Erweiterung Solar-Inselanlage um Klein-Windkraftanlage

 
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3275
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Erweiterung Solar-Inselanlage um Klein-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 12.02.2024 - 10:56 Uhr  ·  #41
Die Daten, herunter geladen vom Victron Laderegler, zeigen wie runter der Akku ist.
Spalte "Min. battery voltage(V)"

Zum Akku:
Der Akku hat, wenn er voll ist, 25.6 V Ruhespannung.
Pro 0.1 V weniger sind 5% entladen (nach Faustformel).
Nach Faustformel wäre der Akku bei 23.6 V komplett entladen.
Diese Akkus dürfen eigentlich nicht unter 50 % entladen werden.
Sprich bei 24.6 V wäre eigentlich Schluss. Tiefer entladen bedeutet nachhaltige Schädigung des Akkus.
In der Tabelle sieht man 22 V und sogar 21 V Akkuspannung und das obwohl mehrere kWh an diesem Tag geladen wurden!
Das sieht ziemlich schlecht aus, schlechter geht eigentlich nicht.
Hier muss man unbedingt versuchen den Akku zu reaktivieren.
Den Akku täglich, morgens mit Generator maximal aufladen, das 1 .. 2 Wochen lang.

Zum Kühlschrank:
Ist das auch ein Gefrierschrank?
Was hier auch hilft, z.B. mit einfacher mechanischer Zeitschaltuhr, den Kühlschrank nachts, z.B. zwischen 19:00 und 07:00 nicht laufen lassen. Das schont den Akku. Wenn es ein Gefrierschrank ist, dann kann man den mit Plastik Wasser Flaschen (etwas Luft drin lassen) füllen so dass sich die Temperatur nicht so Dolle absenkt. Geht auch so beim Kühlschrank. Also Küh/Gefrierschrank möglichst füllen damit die Temperatur über Nacht nicht so stark absinkt. Ein/zwei Thermometer helfen, die Nachtabschaltung zu bewerten und einzurichten.

Zur zusätzlichen PV:
Diese hilft mit Sicherheit, wie viel weiß ich nicht, es kann auch sein, dass ein neuer Akku her muss. Bitte mal die Kosten für einen neuen gleichen Akku erfragen und das hier aber vor allem den Leuten vor Ort klar machen.

Das Akku Problem hier:
Der Akku hätte in den Wintermonaten mindestens einmal pro Woche mit Generator morgens aufgeladen werden müssen und ist nun wahrscheinlich nachhaltig geschädigt.

Grüße
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4661
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Erweiterung Solar-Inselanlage um Klein-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 12.02.2024 - 13:52 Uhr  ·  #42
@Che:"Es ist Griechenland!"

Auch in Griechenland kommt es gelegentlich vor dass die Jahreszeiten wechseln.

Im Winter reicht das i.d.R. mit wenigen Exeptionen einige Monate für kühle Getränke Obst und Gemüse, nur wer Tiefkühlkost einfriert - eine kleine Toploader Box kann sehr energiesparsam sein, Kälte sinkt grundsätzlich nach unten, gut isoliert springt die Box vom Thermostat getriggert eher selten an!
mztom
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 13
Dabei seit: 01 / 2024
Betreff:

Re: Erweiterung Solar-Inselanlage um Klein-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 17.03.2024 - 15:11 Uhr  ·  #43
[quote="Erdorf"]
Die Daten, herunter geladen vom Victron Laderegler, zeigen wie runter der Akku ist.
Spalte "Min. battery voltage(V)"

Zum Akku:
Der Akku hat, wenn er voll ist, 25.6 V Ruhespannung.
Pro 0.1 V weniger sind 5% entladen (nach Faustformel).
Nach Faustformel wäre der Akku bei 23.6 V komplett entladen.
Diese Akkus dürfen eigentlich nicht unter 50 % entladen werden.
Sprich bei 24.6 V wäre eigentlich Schluss. Tiefer entladen bedeutet nachhaltige Schädigung des Akkus.
In der Tabelle sieht man 22 V und sogar 21 V Akkuspannung und das obwohl mehrere kWh an diesem Tag geladen wurden!
Das sieht ziemlich schlecht aus, schlechter geht eigentlich nicht.
Hier muss man unbedingt versuchen den Akku zu reaktivieren.
Den Akku täglich, morgens mit Generator maximal aufladen, das 1 .. 2 Wochen lang.

