Twister umbauen

Twister mit welchem Profil?
 
insedere
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: 32609 Hüllhorst
Alter: 64
Homepage: insedere.de
Beiträge: 14
Dabei seit: 07 / 2008
Betreff:

Twister umbauen

 · 
Gepostet: 22.12.2023 - 19:23 Uhr  ·  #1
Hallo Gemeinde.
Ich lebe am Fuße des Wiehengebirges.
Ich habe seit einigen Jahren einen Twister 1000 in 10m Höhe der nichts einträgt.
Er bewegt sich bei den Sturmlagen mit 10upm.
Falsche Position.
Nur die lässt sich nicht ändern.
Trotzdem möchte ich den Mast nicht abbauen.
Ich sehe 2Möglichkeiten:

An den Generator des Twisters andere Profile zu bringen die für schwachen Wind geeignet sind.
Ich dachte an ein Delfter Profil.

Oder ich baue eine Neue mit einem schwächerem Generator aus dem 3D-Drucker.

Bin für Anregungen sehr dankbar.
Und wenn es auch nur wenig ist - aber etwas sollte doch möglich sein.
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4626
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Twister umbauen

 · 
Gepostet: 23.12.2023 - 08:22 Uhr  ·  #2
Hallo Ensede,

der Twister 1000 wird auf deren Website so beschrieben: Er läuft schon bei 1,5 m/sec an und bei 3 m/sec beginnt die Energie.

Dann - ich setze mal voraus dass bei Dir in der Regel wenigstens soviel Windgeschwindigkeit vorhanden ist - dürften die Blätter dieses Darrieus Helix Läufers möglicherweise wegen starken Turbulenzen und Windgeschwindigkeit - Wechseln zu oft falsch angeströmt werden.

Eigentlich wäre das eine Erklärung aber -

etwas komisch ist bei Sturmlagen 10 RPM - bei Sturm lassen sich für diesen Rotor die Turbulenzen vernachlässigen, zumindest insofern als nur 10 Umdrehungen in der Minute dann völlig unerklärlich wären.

Zuerst würde ich abklären ob da etwas den Rotor mechanisch oder elektrisch ausbremst. Und dann - falls der Standort ungünstig sein sollte - vielleicht nützt eine kleine Anlaufhilfe in Form einer Savoniussäule im Zentrum der Helix etwas?
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3732
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Twister umbauen

 · 
Gepostet: 23.12.2023 - 09:56 Uhr  ·  #3
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4626
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Twister umbauen

 · 
Gepostet: 23.12.2023 - 11:13 Uhr  ·  #4
http://www.fiber-tech.de/cms/w…t-1000.htm

OK, ich hatte es nicht gleich bemerkt, es ist ein Helixläufer von VencoPower, die V Tragarme würden es schwierig machen eine Anfahrhilfe in Form eines Savonius in Achsnähe einzufügen.

Die V-Form der Tragarme ist für die Statik optimal, das ist einer der Vorzüge dieser Rotorschmiede. Glückwunsch! Du kannst aber vor die aus breitem flachen Edelstahl bestehenden Tragarme ein C-Profil Vorflügelteil in Form einer U-Förmigen Wanne setzen. Das muss kein besonders großes auffälliges U - Teil sein, es sind 6 Träger, vor jedem eine U-Wanne mit etwas Abstand vor dem Flachprofil nicht breiter als eine Regenrinne sollte genügen für reichlich mehr Drehmoment. Die Profile der Helixflügel sind keine Schnelllaufprofile, die für andere auszutauschen würde den Kohl auch nicht fett machen falls Turbulenzen und häufiges An und Abschwellen der Windgeschwindigkeit Ursache Deines Problem ist.

