komme. Das soll mit 4-5(?) Infrarotpanelen und einem "Notfall"-Heizlüfter gewährleistet werden, winddicht ist das DIng.

Nun will ich also diese Heizung betreiben können (Mittlere HL von (berechneten) 1,2kW) sowie morgens nen Kaffe kochen, Abends ne warme Mahlzeit und über die Tage natürlich Licht, kleinverbraucher (Laptop, Handy, Leerlaufgeräte etc.) sowie einen kleinen Kühlschrank. Mit dem Thema mini-durchlauferhitzer habe ich mich leider noch nicht genug beschäftig, um zu schauen ob das sinn macht. Aber warmes Händewaschen ist im Winter glaube ich schon Luxus.

Es soll kein Notstromaggregat o.ä. in der Insel sein, der "Landstrom" ist gebackupt.
Ich brauche also eigentlich die Möglichkeit, PV und Wind sinnvoll in ein Inselsystem mit Batteriespeicher einzuspeisen und eine möglichkeit überschüsse sinnvoll zu speichern/zu nutzen. Bei wind bin ich mir immer sehr unsicher, was die Laderegler/WR können müssen, wenn mal ein Sturm kommt etc.
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben

 · 
Gepostet: 06.09.2023 - 15:56 Uhr  ·  #8
Hi Lee

Sei so lieb und verlinke doch mal dein angedachtes Windrad , bzw Dein Budget ....

So einfach , selbst nur 22 m2 im Winter kompfortabel zu heizen nur mit PV und Wind wird es nicht werden , bzw stell Dich gegebenenfals auf einen Netzanschluss im Winter ein

Je nachdem wie deine Lage ist wird es viele Tage im Winter geben , wo auch Dein Windrad und die PV nicht viel reissen wird um nach dem Kaffee , Kühlschrank , Laptop etc noch was für eine Heitzung übrig hat

Aber gut , das hängt von Deiner Lage ab in Bezug auf Windverhältnisse und auch von der angedachten PV Grösse ( je mehr umso besser)

Und Lee , für mich gilt das gleiche wie für Dich ! Du sagst mir wann es frech wird :D

Bezüglich Heitzung , hab ich lange Zeit in meinem 80 m2 Blockhaus , off grid gelebt , und auch einige zeit in einem "Mobile home" mit 30 m2 , in beiden hatte ich Holzheitzung installiert ( was bei Dir vielleicht nicht geht) und auch Flaschengas-Öfen ( welche aber nur bedingt in den Räumen tauglich sind , da diese die Luftqualität verschlechtern , und bei der Verbrennung von Gas im Raum eine höhere Luftfeuchtigkeit entsteht ! Welche in einem Mobile Home nicht wirklich angenehm war .

Ich denke Du weisst , dass Infrarotheitzung , eigentlich nix anderes ist als 1 zu 1 elektrischen Strom in Wärme umzuwandeln ..... es wird oft mit etwas dubiousen Eigenschaften geworben , das einzige was ich weiss und empfunden habe , ist das die "Wohlfühltemperatur" niedriger liegen darf, als bei einer anderen Elektroheitzung.

Aber gut , fals Du zb den Victron Multiplus 2600 watt (3000 kva) , den ich Dir vorschlagen würde( wen es sein muss auch grösser) , mit 35 Ampere Ladeinheit (da kann man Netzstrom , sowie auch Windstrom andocken ) , also wenn die Heitzung mit , say 1500 Watt AC daran hängt , bleiben Dir maximal noch 1100 watt dann für die anderen AC-Verbraucher ..... ( wäre aber bei der Bluetti ja ähnlich)

..... Ich hör jezt besser auf , ist halt dann doch komplex , wenn man mit einer Insel lebt , zumindest wenn man das eigene Systhem verstehen will :D

Eins noch , trotzdem , denk mal über sowas nach , ist eher wie eine Brauchwasserwärmepumpe ( eventuell haben die nervige Lüftergeräusche) , nennen sich Splitt-Klima ( die heizen aber umgekehrt auch) und machen wohll aus 1 kWh Strom ca 3 kWh Wärme ..... https://www.kaeltebringer.de/p…gL-q_D_BwE
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4521
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben

 · 
Gepostet: 06.09.2023 - 16:56 Uhr  ·  #9
"
So einfach , selbst nur 22 m2 im Winter kompfortabel zu heizen nur mit PV und Wind wird es nicht werden , bzw stell Dich gegebenenfals auf einen Netzanschluss im Winter ein"

oder falls Du im Winter an genügend Biomasse rankommst zur Gaserzeugung mach Biogas zum Heizen. Dafür findest Du bei Youtube Anleitungen und Beispiele die für kleineren Bedarf locker reichen, z.B. Kochen, vielleicht reichts je nach Größe auch zum Heizen, selbst Holz läßt sich vergasen, draussen und drinnen mit recht sauberer Verbrennung gut nutzen.