Danke für die ausführliche Antwort.
Ich hatte für Säurebatterien etwas andere Werte im Internet gefunden. Dort war die Batterie mit 25,2 V komplett geladen und mit 24,12V auf 50%. Welche stimmen denn?
Das der Akku nicht mehr ganz gut ist habe ich mir schon gedacht. Ich habe am 28.02. die zweite Solaranlage in Betrieb genommen (550W, Victron MPPT 100-30). Im Februar und auch jetzt im März sind bereits sehr viele Sonnentage und selbst an bewölkten Tagen kommt ab und zu die Sonne raus so das die beiden Anlagen öfters abschalten weil der Akku voll ist.

Ich habe die Werte mal zusammen in eine Tabelle gebracht.

Der mittlere Stromverbrauch in der Zeit lag bei 1,5-2 KW / Tag da an einigen Tagen Bauarbeiten stattfanden und somit auch hierfür Strom benötigt wurde. Seit ein paar Tage ist der 2. Kühlschrank auch an da genug Strom da ist.
Der wirkliche Effekt wird sich warscheinlich erst im November und Dezember zeigen wenn es die meisten Bewölkungstage gibt.
Ich habe aber das Gefühl das die neue Anlage sehr viel gebracht hat.
Mal sehen wie sich die Batterie in den nächsten Wochen verhält. Ich werde die Werte mal im Auge behalten. Vielleicht erholt sie sich ja noch etwas.

Nochmal danke an alle hier die Hilfe und die Tips.
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: Solar-Gasah-2PV-Anlagen.pdf
Dateigröße: 27.33 KB
Titel:
Heruntergeladen: 66
Dateiname: Ladezustand Säurebatterien.pdf
Dateigröße: 19.75 KB
Titel:
Heruntergeladen: 63
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3755
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Erweiterung Solar-Inselanlage um Klein-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 18.03.2024 - 14:18 Uhr  ·  #44
Na das scheint ja geklappt zu haben. Glückwunsch!

Wenn Du nun noch Einen dazu bewegen kannst, wenn nötig Aqua-dest nach zu füllen, kannst Du Dich wohl beruhigt zurück ziehen.
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3275
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Erweiterung Solar-Inselanlage um Klein-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 18.03.2024 - 23:06 Uhr  ·  #45
Die Tabelle die du gefunden hast die stimmt nicht für deinen Anwendungsfall. Die fängt schon falsch an und es wird nicht besser. Was für eine Nenn Säuredichte haben deine Akkus, das sollte drauf stehen? 1.28 oder 1.24 und dann misst du mal besser die reale Säuredichte wenn der Akku voll sein sollte, also die Laderegler zu machen. Dann weiist du wo du wirklich dran bist. Eventuell kann ich dir dann weiter helfen.
mztom
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 13
Dabei seit: 01 / 2024
Betreff:

Re: Erweiterung Solar-Inselanlage um Klein-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 21.03.2024 - 10:13 Uhr  ·  #46
Zitat geschrieben von Che

Na das scheint ja geklappt zu haben. Glückwunsch!

Wenn Du nun noch Einen dazu bewegen kannst, wenn nötig Aqua-dest nach zu füllen, kannst Du Dich wohl beruhigt zurück ziehen.


Also das mit dem Wasser nachfüllen bzw. nachschauen ob genug drin ist macht die Chefin persönlich einmal die Woche. Da ist Verlass drauf :-)
mztom
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 13
Dabei seit: 01 / 2024
Betreff:

Re: Erweiterung Solar-Inselanlage um Klein-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 21.03.2024 - 10:32 Uhr  ·  #47
Zitat geschrieben von Erdorf

Die Tabelle die du gefunden hast die stimmt nicht für deinen Anwendungsfall. Die fängt schon falsch an und es wird nicht besser. Was für eine Nenn Säuredichte haben deine Akkus, das sollte drauf stehen? 1.28 oder 1.24 und dann misst du mal besser die reale Säuredichte wenn der Akku voll sein sollte, also die Laderegler zu machen. Dann weiist du wo du wirklich dran bist. Eventuell kann ich dir dann weiter helfen.


