Neue Windkraftanlage zur Ergänzung der vorhandenen PV-Anlage mit Speicher

Empfehlungen Anlagen/ Hersteller
 
RainerbrauchtWindkraft
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 53
Beiträge: 3
Dabei seit: 04 / 2024
Betreff:

Neue Windkraftanlage zur Ergänzung der vorhandenen PV-Anlage mit Speicher

 · 
Gepostet: 19.04.2024 - 08:40 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,
ich wohne in Rheinlandpfalz und das OLG Koblenz hat endlich entschieden, dass Windkraftanlagen bis 10 m auf Privatgrundstück gestellt werden dürfen. Also suche ich als Ergänzng zu meiner 10 Kwp PV-Anlage für den Winter eine passende Windkraftanlage. Da wir hier bis zu 130 km/h Windgeschwindigkeiten haben, muss es was stabiles sein. Haus verbraucht ca. 500 Watt / h. E3/DC pro Anlage mit 19 kw Akku ist verbaut
Könnt Ihr mir Hersteller/ Anlagen empfehlen welche zu meinem Haus passen.
Vielen Dank für die Unterstützung, da der Markt für einen Einsteiger ziemlich unübersichtlich ist.
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4613
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Neue Windkraftanlage zur Ergänzung der vorhandenen PV-Anlage mit Speicher

 · 
Gepostet: 19.04.2024 - 11:30 Uhr  ·  #2
Bevor jemand überhaupt seriös etwas zu einer Windkraftanlage die für einen spezifischen Standort passen könnte sagen kann müssen die Standort - Windbedingungen möglichst genau bekannt sein.

Dazu gehört nicht nur die durchschnittlich am häufigsten anzutreffende Windgeschwindigkeit sondern auch die Windqualität in der geplanten Bauhöhe, sprich: ist es beständiger laminar einwirkender Wind oder eher turbulent mit größerer Böen-Häufigkeit.

Das lässt sich auch in etwa aus der geografischen Lage (Topographie) und Bebauung oder Baumwuchs in der Umgebung und der Hauptwindrichtung ableiten.

Immer gut ist es auf die Stabilität einer Anlage zu achten, es wurden 130 kmh Windgeschwindigkeiten genannt aber auch in Schwachwindgebieten können Extremwetter Situationen auftreten - also Stabilität ist immer oberstes Gebot. :-)
RainerbrauchtWindkraft
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 53
Beiträge: 3
Dabei seit: 04 / 2024
Betreff:

Re: Neue Windkraftanlage zur Ergänzung der vorhandenen PV-Anlage mit Speicher

 · 
Gepostet: 19.04.2024 - 11:41 Uhr  ·  #3
Dachte mir schon, dass es nicht sehr einfach ist. Gibt es gute und seriöse Firmen, die so eine Analyse bzgl. Standort und Windverhältnissen durchführen und auch noch entsprechende Anlagen im Portfolio haben?
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4613
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Neue Windkraftanlage zur Ergänzung der vorhandenen PV-Anlage mit Speicher

 · 
Gepostet: 19.04.2024 - 12:20 Uhr  ·  #4
Schwierig zu beantworten - Je nach Standort-Strömungsbedingung wären unterschiedliche Bautypen am geeignetsten und ein Unternehmen welches das komplette Portfolio als Dienstleistung im Programm hat dürfte schwer zu finden sein.

Du kannst selber keine Beobachtungen und Messungen vornehmen? Wie das gemacht werden kann - dazu gäbe es mehrere Vorgehensweisen die damit beginnen könnten den Windatlas für Deutschland zu konsultieren und danach selber Beobachtungen lokal zu machen bis hin zu Messungen mit Instrumenten oder auch nur mit einfachen Hilfsmitteln und natürlich einer guten geübten oder antrainierten Beobachtungsgabe. :-

In der Regel lohnt es bei Windkraft immer am Anfang nur dafür viel Zeit zu investieren bevor man danach alles Weitere in Betracht zieht.

Natürlich kann man auch rein zum Spass und zur Freude ein Windrad aufstellen wenn der Standort nicht optimal sein sollte und dadurch nicht rentabel aber dafür muss man nicht zwingend tief in die Tasche greifen und kann mit einem kleinen Modell erste Erfahrungen sammeln und vielleicht auch verschiedene Modelle mit unterschiedlicher Bauweise und Technik kennenlernen.

Es ist schwer in Deutschland Aufstellorte zu finden wo bei Kleinwindanlagen von guter Rentabilität gesprochen werden kann.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3720
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Neue Windkraftanlage zur Ergänzung der vorhandenen PV-Anlage mit Speicher

 · 
Gepostet: 19.04.2024 - 14:48 Uhr  ·  #5
Hallo Rainer,

Zum Standort:
stelle doch einfach mal mit dem Globalwindatlas fest, welcher Jahresmittelwind bei Dir genau am Standort herrscht!
Aber sorgfältig durchlesen! 50% machen das falsch.

Ich könnte Dir anschließend z.B für eine WEA mit 3m D den Jahresertrag errechnen.

