Verständnissprobleme bei der Befestigung (Nullinie)

 
*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 55
Beiträge: 3
Dabei seit: 01 / 2013
Betreff:

Verständnissprobleme bei der Befestigung (Nullinie)

 · 
Gepostet: 28.01.2013 - 11:17 Uhr  ·  #1
Hallo Zusammen.
Als Neuling erst einmal einen guten Tag und vielen Dank für die ganze Arbeit die hier geleistet wird, von der jeder Hobbybastler und "Profi" nur profitieren kann.
Bin zwar schon lange hier im Forum unterwegs, habe mich jetzt aber doch mal angemeldet und gleich die ersten Fragen:

Verstehe ich es richtig, dass das Repellerblatt in der Nullinie befestigt wird?

Wie soll der Hobbybastler diese Nullinie bis am Ende des Repellerblattes ohne Hilfsmittel (z.B. Zentrierwinkel) einhalten. Eine nicht korrekte Montage im Schraubenbereich, und seien es nur 1/10 bis 2/10mm, haben eine gravierende aerodynamische Änderung am Blattende zur Folge. Bewerte ich das über?

Im Anhang meine Vorstellung des Repellers. Habe ich wirklich am Blattende eine so große Vorder- und Rückkante, also eine Gesamtblattiefe von ca. 100mm?

Schon jetzt vielen Dank

Michael
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: RoWiTool_III2501100.xls
Dateigröße: 144 KB
Titel: d=250 l=1100
Information:
Heruntergeladen: 297
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Verständnissprobleme bei der Befestigung (Nullinie)

 · 
Gepostet: 28.01.2013 - 12:54 Uhr  ·  #2
*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 55
Beiträge: 3
Dabei seit: 01 / 2013
Betreff:

Re: Verständnissprobleme bei der Befestigung (Nullinie)

 · 
Gepostet: 28.01.2013 - 13:15 Uhr  ·  #3
Hallo
Danke für die Antwort.
Das bekomme ich schon hin.
Ich meinte die Befestigung an der Blattaufnahme.
Bisher habe ich über dieses auftretende Problem noch nichts gelesen oder es hat sich noch keiner darüber Gedanken gemacht.
Im Anhang eine Skizze.
Der rote Strich zeigt die korrekte Montage, die anderen beiden die Falsche.

Michael
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: repeller.JPG
Dateigröße: 8.15 KB
Titel:
Information:
Heruntergeladen: 900
****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Oberösterreich
Alter: 32
Beiträge: 150
Dabei seit: 06 / 2010
Betreff:

Re: Verständnissprobleme bei der Befestigung (Nullinie)

 · 
Gepostet: 28.01.2013 - 14:14 Uhr  ·  #4
*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 55
Beiträge: 3
Dabei seit: 01 / 2013
Betreff:

Re: Verständnissprobleme bei der Befestigung (Nullinie)

 · 
Gepostet: 28.01.2013 - 14:39 Uhr  ·  #5
Ja, das ist so etwas.
Man muss da schon sehr präzise Arbeiten.
Mit einfach auswuchten und gleichlange Schenkel bilden ist es nicht getan.
Die Linie der Befestigung muss bis zum Ende des Blattes eingehalten werden, da sich sonst die Winkel zum Ende hin dramatisch ändern.
Was mich aber in meinem Fall wundert, die Tiefe des Repellers am Ende ist ziemlich groß. Vorderkante=50mm,
Hinterkante=49mm.
Das Verhältnis leuchtet mir ja ein. Nur die Größe nicht so ganz.

Michael
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Verständnissprobleme bei der Befestigung (Nullinie)

 · 
Gepostet: 29.01.2013 - 08:18 Uhr  ·  #6
Zitat geschrieben von ludeck
Mit einfach auswuchten und gleichlange Schenkel bilden ist es nicht getan.

Bisher hat es bei allen funktioniert. Ich glaube, du machst dir da zu viele Gedanken. Versuche einfach, nach deinen Möglichkeiten genau zu arbeiten. Das reicht in der Regel vollkommen aus.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0