Schwimmendes Flusskraftwerk.

 
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4105
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Schwimmendes Flusskraftwerk.

 · 
Gepostet: 31.10.2008 - 00:22 Uhr  ·  #21
...Das hat bei mir aber auch nur geklappt weil ich noch einen Step up wandler verwendet habe der die Spannung wegen der kleinen Drehzahl hochgeputscht hat.
Wenn du ohne diese auskommen willst, nimmst du am besten einen Durchmesser um die 40 bis 50 cm. Dann hast du auch keine Probleme mit dem Drehmoment im grossen Gang...350=400 UPM.

Besorg die erstmal einen schrauber und miss das Anlaufdrehmoment und die Ladebeginndrehzahl, sprich, stell eine Leistungskurve auf. Den Rest mache ich dann und schicke es dir zu...kann allerdings, da viel unterwegs, einige Wochen dauern.
Gruss
Max
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 12
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Schwimmendes Flusskraftwerk.

 · 
Gepostet: 19.12.2008 - 11:15 Uhr  ·  #22
Nach langer Zeit wieder was zum Kraftwek.

Wasserad:
100cm Durchmesser
80 cm Breite
25 cm Schaufelbreite

Getriebe: 1: 36


Leider bringe ich "nur" ca.720 U/min. auf meinen Motor- Generator.

Ist ein 40 Volt 5 A Motor bei 1950 U/min.

Bringt einen Ladestrom von ca. 13V und 0,8A.

Noch einmal will ich nicht Übersetzen, darum Suche ich auf diesen Wege einen Motor der für die Umdrehung passt.

Ich habe einen MPPT-SOLARLADEREGLER 30 A , Eingang 5-60Volt.

Hat einer von euch evtl. einen Generator den er verkauft?

Beste Grüße
Nugget

[/url]
****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 29
Beiträge: 83
Dabei seit: 03 / 2008
Betreff:

Re: Schwimmendes Flusskraftwerk.

 · 
Gepostet: 19.12.2008 - 11:44 Uhr  ·  #23
Hi dein Ding sieht echt interessant aus :D Nur würde ich die Schaufeln mit einer biegung versehen man sieht nämlich auf dem Bild wie das Wasser teiweise wieder mit nach oben genommen wird denke dadurch geht dir viel Energie verloren
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4105
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Schwimmendes Flusskraftwerk.

 · 
Gepostet: 21.12.2008 - 00:10 Uhr  ·  #24
Klingt für mich so als würde das ganz gut zu einer kleinen und nicht umgewickelten Lichtmaschine passen...die fangen so ab 900 bis 1000 UPM an zu laden und dürften auch von der Belastungsgröße ganz gut passen...versuch macht kluch...und ist nicht die teuerste Variante die man probieren kann...ist zumindest meine Meinung. Am besten du nimmst die kleinste die du findest.

Gruß
Max
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 12
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Schwimmendes Flusskraftwerk.

 · 
Gepostet: 21.12.2008 - 07:48 Uhr  ·  #25
Hallo Menelaos!

Lichmaschine hatte ich schon probiert, geht aber nicht da ich max. 720 U/Min. habe.
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 12
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Schwimmendes Flusskraftwerk.

 · 
Gepostet: 21.12.2008 - 07:53 Uhr  ·  #26
Zitat geschrieben von HuhN
Hi dein Ding sieht echt interessant aus :D Nur würde ich die Schaufeln mit einer biegung versehen man sieht nämlich auf dem Bild wie das Wasser teiweise wieder mit nach oben genommen wird denke dadurch geht dir viel Energie verloren


Hallo HuhN!

die geschweißten Schaufeln sind gerollt. Ich habe zum Testen noch Schaufeln dazwischen geschraubt die sind noch gerade.
werde dies aber wieder entfernen, da sie nicht wirklich was bringen.

Gruß
Nugget
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 52
Beiträge: 3
Dabei seit: 07 / 2009
Betreff:

Re: Schwimmendes Flusskraftwerk.

 · 
Gepostet: 25.07.2009 - 21:58 Uhr  ·  #27
hallo
wer hat ineresse an einem schwimmenden kleinwasserkraftwerk
ich habe ein modell gebaut
leider habe ich keine berechnungen dazu
vieleicht kann mir hier jemand helfen die berechnungen durchzuführen damit ich endlich weiss was meine erfindung leistet
habe ein funktionstüchtiges modell gebaut
vieleicht bringt es ja soviel wie hier gebraucht wird
fg raimund
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 72
Beiträge: 1278
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Schwimmendes Flusskraftwerk.

 · 
Gepostet: 22.10.2009 - 19:55 Uhr  ·  #28
Mit einem Savonius unter Wasser habe ich schonmal einen Versuch gemacht. Das war eine 15cm x 15cm kleine Turbine, die ihre maximale Leistung zu meiner grossen Überraschung nur voll untergetaucht erbrachte.
Bei Fliessgeschwindigkeit etwa 1,5m/sec konnte man das Ding an den Achsenden kaum still halten, es schlug zyklisch, hatte ordenlich Kraft der kleine Rotor!
Das Tolle an Vertikalläufern ist bei der Anwendung im Wasser, dass man die senkrecht stehende Drehachse hoch über der Wasseroberfläche mit dem Generator koppeln kann. So wird der besser vor Nässe geschützt.
Klar, dass das auch mit einem gut verankerten Schwimmkörper in der Strömung gehalten geht.
Kein Mensch sieht was, wenn ein Boot unter dem Rumpf einen Rotor in der Strömung mitlaufen hat. Tolle Sache also für Leute mit Haus und Anlegeplatz am Fluss; die was für günstige Energiepreise übrig haben!
Der Savonius lässt sich auch genausogut mit waagerecht liegender Drehachse voll unter Wasser getaucht betreiben. Nur eben, dass dann der Generator direktbetrieben auch unter der Wasserlinie läge. Auf Dauer gibt es keine Dichtungen, die nicht irgendwann von Algen und anderem Bewuchs geknackt werden... Das frisst sich in jede noch so feine Ritze...
Vielleicht ist die Laufruhe mit mehr als zwei Schaufeln etwas ausgeglichener, er kickt ganz schön mit nur zwei Schaufeln, wie ein wildgewordener griechischer Esel etwa...
Gruss, Carl
****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 32
Beiträge: 57
Dabei seit: 11 / 2009
Betreff:

Re: Schwimmendes Flusskraftwerk.