Ich habe mal das Datenblatt der Batterie angehängt (Typ 2v-res 5 sopzs 605).
Ich verstehe deine Aussage bezüglich des Batterieladezustandes nicht ganz bzw. kann sie nicht mit den Daten der Batterie in Einklang bringen. Auf der Batterie steht 1,85V drauf. Ist das die Nennspannung der Batterie? es sind 12 Stück in Reihe geschaltet .

Ich werde demnächst mal einen Säureheber kaufen und die Säuredichte messen. Wie kann ich dann den Batteriezustand anhand der gemessenen Werte ermitteln?

Gruß
Thomas
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: Sunlight RES 3 SOPzS … t_EN.pdf
Dateigröße: 845.28 KB
Titel:
Heruntergeladen: 61
Erweiterung Solar-Inselanlage um Klein-Windkraftanlage
Dateiname: IMG_20240121_130534_683.jpg
Dateigröße: 1.27 MB
Titel:
Heruntergeladen: 110
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4661
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Erweiterung Solar-Inselanlage um Klein-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 21.03.2024 - 10:40 Uhr  ·  #48
Das : ( 1,85 V pro Zelle ) , dürfte die Entlade-Schlussspannung sein. Nennspannung sollte dann 24 V sein. Für die ganze Bank, für die Einzelzelle 2 V.

Nach Vollladen und 24 Std. Ruhe 25,6 V Ruhespannung an Deiner Bank ist positiv, das ist schon einmal eines der erfreulichen Zeichen dafür dass der Akku die übliche Ruhespannung solcher Speicher noch aufrecht hält und nicht durch Altern oder Verbrauch nur auf niedrigere Werte kommen kann.
mztom
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 13
Dabei seit: 01 / 2024
Betreff:

Re: Erweiterung Solar-Inselanlage um Klein-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 21.03.2024 - 10:59 Uhr  ·  #49
Zitat geschrieben von Carl

Das : ( 1,85 V pro Zelle ) , dürfte die Entlade-Schlussspannung sein. Nennspannung sollte dann 24 V sein. Für die ganze Bank, für die Einzelzelle 2 V.

Nach Vollladen und 24 Std. Ruhe 25,6 V Ruhespannung an Deiner Bank ist positiv, das ist schon einmal eines der erfreulichen Zeichen dafür dass der Akku die übliche Ruhespannung solcher Speicher noch aufrecht hält und nicht durch Altern oder Verbrauch nur auf niedrigere Werte kommen kann.


Was bedeutet das denn in Bezug auf den Batteriezustand. Die höchste Spannung der Batterie die nach dem Laden erreicht bisher erreicht wurde beträgt 24,6 V.
Was ist eine Entlade-Schlussspannung? Ist das der Wert den minimal beim entladen erreicht werden darf? Das würde bedeuten das es bei 12 in Reihe geschalteten Batterien 22,2 V wären.
Gruß
Thomas
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4661
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Erweiterung Solar-Inselanlage um Klein-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 21.03.2024 - 13:50 Uhr  ·  #50
Entlade Schluss Spannung heißt in der Regel dass empfohlen wird nicht leerer als bis zu diesem Wert - also 22,2 V - zu entladen.

Zwischen Ladeschlussspannung und Ruhespannung besteht ein großer Unterschied:

Die Ruhespannung setzt erst nach einigen Stunden ein, z.B. 24 Std. und die Ladeendspannung ist die Spannung bis zu der geladen werden darf und kann bei 28 V oder etwas darüber liegen. Danach sackt sie immer von selber auf ihre Ruhespannung ab.

Wenn Du beim Laden nie höher als bis 25,6 V kommst solltest Du erst einmal am Ladegerät überprüfen mit welcher Spannung dieses läd bevor Du Dir Sorgen machen mußt.

Prüfe auch einmal die Spannung 24 Std. nach dem Vollladen. Wenn diese dann noch beim selben Wert 25,6 V liegt ist das schon einmal sehr gut.