Ein kleiner Böllerofen drinnen wäre das einfachste, Totholz findest Du überall.
Lee
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 28
Beiträge: 6
Dabei seit: 09 / 2023
Betreff:

Re: Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben

 · 
Gepostet: 10.09.2023 - 18:23 Uhr  ·  #10
Huhu, war einige Tage unterwegs. Vielen Dank für die weiteren Antworten.

Das Windrad, welches ich im Auge habe ist folgendes: https://www.kleinanzeigen.de/s…48-84-1108

Ich bin nun soweit, dass ich mich nach Insellösungen wie von Lars verlinkt sowie nach Klimasplitgeräten umschaue, die in mein System reinpassen. Ist es OK, wenn ich da in dem Thread hier weiter rumfrage oder soll ich lieber einen anderen aufmachen?

LG, Lee
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben

 · 
Gepostet: 10.09.2023 - 20:46 Uhr  ·  #11
Hi Lee , ja solch Darrius (Vawt) sieht man öfters im Netz , zb hier von einem online Shop , müsste das gleiche sein https://www.makemu.it/prodotto/windkraftanlage-eolo/?lang=de
Ich will hier aber nicht der einzige sein der Dir schon wieder was auszureden versucht :D .....

Bei Amazon gibts die auch ......, die einze Rezession auf Amazon , lautet , und das ist was hier im Forum halt auch wissen , bzw bei den meisten, vor allen China Windturbinen , rausgefunden haben ....

Rezession Amazon:

Zitat
Eolo 3000 keine 48 Volt Batterieladung
Reviewed in Germany on 7 May 2018
Windgenerator EOLO 3000 für eine Batterieladung von 48 V nicht geeignet.Generator erreicht nie die im Leistungsdiagram angegebenen Werte.
Ladespannung von 57 Volt wird nie erreicht. Auch nicht mit doppelter Rotor Anzahl.
Kann über 12 und 24 Volt leider keine Angaben machen.
Ich habe eine 48 Volt Anlage und kann leider diese Anlage nur als Windspiel nutzen.
Teueres Windspiel geworden


Aber wie gesagt , nimmers mir bitte nicht übel , dass ich nun wieder etwas skeptisch bin , aber wie oben schon beschrieben , vielleicht klappts ja mit der Turbine mit dem Laderegler den Jörg verwendet (boost Laderegler) , oder halt mit einem Netzwechselrichter .... , bzw anderen Windrad

Klar wenn Du willst , dann helfen wir mit dem Forumswissen gerne mit , eine geignete Inselanlage für Deine Ansprüche nach besten Gewissen und Wissen , mitzugestalten ( ein etwa Grundgerüst ,wo man sowas von der Stange bekommt hatte ich ja verlinkt)

Bauwagen ? heisst das Du hasst auch nähere Nachbarn , oder bist Du eher isolliert (Geräusche Windkraftanlage und wieviel Platz hasst Du) ?
WL01
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 64
Beiträge: 426
Dabei seit: 08 / 2021
Betreff:

Re: Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben

 · 
Gepostet: 10.09.2023 - 21:53 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von Lee

Huhu, war einige Tage unterwegs. Vielen Dank für die weiteren Antworten.

Das Windrad, welches ich im Auge habe ist folgendes: https://www.kleinanzeigen.de/s…48-84-1108

Ich bin nun soweit, dass ich mich nach Insellösungen wie von Lars verlinkt sowie nach Klimasplitgeräten umschaue, die in mein System reinpassen. Ist es OK, wenn ich da in dem Thread hier weiter rumfrage oder soll ich lieber einen anderen aufmachen?