Selbst wenn Du einen Wert hast, ist aber immer noch die Frage, ob zumindest in der (den) Hauptwindrichtung (-en)
freie Anströmung herrscht. Wenn das nämlich so aus sähe, und Dein Windrad im Leewirbel-Bereich steht, kannst Du Dein Vorhaben vergessen.

 


Zur Genehmigungsfreiheit
Da heißt es:
"Windenergieanlagen bis zu einer Gesamthöhe von 10 m, auf Dächern bis zu einer Gesamthöhe von 2 m, in Gewerbe- und Industriegebieten sowie im Außenbereich." Quelle: https://bundesverband-kleinwindanlagen.de/recht/ Reinland-Pfalz

In reinen Wohngebieten, auch am Rande, ist eine Genehmigung ein zu holen. Deren Kosten Dich im Gesicht blass werden lassen, mal abgesehen davon, dass wirtschaftlich wenig rüber kommen wird.

Produkte
Sollte Dein Vorhaben immer noch lohnend erscheinen, so gibt es aus meiner Sicht nichts, was ohne Einschränkung empfehlenswert ist.
Die Produkte der Fa. Braun sind vermutlich gut. Aber Dir wird schmerzlich vorexerziert werden, was deutsche Preise bedeuten. ;-)

Für das Windrad i-2000 48V von ISTA
gibt es eine Vermessung im Windkanal, auf deren Basis ich eine Übertragungskurve für einen chinesischen Einspeise-WR
SUN-1000 G2-WAL 22 bis 65Volt erstellen konnte.
Richtig gelesen - 1000W, denn wenn bei der Leistung, erreichbar etwa bei 12 m/s und 60V DC, der Generator nicht auf Kurzschluss gesetzt wird, ist es bei weiterer Winderhöhung nicht mehr zu stoppen.

Nun hat sich ergeben, dass in der Kurzschluss-Funktion vom WR nur die Ersatzlast rein gehauen wird.
Gewiss, von der Art eines Soft-Kurzschlusses. Aber den Nachweis der wirklichen Sturmsicherung hat hier noch keiner erbracht.

Da Du wohl in einen Akku einspeisen willst, müsste es eine 24V Version sein, denn das genannte Windrad kann 48V Akkus nur mit vorgeschaltetem sog. Booster laden, weil es einfach mit der Spannung sonst nicht aus dem Knick kommt.
Bezüglich Booster und mitgelieferter Laderegler für 48V von ISTA habe ich hier aber noch keinen positiven Bericht gelesen, eher das Gegenteil!

Auch hat ISTA nur Mastsysteme für 4m, mit Erweiterung 6m. Ansich zu wenig, es sei denn, die Anströmung ist komplett hindernisfrei.

Zu guter Letzt
Einspeiserecht
Solltest Du einen Einspeisevertrag für die Überschüsse der PV haben, so darfst Du da nicht einfach Windstrom dazu mogeln.
Grund ist eine geringfügige Abweichung in den Vergütungssätzen.

Bedauere, keine besseren Nachrichten zu haben.

Trotzdem Grüße vom Che
RainerbrauchtWindkraft
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 53
Beiträge: 3
Dabei seit: 04 / 2024
Betreff:

Re: Neue Windkraftanlage zur Ergänzung der vorhandenen PV-Anlage mit Speicher

 · 
Gepostet: 21.04.2024 - 08:31 Uhr  ·  #6
Danke für die Rückmeldungen. Da verliert man als Einsteiger/ Newcomer aber schnell die Motivation etwas für Autarkie und die zukünftigen Genrationen zu machen.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3720
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Neue Windkraftanlage zur Ergänzung der vorhandenen PV-Anlage mit Speicher

 · 
Gepostet: 21.04.2024 - 10:27 Uhr  ·  #7
Na ja, Du hast ja noch Deine PV mit Batteriespeicher.

Aber bei der Gesetzgebung hat sich leider eindeutig die Lobby der Energieversorger durch gesetzt.

Zur Dersillusionierung noch: Denke nicht, Du kannst mit offenem Fenster schlafen, wenn ein 3-Flügler mit 3m D in 15m Entfernung arbeitet. Es sei denn, der Wind ist in der Nacht eingeschlafen.
Zumindest ist das sehr fraglich.

Aber vielleicht kannst Du mal Deine Standortskoordinaten posten, evtl. per PN. Dann sehe ich mir die Situation mal an.
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4613
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Neue Windkraftanlage zur Ergänzung der vorhandenen PV-Anlage mit Speicher

 · 
Gepostet: 21.04.2024 - 11:10 Uhr  ·  #8
Motivation für umweltfreundliche Technik muss nicht auf Windkraft beschränkt sein.

Es gibt einen riesigen Pool technischer Ansätze, jede Menge machbarer Lösungen und so manche davon füllt eine Lücke die von anderen nicht geschlossen werden kann.

Alleine schon das Verhalten - ganz unabhängig von technischen Mitteln - zum Beispiel die Nutzung von Einsparmöglichkeiten und Umwelt - bewusster Konsum haben ein sehr großes Potenzial.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0