Der Darrieus läuft generell etwas träger an, er kommt nicht rechtzeitig auf volle Touren wenn zu früh der Wind wider abschwillt, ein bekanntes Problem beim Darrieus.
insedere
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: 32609 Hüllhorst
Alter: 64
Homepage: insedere.de
Beiträge: 14
Dabei seit: 07 / 2008
Betreff:

Re: Twister umbauen

 · 
Gepostet: 23.12.2023 - 12:07 Uhr  ·  #5
Ihr schreibt schöne Sachen.
Nur die Realität sieht anders aus.
Der Twister ist aus der ersten Generation und ist von ca 2010 hat dann 8Jahre in der Verpackung verbracht und ist seit 5Jahren auf dem Mast.
Er hat ein Clark-Y Profil Innenseite gerade.
Er läuft frei und dreht sich ganz leicht.
Die messbare Spannung liegt -wenn er sich dreht- bei 9-10Volt.
Deswegen auch die Frage:
Ist die neue Generation besser und welches Profil hat der aktuelle Twister.
Also Venco Power war in meiner Erinnerung der Nachfolger der Firma bei der ich in Husum gekauft habe.
Ein Herr Caliebe wenn ich mich Recht erinnere.
LG
Aus Hüllhorst
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2104
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Twister umbauen

 · 
Gepostet: 23.12.2023 - 12:58 Uhr  ·  #6
Hallo

Er hat ein Clark-Y Profil Innenseite gerade.

Das ist genau " nicht gut " für kleine Anlagen.
Grade Seite nach aussen und der Puckel zur Achse.
Möglichst große Blattiefe wählen, und die verdrehteh Blätter braucht der auch nicht , nur ein teurer Verkaufsschlager.
Wenn der Rotor nicht schnell hochdreht liefert er auch kaum Drehmoment auch nicht bei höherer Drehzahl.
Das wird meist nur so gerechnet, die Praxis sieht dann anders aus.

Gruß Aloys.
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4626
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Twister umbauen

 · 
Gepostet: 23.12.2023 - 13:56 Uhr  ·  #7
Aloys, verdrehte Blätter (Helix) Für und Wider - darüber liesse sich noch endlos diskutieren aber faktisch - daran ließe sich hier beim besten Willen nichts mehr ändern weil auch die Nabenverbindung und Tragarme Diagonal versetzt laufen.

Das ist kein Spielzeug, sehr stabil, macht kein Spass daran rumbasteln.

@ Ensede: Venco Power war der Nachfolger. Es wurde in der KD Metall und Maschinenbau in Breitenworbis weitergemacht, danach noch in der Nähe von Nordhausen. Sehr solide Anlagen aber leider auch nicht wettbewerbsfähig wegen der hohen Produktionskosten, dem im Vergleich zu Horizontalläufern eingeschränktem Markt und den Standort Anforderungen.

Der Urahn dieser Maschinen stand als einfacher H-Rotor (auch mit diesen V- Tragarmkonstruktionen 18 Jahre lang auf der Neumayer Station und hat die mit Strom versorgt. (Andere Windbedingungen als bei Dir)
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3732
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Twister umbauen

 · 
Gepostet: 23.12.2023 - 15:09 Uhr  ·  #8
Zitat
Er bewegt sich bei den Sturmlagen mit 10upm.
Zudem noch im Leerlauf?
Hopfen und Malz verloren, wegen unpassendem Standort.
Als Kunst am Bau verwenden! Oder verschenken, an einen der einen besseren Standort hat.
insedere
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: 32609 Hüllhorst
Alter: 64
Homepage: insedere.de
Beiträge: 14
Dabei seit: 07 / 2008
Betreff:

Re: Twister umbauen

 · 
Gepostet: 23.12.2023 - 16:16 Uhr  ·  #9
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3272
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Twister umbauen

 · 
Gepostet: 23.12.2023 - 17:13 Uhr  ·  #10
Hmm,

Das ist alles sehr komisch, es sieht so aus als ob das Windrad gebremst wird.
Wie und woran ist das Windrad angeschlossen?
Verhält sich das Windrad auch so, wenn es nicht angeschlossen ist?

Grüße
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4626
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Twister umbauen

 · 
Gepostet: 23.12.2023 - 18:14 Uhr  ·  #11
An den Bewegungen am Bäumchen unten im Video erkenne ich die Windgeschwindigkeit mit der sich die Helix dreht.

Aus meiner Sicht ganz normal, das ist nicht viel mehr als 3 m/s. :-)
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2104
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Twister umbauen

 · 
Gepostet: 23.12.2023 - 20:22 Uhr  ·  #12
Hallo

Hmm macht auch 10 U/min ----
Wie groß war den die Anlage ---Neumayer Station---War sicher kein Spielzeug mehr.
Die kleinen laufen eben nicht wie große aus aerodynamischen Gründen .