LG, Lee
Diese Anlage hatte ich 2018 auch ins Auge gefasst. Gab es damals auch bei Amazon. Nur haben die dann recht bald wegen schlechter Rezessionen und keinem Support aus dem Programm geschmissen. "Derzeit nicht verfügbar!"
Habe von denen allerdings zwei 1,5 m Maste gekauft.
Siehe den Thread in diesem Forum aus 2021: Forum/cf3/topic.php?t=6447

Ist eine italienische Firma aus 40024 Castel San Pietro Terme (Bo), Italia. Als ich dort wegen Detailfragen angerufen hatte, wurde mir gesagt: "Entweder Du kaufst das Produkt, oder Du lasst es!"
Lee
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 28
Beiträge: 6
Dabei seit: 09 / 2023
Betreff:

Re: Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben

 · 
Gepostet: 11.09.2023 - 06:30 Uhr  ·  #13
Moin zusammen,

Danke für die Rückmeldungen bz der Anlage. Dann wird die wohl nicht genommen :D

Zitat
Ich will hier aber nicht der einzige sein der Dir schon wieder was auszureden versucht :D .....

Doch, mach das mal sehr gerne! Deswegen frage ich ja. :)

OK, ich bin also quasi wieder am Anfang. Nur, dass ich nun auf eine Lösung mit dem Victron und externen Batterien schaue.

Ich habe im Wagen dann vorraussichtlich: Klimasplitgerät (1kW bezug), Herd (ca3kW), 3 Lampen, 4 Steckdosen. Ansonsten keine großen Verbraucher.
Die Dachfläche reicht für 8*420 Watt PV-Module (3,4kW) eventuell kommt ein Vordach in der Größe von 4 Weiteren PV-Modulen.
Der Wagen steht in der Nähe gewerblich genutzter Hallen auf einem Privatgrundstück auf einer ca 2 hA großen Koppel auf der ich auch ein Windrad aufstellen dürfte.

Sagt mal gerne was ihr noch an Infos braucht oder ob euch da schon coole Lösungen für einfallen.
LG und einen schönen Start in die Woche
Lee
Levcuso
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Mecklenburg-Vorpommern
Alter: 49
Homepage: sonnenhof-dalliend…
Beiträge: 406
Dabei seit: 03 / 2008
Betreff:

Re: Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben

 · 
Gepostet: 11.09.2023 - 06:53 Uhr  ·  #14
Hallo, mir fällt da ganz spontan erstmal ein Gasherd ein....
Gruß Jörg
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben

 · 
Gepostet: 11.09.2023 - 07:46 Uhr  ·  #15
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben

 · 
Gepostet: 11.09.2023 - 10:57 Uhr  ·  #16
Na Lee
2 ha Koppel klingt doch schon mal , und schreit eher förmlich nach einer Horizontalen Windkraftanlage .....
2 recht günstige Windturbinen als Vorschlag , obwohl ich keine persönlich kenne
Hier im Forum sind vor kuzen Ista-breeze Modelle besprochen worden , bzw auch aufgebaut von Usern
https://en.istabreeze.store/Co…000-series
Und die Nemo , gefällt mir recht gut mit eingebauter Bremse , und anschliessbar an einen beliebigen PV-Wechselrichter
http://www.shootpower.com/detail-6.html
Oder halt die selbe Turbine 2000 als Batterie-Ladeversion (Laderegler und Bremseinheit ist ja angeblich inbegriffen)
Die haben mir geschrieben :

Zitat
Nmeo4000 wind turbine, 240V, USD1080.0/UNIT FOB SHANGHAI

For the delivering cost to Germany, I need your detailed address and post code. Please let me know the quantity of the wind turbine that you want to have, I will calculate the volume and weight for the shipping cost.

Thank you very much!


Wenn Du soviel PV instalieren kannst , dann bist Du ja sowieso 9-10 Monate wohl auch ohne Wind autark , natürlich bleibt die Heitzung der Knackpunkt , und eine zu kleine Batterie , passt einfach nicht zu einer Inselanlage , da zählt eher die Kapazität als die Lebenszyklen , denn die nun oft angebotenen LIFEPO Batterien haben herforagende Zyklen-Zahlen , werden aber dann auch so oft in Netzgebundenen Batterieanlagen jede Nacht entladen , da isind diese hohen Zyklenzahlen schon wichtig
, jedoch ists denen ja egal , weill Netzanschluss da . Den kannst Du nur ausgleichen mit einem kleinen Notstromaggregat , oder mit einer grösseren Batterie zb , da liegt dann wieder der Vorteil von guten Blei Batterien , da man die halt grösser auslegen kann bei gleichen Kosten ...
Heizen ist in der Insel eher auch meist nur möglich , bei paralleler Stromproduktion , bzw ausreichender BatterieKapazität