Sinkt die Akkuspannung jedoch bis unter 12 V Ruhespannung dann haben die Zellen nicht mehr viel Speicherkapazität oder eine Zelle ist vielleicht weniger gut oder mit der Säure stimmt was nicht.

Mal sehen, es gibt ja einige Spezies für sowas im Forum, ich selber habe mich mehr mit LIFEPO4 beschäftigt als mit den großen Blei Säure Paketen.
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3275
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Erweiterung Solar-Inselanlage um Klein-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 21.03.2024 - 15:45 Uhr  ·  #51
Zunächst einmal haben deine Akkus 1.24 Säuredichte. Ruhespannung voll geladen wäre 12.4 × 2 = 24.8 V. Das bedeutet wenn die Akkus voll sind und 1h in Ruhe gelassen werden sollten sich 24.8 V einstellen. Pro 0.1 V weniger bedeutet 5% Kappazitätsverlust, möglicherweise irreversible. Dann solltest du, wenn der Akku voll scheint, also die PV Laderegler nicht mehr viel laden 1.24 Säuredichte messen können. Pro 0.01 weniger bedeutet 10 % Kapazitätsverlust, möglicherweise irreversible. Deine Akkus kannst du in deiner Anwendung bis DoD 50% entladen. Das sind etwa 1.9 V pro Zelle = 22.8 V, siehe Datenblatt. Tiefere Entladung, vor allem längere Zeit, Tage, Wochen bedeutet irreversibler Kappazitätsverlust.
Irreversible Kappazitätsverluste erhöhen gleichzeitig die Selbstentladung was die Alterung verstärkt.

WICHTIG:
In den zwei drei Wintermonaten, einmal pro Woche mit Generator laden. Sonst ist alle paar Jahre ein neuer Akku nötig.

Noch etwas:
Sind die PV Laderegler einstellbar? Wenn ja, wie und haben die eine Temperatur Kompensation und einen Fühler? Wie ist der Fühler angeschlossen? Wo sind die Akkus unterge racht? Beheizt? Oder wärmeisoliert?

Grüsse
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4661
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Erweiterung Solar-Inselanlage um Klein-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 21.03.2024 - 19:09 Uhr  ·  #52
WICHTIG:
In den zwei drei Wintermonaten, einmal pro Woche mit Generator laden. Sonst ist alle paar Jahre ein neuer Akku nötig

Es gibt auch die Möglichkeit den Winter über ein ähnlich wie beim KFZ ein Ladeerhaltungs - Modul anzuklemmen welches dauerhaft mit passender Spannung einige wenige Milliwatt in den Akku schickt.

Bei Personenwagen mit 12 V wird das oft eingesetzt, bei Dir käme dann aber nur das Teil für Lastkraftwagen mit 24 V System in Frage: https://www.googleadservices.c…I0B&adurl=

besser ist aber so mit Generator alle 2 Wochen weil dann mit stärkerem Strom auch die Säure durch Blasenentwicklung besser vermischt wird
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3755
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Erweiterung Solar-Inselanlage um Klein-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 22.03.2024 - 09:36 Uhr  ·  #53
Zitat
In den zwei drei Wintermonaten, einmal pro Woche mit Generator laden.
Da ist jetzt so viel PV installiert, dass das möglicherweise garnicht nötig wird.
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3275
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Erweiterung Solar-Inselanlage um Klein-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 22.03.2024 - 11:31 Uhr  ·  #54
Bleibt nötig, je nach Ladungszustand eben kürzer oder länger. Das macht dann den Unterschied zwischen alle 5 Jahre einen neuen Akku kaufen oder alle 15 Jahre.
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4661
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Erweiterung Solar-Inselanlage um Klein-Windkraftanlage

 · 
Gepostet: 22.03.2024 - 13:58 Uhr  ·  #55
Man muss das erklären: bei Vollladung mit kurzem Aufbrausen bei Ladeschluss von der Säure wird die Säureschichtung aufgehoben, die Säure hat danach im Zellentrog überall die gleiche Dichte!

Sulfatieren der BLEIPLATTEN wird so vermindert, es kann einen bereits geschädigten Akku etwas verbessern, die Akku-Kapazität bleibt länger erhalten.

Lars hatte uns das sehr oft vorgebetet...
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0