Gruß Aloys.
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4626
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Twister umbauen

 · 
Gepostet: 24.12.2023 - 08:18 Uhr  ·  #13
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2104
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Twister umbauen

 · 
Gepostet: 24.12.2023 - 14:11 Uhr  ·  #14
Hallo

Ein Riesen Brummer siehe --
10 mtr Durchmesser und 5,6 mtr Flügellänge mal 0,82 mtr Blattbreite sagen doch alles .
Trotzdem erst Anlauf bei 7 m/sek ??

Gruß Aloys.
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4626
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Twister umbauen

 · 
Gepostet: 24.12.2023 - 18:09 Uhr  ·  #15
In der Antarktis kein Problem, Stürme mit über 300 kmh, natürlich wurde der Rotor da abgebremst. Das war die Fa. Heidelberg Motors mit Sitz in Starnberg die das gebaut hat. Höchste Ingenieurkunst!

Ich hatte das damals rein zufällig in einer Broschüre von der RWE mitbekommen, ein Artikel. Damals fing meine eigene Beschäftigung mit Windmühlen an weil ich so begeistert von dem Fortschritt - genauer - mit dem Riesen Ringgenerator war.

Das war um die Magnete weit außen im Ring schneller in der Runde flitzen zu lassen. Man wollte Reibungsverluste durch Getriebe vermeiden.

Damals war erneuerbare Energie ja auch schon ein Thema - ich hatte mich gefreut das mit neuer Technik daran gearbeitet wird und mir ein Miniaturmodell davon in RC Größe nachbauen wollen. Daraus wurde ein Hobby.

So fing das an. :-)
insedere
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: 32609 Hüllhorst
Alter: 64
Homepage: insedere.de
Beiträge: 14
Dabei seit: 07 / 2008
Betreff:

Re: Twister umbauen

 · 
Gepostet: 02.01.2024 - 20:27 Uhr  ·  #16
Ich hab mich entschieden eine Testmühle zu drucken.
Was hält die Gemeinde davon?
Kritik erwünscht.
LG und ein frohes Neues
Anhänge an diesem Beitrag
Twister umbauen
Dateiname: PXL_2mx2m.jpg
Dateigröße: 543.48 KB
Titel:
Heruntergeladen: 126
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4626
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Twister umbauen

 · 
Gepostet: 03.01.2024 - 06:13 Uhr  ·  #17
Miniaturformate zum Testen haben viele Vorteile wie geringer Aufwand, Kosten und ein besseres Stabilitätsverhältnis unter Last im Vergleich zu großen Objekten.

Man lernt viel für wenig Lehrgeld. Viel Spaß beim Bau! :-)
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3732
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Twister umbauen

 · 
Gepostet: 03.01.2024 - 10:47 Uhr  ·  #18
Zu kleine Modelle versagen wegen zu geringer Reynoldszahl.

Ist mir auch schon passiert, s. Text über Abb. 7 in http://geopolos.de/Entwicklung…c528057649

Modell hatte etwa Größe 300x300, in mm.
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2104
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Twister umbauen

 · 
Gepostet: 03.01.2024 - 12:38 Uhr  ·  #19
Hallo

Ich halte diese Befestigungsart für zu labiel und verformungsanfällig.
Ziehe und drücke mal an den Blättern, dann sieht man was ich meine.

Gruß Aloys.
WL01
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 65
Beiträge: 445
Dabei seit: 08 / 2021
Betreff:

Re: Twister umbauen

 · 
Gepostet: 03.01.2024 - 12:50 Uhr  ·  #20
Zitat geschrieben von FamZim
Ich halte diese Befestigungsart für zu labiel und verformungsanfällig.
Ziehe und drücke mal an den Blättern, dann sieht man was ich meine.
Im Grunde ist diese Form so konstruiert, um sich zu verformen. Nur ... es sollte ein einziges durchgehendes Möbiusband sein, was durch die Mittelachsenbefestigung ad aburdum geführt wird.
Dh. ja, die Befestigung an der Mittelachse müsste überarbeitet werden, denn genau dort würde sie m.A. reißen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0