Wann willst Du den loslegen mit der Installation ? Eventuell einfach nur mit einem Victron Inselwechselrichter , 1 oder 2 Mppt Laderegler für die 3,4kW ( 8 Module) , ( die anderen 4 eventuel schon gleich mit besorgt und temporär auf dem Grundstück steil aufgebaut )

Typische Mppt Laderegelr vertragen bis zu 130 Voc ( Leerlaufspannung ) ein typisches Netzeinspeisemodul erreicht im Winter ca 40 VOC (Volt) , , also bei 8 Modulen auf Deinem Dach wären dann 2 Module in Serie = 80 Voc ideal , und dann 4 Stück (2 Strings) an je einen von diesen https://greenakku.de/Ladegerae…::614.html

Und dann halt mal geschaut wie Du zurecht kommst , im Notfall halt mal ein Strom-Aggregat geliehen, im ersten Winter

Nun genug mal wieder :D
Lee
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 28
Beiträge: 6
Dabei seit: 09 / 2023
Betreff:

Re: Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben

 · 
Gepostet: 11.09.2023 - 14:58 Uhr  ·  #17
Moin,

Dieser Hybridherd ist durchaus interessant, da werde ich mir nochmal Gedanken zu machen.

Die beiden empfohlenen Windräder schaue ich mir auch nochmal in Ruhe an.

Die PV schafft mir ja auch leider nur Tagsüber ordentlich Leistung, und das ist bei mir im hohen Norden im Winter mit den Sonnenstunden auch eher so ne sache. Windkraft zur ergänzung wäre schon praktisch.

@ Lars : Wäre es nicht einfacher die PV Module über die MPPT an den Victron aus deiner Insellösung anzuschließen und die übrigen dann via Mikrowechselrichter (https://www.panda-solar.de/APSystems-EZ1-M-Wechselrichter-Mikrowechselrichter.html) einfach in extra dafür abgesicherte Steckdosen?

Losgehen soll es gegen späten Herbst/anfang Winter. Vorher mache ich noch das Dach und den Innenausbau neu.

Anstelle des Notaggregats dachte ich an einen Netzvorrangschalter, der mir bei leerem Akku o.ä. direkt aufs Netz umstellt. Die Möglichkeitn des festen Anschlusses besteht durchaus.

LG Lee
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben

 · 
Gepostet: 11.09.2023 - 20:38 Uhr  ·  #18
Zitat
@ Lars : Wäre es nicht einfacher die PV Module über die MPPT an den Victron aus deiner Insellösung anzuschließen und die übrigen dann via Mikrowechselrichter (https://www.panda-solar.de/APSystems-EZ1-M-Wechselrichter-Mikrowechselrichter.html) einfach in extra dafür abgesicherte Steckdosen?


Lee , die Einspeisung in ein Victron Inselnetz mit 230 AC Wechselstrom würde ich mit der Windturbine machen , natürlich kannst Du einen Teil der PV auch über Microwechselrichter ins Inselnetz einspeisen nur eher nicht Steckdosen Einspeisung ( sondern eher am Verteilerkasten) ) , nur vielleicht ists Dir noch nicht ganz klar , dass ein Multiplus halt auch ein internes Ladeteil hat zum Batterie laden , das halt dann eher von der Windturbine belegt ist ( je nach Grösse des Multi plus verträgt das halt mehr oder weniger AC-Kopplung )
Das Netz zuschalten bei Not/Bedarf , kann der Victron Multiplus automatisch , alles nur ne Einstellungssache
Das vorher von mit verlinkte Komplettsystem von "greenakku" kommt vielleicht mit den Victron 3000 und der 5 kWh Batterie an seine Grenzen, wenn Du an die Batterie ein Windrad direkt anschliessen willst via Laderegler , und mit Strom kochen , und mit AC heitzen ....
Deshalb eher die Turbine via AC Koppeln ( auch weil diese effizienter wird) und eher einen Multiplus 5 kW