 · 
Gepostet: 18.11.2009 - 16:26 Uhr  ·  #29
Na das bringt mich doch auch auf eine Idee...

Ich wohne bekanntlich in einem Tal (zumindest ist es jetzt bekannt) und dort herrscht für mein Windradprojekt ausreichend wind. nunja, im Tal läuft auch Wasser...
Warum nicht auch das Wasser in Strom verwandeln?
Allerdings habe ich nochmal eine frage bezüglich dem untertauchen des savonius. Wäre es nicht sinnvoller, den savonius nur bis zur hälfte eintauchen zu lassen, weil dann auf der gegenüberliegenden seite fast kein widerstand ist vom wasser.
Also kurz: Ich verstehe es nicht, warum im wasser mehr als aus dem wasser!

HILFE!!!
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Schwimmendes Flusskraftwerk.

 · 
Gepostet: 23.11.2009 - 17:50 Uhr  ·  #30
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4105
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Schwimmendes Flusskraftwerk.

 · 
Gepostet: 23.11.2009 - 22:34 Uhr  ·  #31
Das Problem hierbei (und das wurde auch schon bei daswindrad.de recht ausführlich abgehandelt) sind die ständigen Lastwechsel mit denen man nicht wirklich viel anfangen kann und die im Wasser eine starke Unwucht erzeugen.

Da halte ich mehr von Schleppgeneratoren als einem voll eingetauchten Savonius.

Gruß
Max
 
Avatar
Geschlecht:
Alter: 57
Beiträge: 1
Dabei seit: 01 / 2010
Betreff:

Re: Schwimmendes Flusskraftwerk.

 · 
Gepostet: 11.01.2010 - 14:47 Uhr  ·  #32
Hallo zusammen,

leider bin ich erst heute auf dieses sehr interessante Forum gestossen.-

Ich bin auf der Suche nach einem kleinen "schwimmenden Kraftwerk" für den Bach neben meinem Ferienhaus.

Kann mir jemand einen Tipp geben??

Im voraus bereits besten Dank!!
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Schwimmendes Flusskraftwerk.

 · 
Gepostet: 11.01.2010 - 15:39 Uhr  ·  #33
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 34
Beiträge: 7
Dabei seit: 11 / 2012
Betreff:

Re: Schwimmendes Flusskraftwerk.

 · 
Gepostet: 17.11.2012 - 11:18 Uhr  ·  #34
Hallo, Ich bin dabei Sowohl ein Windkraft als ein Wasserkraftprojet zu starten, habe hierzu umfangreiche Informationen gesammelt.

Für Flusskraftwerke (ohne aufstauen des Gewässers) gibt es 2 möglichkeiten:
-Smart Hydro Power (siehe Homepage) bietet eine Turbine (schwimmend) für Gewässer mit ca 1,5-3-5m/s Fliessgeschwindigkeit an mit einer Tiefe von mind. 1,8Meter. (In Deutschland kaum einsetzbar, eher Amazonas)
-Hartmuth Drews Ingeneur: (Segmentkranz Wasserrad) bietet Wasserräder im Baukastensystem für alle Einsatzbereiche an, Neu ist das Angebot schwimmender Wasserräder zur ungestauten Wasserkraftnutzung im Fließgewässer bei fehlendem Gefälle/fehlener Staustufe (gehe auf der HP auf "Aktuell")

Variante 2 ist das was du suchst. Schau dir das dan, ist das Professionellste was du dazu finden wirst. Was besseres gibt es nicht.
Der benutzt für sein Rad einen speziellen Generator ohne Getriebe. Wäre grundsätzlich auch interessant für alle die diese Wasserkraftnutzung interessiert...
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 30
Beiträge: 115
Dabei seit: 03 / 2016
Betreff:

Re: Schwimmendes Flusskraftwerk.

 · 
Gepostet: 04.10.2018 - 20:16 Uhr  ·  #35
Jetzt möchte ich auch noch meinen Senf zu diesem Uralt-Beitrag geben...

Im Prinzip ist das nichts Neues, leider schon wieder ein bisschen in Vergessenheit geraten.

Schiffmühlen

Auf dem Rhein gab es die zu Hauf, Jahrhunderte vor uns. An den Pfeilern von Brücken befestigte "Mühlflöße". Der Mahlgang wurde mit einem tiefschlächtigen Wasserrad angetrieben. Diese kommen überall da zum Einsatz, wo kaum Gefälle vorhanden ist. Eben nur eine mehr oder minder starke Strömungsenergie. VORTEIL: Man war unabhängig von Pegelständen.

Die Schleifkotten der Solinger Messerschleifer wurden auch mit solchen Wasserrädern (manchmal auch mit unterschlächtigen) betrieben. Im Bergischen Land gibt´s bekanntermaß0en nicht so großes Gefälle. Die Schaufelung ist relativ grob und die Winkelstellung 90 Grad. Mittel- und oberschlächtige Wasserräder werden schräg geschaufelt.

Einige sind noch zu bestaunen in Deutschland. So zum Beispiel die Schiffsmühle Grimma (Sachsen).
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0