Idealer weise so ist meine Erfahrung ist eine clevere Aufteilung von AC und DC Kopplung
anzustreben ..... AC Kopplung hat den Vorteil wenn der Strom zeit-gleich direkt verbraucht wird , und nur ein gewisser kleinerer Prozentanteil der AC Produktion , im Victron dann zum Batterie laden genommen /übrig bleibt..... , da ja die DC-Kopplung ja sowieso die Batterie läd ,

Ok , ich hab mir nun etwas Arbeit gemacht , aber auch eher weils mich grade selber intessiert eine Inselanlage für kleines Einfamilienhaus so generell mal wieder zu durchdenken , bei mir geht leider keine Wind Idee , aber halt mehr PV und eventuell Wasserkraft

Wohl eher nun verwirrend für Dich nun , aber selbst , wenn Du zb bei "greenakku" eine vorkonvektionierte Komplettlösung bestellst , musst Du ja mit Denen auch kommunizieren , bezüglich Kabelängen ,Überbelegung des Systems mit PV und Wind , etc ... vielleicht hilft dann diese Graphik , denke schon das die sehr fit sind , diese zu lesen und Dich zu beraten
Hier mal die Komponenten aus der Graphik ( sicherlich etwas vergessen :D , und sicherlich gehts auch anders und wohl etwas günstiger auch )
Die Greenakku links sind nur zur Illlustation , sicherlich gibts die Komponenten anderswo zu ähnlichen Konditionen , ob der shop was taugt , müsste man rausfinden im Gespräch !!
]Anständige BleiBatterien , haben sie für meinen Geschmack nicht im Programm
:devil:
https://greenakku.de/Wechselri…bigeraete/
https://greenakku.de/Ladegerae…::614.html
https://greenakku.de/Solarmodu…:5195.html
https://greenakku.de/Wechselri…:2845.html
http://www.shootpower.com/detail-6.html
https://staplerbatterien.de/gebrauchtbatterien/ ca 30 kWh Kapazität 1900 Euro
oder halt mind 1x
https://greenakku.de/Batterien…:3576.html ca 5 kWh Kapazität

Da komm ich so auf ca 7300 Euro
( Ohne Kabel , Sicherungen etc)
Anbei eine Victron Grafik , von mir geändert/angepasst , eher auf Deine Situation angepasst

Wenns hier weitergeht mit dem Thema , kann Ja mal ein Moderator den Titel des Threads auf zb
" Wind und Photovoltaik Hybrid Inselanlage Planung" umändern ... bzw so ein allgemein Thread wäre ja dem Forum, und vielen dienlich O-)

Edit : Musste paar mal nachbessern , auch bei den links , sorry , hoffe es passt nun , auch für mich :lol:
Anhänge an diesem Beitrag
Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben
Dateiname: ofgrid hybrid.jpg
Dateigröße: 989.75 KB
Titel:
Heruntergeladen: 195
Levcuso
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Mecklenburg-Vorpommern
Alter: 49
Homepage: sonnenhof-dalliend…
Beiträge: 406
Dabei seit: 03 / 2008
Betreff:

Re: Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben

 · 
Gepostet: 11.09.2023 - 21:33 Uhr  ·  #19
Wo ich da gerade etwas von Dach lese.... soweit ich es verstanden habe wird ja höchstmögliche autarkie angestrebt. Für meine Verhältnisse hat sich herausgestellt die Paneele senkrecht an die Fassade zu bauen ist fast die beste Lösung ! Auf dem Dach hatte ich leider gerade im Winter, wo es ja auf jedes Watt ankommt, nicht genug Leistung
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2066
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Mit 2kW Windrad die Bluetti AC500 + Battriemodul laden/betreiben

 · 
Gepostet: 12.09.2023 - 11:09 Uhr  ·  #20
Hallo

Mal etwas zum Thema Kochen.
Moderne Kochfelder werden in der Regel, elektronisch getaktet, entweder ein oder aus Zeitgesteuert, um " im Schnitt" mit der gewünschte Leistung zu heizen.
Das fürt bei geringer Energiegewinnung dazu, das beim Heizen das Netz mitbenutzt wird.
Alte Plattenherde heizen durchgehend mit der eingestellt Leistung, und machen diese Leistungssprünge nicht.
Diese wären daher besser an eine geringe Energieerzeugung angepasst.

Gruß Aloys.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0